Bohrhammer Metabo BHE 22 vs BHE 24

Diskutiere Bohrhammer Metabo BHE 22 vs BHE 24 im Forum Elektrowerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Ich bin gerade dabei mir einen Bohrhammer zuzulegen, der "überall im Haus" eingesetzt werden soll. Primär also Dübelbohrungen im Bereich von...
W

wallstreet

Registriert
27.01.2004
Beiträge
90
Ich bin gerade dabei mir einen Bohrhammer zuzulegen, der "überall im Haus" eingesetzt werden soll. Primär also Dübelbohrungen im Bereich von 5-8mm.

Mittlerweile bin ich zu dem Schluss gekommen, dass die Meisselfunktion bei 2KG-Hämmern eher problematisch ist, so dass meine momentanen Favoriten die Metabo

BHE 22 für EUR 139,-oder

BHE 24 für EUR 165,-

sind. (Preise vom Fachhandel inkl MwSt)

Bislang konnte ich als Unterschied nur den grösseren Maximalen Bohrdurchmesser (22vs24) und schnelleren Bohrfortschritt beim 24er feststellen. (beides für mich als Privatier eher zweitrangig)

Lohnt sich die Investition von EUR 26? Ist der 24er zuverlässiger/haltbarer?

Bitte gebt mir Gründe die Mehrausgabe zu rechtfertigen :)

Gruss

Michael
 
L

Leonardo75

Registriert
14.03.2004
Beiträge
8
Hallo,

wenn Du nur Dübeln willst, dann reicht der BHE 22 dicke aus. Wenn Du ab und an auch einen Wanddurchbruch machen willst, dann ist halt etwas mehr Geduld angesagt. Aber bis 16 mm solltest Du auch durch eine Betonwand kommen mit einem ordentlichen Bohrer.

Wie schaut denn Dein Haus aus? Beton, Kalksandstein, etc.?

Wie bist Du Schlagbohrmäßig sonst ausgestattet? Für die Dübeldurchmesser bis 8 mm reicht meistens auch eine Schlagbohrmaschine. Über Kopf in eine Betondecke kann es allerding auch anstrengend werden.

Viele Grüße,
Leonhard.
 
W

wallstreet

Threadstarter
Registriert
27.01.2004
Beiträge
90
Ich wohne in einer Wohnung mit Stahlbeton-Wänden :)

Als Schlagbohrer hab ich die kleinste 2-Gang Metabo (Namen hab ich vergessen) - Spass macht das aber auch damit nicht: Mein Aldi-Bohrhammer geht da BEDEUTEND leichter in die Wände.

Da ich mit diesem Teil bereits einige Arbeiten im Haus meiner Eltern (KS/Borenbeton - Bohren & Meisseln) erledigt habe fängt er langsam an Probleme zu machen (was kann man für EUR 35 erwarten), so dass ich mir einen "vernünftigen" Bohrhammer zulegen wollte.

Das Gerät hat momentan keinen konkreten Einsatzzweck abgesehen von den üblichen Dübellöchern. Allerdings möchte ich ungern an 25 EUR sparen um mich später darüber zu ärgern.

Was haltet Ihr von dem Makita 2440? Der liegt preislich und von den Leistungsdaten in ähnlichen Regionen.

Mir geht es primär darum ein zuverlässiges & langlebiges Gerät zu erwerben, welches alle nötigen Features/Leistungsdaten enthält. (und Spass machen die Teile ja auch :))
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo Wallstreet,

der BHE 26 Code ist die kleinste Maschine die auch 65mm Bohrkronen in Mauerwerk versenkt, den in dieser Klasse eher unnötigen Drehstopp besitzt sie nicht. Bohrlöcher bis 26mm Durchmesser, sowie eine etwas höhere Einzelschlagenergie, welche einen zügigeren Arbeitsfortgang erwarten lässt.
Leider habe ich in meiner Preisliste von 2003 die Maschine (noch) nicht drin.

Wenn Du Dir eine Maschine anschaffen möchtest, dann ist es nicht verkehrt, die Maschine eine Nummer größer/stärker zu wählen als es derzeit erforderlich ist.

Gruß Dietrich
 
F

Forum-Admin

Guest
Der aktuelle Listenpreis der Metabo BHE 26 beträgt 277,24 Euro (239,00 puls MwSt.).

Der Code-Key kostet 39,90 Euro extra.
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo Admin,

vielen Dank für die Info!
Die größere Leistungsfähigkeit der Maschine, gegenüber den beiden o.g. Modellen, wirkt sich auch bei Nichtgebrauch, positiv auf die Lebensdauer aus.

Liegt jetzt an Wallstreet, was er nimmt/braucht.

Gruß Dietrich
 
H

hs

Guest
Hi,

uiui - eine €280,--Maschine für der "überall im Haus"
eingesetzt werden soll. Primär also Dübelbohrungen im
Bereich von 5-8mm.
... ?

... wenn ich daran denke wieviele tiefe (und größere) Bohrungen
ich mit dem billigen €30,- Bohrhammer problemlos in Beton
gebohrt habe - und wie klein 5mm sind - und wie 'weich' die i.d.R.
vorzufindenen Kalksandsteinwände sind.

Ich denke auch im 'Marken'bereich gibt es (immer wieder)
günstigere Alternativen
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=39044&item=3191604154&rd=1
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=39040&item=3192138311&rd=1
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=39044&item=3191813346&rd=1
und, und, und, ...

Gruß, hs
 
D

Dominik Liesenfeld

Moderator
Registriert
12.01.2004
Beiträge
1.822
Ort
Raum Koblenz
Wohnort/Region
Raum Koblenz
Hallo!

Ich denke, das für reine Dübelbohrungen und gelegentliche Durchbrüche der BHE 24 eine gute Wahl ist. Soweit ich das sehe, hat dieser auch die Wechselschnittstelle für ein Schnellspannfutter zum Bohren in Metall und Holz-Kann ausserhalb ganz praktisch sein

Der KHE 26 ist für sowas schon wieder orversized, zumal die Meißelfunktion nicht erwünscht war.

BHE 22 finde ich mit 1,8 Joule Einzelschlagenergie etwas mager, der 24er scheint der beste Kompromiss aus Handlichkeit und Power zu sein. Alternativ wären da manche Makita-Hämmer, evtl noch Dewalt zu nennen.
Was mir bei Metabo ehrlich gut gefällt sind die starken Motoren, die neben dem Schlagwerksantrieb auch genügend Drehmoment für den Bohrantrieb zur Verfügung stellen. Bei manchen Konkurrenten ist mir ein schnelles Einbrechen der Bohrerdrehzahl aufgefallen (speziell Hilti), das mitunter nerven kann.
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo Dominik,

da ist mir ein Mißgeschick passiert, ich wollte eigentlich einen BHE 26 linken!
Hab aber dann in der Eile ein KHE 26 gepostet, Entschuldigung.

Gruß Dietrich
 
Thema: Bohrhammer Metabo BHE 22 vs BHE 24
Oben