Billigsägen contra Markenqualität

Diskutiere Billigsägen contra Markenqualität im Forum Ketten- + Motorsägen im Bereich Werkzeuge & Maschinen - hallo, wir sind zwar ausgesprochen Markenkäufer (Qualität überzeugt und wird im Wald gebraucht) aber uns interessieren immer Meinungen zu...
M

MicroChisel

Registriert
25.08.2005
Beiträge
24
hallo, wir sind zwar ausgesprochen Markenkäufer (Qualität überzeugt und wird im Wald gebraucht) aber uns interessieren immer Meinungen zu vermeindlichen Billigsägen wie z.B.
Die Güde, Poulan, Partner, McCoulloch oder den Baumarkt Sägen. Würden uns über eine lange Diskussionserie zu den "Billigsägen" freuen.

------------
Wenn ich mal kurz unsere Sägen vorstellen darf:
  • STIHL 026 - der Klassiker, Alter: 5 Jahre, 37cm Schwert läuft wie am ersten Tag
  • STIHL 036 - Alter : 8 Jahre 45cm Schwert bis jetzt nur Öltankdeckel kaputt
  • STIHL 034 - die älteste von uns im Wald eingesetzte 16 Jahre alt!!! Auspuff war beschädigt
  • STIHL 046 - unsere größte, 7 Jahre alt , 60cm Schwert, noch keinen Defekt.
  • Shindaiwa 757, 50cm Schwert alter weiss ich nicht genau sie wurde von uns übernommen, haben wir nicht selbst gekauft.
  • HUSQVARNA 346xp - genauso gut wie die 026 38cm schwert
  • Husqvarna 372xp - die neuste 1,5 Jahr alt eine super Wahl
die alten Maschinen vom "Opa" die noch laufen: 028,038,051 und eine alte Solo
----------------------
 
Z

Zenoah

Registriert
13.07.2005
Beiträge
551
Ort
sachsen
Was soll man dazu noch sagen? Die meisten sind Kopien bzw. Nachbauten früherer Modelle, Güde ist Zenoah Nachbau, MC, Poulan, Partner sind Nachbauten alter Sägen in oft nicht so toller Qualität was man aber wieder nicht so vereinfachen kann da China schwankende Qualität liefert mal halbwegs Funktionsfähig mal absolut untauglich. Aber wozu darüber reden es gibt genügend Leute die eine gekauft haben und genügend die es bereut haben und es wird noch genügend geben die eine kaufen werden, aber ich würde keine kaufen und auch keine verkaufen.
 
S

soloornothing

Registriert
09.10.2004
Beiträge
815
Ort
waiblingen (200m vom Stihlwerk 1 entfernt)
:shock: hi wieso ist mcculloch ne billigsäge?-Mcculloch gehört zu electrolux genauso wie husqvarna :wink:
das einsteigermodell kostet bei quelle mehr als das stihl-einsteigermodel im fachhandel-
billig weil quelle?
 
M

motorgeraete-online.de

Registriert
04.02.2004
Beiträge
575
Ich bin der Meinung, das McCulloch seine Sägen wie STIHL vor 20 Jahren baut. Wo sonst findet man noch Sägen, bei denen man um an den Vergaser zu kommen, den Motor ausbauen muss.
 
Z

Zenoah

Registriert
13.07.2005
Beiträge
551
Ort
sachsen
soloornothing schrieb:
:shock: hi wieso ist mcculloch ne billigsäge?-Mcculloch gehört zu electrolux genauso wie husqvarna :wink:
das einsteigermodell kostet bei quelle mehr als das stihl-einsteigermodel im fachhandel-
billig weil quelle?
Weil Mc nur noch im Baumarkt vertrieben wird und die gefährliche Säge von Aldi und Co. ist ein Mc Nachbau deshalöb sagt ich ja es handelt sich um Nachbauten alter Sägenmodelle, ist vielleicht nicht so richtig raus gekommen. Mc, Partner, Poulan gehören alle zu Electrolux aber was soll das schon heißen?
 
K

Knatterton

Registriert
01.08.2005
Beiträge
452
Ort
Hannover
Ich finde es gibt da unterschiedlichste Qualitäten und Ansätze zum Thema:
Ne Stihl 170 ist bestimmt besser als diese gefärliche Einhell/Aldi.
Bei dem Nachbarn meines Vaters hat die Einhell genau 2 RM Brennholz geschafft aber der hätte auch ne Dolmar PS 5000 geschafft ( Raus aus dem Karton so ca 3 Tropfen Öl ins Super und Vollgas)

Ne Paulan hatte ich auch schon mal in der Hand, Modell 2250 von Obi, die war nicht mal schlecht und kommt lt Typenschild aus USA.

