Briggs & Stratton Motor, Motorschaden?

Diskutiere Briggs & Stratton Motor, Motorschaden? im Forum Gartengeräte im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Gestern beim Rasenmähen: Motor klang irgendwie anders als sonst. Plötzlich steigt schwarzer Qualm aus dem Motor auf. Stellte sofort ab und...
G

gerhard_E

Registriert
17.07.2006
Beiträge
4
Ort
Österreich
Gestern beim Rasenmähen: Motor klang irgendwie anders als sonst. Plötzlich steigt schwarzer Qualm aus dem Motor auf.
Stellte sofort ab und stellte fest es ist kein Öl im Motor. Verbrannt? :(

Nach Abkühlung füllte ich wieder Öl ein und startete kurz und vorsichtig. Motor sprang problemlos an jedoch Öl spritzte herum.

Was kann da passiert sein? Habe ich beim Ölwechsel im Frühjahr einen Fehler gemacht? Habe aber nie eine Öllacke unter dem Gerät gefunden.

Zum Gerät: Es ist ein Stiga Aufsitzmäher mit einem V2 Zyl. Briggs & Stratton mit 16 PS.

Vielen Dank für eure Antworten.
 
G

gerhard_E

Threadstarter
Registriert
17.07.2006
Beiträge
4
Ort
Österreich
Die genaue Stelle war nicht ersichtlich da vom Starter verdeckt. Dürfte aber da sein wo der Öleinfüllstutzen am Motorblock angeschraubt ist. Vielleicht ist dem zu heiß geworden.

Meine Vermutung ist aber, dass das Öl im Betrieb verbrannt ist. Was kann da passiert sein? Kolbenring gebrochen?

Bitte liebe Motorspezialisten, könnt ihr mir Tips geben?
 
M

Mac624

Registriert
24.05.2005
Beiträge
2.472
Sieh mal nach, ob der O-Ring unten am Einfüllstutzen noch abdichtet.
 
T

traktorist2222

Registriert
03.10.2004
Beiträge
1.277
Ort
Lörrach / Baden
Hallo,

der Öleinfüllstutzen ist nicht geschraubt, sondern nur eingesteckt (normalerweise). Ich kenne aber dein Motormodell nicht genau! Ich würde ebenfalls einmal nach dem Dichtring schauen, wie Mac624 schon gesagt hat.

Viel Erfolg! :)
 
M

Mac624

Registriert
24.05.2005
Beiträge
2.472
Genau. Der Peilstab geht durch ein Rohr. Dieses Rohr ist oben am Lüftergehäuse mit einer, evtl. zwei kleinen Blechschrauben gehalten. Die kann manchmal losgehen, dann verrutscht das Rohr und der Dichtring verkantet, oder aber dichtet nicht mehr richtig ab.
 
G

gerhard_E

Threadstarter
Registriert
17.07.2006
Beiträge
4
Ort
Österreich
Hallo,

der Öleinfüllstutzen ist es leider nicht. Nachdem ich den Starter demontiert habe, habe ich das Malheur gesehen :cry:

Ein Pleuel ist abgerissen und hat ein Loch in das Kurbelgehäuse geschlagen. Siehe Bild.

Wie kann sowas passieren? Mangelde Schmierung? Mangelnde Kühlung?
Index.html
 
T

traktorist2222

Registriert
03.10.2004
Beiträge
1.277
Ort
Lörrach / Baden
:shock: :shock: :shock: :x :cry:

Und der Motor ist so noch gelaufen? Wahnsinn! Da hilft wohl vermutlich nur ein neuer Motor. :cry:
 
G

gerhard_E

Threadstarter
Registriert
17.07.2006
Beiträge
4
Ort
Österreich
Ja der läuft noch. Der zweite Zylinder ist ja noch intakt.
 
T

traktorist2222

Registriert
03.10.2004
Beiträge
1.277
Ort
Lörrach / Baden
Da wirst du am besten wohl mal (d)einen Fachhändler / Werkstatt aufsuchen, um zu erfahren, ob sich eine Reparatur lohnt.
 
T

Torben83

Registriert
07.07.2005
Beiträge
598
Ort
Rheinland Pfalz/DÜW/SÜW
Das Loch ist ja das geringste aber der Rest kann teuer werden.Ob sich das Rechnet?
 
Thema: Briggs & Stratton Motor, Motorschaden?

Ähnliche Themen

Briggs&Stratton raucht

Rasenmäher - Rauch bei Briggs und Stratton Motor

Probleme Briggs and Stratton Motor,

Probleme mit Briggs & Stratton - Motor 14 HP, Modell 287

der Rasentraktor qualmt stark (Briggs & Stratton)

Oben