Bitte um Hilfe bei der Wahl des richtigen Werkzeuges (Deckenschleifer, Gehrungssäge und eines Bohrschraubers)

Diskutiere Bitte um Hilfe bei der Wahl des richtigen Werkzeuges (Deckenschleifer, Gehrungssäge und eines Bohrschraubers) im Forum Elektrowerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo liebe Mitglieder, wie es der Titel bereits ankündigt, benötige ich von euch Hilfe bei der Wahl von verschiedenem Werkzeug. 1. Wahl eines...
E

Emanuel F

Registriert
02.03.2022
Beiträge
5
Wohnort/Region
Nürnberg
Hallo liebe Mitglieder,

wie es der Titel bereits ankündigt, benötige ich von euch Hilfe bei der Wahl von verschiedenem Werkzeug.

1. Wahl eines Deckenschleifers

Meine Frau und ich ziehen in unsere erste, große Wohnung (5 Zimmer, 140qm). Innerhalb der Wohnung fallen jedoch mehrere Renovierungsarbeiten an. Unter anderem werden die Tapeten heruntergenommen und ich möchte die Wände glatt verspachteln, schleifen und mit Malervlies tapezieren.

Daher stellt sich mir die Wahl eines passenden Deckenschleifers.
Gefunden hätte ich folgende:

Metabo LSV 5-225 (https://www.metabo.com/de/de/maschi...-225-comfort-600136000-langhalsschleifer.html)
Eibenstock ELS 225.1 (https://www.eibenstock.com/de/produ...langhalsschleifer/langhalsschleifer-els-225-1)
Festool LHS-E 225 EQ (https://www.festool.de/produkte/schleifen/langhalsschleifer/571934---planex-lhs-e-225-eq-230v)

Stellen der Metabo oder der Eibenstock eine sinvolle Alternative zum Festool dar?
Der Eibenstock wurde im Forum bereits empfohlen, vielleicht gibt es zu diesem Modell mittlerweile schon mehr Erfahrungen.
Oder gibt es noch andere Modelle, die ich bei meiner Auswahl noch berücksichtigen sollte?

Als Absaugmobil habe ich den Festool CTL 26 (https://www.festool.de/produkte/saugen/absaugmobile/574947---ctl-26-e-230v#Übersicht). Sind der Eibenstock oder Metabo zu diesem kompatibel?


2. Wahl einer Gehrungssäge

Benötigt wird die Gehrungssäge für ein zuschneiden von Decken-/ Wandzierleisten. Es stehen verschiedene Zierleisten zur Auswahl, Material der Leisten wäre Polystrol oder Polyurethan.

Ich habe mir verschiedene Modelle mehrerer Hersteller angeschaut. Einer meiner Favoriten wäre die Metabo KGS 305 M (https://www.metabo.com/de/de/maschinen/saegen/kappsaegen/kgs-305-m-619305000-kappsaege.html).
Daten zur Schnitttiefe - und -breite sind mir klar. Über Tipps und Hinweise zu Modellen anderer Hersteller bin ich natürlich immer dankbar.
Eine Frage, die zu lösen ich nicht in der Lage bin, ist, ob ich Besonderheiten beim Zuschnitt der Werkstoffe Polystrol und Polyurethan beachten muss?
Ist hierbei ein Sanftanlauf oder die Möglichkeit der manuellen Drehzahleinstellung von Nöten?
Beides hätte die Metabo KGS 216 M (https://www.metabo.com/de/de/maschinen/saegen/kappsaegen/kgs-216-m-619260000-kappsaege.html).

Die Schnittiefe beim Gehrungsschnitt der 216 ist mir jedoch nicht tief genug, da ich mindestens 90mm benötige.
Oder kann ich auf die Erfordernisse eines Sanftanlaufes, sowie der manuellen Drehzahlregelung bei Polystrol und Polyurethan verzichten?

Sollte beides wichtig sein, dann lege ich mir für den Zuschnitt eine manuelle Säge sowie Gehrungslade (Stanley, o.ä.) zu.

