Brauche mal ein paar Tipps für meine neue Kettensäge

Diskutiere Brauche mal ein paar Tipps für meine neue Kettensäge im Forum Ketten- + Motorsägen im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo, als ich die Sägekette einer Leih-Maschine zum Schleifen zum örtlichen Stihl-Händler brachte, habe ich mir mal so nebenbei eine MS 310...
C

Carsten2

Registriert
26.12.2004
Beiträge
773
Hallo,

als ich die Sägekette einer Leih-Maschine zum Schleifen zum örtlichen Stihl-Händler brachte, habe ich mir mal so nebenbei eine MS 310 bestellt. Die Kette kann ich Montag abholen, die MS 310 erst Mittwoch. Bis dahin brauche ich noch ein paar Tipps. Ich brauche die Kettensäge nur 2-3 mal pro Jahr zum Sägen von Kaminholz.

1) brauche ich noch ein bis zwei Ersatzketten (40er), da ich mich mit dem Nachschleifen selbst befassen will, dachte ich mir Halbmeißelketten zu erwerben. Welche soll ich mir kaufen org. Stihl, Oregon und welchen Typ (Micro /2 ect.) Was darf eine Kette kosten ? Welche Feilausrüstung benötige ich ?

2) welches Kettenöl ist zu empfehlen ? Stihl, Oregon, Dolmar oder gar NoName ? Was darf ein 5 Liter Kanister kosten ?

3) soll ich unbedigt Stihl Zweitaktmotorenöl 1:50 verwenden oder geht auch Normalmix 1:25 problemlos (habe noch 6 Liter 2-Tacktöl von Liqui Moli für meinen Aussenborder herumliegen ? Womit mischen ? Normal oder gar Super (Motomix hat ja auch 95 Oktan) Gemisch wird bei mir nicht alt.

MfG
Carsten
 
H

Husky357XP

Registriert
05.01.2006
Beiträge
127
Ort
Hürtgenwald
Hallo,
auf keinen Fall Öl für Aussenborder nehmen! Steht in jeder Bedienungsanleitung.
Das Stihl öl ist bei selbermischen zu empfehlen, normal Benzin ist ausreichend.

Halbmeisselketten sind für deine zwecke genau richtig, wenn du die Säge kauftst würde ich direkt 2 Ersatzketten von Stihl mitnehmen vielleicht bekommst du die auch noch so dabei, ansonsten fährt man auch mit Oregon nicht schlecht.

Moderne Kettenöle (am besten Bio) tun sich nicht allzuviel, würde ich da kaufen wo du grad am besten drannkommst.

Da hast du dir ja ne ordendliche Säge ausgesucht für 2-3mal im Jahr Brennholz zu Sägen.

Zum feilen kaufst du dir am besten passende Rundfeilen, flachfeile für tiefenbegrenzer, feillehre für schleifwinkel und tiefenbegrenzer von z.B. Stihl, Oregon, Pferd, Sandvic-Baco...

Ich hoffe ich konnte dir helfen.

Gruß,
Aaron
 
K

Knatterton

Registriert
01.08.2005
Beiträge
452
Ort
Hannover
Also nimm doch 1x Vollmeissel und 1X Halbmeissel, dann kannste die Unterschiede selbst herausfinden.
Vollmeissel lassen sich mit ein wenig Übung gut selbst schärfen.
Stihlketten orginal sind super, ich seh keinen Grund andere Ketten zu kaufen.
Kettenöl nimmste am besten von Rowe, kostet 6,60€ bei ATU 5 Liter.Preis is egal, solange der Förster nicht drauf besteht kanste auf Bioöl verzichten.
2T mischung nur mit Spezial Kettensägenöl verwenden, nen Aussenborder ist Wassergekühlt, da hats andere Temperaturen.
Am besten nimmste Sonderkraftstoff Motomix, Aspen oder Oest Oekomix.
Zum Feilen rtauchst Du:
Feilenhalter, Feile 5.5mm und 5.2mm, Flachfeile, 30grad Feilgitter, Schwertnutreiniger und Tiefenbegrenzerlehre.
Gibts beim Händler oder bei www.kox.de
Grüsse: Marc
 
