Bohrhammer Einhell bbh 1500

Diskutiere Bohrhammer Einhell bbh 1500 im Forum Billigwerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - hallo zusammen, ich habe letztens diesen Bohrhammer im Baumarkt für 59,90 Euro gesehen.Hat jemand vielleicht erfahrungen mit diesem Gerät gemacht...
A

ayhancakir

Registriert
16.11.2005
Beiträge
3
hallo zusammen,
ich habe letztens diesen Bohrhammer im Baumarkt für 59,90 Euro gesehen.Hat jemand vielleicht erfahrungen mit diesem Gerät gemacht :?: Das gerät soll 1400 watt Leistung und 4 Joule schlagkraft haben.Das Gewicht etwa 5Kg.Ich hatte mall einen von Mannesmann Die bohrungen sind immer größer ausgefallen als gewollt.ist der Einhell vielleicht auch so ein reinfall :( oder könnte mann sich den kaufen?
Viele Grüße,
eckert
 
M

MarkusS

Registriert
17.02.2004
Beiträge
787
Ort
Südbaden
Auch wenn der Vergleich mit "Profiwerkzeug" zum zigfachen Preis vielleicht etwas unfair ist:

Die Hilti TE-56 hat bei einem Gewicht von ca. 5 kg und 1.100 Watt eine Einzelschlagenergie von 7 Joule.

Der Hitachi DH40MR kommt bei ca. 6 kg und 950 Watt auf 10 Joule.

Der Bosch GBH 5-40 knapp 6 kg bei 1.100 Watt und 9 Joule.

Der Metabo KHE 75 bei 6 kg und 1.150 Watt 10 Joule.

Der Makita HR4010C bei 6 kg und 1.100 Watt 8 Joule.

Du kannst es drehen und wenden wie Du willst - entweder wiegt der Einhell für seine Leistung um die Hälfte zuviel oder er produziert für sein Gewicht um die Hälfte zu wenig Leistung - während die Kollegen nebenan schon nen Skat kloppen versuchst Du noch, mit der Einhell die Mauer zu beeindrucken.

Gruss
Markus
 
H

Homeworker

Registriert
27.01.2005
Beiträge
507
Mann diese Maschine ist für 4 Joule ein reiner Stromfresser
Für 1400 Watt sind 4 Joule viel zu wenig
Die normalen Billigen Geräte haben 1000 bis 1100 Watt
und liefern 3,6 Joule Meistens
 
A

ayhancakir

Threadstarter
Registriert
16.11.2005
Beiträge
3
hallo leute,
danke für eure information,doch ein schrott-teil.Werde mich um bessere Geäte umschauen.Habe den Kress 750PSE oder den Bosch Blau Gbh 3-28 E zur auswahl.Könnt ihr mir die empfehlen?
Viele Grüße
eckert
 
A

ayhancakir

Threadstarter
Registriert
16.11.2005
Beiträge
3
hallo leute,
danke für eure information,doch ein schrott-teil.Werde mich um bessere Geäte umschauen.Habe den Kress 750PSE oder den Bosch Blau Gbh 3-28 E zur auswahl.Könnt ihr mir die empfehlen?
Viele Grüße
eckert
 
B

Buchecke

Registriert
16.02.2006
Beiträge
3
Ort
Nähe Köln
Hallo,

leider kenne ich den Einhell-Bohrhammer nicht, den gab's letztes Jahr noch nicht, ansonsten hätte ich den auf jeden Fall gekauft.

Wofür und wann benötigst du denn überhaupt den Bohrhammer?

- Kurze Zeit für grobe Abbrucharbeiten - Meißeln? – Am besten Gerät ausleihen, mit SDS-MAX
- Nur während einer Bauphase für Abbrucharbeiten, Durchbrüche, größere Löcher? – ggf. Billigbohrhammer kaufen
- dauerhaft, nur zum Löcher bohren? – Besser ein leichtes, kleines Profigerät
- für gröbere Abbrucharbeiten und zum Bohren kleiner Löcher? – besser zwei Geräte kaufen

Nach meiner Meinung sollte man den Billig-Bohrhammer während der Gewährleistung so intensiv nutzen, dass er sich bezahlt gemacht hat. Sucht man auf Dauer ein Gerät so würde ich ein Qualitätsprodukt empfehlen. Den Einhell-Bohrhammer würde ich nur fürs Grobe empfehlen.


Ich hatte letztes Jahr unser Haus grundsaniert. Da etliche Abbrucharbeiten, und Meißelarbeiten zu machen waren stellte ich mir die Frage:

1.) Profi Bohr- und Meißelhammer kaufen für mindestens 500 EUR, den ich nach der Bauphase kaum noch brauche.

2.) Für grobe Arbeiten Bohrhammer mieten. Das hätte mich im Endeffekt fast das gleiche gekostet (ca. 50 EUR am Tag) und sehr lästig mit Ausleihen, Zurückgeben usw..

3.) Billigen Bohr- und Meißelhammer kaufen mit hoher „Leistung“.

Ich habe mich dann für Lösung 3 entscheiden und sogar 2 Bohrhämmer gekauft. Es waren OBI- CMI Bohrhämmer mit 1200 Watt, gab's für 39,- Euro im Angebot, sonst für 49,- Euro, also für weniger als eine Tagesmiete eines Profi-Stemmhammers.

So konnte man zu zweit arbeiten, beim Dauereinsatz die Maschinen abwechselnd nutzen, die Maschinen mit verschiedenen Werkzeugen bestückt lassen und hatte ich Chaos wenigstens eine Maschine direkt gefunden. Sorgen beim Verleihen oder über evt. Diebstahl brauchte ich mir auch keine zu machen. Allerdings habe ich 3x eine Maschine umgetauscht, was aber gar kein Problem war, 2x erst Wackelkontakt dann Totalausfall (Kabelbruch oder lose Klemme) und einmal weil die Rutschkupplung zu leicht ansprach. Defekte Kabel sind laut Aussage von Handwerkern auch bei Hilti keine Seltenheit. Bei einigen Maschinen löste sich die Verschraubung des vorderen Kopfes, den man dann wieder festdrehen musste. Ansonsten haben die Maschinen gute Dienste verrichtet und haben sich voll und ganz bezahlt gemacht und ich habe noch eine gebrauchte und eine nagelneue übrig.

Jetzt aber zu Qualitätswerkzeugen:
Für einen 32 cm dicken Betonsturz hatte ich mit dann doch für ein paar Stunden einen richtigen dicken Makita Stemmhammer geliehen mit SDS-MAX – das ging auf jeden Fall wesentlich schneller. Auffällig war, dass die Schlagenergie wesentlich höher war, dafür aber die Schlagfrequenz auch deutlich geringer. Das sollte man bei der Bewertung der 4 Joule beim Einhell-Bohrhammer noch berücksichtigen.

Mittlerweile habe ich mir zusätzlich einen gebrauchten Makita-Bohrhammer zugelegt, den ich für leichte Bohrarbeiten verwende. Den möchte ich auf Dauer behalten, hier lege ich dann Wert auf Qualität.

Gruß Holger
 
Thema: Bohrhammer Einhell bbh 1500

Ähnliche Themen

Kaufberatung: EFH renovieren mit Bosch Professional Bohrhammer GBH 2-26 F sinnvoll?

Metabo Multihammer UHEV 2860-2 Quick (600713500)

Starmix iPulse M1635 Safe Plus

Bosch DIY Nanoblade AdvancedCut 50

Kaufberatung Bohrhammer

Oben