bester Ringmaulschlüssel

Diskutiere bester Ringmaulschlüssel im Forum Handwerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hollo, nach meinen ausgiebigen Tests und Bewertungen von über 12 Marken von Ringmaulschlüsseln (Edelschrott wurde nicht berücksichtigt) habe ich...
  • bester Ringmaulschlüssel
  • #41
Hallo Martin,
ob mein Test "cool" ist, kann ich schlecht beurteilen.
Ich habe mir einen sogenannten Testsieger gekauft und wurde bitter enttäuscht. Um mir ein eigenes Bild zu machen, habe ich mir nach einander verschiedene Schlüssel gekauft und nach meinen eigenen Testkriterien verglichen.
Die Länge eines Schlüssels ist ganz einfach zu definieren: M = F x L;ergo kann man mit einem längeren Schlüssel mehr Drehmoment erzeugen, ob dies in allen Fällen notwendig ist, ist zu bezweifeln.
Bei einer 10-er Maulweite, was einem M 6-er Gewinde entspricht gibt die DIN- Norm (Angabe von Gedore) ein Anzugsdrehmoment von 10,2 Nm an; der Mindest- Garantiewert (bei Gedore) liegt bei 58,1 Nm. Da mir die Schlüssel, die ich getestet habe, nicht unbedingt zerstören wollte, habe ich mich auf 50 Nm begrenzt.
Die Elora 202 haben bei meinem Belastungstest mit am schlechtesten abgeschnitten. Am besten, bezogen auf die Aufweitung und den Einkerbungen des Schlüsselmauls waren: WGB, Promat, Germania, Toptul und Licota.
Soweit ich weiß gibt es ein Patent auf Ringratschenschlüssel. Die Hazet 606 halten der Belastung stand und haben mich auch noch nicht enttäuscht.
Zu Gedore 7UR kann ich keine Erfahrungen abgeben.
MfG
hujaff
 
  • bester Ringmaulschlüssel
  • #42
Hat jemand Erfahrung mit den Saltus Ringmaul 1000er Serie?
 
  • bester Ringmaulschlüssel
  • #43
Hujaff schrieb:
Die Länge eines Schlüssels ist ganz einfach zu definieren: M = F x L;ergo kann man mit einem längeren Schlüssel mehr Drehmoment erzeugen, ob dies in allen Fällen notwendig ist, ist zu bezweifeln.

Eben. Deshalb gibt es die ja auch in unterschiedlichen Längen.
Für Beengte Verhältnisse und für festsitzende Schrauben.
Deshalb Geschmackssache.
Zu Anzugsdrehmomenten schaue ich immer gerne hir nach:
http://www.schrauben-normen.de/anziehmomente.html
Für M6 mit der hohen Festigkeitsklasse 12.9 sind es dann gar 17 Nm.
Bei den Japanern haben die M8 nur 12er Köpfe und hinter einem
14 mm Kopf verbirgt sich ein M10 Gewinde. Wo wir schon den deutlich
größeren 17er Schlüssel nutzen. Ok, zunehmend 16.

Na wie auch immer. Finde es trotzdem toll, dass sich jemand die
Mühe macht und die Ergebnisse hier preis gibt.

Und ich bin mal wieder überrascht wie gut das Werkzeug aus Taiwan
ist.
Enttäuscht, dass die deutschen "Qualitätshersteller" teilweise nicht
mithalten können.
Und das zu einem dermaßen großen Preisunterschied...

Bisher war der Stahlwille Open Box 13 mein Favorit, wegen der Form.
Wenn aber Toptul bei ähnlicher Form sogar mehr hält und nur
ein Bruchteil kostet...

Grüße

Martin
 
  • bester Ringmaulschlüssel
  • #44
Hallo Martin,
hast Du mittlerweile die Stahlwille OP 13 mit den Toptul AAEW vergleichen können und wie ist Deine Bdeurteilung?
MfG
hujaff
 
  • bester Ringmaulschlüssel
  • #45
Hier eine vor kurzem gemachte Erfahrung zu Toptul-Schlüsseln:
Vom Finish und Form her toll. Ich habe die High-Performance-Serie und mir zusätzlich einige 13er bestellt um andere 13er aus Werkzeugkisten zu ersetzen, die in die Sammlung gewandert sind.