H

Hellwig

Registriert
25.11.2005
Beiträge
1.910
Ort
Deutschland / Nordhessen / Kassel
Ich kann aus eigener Erfahrung sagen das der Einsatz von Outboardoil , in meinem Fall Yamaha-Öl mit TCW-Bestätigung , keine negativen Auswirkungen auf Kettensägenmotoren hat. Es ist allerdings Unsinn , weil es noch teurer als normales Mischöl ist.

Wenn ich normales Benzin mische , nehme ich meist das rote Öl von STIHL oder Dolmar (ist vom gleichen Hersteller). Alle anderen , modernen Zweitaktöle sind auch geeignet , zb. Castrol TTS um ein hochwertiges zu nennen. Vollsynthetische Öle sind vorzuziehen , weil sie mit den geringsten Rückstanden raucharm verbrennen.
 
W

W-und-F

Registriert
29.09.2005
Beiträge
1.975
Ort
Lkr. Breisgau-Hochschwarzwald
Carsten2 schrieb:
1) brauche ich noch ein bis zwei Ersatzketten (40er), da ich mich mit dem Nachschleifen selbst befassen will, dachte ich mir Halbmeißelketten zu erwerben. Welche soll ich mir kaufen org. Stihl, Oregon und welchen Typ (Micro /2 ect.) Was darf eine Kette kosten ? Welche Feilausrüstung benötige ich ?

Du solltest dir, wie du ja auch vor hast, 2 Ketten zusätzlich kaufen und diese immer im Wechsel fahren! Ich rate dir erst zur Halbmeißelkette, diese verzeiht auch mal Fehler beim schärfen.

Nun, das kommt ganz darauf an. Lass dir doch einfach ein Komplett Angebot von deinem Händler machen! Oder schau dir bei www.kox-direct.de die Produkte an, sind qualitativ auch sehr hochwertig.

Hast du mal daran gedacht an einem Sägenkurs teilzunehmen?

Carsten2 schrieb:
2) welches Kettenöl ist zu empfehlen ? Stihl, Oregon, Dolmar oder gar NoName ? Was darf ein 5 Liter Kanister kosten ?

Ich bin eigentlich immer für die Nutzung von Bioöl, du brauchst dir ja keine großen Mengen kaufen und wenn du die Säge für längere Zeit wegstellst fahrst du einfach das Bioöl leer und fühlst mit "normalem" auf und fährst damit kurz bis es sich verteilt hat.
Marke ist so gut wie egal, schau was Händler haben oder nimm welches aus dem Baumarkt und wie gesagt immer nur so viel kaufen wie du auch benötigst.

Carsten2 schrieb:
3) soll ich unbedigt Stihl Zweitaktmotorenöl 1:50 verwenden oder geht auch Normalmix 1:25 problemlos (habe noch 6 Liter 2-Tacktöl von Liqui Moli für meinen Aussenborder herumliegen ? Womit mischen ? Normal oder gar Super (Motomix hat ja auch 95 Oktan) Gemisch wird bei mir nicht alt.

Warum nimmst du nicht einfach Sonderkraftstoff wie Motomix oder Aspen? Bei 3 mal im Jahr ist wohl der Mehrpreis nicht spürbar! Nicht nur wegen dem alt werden sondern der Umwelt und deiner Gesundheit wegen. Außerdem ist das Zeug schon fertig gemischt.
 
H

hainbuche

Registriert
12.12.2004
Beiträge
1.139
Ort
Sauerland
2 bis 3 mal im Jahr Kaminholz: nimm nur Halbmeisselketten.
Wenn dein Händler gut ist, zeigt er dir verschiedene Lehren
zum manuellen Feilen.
Wenn du so selten sägst, sieh zu das, wenn du Biokettenöl
nimmst dieses nicht zu alt wird. Vor 3 Jahren verharzte das Bioöl
von Stihl nach öffnen des Kanisters innerhalb von ca. 3 Monaten.
Hab die letzte Zeit andere Öle gefahren, deswegen kann
ich jetzt nicht sagen ob es heute besser ist.

