Bohrhammer....

Diskutiere Bohrhammer.... im Forum Elektrowerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Kann mir zufällig jemand von folgenden Werkzeugen eins empfehlen?? Bohrhammer „Flex“ bzw. Säge womit ich in eine Mauer schneiden kann. Der...
F

Florian

Registriert
12.01.2004
Beiträge
66
Kann mir zufällig jemand von folgenden Werkzeugen eins empfehlen??
Bohrhammer
„Flex“ bzw. Säge womit ich in eine Mauer schneiden kann.

Der Bohrhammer müsste richtig was aushalten können! Mein letzter hat nun gerade (nach einer Woche harter Arbeit) den Geist aufgegeben :(

es ist wirklich wichtig!
 
W

Werkzeug-Django

Registriert
19.01.2004
Beiträge
374
Ort
Lübeck
Moin,
erst mal müßte geklärt werden, um was für eine Mauer es sich handelt. Gasbeton oder Leichtbauziegel wie Poroton kann man sägen, Verblender o.ä. kann man mit einer Spezialsäge wie der Kango KS bearbeiten, aber i.d.R. dürfte die FLEX das richtige Werkzeug sein.

Material? Schnitttiefe? Schnittlänge?
Dann sehen wir weiter.

So long
Werkzeug-Django
 
F

Florian

Threadstarter
Registriert
12.01.2004
Beiträge
66
also ich muss durch normale kalksand steine und durch die ehemalige außenmauer (dass heißt auch die ehemalige bodenwanne)...schnittiefe habe ich so keine ahnung, mein borhammer hat dabi den Geist aufgegeben :(
 
Alfred

Alfred

Moderator
Registriert
13.01.2004
Beiträge
14.569
Ort
Gauting bei München
Hallo,
soll das eine Trennung gegen aufsteigende Feuchtigkeit werden?
Dann hilft nur eine wirkliche Profimaschine mit einem Diamantblatt und Wasserkühlung.
Gruß
Alfred
 
F

Florian

Threadstarter
Registriert
12.01.2004
Beiträge
66
Alfred schrieb:
Hallo,
soll das eine Trennung gegen aufsteigende Feuchtigkeit werden?

das soll eine trennung für türen werden (kein kommentar :oops: )
 
W

Werkzeug-Django

Registriert
19.01.2004
Beiträge
374
Ort
Lübeck
Einen Türdurchbruch durch Kalksandsteine (möglichst noch durch die hochverdichteten Quattro) schafft man am einfachsten mit einem vernünftigen Stemmhammer der 4 kg-Klasse! Zu dieser Klasse gehören z.B der GSH 4 von Bosch, der HM 1100C von Makita oder der H 30 von Hitachi (als Beispiele). Diese Geräte haben alle eine Schlagenergie (Abtragleistung) zwischen 5- und 10 Joule - für einen Durchbruch absolut ausreichend.
Mit 2 kg-Hämmern stemmst Du Dir einen Wolf, größere Klassen sind zu schwer und zu unhandlich.
Es empfiehlt sich, den geplanten Durchbruch mit einer Flex anzureissen. Erstens hast Du dann weniger nachzuarbeiten, da Du von Anfang an einen halbwegs sauberen Durchbruch hast, zum anderen vermeidest Du, dass der Durchbruch größer als nötig wird.

4-kg-Hämmer kann man bei vielen Baugeräte-Vermietern leihen, da der Kauf einer solchen Maschine mind. 400,- Euronen kostet. Achte aber daruf, dass Du einen Meisselhammer bekommst und nicht ein viel leistungsschwächeres Kombigerät.

Und nicht vergessen - Schutzbrille und Staubmaske tragen!

Viel Vergnügen bei diesem Job :roll:
Werkzeug-Django
 
F

Florian

Threadstarter
Registriert
12.01.2004
Beiträge
66
Werkzeug-Django schrieb:
Es empfiehlt sich, den geplanten Durchbruch mit einer Flex anzureissen. Erstens hast Du dann weniger nachzuarbeiten, da Du von Anfang an einen halbwegs sauberen Durchbruch hast, zum anderen vermeidest Du, dass der Durchbruch größer als nötig wird.

hatte ich doch vor. kannst du mir dne sagen, ob ich eine spezielle brauche oder eine normale reicht??
 
H.-A. Losch

H.-A. Losch

Moderator
Registriert
11.01.2004
Beiträge
8.027
Ort
Stuttgart
Wohnort/Region
Stuttgart
Eine spezielle Flex, äh' Winkelschleiferschleifer, brauchst du nicht. Je größer der Schleifscheibendurchmesser ist, desto tiefer kannst du jedoch die Umrandung anritzen.
Sinnvoll ist auf jeden Fall ein Trennschlitten. Mit dem kannst du die Machine sicher, ohne sie zu verkanten aufsetzen und einen Werkstattsauger anschließen. Ohne Absaugung gibt das einen Riesendreck (= extremer Feinstaub, den du noch nach Jahren in den Ecken findest).
Zum Schneiden natürlich eine entsprechende Diamantscheibe verwenden. Da Kalksandstein sehr abrasiv ist, brauchst du wohl mehr als eine Scheibe.
 
F

Florian

Threadstarter
Registriert
12.01.2004
Beiträge
66
so danke noch mal an alle.
habe alles mehr oder ewniger fertig und der thread kann geschloßen werden :)
 
J

Joachim Egeler

Registriert
10.02.2004
Beiträge
9
Ort
70771 Leinfelden-Echterdingen
Hallo zusammen

Würde an deiner Stelle einen GSH 5 E oder GSH 11E ausleihen!
Die Zahl gibt die Gewichtsklasse an.
Also je nach körperlicher Verfassung kann man sich entscheiden.
Der GSH 11 E hat mit 25 Joule einen gewaltigen Schlag.
Spitz oder Flachmeißel muß man ausprobieren was einem besser liegt.

Also viel Spass

Joachim Egeler Bosch Elektrowerkzeuge

(Danke Herr Losch - der Hinweis zur Arbeitssicherheit)
 
Thema: Bohrhammer....

Ähnliche Themen

Kaufberatung Winkelschleifer - Fragen zu techn. Details

Eine freundliche Erinnerung Maschinen nach Schäden/Beinahe-Unfällen akribisch zu prüfen!

Bosch Milwaukee Makita DeWalt- welche Marke steht für welches Gerät?

Kernbohrarbeiten Stemmhammer SDS PLUS / MAX

Werkzeugbestand aufrüsten/umrüsten 5 Jahresplan

Oben