Im Einsatz ist mir bei diesen Aufgefallen, dass das Maul auf den Schraubenköpfen gefühlt etwas mehr Spiel hat, als die Kollegen aus Deutschland (Walter, Gedore, Heyco, Stahlwille). Mit dem Messschieber konnte man mit einfachen Mitteln feststellen, dass die Toptul nicht so Maßhaltig sind, wie die anderen. Bei den deutschen schwankte es zwischen 13,0 und 13,1. Bei den Toptul zwischen 13,1 und 13,2. Das ist natürlich keine genaue Messung, hat aber das Gefühl ansatzweise bestätigt.
 
  • bester Ringmaulschlüssel
  • #46
Hallo 13er Schlüssel,
Deine Messungen gleichen meinen. Ich habe die Maulbreite mit einer Schublehre gemessen, die angeblich eine Genauigkeit von 1/100 mm hat und die Werte lagen bei meinen 10-er Schlüsseln bei der High Performance Varieante bei 10,17 und bei der Supertorque Varieante bei 10,15 mm. Bei dem Ausgangsmaß sind die deutschen Hersteller tatsächlich minimal besser, aber wie sieht es nach der Belastung aus?
Das erscheint mir wichtiger als die 0,05 mm Differenz beim Ausgangswert. Die Supertorque Varieante hatte 10,15 am Anfang und nach Belastung den gleichen Wert; ähnlich gut schnitten in diesem einen Kriterium die Schlüssel von WGB, Bahco 111M, Forum, Promat und Hazet 606 ab.
Gruß
hujaff
 
  • bester Ringmaulschlüssel
  • #47
Ich habe da eine Frage: muss man bei Toptul nur HighPerfomance bzw. SuperTorque - Schlüssel nehmen? Sind die anderen (z.B. extra lang oder kurz) denn von Qualität her schlechter? Ich frage, weil der Satz den ich brauche mit 18/16 Ringmaul, bei Motointegrator gerade nicht vorhanden ist und ich auf Einzel-Bestellung ausweichen würde, und da gibt es kein Ringmaul 16 und 18 in HighPerfomance oder SuperTorque.
 
  • bester Ringmaulschlüssel
  • #48
Hallo Slon77,
bei meinen Tests waren die Super torques den High performorce überlegen; insbesondere die Grffldicke war mir bei ben High performorce zu gering und schnitten mir in die Handflächen. Die Super Torque Serie (auf Serie AAEW... achten!) gefiel mir auch in der Haptik besser. Bei Moto Integratet habe ich bis auf den 32-er alle Größen bestellen können.
Gruß
hujaff
 
  • bester Ringmaulschlüssel
  • #49
Hallo Hujaff,

nein konnte ich leider nicht.
War zwar drauf und dran, mir einen Satz zu bestellen, konnte dann
aber doch wiederstehen.

Vor kurzem erst einen großen Satz Hazet 600N gekauft.
Die sind etwas länger, was mir eigentlich ganz gut gefällt.

Ich habe einen alten Super Steel, der ist dermaßen mitgenommen,
dass man mit bloßem Auge deutlich sieht, wie das Maul aufgebogen
ist.
Bei 1/100 mm stellt sich mir daher die Frage, wo genau im Maul
gemessen wird.

Selbst habe ich das natürlich auch ausprobiert, ist garnicht so
einfach den Schieber so zu halten, dass auch wirklich das Maß
des Mauls gemessen wird.

Grüße

Martin
 
  • bester Ringmaulschlüssel
  • #50
Hallo Martin,
Die Schlüssel habe ich auf eine plane Unterlage gelegt.
Die Schieblehre habe ich an den parallelen Innenkanten des Mauls angelegt, und zwar so, dass ich die Innenflächen des Mauls diagonal vermessen habe. Im Weiteren habe ich den Schlüssel auf der planen Unterlage auf die andere Seite gelegt und die Messung wiederholt.
Natürlich erreicht man keine Messgenauigkeit von 1/100 mm aber in meinen Augen genügt diese Genauigkeit; ein Schraubenschlüssel ist ja kein Präzisionsinstrument.
MfG
hujaff
 
  • bester Ringmaulschlüssel
  • #51
Hallo zusammen,

ich habe mir aufgrund dieses super Threads einem Satz Toptul Super Torque bestellt. Dazu habe ich mir aufgrund des verlockenden Preises noch einem Satz Ratschenschlüssel von Toptul dazugeordert. Hat jemand damit schon Erfahrungen sammeln können?
Auch würde mich der direkte Vergleich der Super Torque und der High Performance Ausführung interessieren. Sind dir Mäuler der High Performance Ausführung kompakter? Könnte vielleicht jemand ein Bild der beiden Schlüssel nebeneinander machen?
Sobald meine Schlüssel da sind werde ich euch berichten.