Bei Plus gibts online gerade ne IKRA Säge, die Sieht aus wie diese verschiedensten Nachbauten der Jonsered Sägen die so auf dem Markt sind und kommt auch aus USA, sollte fur den Reihenhausbesitzer eigendlich Reichen.

Von den MC Sägen aus dem Baumarkt halte ich nicht so viel,
die haben oft ne Gassperre und überall scharfe Kanten am Kunststoff und die Bedienelemente sind oft klapprig. Der Preis ist zudem für die Verarbeitung ne Frecheit.

Ich denke jeder der seine Säge häufig benutzt ist mit Markenqaulität am besten dran. Der Opa von nebenan, kommt seit jahren mit ner ALKO elektrosäge gut aus. Und unser Tierarzt sägt bei sich im Vorgarten mit ner Bosch E-Säge so ca 10 RM im Jahr, zum Teil bis 40cm dicke Buche und ist mit dem Teil hochzufrieden.Hab bei meinem Opa im Vorgarten mit ner Dolmar E-Säge 2035 ne olle Weide wechgehauen wegen der Nachbarn und das war schon für den Zweck echt super.
Mit Marke meine ich: Zenoah Stihl Dolmar Solo Husqvarna Echo Jonsered ..... nicht ALKO,Einhell oder IKRA

Ich hab mir gerade Gestern bei Obi aus der Grabbelecke ne IKRA E-Säge für 35€ mit 5 Jahren Garantie mitgenommen, die hat so gut wie keine Kettengeschwindigkeit, 8m/s, Die werd ich jetzt mal richtig Quälen, mal sehn wie lang es das Teil macht. Muss noch von Schwiegervater 150 Jahre altes Fachwerk kleinmachen.


Marc
 
H

hinack

Registriert
03.03.2005
Beiträge
387
Ort
Leipzig
Moin Dschungs,

ich kann nur über die Partner berichten (ich hab' mehrere 351 und 335):

Die Sägen (351) haben alle mehr oder weniger die selben Schwachstellen. Alle 351er die ich habe, haben an - und durchgekratzte Bleche an der Auflage der Schiene, einige haben zerrammelte Fixierungen der Bolzen. Ein Body ist undicht, die Ritzel verbrauchen sich sehr schnell und kosten ca. 35 Euro. Ölung ist nicht einstellbar, funktioniert aber recht gut. Es gibt Sägen mit Luftleitblechen zur Kühlung, andere haben die nicht. Ob sie nötig sind weiß ich nun nicht. :wink: Der Kettendeckel wird rund und schließt hinten nicht mehr. Der Kettenkasten setzt sich zu, wenn feines Mehl geschnitten wird. Die Kettenführung in der Säge sammelt Zweige auf und Dreck und läßt die Säge klemmen. Die Leerlaufstabilität ist ungenügend. Manche Sägen laufen gut im Leerlauf andere nur warm oder nur kalt. Man muß dann mit viel Geduld die Vergaser nachstellen. Älteren Sprit vertragen sie nicht. Die Kolben sind nicht viel wert, gut gepflegt und gut betankt halten sie aber.

Die 335er sind sehr aufwändig zu warten, weil alles zugebaut ist. Man muß die erst zuelegen um irgendwas einstellen zu können. Die Vergaser sind sehr lageabhängig, was für eine Einhandsäge schonmal absoluter Mist ist. Außerdem sind die unsinnig schwer und haben nur einen Bolzen für's Schwert, der außerdem nicht sehr gut hält. Ich geh' mit der Säge nicht mehr ans Ausasten udn mein Weibchen nicmmt auch lieber die 351, weil die einfach einfacher geht.

Aber eine Erkenntnis hab' ich auf jeden Fall: Hätte ich mir gleich eine neue Einhandsäge (Zenoa, Stihl) gekauft und 'ne 180er oder bißchen größere dazu, dann hätte ich mir den ganzen Ersatzteilärger und die Umbauerrei und die Arbeitsabbrüche und Mehrfachanfahrten, die Wut auf der Leiter usw. gespart. Hätt ich's mal gemacht. :cry:
 
S

soloornothing

Registriert
09.10.2004
Beiträge
815
Ort
waiblingen (200m vom Stihlwerk 1 entfernt)
lieber motorgeräte-online ...richtig ich hab ne mac 120 , da muss der motor raus um an den vergaser zu kommen- frechheit sowas , aber ansonsten ein lustiges und recht kraftvolles teil- :D
und lieber knatterton das wird hart mit dem fachwerkzersägen-
die balken sind morsch oder steinhart...und die vielen nägel-hab ich auch schon gemacht-allerdings würd ich hierfür auch nicht die teuere stihl nehmen für sowas hab ich ne grizzly kräftig (sieht genauso aus wie die solo e-) und wenn sie kaputt geht auch nicht so schlimm-also haben die billigsägen ihren sinn :lol:
 
