CAS - das neue Akkusystem

Diskutiere CAS - das neue Akkusystem im Forum Akkuwerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - CAS lautet der Name des neuen, herstellerübergreifenden Akkusystems, das Metabo zusammeln mit acht Partnern heute in Rottweil vorstellte.
F

FastDriver

Registriert
10.03.2021
Beiträge
600
Wohnort/Region
GG
Ein_Gast schrieb:
MrDitschy schrieb:
Da eine Akkuschnittstelle zu schaffen die dann 18V/2x18V 36V/2x36V (jeweils einlagig/zweilagig) abkann, würde denke alles an Maschinenklassen erschlagen
Da hast du aber zwei völlig verschiedene Hausnummern. 36 V und 2-lagig wären schon 20 Zellen - was einen entsprechenden Akkuklotz ergäbe.

Da finde ich den Ansatz von Fein, 12-V-Maschinen mit 18-V-Akkus betreiben zu können, schon wesentlich besser.

Diesen ensprechenden Akkuklotz im System anzubieten fände ich gut, gerade bei Geräten mit hoher Einschaltdauer und hohem Strombedarf die man nicht in der Hand hält (Staubsauger / Rasenmäher / Schubkarre)
Ich würde wohl einen großen Akku für solche Geräte anschaffen und wenn der auf den letzten cm leer ist mit einem normal großem nachhelfen....

Währe zumindest mein Ansatz wenn man mit einem Akku ein möglichst großes Sortiment abdecken möchte...

Ich habe selbst die Erfahrung gemacht das teilweise beim gleichen Gerät (in dem Fall Akkuschrauber) verschiedene Akkuformen Sinn machen. Zb. über Kopf so leicht wie möglich / beim Bohren von 15mm Löchern in Balken auf dem Boden lieber mehr Kapazität und Gewicht ist nebensache... aktuell muss man sich teilweise entscheiden welches Gerät man kauft um den passenden Akku verwenden zu können, wenn es die Akkus von 20WH bis max mit einem Anschluss gäbe und über interne verdrahtung automatisch je nach Gerät mit größer werdenden Akku mehr Leistung oder mehr Kapazität genutzt wird hätte der Anwender mehr möglichkeiten zu individualisieren....
 
E

Ein_Gast

Registriert
16.07.2017
Beiträge
2.487
Wohnort/Region
Ruhrpott
Aber nur bis 75 Watt.
 
Mr.Ditschy

Mr.Ditschy

Moderator
Registriert
11.08.2015
Beiträge
6.606
Wohnort/Region
Franken
Ja, was willst denn mit dem Spielzeug (wird hoffe mechanisch nicht überall passen).


Ein_Gast schrieb:
MrDitschy schrieb:
Zu Metabo und MetaboHPT/Hikoki ... man sieht ja was Makita mit 40Vmax alles an Maschinen raushauen
Das hat aber genau zwei Gründe:
a) weil deren 18-V-Akkus ausgereizt sind. Das ist bei Metabo nicht der Fall.
b) damit dieses "System" überhaupt gefüllt ist - völlig egal, ob die Geräte überhaupt die Leistung von 10 Zellen benötigen.
Ich weiß jetzt nicht welches wirres Zeug du mir erzählen möchtest, zumindest auch Metabo hat 2x18V/36V. Aber falls du es nicht weißt, Makita hat sehr wohl auch 10 und 20 Zellen 40Vmax (36V) Akkupacks ... und um Gründe wieso oder weshalb ein Hersteller etwas hat, ist doch völlig Banane und hier auch nicht das Thema, wenn ging es mir um die Möglichkeiten das aktuell umsetzbar ist!


FastDriver schrieb:
Ich habe selbst die Erfahrung gemacht das teilweise beim gleichen Gerät (in dem Fall Akkuschrauber) verschiedene Akkuformen Sinn machen. Zb. über Kopf so leicht wie möglich / beim Bohren von 15mm Löchern in Balken auf dem Boden lieber mehr Kapazität und Gewicht ist nebensache... aktuell muss man sich teilweise entscheiden welches Gerät man kauft um den passenden Akku verwenden zu können, wenn es die Akkus von 20WH bis max mit einem Anschluss gäbe und über interne verdrahtung automatisch je nach Gerät mit größer werdenden Akku mehr Leistung oder mehr Kapazität genutzt wird hätte der Anwender mehr möglichkeiten zu individualisieren....
Sehe ich auch so ... wobei dennoch wenn jemand unbedingt möchte, alles auch einigermaßen mit nur einem Art an Multivolt Akkupack erledigen kann, eben je nach Bedarf (ich hätte dann wohl ein paar kleine 5 Zeller 18V Akkus, mehrere 18V/38V Multivolt 10 Zeller Akkus (ob 20 Zeller benötigt wird man sehen), dazu mindestens zwei Netzteile für 36V und 2x36V für halbstationäre Geräte). :wink:
 
E

Ein_Gast

Registriert
16.07.2017
Beiträge
2.487
Wohnort/Region
Ruhrpott
Mein wirres Zeug bezog sich hauptsächlich auf das "raushauen". Makita macht genau das - das System mit Gewalt füllen, sonst kauft es keiner. Nur gehen die meines Wissens nach gerade nicht den Weg der Kompatibilität, was die als Beispiel ziemlich ungeeignet macht.