Ich bin Heimwerker. Da ich jedoch auch in Zukunft den Zuschnitt von Zier- und Fußbodenleisten tätigen werde, möchte ich in gutes Werkzeug investieren :)

3. Wahl eines Bohrschraubers

Zusätzlich stehe ich vor dem Kauf eines leistungsfähigen Bohrschraubers.
Anwendungsgebiet:

- Bohrungen in Weich- und Hartholz
- Eindrehen von Schrauben in Holz
- Anrühren von Spachtelmasse

Für Bohrungen in Mauerwerk, Beton und Meißelarbeiten habe ich bereits eine Duss P 26 C.
Den Duss B 13 B (https://www.duss.com/de/produkte/bohren/bohrmaschinen/details/Bohrschrauber-B13B) habe ich mir angeschaut, halte diesen jedoch als für meinen Arbeitseinsatz überdimensioniert.

Das Angebot bei Metabo/ Bosch/ Makita/ Dewalt/ Hilti/ etc. ist so erschlagend groß, dass ich darüber keinen Überblick gewinnen kann. Gibt es da verschiedene Modelle, die aufgrund der Qualität und Leistung besondere Erwähnung finden sollten? Oder kann ich bei den Marken bedenkenlos zugreifen?

Bei der Wahl beider Werkzeuge möchte ich jedoch auch zukunftsorientiert denken. Die Anforderungen an das Werkzeug (Gehrungssäge und Bohrschrauber) wachsen mit den Aufgaben. In Zukunft wird auch einmal die Renovierung eines Hauses anstehen. Da wäre ich natürlich verärgert, stellte ich dann fest, ich hätte davor einen Fehlkauf getätigt und muss dann doppelt kaufen :crazy:

Ich möchte mich im Voraus bei euch für eure Hilfe und Mühe bedanken!

Schöne Grüße aus Franken!
Emanuel
 
D

Dirk

Moderator
Registriert
19.01.2004
Beiträge
14.864
Wohnort/Region
Muehlhausen
Bitte die Frage zu einem Akku-Gerät separat stellen, sonst geht das hier völlig durcheinander!

Grundsätzlich sehen wir so "Rundumschlag-Fragen" nicht gerne, weil da viel zu viel durcheinander geht und die wirklich hilfreichen Empfehlungen in endlosen Diskussionen untergehen.
 
M

MSG

Moderator
Registriert
16.09.2009
Beiträge
5.654
Ort
20km rechts von Darmstadt
Emanuel F schrieb:
2. Wahl einer Gehrungssäge
Einer meiner Favoriten wäre die Metabo KGS 305 M ..... Ist hierbei ein Sanftanlauf oder die Möglichkeit der manuellen Drehzahleinstellung von Nöten? Beides hätte die Metabo KGS 216 M .... Oder kann ich auf die Erfordernisse eines Sanftanlaufes, sowie der manuellen Drehzahlregelung bei Polystrol und Polyurethan verzichten?

Hi Emanuel,

die KGS 305 M hat eine Anlaufstrombegrenzung, ein richtiger Sanftanlauf ist das nicht. Die KGS 216 M hat weder Sanftanlauf noch Drehzahleregelung.
Ich selbst habe die KGS 305 M und kann mich darüber nicht beschweren. Die Schnittqualität ist fast sehr gut.
Macht was sie soll. Polystyrol oder PU habe ich damit aber noch nicht geschnitten.

PS: Beim Sauger würde ich mich auch mal bei Starmix (ISC oder iPulse Serie) umschauen.

Grüße, Mathias
 
E

Emanuel F

Threadstarter
Registriert
02.03.2022
Beiträge
5
Wohnort/Region
Nürnberg
Dirk schrieb:
Bitte die Frage zu einem Akku-Gerät separat stellen [...]

Das tut mir sehr leid. Ich kann leider den Beitrag nicht mehr anpassen.

Bitte meine Frage aus Punkt 3 als gegenstandslos betrachten :oops:
 
E

Emanuel F

Threadstarter
Registriert
02.03.2022
Beiträge
5
Wohnort/Region
Nürnberg
MSG schrieb:
Die KGS 216 M hat weder Sanftanlauf noch Drehzahleregelung.

Mein Fehler, ich dachte natürlich an die Metabo KGSV 216m (https://www.metabo.com/de/de/maschinen/saegen/kappsaegen/kgsv-216-m-619261000-kappsaege.html)

Die Wahl der Säge hängt maßgeblich von dem Punkt ab, ob damit ohne Probleme Polystrol und Polyurethan geschnitten werden kann.

