Bosch Akku-Bohrschrauber

Diskutiere Bosch Akku-Bohrschrauber im Forum Akkuwerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo, Ich habe vor mir von Bosch (grüne Serie) den Akkuschrauber "PSR 14,4 VE-2" zu kaufen. Ich habe jetzt festgestellt, dass es mit dieser...
T

tobi

Registriert
27.04.2004
Beiträge
1
Hallo,
Ich habe vor mir von Bosch (grüne Serie) den Akkuschrauber "PSR 14,4 VE-2" zu kaufen. Ich habe jetzt festgestellt, dass es mit dieser Artikelbezeichnung 2 Modelle gibt. Einmal das ältere mit einem, soweit ich weiß, 1,25 Ah NiCd und zum anderen das neuere mit Display und einem 1,5 Ah NiMh Akku. Könnt ihr mir sagen, welches Modell besser ist, ob das Display sinnvoll oder eher "Spielzeug das kaputtgehen kann ist", und ob der NiCd, wenn dieser wirklich im alten Modell drin ist, besser geeignet ist als der NiMh im Neuen.
Desweitern würde mich noch interesieren, wie groß der Unterschied zwischen dem 14,4 Volt und 12 Volt Gerät ist, und welches ihr mir da eher empfehlen würdet.

Gruß Tobi
 
W

wallstreet

Registriert
27.01.2004
Beiträge
90
Soweit ich informiert bin, sollten in den neuen Geräten nach wie vor Nicd verbaut werden - schau doch einfach mal bei www.bosch-pt.de nach.

Ich selbst habe das 12 Volt-Modell ohne Display und bin damit ganz zufrieden. Vom Drehmoment her ist es mit meinem Makita 6227 (ebenfalls 12V, 2 Gänge) vergleichbar.

Die Einhandbedienung des Bohrfutters empfinde ich als ein wenig störend, da man doch ganz schön kräftig zudrehen muss, damit kleinere Bohrer (2-3mm) fest sitzen. Nach Gebrauch muss man dann schon mit roher Gewalt rangehen, damit das Bohrfutter sich öffnet.

Ansonsten stört mich das ausladende Gehäuse noch ein wenig.

Ob das höhere Drehmoment von Nöten ist, hängt von Deinem Einsatzzweck ab - abgesehen von der Preisdifferenz sollte man auch an das höhere Gewicht denken.

Ein Display halte ich (evtl. abgesehen von der Temperaturwarnung) eher für Spielerei.

Die Vorteile von NiMh (falls wirklich vorhanden) bei gleicher Ladekapazität wie NiCd kann ich bei Einsatz von zwei Akkus nicht erkennen.
 
D

Dominik Liesenfeld

Moderator
Registriert
12.01.2004
Beiträge
1.820
Ort
Raum Koblenz
Wohnort/Region
Raum Koblenz
Hallo!

Wenn es denn Bosch Grün sein muss, NiCd ohne Mäusekino(Display)-der Teufel weiss, wofür man ein nach 2 Wochen auf dem Bau sowieso total zerkratztes LCD-display an einem Akkuschrauber braucht.

Je nach Anspruch an das Drehmoment würde ich zwischen 12 und 14,4 V wählen, dürfte sich aber im Endeffekt ausser dem Mehrgewicht zweier Akkuzellen nicht viel nehmen.
 
W

Werkzeug-Django

Registriert
19.01.2004
Beiträge
374
Ort
Lübeck
Moin, moin,

ich kenne die beiden Bosch-Geräte zwar nicht, aber 1,25 Ah (NiCd) bzw. 1,5 Ah (NiMh) erscheinen mir ausgesprochen gering und nicht mehr aktueller Stand der Technik!
 
H.-A. Losch

H.-A. Losch

Moderator
Registriert
11.01.2004
Beiträge
8.027
Ort
Stuttgart
Wohnort/Region
Stuttgart
Es sind grüne Heimwerker-Maschinen. Da sind 1,25 und 1,5 Ah Akkukapazität durchaus noch üblich. Hier sparen die Hersteller bei den Akkukosten im Vergleich zu den Profimaschinen mit 2,0 bis 2,4 Ah.

Die 1,5 Ah-Akkus von Bosch sind übrigens auch NiCd-Akkus. Bei den aktuellen Maschinen bietet Bosch in Deutschland zur Zeit keine NiMH-Akkus an.
 
Thema: Bosch Akku-Bohrschrauber

Ähnliche Themen

Akkupack 14,4V umrüsten, Li-Ion oder LiFePO4? Was zieht ein GHO 14,4V an Strom?

Bosch Grün PSR 18 VE-2 NiMH Codierwiderstand

Ferrex Akku-Bohrschrauber Bürstenlos (20 V Li-Ion)

Akku-Rasenmäher Leichtgewichte: Bosch 18V vs. Gardena 36V

Entscheidung Akku Schrauber/Bohrmaschine mit hoher Drehzahl / Schnellwechselsystem

Oben