Dass Makita den 20-Zeller hat, ist mir klar. Nur sehe ich den mit 5 Ah eher als Lachnummer an. Für eine Amperestunde mehr ist der fast doppelt so groß wie der 4er. Ein leistungshungriges Gerät zieht so einen 4-Ah-Akku schon in unter drei Minuten leer. Also wie viele Sekunden will man dann den 5-Ah-Akku bei seinem fast doppelt so hohem Stromfluss betreiben? Um Kapazität geht es da ja wohl nicht.

MrDitschy schrieb:
dazu mindestens zwei Netzteile für 36V und 2x36V für halbstationäre Geräte
Kennst du das eigentlich? https://www.hikoki-powertools.de/products/productdetail/1110170000/Adapter/71/ET36AACDC-Adapter
Gucke doch mal nach einem Hikoki-Makita-Adapter...
 
Mr.Ditschy

Mr.Ditschy

Moderator
Registriert
11.08.2015
Beiträge
6.606
Wohnort/Region
Franken
Ähm, was meinst von was ich Rede beim Hikoki Netzadapter! :wink:

Und nochmals, mir geht es nicht darum, was Makita hat, mir geht es darum, was aktuell am Akkumarkt leistbar ist (meine Meinung zu Makita 40V XGT habe ich im Forum schon genug geäußert und muss hier im Metabo/CAS Thread nicht nochmals breit getreten werden!). Somit klar geht es beim 20 Zeller erstmals um höhere Leistung, um was bitte sonst ... aber darfst nun gerne bei jeder Voltklasse/Spannung die Erkenntnis bemängeln. :allesgut:
 
RAL 6009

RAL 6009

Registriert
17.11.2010
Beiträge
684
Ort
Sigmaringen
Wohnort/Region
Baden- Wuerttemberg
IMG_20220422_213341_773.jpg Die Maschine sieht auch interessant aus.
 
Status
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
D

Dev

Registriert
10.09.2009
Beiträge
1.382
Die Maschine sieht zumindest beeindruckend aus. Ich denke, wenn sie gerade nicht auf der Baustelle gebraucht wird, kann sie mit etwas Farbe dekoriert und einer rot leuchtenden Flüssigkeit im Tank auch problemlos im nächsten Cyberpunk Film als Requisite eingesetzt werden. :wink:

Da hier ja einige gut informierte Personen rumlaufen:
Gibt es eigentlich schon irgendwelche Hinweise, was das Thema Kettensägen im CAS System angeht? Ich muss einen Akkurasenmäher anschaffen und würde demnächst auch gerne eine Kettensäge kaufen - bevorzugt beides im selben Akkusystem.
Hat Metabo sich dazu schon mal geäußert?
 
Zuletzt bearbeitet:
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
17.465
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
Hat Metabo sich dazu schon mal geäußert?
Seit H. Losch das Forum abgegeben hat ist es diesbezüglich etwas dünne geworden.
Wie Du bemerkt haben dürftest ist mit der Softwareumstellung der ganze redaktionelle Teil der zuvor kaum noch gepflegt wurde nun endgültig weggefallen.
Der Einzige der noch ab und an etwas "durchstechen" kann ist offensichtlich RAL 6009.
Ich ahne nichts gutes.

PS
 
D

Dlawso59

Registriert
12.06.2009
Beiträge
138
Ort
Stuttgart
Warte auch sehnsüchtig auf eine Kettensäge....Hat jemand mal probiert,ob das mittels Adapter auf Makita funktioniert ? ( also CAS-Akku--Adapter aus China-- Makita Kettensäge) oder raucht dann was ab bzw. läuft nur kurz? Meine 18V CAS auf Makitasägen mit einem Akku (z.B. DUC 254C)
 
Zuletzt bearbeitet:
Mr.Ditschy

Mr.Ditschy

Moderator
Registriert
11.08.2015
Beiträge
6.606
Wohnort/Region
Franken
Ich glaub in irgend einem Video wurde doch mal etwas von Herbst gesprochen (nur welches Jahr, weiß man da ja nie 😁).