Deine Aussage zur Schnittqualität bekräftigt mich in dem Gedanken, dass die KGS 305 m ein guter Kandidat wäre!

Vielen Dank :)
 
E

Emanuel F

Threadstarter
Registriert
02.03.2022
Beiträge
5
Wohnort/Region
Nürnberg
MSG schrieb:
Beim Sauger würde ich mich auch mal bei Starmix (ISC oder iPulse Serie) umschauen.

Ich habe bereits bei Starmix vorbeigeschaut. Da ich jedoch viel Gutes über Festool gelesen hatte, tendierte ich in Richtung des CTL 26.
Wäre ein Starmix einem Festool überlegen?
 
D

Dirk

Moderator
Registriert
19.01.2004
Beiträge
14.864
Wohnort/Region
Muehlhausen
Emanuel F schrieb:
Das tut mir sehr leid. Ich kann leider den Beitrag nicht mehr anpassen.
Bitte meine Frage aus Punkt 3 als gegenstandslos betrachten :oops:
Sollst Du auch nicht. Erstelle passende threads, und ich lösche hier die überflüssigen Fragen raus.
 
D

Dirk

Moderator
Registriert
19.01.2004
Beiträge
14.864
Wohnort/Region
Muehlhausen
Emanuel F schrieb:
Wäre ein Starmix einem Festool überlegen?
Da gibt es nur eine Antwort: Nein!
 
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
17.651
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
Emanuel F schrieb:
Ich habe bereits bei Starmix vorbeigeschaut. Da ich jedoch viel Gutes über Festool gelesen hatte, tendierte ich in Richtung des CTL 26.
Wäre ein Starmix einem Festool überlegen?
Von der absoluten Saugleistung gesehen auf jeden Fall.
Einen stärkeren oder gar gleich starken Sauger wie Starmix(max 1600W Aufnahmeleistung) hat nach wie vor keiner am Markt. Mal abgesehen von Industriemaschinen mit Drehstromantrieb.

Dazu überzeugt für mich das Prinzip mit der Abreinigung der zwei Filter ohne Saugkraftunterbrechung. Als weiteren Bonus hat man durch die zwei Filter auch ein Plus an Filterfläche.

PS
 
ratchetingwrench

ratchetingwrench

Registriert
08.11.2021
Beiträge
295
Verstehe ich das richtig: Alle Wände spachteln, schleifen und dann Malervlies? Dann definitiv einen Sauger mit automatischer Filter-Abreinigung, bei Festool "Autoclean". -> https://www.festool.de/produkte/saugen/absaugmobile/574945---ctl-26-e-ac-230v#Übersicht

Der von dir ausgesuchte Festool Planex ist der leichteste aus der Liste und der einzige mit bürstenlosem Motor & direkt Antrieb, kein Einsatz einer flexiblen Welle.

Der Metabo ist schon 500g schwerer, hat aber eine LED Beleuchtung die beim schleifen von Flächen hilfreich ist. Bei Festool gibt es das beim Planex LHS 2 225 EQI-Plus, der zusätzlich auch wie ein Exzenter schleift. (Ist aber preislich ne ganz andere Nummer!)

Der Eibenstock ist fast 1kg schwerer. Und der mit der rudimentärsten Ausstattung - dafür aber auch mit Abstand zum günstigsten Preis zu bekommen.

Sowohl Metabo wie Eibenstock lassen sich mit dem CTL 26 (E AC) absaugen.


Zum Thema schneiden von Polystrol oder Polyurethan kann ich nichts beitragen.

Gruß,
ratchetingwrench
 
E

Emanuel F

Threadstarter
Registriert
02.03.2022
Beiträge
5
Wohnort/Region
Nürnberg
Vielen Dank für deine Hinweise!
Dann kann ich mir darüber Gedanken machen, fühle mich jetzt zuversichtlich, bei dem Langhalsschleifer die richtige Wahl treffen zu können :)

Dann bleibe ich wohl weiterhin bei dem Thema der am besten geeignetsten Gehrungssäge hängen ... aber da wird sich auch eine Lösung finden.

Vielen Dank an euch alle für eure Hilfe :)

Schöne Grüße und ein schönes Wochenende!
Emanuel
 
U

unicque

Registriert
27.02.2020
Beiträge
528
Wohnort/Region
Regierungsbezirk-Schwaben
Und der Flex GE 5 ist noch mal leichter und günstiger. Und durch den Motor unten am Kopf viel leichter in der Handhabung.
 