MfG hainbuche
 
C

Carsten2

Threadstarter
Registriert
26.12.2004
Beiträge
773
Erst einmal vielen Dank für die prompten Antworten und die zahlreichen Tipps.

Zum Haftöl: Da ich zu 99% auf eigenem Grundstück sage, habe ich mir mit dem Haftöl folgendes überlegt: 1x 5Liter Bioöl zum Sägen und 1x 5Liter mineralisches Rowe Kettenöl für 6,99 € zum Einlagern.
Letzten Freitag habe ich immerhin 3 1/2 Liter Haftöl durchgejagt.

Zur Kette: Da werde ich mal meinen Händler auf den Preis von zwei Stihl Halbmeißelketten ansprechen. Falls mir der Preis nicht zusagt, werde ich bei KOX zwei Oregon-Ketten und Zubehör bestellen. Vollmeißel hatte ich letzten Monat mal auf einer Leihmaschine. Ist mir zu ruppig, da ich auch mal mit der Spitze sägen muß. Die springt mir zu sehr.

Zur MS 310: Hatte an Leihgeräten eine 036 (leider ausgelutscht) und daher zu schwach. Eine Dolmar 111 - nett, aber viel zu schwach und nun hatte ich halt eine 310 mit 37er Schwert geliehen. Diese passte von der Leistung her.
Ich nehme halt an Kaminholz alles was mich nichts kostet. Da sind dann Teile mit 30-70er Durchmesser dabei. Habe durch Bekannte und Firmen (Bauerweiterungen) immer Holz für lau. Mittlerweile weiß ich schon gan nicht mehr wohin mit dem Holz.

Zum Mischöl: Hier würde ich gerne selber mischen, da ich auch mal 5-10 Liter Sprit durchjage (oder waren die Leihgeräte einfach nur durstig ?). Sonderkraftstoff ist da etwas teuer, und meist zu wenig daheim.

Ich hatte bei eBay folgendes Mischöl von Oregon gesehen Zweitaköl S
Kennt jemand dieses Mischöl ??? Kann mann dieses Mischöl bedenkenlos mit 1:25 nehmen oder doch Stihl Mischöl 1:50 ?

MfG
Carsten
 
K

Knatterton

Registriert
01.08.2005
Beiträge
452
Ort
Hannover
Das ist Oregon Mischöl 1:50, das kannste genau so nehmen.
Aber misch nicht 1:25 dann qualmts zu sehr.
Und es lagert sich mehr Ölkohle im Motor ab, das führt schliesslich auch zu mehr verschleiß.
Ich hab gute erfahrungen mit Stihl und Husqvarna XP Öl, das raucht fast garnicht.
Bei Preisen von ca 10€-14€ für nen Liter mit dem man 50 Liter Gemisch machen kann, ist glaube ich ne weitere Diskussion über Sparen nicht notwendig. Da spielt der Wochentag an dem man Tankt schon eher ne Rolle. Montag war 1,29€ heute 1,34€ per Liter Normal.
Nimm also am besten Dolmar, Stihl, Husqvarna Öl.
Wenn Du das Oregon nehmen willst nimm erst mal ne Knickampulle aus dem Baumarkt zum ausprobieren.