Doch klar, mittels Akkuadapter geht das und für den Heimgebrauch nutze ich Akkuadapter schon Jahrelang ... nur ob das für einen Gefährlich ist oder nicht., muss jeder selbst entscheiden, etwas mit Bedacht umzugehen ist zumindest nicht verkehrt.
Hier hast du etwas Lesestoff: AkkuAdapter für 18V Metabo/CAS Akku
 
RAL 6009

RAL 6009

Registriert
17.11.2010
Beiträge
684
Ort
Sigmaringen
Wohnort/Region
Baden- Wuerttemberg
Die Maschine sieht zumindest beeindruckend aus. Ich denke, wenn sie gerade nicht auf der Baustelle gebraucht wird, kann sie mit etwas Farbe dekoriert und einer rot leuchtenden Flüssigkeit im Tank auch problemlos im nächsten Cyberpunk Film als Requisite eingesetzt werden. :wink:

Da hier ja einige gut informierte Personen rumlaufen:
Gibt es eigentlich schon irgendwelche Hinweise, was das Thema Kettensägen im CAS System angeht? Ich muss einen Akkurasenmäher anschaffen und würde demnächst auch gerne eine Kettensäge kaufen - bevorzugt beides im selben Akkusystem.
Hat Metabo sich dazu schon mal geäußert?
Die kommt Ende Sommer/Herbst, bürstenlos, 2x18 V / 40 cm Schwert
 
Status
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Mr.Ditschy

Mr.Ditschy

Moderator
Registriert
11.08.2015
Beiträge
6.606
Wohnort/Region
Franken
Bei 22m/s hat die 2m/s mehr als die 2x18V von Makita, und da ich weiß das die Makita nicht die stärkste ist und auch die ollen nervenden Tastschalter hat, würde ich wenn zeit auf die Metabo warten. 🙂
 
RAL 6009

RAL 6009

Registriert
17.11.2010
Beiträge
684
Ort
Sigmaringen
Wohnort/Region
Baden- Wuerttemberg
Status
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
D

Dev

Registriert
10.09.2009
Beiträge
1.382
Vielen Dank für die Info. Dann kann ich ja bedenkenlos einen Rasenmäher kaufen. :)
 
m_karl

m_karl

Registriert
20.06.2015
Beiträge
1.327
Wohnort/Region
AT Salzburg
Eine Akkusäge wo das Schwert mit 2 herkömlichen Muttern angeschraubt wird. Dass ich das noch erleben darf, wunderschön.

Die 1-Schrauben Plastikschnellspanner - da springt schon beim genaueren Anblick die Kette raus, furchtbar. Ja, DeWalt!
 
Kony

Kony

Registriert
06.09.2013
Beiträge
1.058
Wohnort/Region
Badisch-Franken
Die kommt Ende Sommer/Herbst, bürstenlos, 2x18 V / 40 cm Schwert
Interessante Maschine, habe leider schon die von Stihl, diese ist seit Wochen beim Baywa Händler. Laut Händler das evtl. ein Akku ein Fehler aufweist.:(
 
D

Dev

Registriert
10.09.2009
Beiträge
1.382
Eine Akkusäge wo das Schwert mit 2 herkömlichen Muttern angeschraubt wird. Dass ich das noch erleben darf, wunderschön.
Ja, ich finde das ebenfalls nicht schlecht. Richtig ausgeführt ist ein Schnellspanner zwar eine schöne Sache, aber es gibt die ein oder andere Säge, wo gerade der Punkt eine echte Schwachstelle ist.

Das Problem hat z.B. die Makita DUC353. Da löst sich der Schnellspanner gerne während der Nutzung und die Kette springt vom Schwert.

Es gibt aber auch die DUC355, die anscheinend als einfachere Ausführung mit zwei Muttern zur Befestigung hauptsächlich für günstigere Märkte im Ausland gedacht ist. Auf der deutschen Makita Webseite findet man die Säge dementsprechend auch nicht. Bei der Säge funktioniert die Kettenspannung einwandfrei. Da bewährt sich dann das einfachere Prinzip...
 
Kony

Kony

Registriert
06.09.2013
Beiträge
1.058
Wohnort/Region
Badisch-Franken
Auch bei der neuen STIHL MSA 300 sind wieder Muttern vorhanden, hatte aber bis jetzt mit meiner MSA 220 aber keine Probleme mit dem Schnellspanner (8x 300er/300S leer gemacht). Bei der Bosch Universal Chain 40 gab es da Probleme, wurden aber jetzt neue Schienen kostenlos versendet, ob damit das Problem gelöst ist :kp:
 
Thema: CAS - das neue Akkusystem

Ähnliche Themen

News: Jöst abrasives ist jetzt der 17. CAS-Partner

Neue Partner bei CAS

News: CAS-Partner präsentieren ihre Akkugeräte in Köln

18 Volt, 10 Amperestunden: Neuer Akkupack von Metabo

Festool oder Metabo (CAS)

Oben