S

Stefan66

Registriert
11.04.2009
Beiträge
90
Ort
Alsdorf
Wohnort/Region
Dreiländer-Eck_NL-D-B
Hallo Emanuel,

eines vorab – ich bin auch ein Freund von gutem Werkzeug und hab da sehr zu Lasten meines Geldbeutels so eine gewisse Sammelleidenschaft.

Eines vorab - deine künftigen Projekte kennst nur du selbst bzw. deine bessere Hälfte.

Zur Gehrungssäge - die KGS 305 M ist schon ein Trümmer und meiner Meinung nach für die Gehrungsschnitte an Polystyrol- und/oder –urethan-Leisten überdimensioniert – klingt für mich wie mit Kanonen auf Spatzen schießen.
Hier halte ich eine manuelle Gehrungssäge oder Lade mit entsprechender Säge für die geeignetere Wahl.
Hinzu kommt, dass die Leisten an den Stössen eh mit dem Klebstoff ‘verschlossen‘ und anschließend geschliffen werden
Hab mir letztes Jahr übrigens die KGS 216 M angeschafft – relativ kompakt, leicht zu tragen und zu transportieren, ausreichend präzise für Fussleisten und auch die Schnitttiefe für meine Belange mehr als ausreichend.
Leider zu spät ist mir der Gedanke zum Kauf einer 18V Akku Kapp- und Gehrungssäge für das vorhandene Akku-System gekommen.

Beim Bohrschrauber scheinst du auf der Suche nach der ‘eierlegenden Wollmilchsau‘ zu sein.
Ich denke du wirst hier nicht an zwei oder mehreren Geräte vorbeikommen.
Hab mir zu Rührzwecken letztens die Boschmaschine GBM 1600 RE von Bosch angeschafft - kann hierzu bis jetzt noch nichts negatives berichten.
Zudem hat die Maschine ein Bohrfutter bis 16mm und ist daher auch sicher für größere Bohrungsdurchmesser geeignet.
Für Bohrungen in Weich- und Hartholz und auch zum Eindrehen von Schrauben würde ich für den normalen Anwendungsfall Akku-Geräte bevorzugen.
Je nach Dimension ein handlicheres 10,8V/12V- oder eben ein stärkeres 18V-Akku-Gerät.
Meine Wahl ist irgendwann mal auf die 18V-Serie der blauen Bosch gefallen - bis jetzt hab ich meine Entscheidung hierzu bereut.
Natürlich gibt es auch noch andere Anbieter in diesem Segment. Deine Wahl hängt hier sicher von deinen persönlichen Vorlieben ab.
Wenn du dich für einen der namhaften Hersteller entscheidest, machst du sicher mit keinem was verkehrt.

Als Deckenschleifer werfe ich einfach mal Menzer in den Raum. Inwieweit die Menzer-Geräte mit deiner Geräteauswahl zu vergleichen sind, kann ich nicht beurteilen. Das Preis-/Leistungsverhältnis ist jedenfalls deutlich günstiger.

Viel Spass bei der Recherche und der Gerätewahl.

Gruß aus dem Dreiländereck & schönes Wochenende
Stefan
 
U

unicque

Registriert
27.02.2020
Beiträge
528
Wohnort/Region
Regierungsbezirk-Schwaben
Günstige Menzer sind Chinaware.
 
S

Stefan66

Registriert
11.04.2009
Beiträge
90
Ort
Alsdorf
Wohnort/Region
Dreiländer-Eck_NL-D-B
Stefan66 schrieb:
Meine Wahl ist irgendwann mal auf die 18V-Serie der blauen Bosch gefallen - bis jetzt hab ich meine Entscheidung hierzu bereut.

... ich meine natürlich nicht bereut :crazy:
 
D

Dirk

Moderator
Registriert
19.01.2004
Beiträge
14.864
Wohnort/Region
Muehlhausen
Nochmal: für Akku-Geräte haben wir das Akku-Unterforum. Wenn der Thread-Ersteller dort nicht fragt, gibt es auch keinen Grund, diesen Teil zu beachten.
 
Thema: Bitte um Hilfe bei der Wahl des richtigen Werkzeuges (Deckenschleifer, Gehrungssäge und eines Bohrschraubers)
Oben