Viele Grüße

Eling
 
  • bester Ringmaulschlüssel
  • #52
Hmm, hujaff. So ähnlich habe ich das auch versucht.
Gebe Dir natürlich Recht, dass es kein Präzisionswerkzeug ist.
Darum geht aus nicht, sondern wie genau die Angabe noch Sinnvoll
ist.
Ich habe aber festgestellt, dass sich die Messungen mit der Schieblehre
bis auf wenige 1/100 mm reprodizueren lassen.
Und das meine Schlüssel ein leicht öffnedes Maul haben.

Wie auch immer, mittleriweile habe ich auch ein paar Toptul.
Ich muss sagen, für 1,5 € ist so ein 13er sehr sehr gut verarbeitet.
Allerdings ist der Ring von dem AAEW nicht gerade das, was ich als
schlank bezeichnen würde. Gut, es ist der "Starke" insofern kann
man das nicht anlasten.

Zu den Ratschenschlüsseln:
Ich hatte mir einen Satz umschaltbare bestellt, will den aber wieder
zurück schicken. Dann lieber KS-Tools.
Die Schlüssel gleichen sich wie ein Ei dem anderen, sheie Bild 1, bis auf eine
kleinigkeit, auf die es mir aber gerade ankommt.
Der Umschalthebel ist bei Toptul einfach so oben aufgesetzt, bei
KS ist der ordentlich versenkt, siehe Bild 2.

Das ist mir wichtig, weil es schonmal vorkommt, dass ich nur mit
Seite, wo der Hebel sitzt auf die Schraube komme und dann wäre
es schön, wenn der eben nicht im Weg ist.

Nachtrag: Der vergleichbare Satz von KS kostet kaum mehr, ist
halt leider nur in nem Kunststoffkoffer.
Aber selbst Stahlwille habe ich vor kurzem für knapp 150 € erstanden.
Open ratch, mal sehen wie die sind.
Von Gedore 7UR bin ich jedenfalls nicht gerade begeistert.

Grüße

Martin
 

Anhänge

  • Bild 1.jpg
    Bild 1.jpg
    681,7 KB · Aufrufe: 626
  • Bild 2.jpg
    Bild 2.jpg
    406,3 KB · Aufrufe: 614
  • bester Ringmaulschlüssel
  • #53
Hujaff schrieb:
Hallo Martin,
hast Du mittlerweile die Stahlwille OP 13 mit den Toptul AAEW vergleichen können und wie ist Deine Bdeurteilung?
MfG
hujaff

Lange hat es gedauert, jetzt habe ich sie endlich zum Vergleich vor
mir liegen.
Ich vergleiche hier 13 mm Schlüssel, das bei den Maßen beachten!

Anfangs dachte ich der Toptul sei eine simple Kopie, dem ist aber
nicht so.
Das Maul des Toptul ist noch weiter abgewinkelt und er ist etwa
3/4 cm länger. Die Open Box 13 sind offenbar recht kurz, war mir
bisher erhlich gesagt noch nie aufgefallen.
Dafür hat der Stahlwille etwa 0,5 mm weniger Durchmesser des
Ringes (19,6 mm).
Das hat es aber lustigerweise gerade gebracht. Der Toptul passte
nicht, der Proxxon, Hans und Sonic, die ich interessehalber
mitbestellt habe passten auch nicht.
Ein schlankeres Mail hat nur der Bahco mit 18,5 mm.

Die Verarbeitung des Toptul ist recht gut, allerdings merkt man,
in dem Bereich, wo die doppelstriche sind, dass der "dicker" ist.
Zugegeben, das ist Meckern auf hohem Niveau!
Wie das Chrom hält weiß ich (noch) nicht.
Beim Stahlwille scheint das aber keine separate Schicht zu sein,
die Abplatzt.
Zumindest hat der hier schon einige Macken aber selbst dort keine
Anzeichen für abplatzendes Chrom.
Vorerst bleibt der Stahlwille also mein Favorit :)

Grüße

Martin
 
  • bester Ringmaulschlüssel
  • #54
Hallo,
bin neu hier im Forum und möchte mir einen ordentlichen Satz Ring-Maul-Schlüssel zulegen.
Bei meiner suche bin ich auf das Werkeug-News -Forum gestossen, und natürlich auf den Test "bester Ringmaulschlüssel".
Ich würde mir gerne einen Satz "Toptul Super Torque"gönnen.
Die normalen Toptul finde ich, Super Torque leider nur in Zoll.
Wo kann ich einen Satz metrische bekommen?
Mit freundlichen Grüßen
Micha
:thx:
 