M

motorgeraete-online.de

Registriert
04.02.2004
Beiträge
575
Hallo,

ich auch nichts dagegen, ich kenne auch Leute, die sich einen Meißelhammer für 59 EUR kaufen um am Haus den kompletten Putz abzuschlagen. Natürlich wissen die auch vorher, dass sie danach wahrscheinlich den Deckel der Mülltonne öffnen können (nicht weil es billig war, aber weil das Teil damit überbelastet war).

Aber ich sehe das unter dem Gesichtspunkt des Services und das ist dann der Punkt, wo ich dem Kunden gegenüber unverschuldet in Erklärungsnot gerate, warum ich soviel Zeit für die Reparatur brauche und warum ich überhaupt den Motor ausbaue. :cry:
 
T

traktorist2222

Registriert
03.10.2004
Beiträge
1.277
Ort
Lörrach / Baden
soloornothing schrieb:
lieber motorgeräte-online ...richtig ich hab ne mac 120 , da muss der motor raus um an den vergaser zu kommen- frechheit sowas , aber ansonsten ein lustiges und recht kraftvolles teil- :D
und lieber knatterton das wird hart mit dem fachwerkzersägen-
die balken sind morsch oder steinhart...und die vielen nägel-hab ich auch schon gemacht-allerdings würd ich hierfür auch nicht die teuere stihl nehmen für sowas hab ich ne grizzly kräftig (sieht genauso aus wie die solo e-) und wenn sie kaputt geht auch nicht so schlimm-also haben die billigsägen ihren sinn :lol:

Ist eine Mc110, keine Mc120. Hast sie wieder zum Laufen gebracht? Die hab ich mit einem Haufen anderer Sägen mal geschenkt bekommen.
 
M

MS034

Registriert
28.10.2004
Beiträge
1.747
Ort
Wolfenbüttel
....meinet wegen kann jeder halten wie er will, solange das Ding auch den Sicherheitsvorschriften entspricht, mag es für Gelegenheitsanwender noch ok sein. Aber wie sieht das mit ET nach ein paar Jahren aus oder wenn so eine "Billigsäge" mal richtig gefordert wird, dann trennt sich sehr schnell die Spreu vom Weizen.
Ich persönlich halte von den Dingern überhauptnix !! Liber nehm ich ne Bügelsäge. :D
 
Z

Zenoah

Registriert
13.07.2005
Beiträge
551
Ort
sachsen
Ist doch genau was ich sage nur wenn ich das als Händler sage heißt es ja sofort ja du willst ja nur deine Markenware an den mann bringen die Billig Teile sind auch gut. Tja so ist das halt. :lol:
 
M

MS034

Registriert
28.10.2004
Beiträge
1.747
Ort
Wolfenbüttel
.....joooh!
setz ich noch einen drauf - gutes Wz. kostet halt Geld - alles andere ist eben Pfusch oder wer billig kauft...... kauft 2x :lol:
 
T

Torsten1

Registriert
04.05.2005
Beiträge
45
zeig mir dein Werkzeug, und ich sag dir, wer du bist :!:

Nein, in den meisten Fällen muss ich mich besonders Zenoah anschließen, da er hier eine meiner meinung nach völlig korrekte Auffassung vertritt.

Die letzten Erfahrungen mit einem Knarrenkasten meines Freundes haben mich wiedermal überzeugt: Qulität hat ihren Preis
 
S

soloornothing

Registriert
09.10.2004
Beiträge
815
Ort
waiblingen (200m vom Stihlwerk 1 entfernt)
halllo traktorist-
ich hab auch noch ne mac 120 :shock: :lol: :lol: :lol:
deine 110 (mit dem minischwert :D ) hab ich zerlegt soweit sichtgeprüft-Unterbrecher und Rest scheint I.O.-ich weiss nicht ob ich einen neuen Membransatz kaufen soll der sieht doch gar nicht so schlecht aus-und wenn dann nicht bei wucherwillistihl
 
K

Knatterton

Registriert
01.08.2005
Beiträge
452
Ort
Hannover
Hab jetzt das Fachwerk zur Hälfte klein, ist sau hart, Nägel, Putz, aber im Ofer riechts toll.
Die olle Ikra hat sich wacker geschlagen wenn man bedenkt das da ne 3/8 picco kette drauf ist geht die schnittleistung in Ordnung.
Aber es dauert..........gähn, drück, ah endlich durch.
Hab aber an sauberen Balken ma zum direkten Vergleich die 346xp
rangelassen. Upssss schon durch!!!
Ist aber auch ne 325 er Vollmeisselkette drauf , da fliegen die Späne.
Die Olle IKRA hab ich noch nicht kaputt, muss noch heralten wenn die nächste Fuhre kommt. Wenn se die 5RM Eiche gepackt hat wolln wir mal sehn wehm die Puste ausgeht.
Warscheinlich mir weils nicht vorwärts geht.
Morgen bau ich nen grossen Holzschuppen da nehm ich dann aber ne 230er Stihl mit.