Grüsse: Marc
 
H

hobbysäger87

Registriert
04.12.2005
Beiträge
361
Ort
BW nahe bei Stihl, Solo und Kox - Landkreis Waibli
Ich habe sehr gute Erfahrungen mit dem Kox 2T-Öl gemacht, das ist auch um einiges günstiger und wird 1:50 gemischt, es raucht absolut nicht. Kommt dem Stihl Öl ziemlich nahe meiner Meinung nach, ist sogar in die selbe Farbe eingefärbt......
Preis: 4,81 Euro für den Liter, also zum 50 Liter Gemisch herstellen.
mfg
 
U

Ugruza

Registriert
31.01.2006
Beiträge
241
Ich nehme nur das Stihl HP Öl, bei dem Verbrauch den man als "Hobbynutzer" (oder Kaminholzsäger) hat, ist der Preis nicht wirklich die Frage, sondern eher die Qualtität.
Das Husqvarna Öl habe ich auch schon ausprobiert, und es hat bedeutend mehr geraucht, aber ich hab das auch mit 1:40 gefahren, also wird der Unterschied nicht allzu groß sein.

Ich kann dir nur empfehlen, Markenöl zu verwenden, dein Motor wird es dir sicherlich danken :)
 
1

115i

Registriert
27.09.2005
Beiträge
439
Ort
Bochum
Hi,

würde die Säge von Anfang an nur mit Sonderkraftstoff z. B. Aspen betanken.
Deine Gersundheit wirds Dir danken.

MfG
115i
 
T

Thrawn

Registriert
26.05.2006
Beiträge
29
Ort
Pfälzer Wald
Für die 2-3 mal Nutzung im Jahr, kannst du deiner Maschine ruhig was gutes tun. :wink:

Hab vor kurzem (MS 210) auch von Gemisch auf Sonderkraftstoff umgestellt. Das Haus riecht nun nicht mehr nach Tankstelle, das arbeiten wird angenehmer und man tut auch noch was für Gesundheit, Gerät und Umwelt. Leistungsverluste o.ä. konnte in keinster Weise feststellen.
Der Förster in unserem Bezirk hat auch erzählt, dass seine Waldarbeiter nur noch mit Motomix und Co arbeiten (und mir selbiges ausdrücklich empfohlen).
 
N

nuphausc

Registriert
23.06.2006
Beiträge
2
Ort
59320 Ennigerloh
Ich rate dir in jedem Fall das Stihl Öl 100ml zu nehmen. Und achte darauf das sich das Öl vom Benzin entmischt nach ca 6 Wochen du solltest es danach nicht weiter für die Motorsäge benutzen ansonsten handelts dir einen Kolben Fresser ein SCHADE um die schöne MS 310. Sicherer ist da der Stihl Moto Mix Kraftstoff aber sehr teuer (3l ca 12,50€) der soll ca zwei Jahr halten. viel Spaß mit der Säge. Meine 310 läuft super und macht Viel Spaß
 
C

Carsten2

Threadstarter
Registriert
26.12.2004
Beiträge
773
Hallo,

vielen Dank für die Rückmeldungen. Ich habe mich mal näher mit dem Mischöl beschäftigt und für Oregon Zweitacktöl S entschieden. Diverse Anrufe bei Herstellern brachten die Erleuchtung. Stihl produziert selbst kein Mischöl und kauft dieses auch nur zu. Das Stihl Mischöl hat nur eine alte API-TC Einstufung. Die API Einstufung ist aber veraltet, da es die Prüfmotoren für den API Test nicht mehr gebaut werden. Die neueren Klassifizierungen sind u.a. Jaso, ISO-L / Global.

Das OREGON Öl hat bei allen Klassifikation der vierschiedenen Organisationen immer die höchste Einstufung erhalten auch API-TC. Also API-TC, JASO FC, ISO-L-EGD, Global GD.

Sonderkraftstoff ist mir zu teuer. Da kann ich auch direkt mit Alkylatbenzin (Alkylatbenzin + 2% Mischöl = Aspen, Motomix) selbst mischen. Da kostet der Liter ab 2,25 € je nach Abnahme.

Einen interessanten Bericht habe ich zu Biokettenöl gelesen. Ist nichts anderes als Rapsöl + Antioxidationsmittel für die 2 jährige Haltbarkeit + Additive für die Lagerung bei Temperaturen um die - 10C°. Je nach Hersteller noch Eindickungsmittel.

MfG
Carsten
 
Thema: Brauche mal ein paar Tipps für meine neue Kettensäge
Oben