  • bester Ringmaulschlüssel
  • #55
Hatte meine bei Motointegrator bestellt, sind aber nicht immer alle vorrätig, diesem Thread sei Dank :thx: , dann halt etwas warten.
Gruss Klaus
 
  • bester Ringmaulschlüssel
  • #56
So.
Ich habe jetzt auch mal ein bisschen ausprobiert.
14 verschiedene Ringmaulschlüssel, jeweils gemessen
und das Maul mit 50 Nm belastet. Mehr oder weniger
um mit Hijaff's Ergebnissen vergleichen zu können.
Maße habe ich auch aufgenommen, in dem Beitrag
hier bezoehe ich mich jetzt mal ausschließlich auf das,
was die jeweiligen Schlüssel ausgehalten haben.

Ich habe einfach einen Drehmomentschlüssel
einen 10er Einsteckringschlüssel und einen 10er
Sechskant (Inbusbit) genommen.

Überrascht hat der Gedore Red, der die Belastung
einfach aushielt.

Enttäuscht hat der Facom 440, Gedore 7, Gedore
Einmaulschlüssel, Hazet 603, Stahlwille Open Box 14.
Die sind bei mir alle durchgerutscht bevor der Dremo
ausgelöst hat.

Toptul Ratschenschlüssel ABAF und Gedore 1B haben
geklemmt, sind aber nicht durchgerutscht.
Auch mein geliebter Stahlwille Open Box 13 hat in einer
Richtung geklemmt. Ich habe dann nochmal versucht
in die andere Richtung zu drehen, da hat er dann gehalten.

Bahco 111M, Proxxon Industrial (gibt es heute nicht mehr,
nur noch die Slim line) und Stahlwille Open Ratch 17
haben die Belastung auch gehalten.

Der Hazet 600N. der ja bisher nicht so gut da stand
hat die Belastung sogar recht gut weggesteckt.

Besonders wenig hat es den langen Gedore 7XL
und Hazet 600LG ausgemacht.
Hazet sichert zu der Serie auch die doppelte DIN
Belastbarkeit zu.

Warum Stahlwille an den längsten Schlüssel das
schwächste Maul baut kann ich überhauptnicht
nachvollziehen.
Auch warum Gedores "teurer" No. 7 weniger hält
als der "billige" Red.

Grüße
Martin
 
  • bester Ringmaulschlüssel
  • #57
Ich möchte mir nach euren Erfahrungen auch die TopTul SuperTorque Ringgabelschlüssel zulegen.

Wie sind eure Erfahrungen mit Motointegrator, liefert er wirklich auch zuverlässig die TopTul SuperTorque AAEW wie angegeben?
Ich habe von einem Kunden gelesen das andere Schlüssel geliefert wurden weil die Super Torque AAEW gerade nicht lieferbar waren.
 
  • bester Ringmaulschlüssel
  • #58
Bis jetzt habe ich insgesamt zwei Bestellungen bei motointegrator getätigt, wurde alles exakt wie bestellt geliefert. Die erste Bestellung war ein Satz Aaew 6-32mm.
Bei der zweiten Bestellung waren viele einzelne Nüsse dabei, insgesamt über 40 teile die Bestellung, alles problemlos. Jetzt habe ich einen Teil der Bestellung zurücksenden wollen, nach kurzem Anruf wurde mir ein Rücksendelabel zur kostenlosen Rücksendung gemailt.
 
  • bester Ringmaulschlüssel
  • #60
Hallo,

bin auch dank euch auf die Toptul Ringmaulschlüssel gestoßen und würde mir gerne einen Satz von den Super Torque Schlüsseln bestellen.

AAEW entspricht ja der Super torque Serie. Ich finde lediglich einzelne Schlüssel.

Könnte mir jemand vlt den Link zu dem Set schicken wo alle dabei sind oder muss ich die einzelnen Schlüssel alle so erwerben. Verzeiht mir, blicke durch die ganzen Sets nicht durch :kp:
 
Thema: bester Ringmaulschlüssel

Ähnliche Themen

X
Antworten
70
Aufrufe
23.556
xrated
X
M
Antworten
10
Aufrufe
39.642
Alfred
Alfred
S
Antworten
8
Aufrufe
3.124
Nomex123
N
Zurück
Oben