Marc
 
S

soloornothing

Registriert
09.10.2004
Beiträge
815
Ort
waiblingen (200m vom Stihlwerk 1 entfernt)
hi leute
die Ikra bei Plus hab ich mir angesehen-- haut mich nicht um für 140,- euros-wie Güde nur teurer-für den Preis bekomme ich auch ne Dolmar vom Internethändler neu-da hab ich wenigstens ein Händlernetz und ne Traditionsmarke-
die Macs gefallen mir auch nicht so bis auf die Minimacs und die 100er Serie -die Amis haben keinen Geschmack
Klar ist auch ne 170er Stihl besser als ne Aldi -Alpina oder ä.
das merkt man schon beim zerlegen
 
R

Rainer4x4

Registriert
27.01.2004
Beiträge
631
Als Gelegenheitssäger benutze ich zwei preiswerte MC Sägen. Eine MC120 und eine MC130, beide vom Flohmarkt. Beide arbeiten gut, springen gut an, auch wenn ich mal eine über 3 Jahre mit Sprit im Vergaser vergesse :D Startpilot rein und los gehts. Sie arbeiten kraftvoll und lautstark. Mit der älteren MC120 rühre ich auch schon mal im Boden herum wenn ich Baumwurzeln trennen will. :oops:

motorgeraete-online.de schrieb:
Ich bin der Meinung, das McCulloch seine Sägen wie STIHL vor 20 Jahren baut. Wo sonst findet man noch Sägen, bei denen man um an den Vergaser zu kommen, den Motor ausbauen muss.
Beide Sägen habe ich erst einmal zerlegt: nach dem Kauf zur Grundreinigung! :roll:
 
S

soloornothing

Registriert
09.10.2004
Beiträge
815
Ort
waiblingen (200m vom Stihlwerk 1 entfernt)
hi
Allradrainer hat recht-die kleine Mac Hunderterserie ist lautstark--
ich finde diese Säge toll-billig in der Anschaffung klein +kräftig (brutale 2PS)-nur die Vergaserreinigung ist aufwändig (Motor muss raus)-
die 120er hat U-brecher während die 130 E-Zündung hat
:wink:
 
M

mosses01

Registriert
18.07.2005
Beiträge
2
Ort
CH-1723 Marly
Ich habe folgende Sägen
- Dolmar 100 (seit 3 Monaten)
- McCulloch 375 (seit fast 20 Jahren)
- Partner 470 (seit 1 Jahr)
- Husqvarna 350 (seit 2 Monaten)

Patner 470
- zieht unheimlich stark durch
- ist standfest
- hatte am Anfang Probleme mit dem Schwert, d.h. konnte keinen geraden Schnitt machen. Habe das Schwert dann aber auf einer Schleifmaschine rechtwinklig abgezogen - seither keine Probleme mehr mit dem Schnitt.
- verschmutzt wenig, d.h. wirksame Luftführung - Späneabfuhr
- läuft unter dem Strich prima und zuverlässig

Husqvarna 350
- wie Partner 470 zieht die Säge sehr gut durch
- Bedienungsmässig die beste Säge (Dekoventil, gute Schwingungsdämpfung, Luftfilter mit Bajonettverschluss, schlaue Startvorr. mit Choke/Stromunterbrecher, einstellbare Schmiermenge)
- rundum eine gute Säge
- verschmutzt wenig
- Kette bleibt relative lange in korrekter Spannung

ich arbeite mit beiden Sägen (Partner & Husqvarna) gleich gerne

Dolmar 100 + McCulloch sind kleine Sägen zum entasten oder Brennholz sägen, nach einer Generalüberholung läuft die McCulloch auch wieder sauber (hatte manchmal zuviel Oel beigemischt, sodass mit der Zeit der Auslassschlitz zurusste)
 
Thema: Billigsägen contra Markenqualität

Ähnliche Themen

Kaufberatung

Längschnittkette für Husqvarna

Brauche Rat beim Kettensägenkauf

Was habt ihr für Sägen??

Oben