Benzinkettensäge

Diskutiere Benzinkettensäge im Forum Ketten- + Motorsägen im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo, ich bin's mal wieder...ich habe mich jetzt doch für eine benzinsäge entschieden, da ich in nächster Zeit in meinem Bekanntenkreis einige...
H

h-e-r-o

Registriert
04.04.2005
Beiträge
1.495
Ort
NRW
Hallo,
ich bin's mal wieder...ich habe mich jetzt doch für eine benzinsäge entschieden, da ich in nächster Zeit in meinem Bekanntenkreis einige Bäume zu fällen habe. Da ist eine Benzinsäge schon besser....

Was haltet ihr von folgenden Modellen?

STIHL Benzin-Motorsäge MS 180 C BE / 35 35 cm
- Schwertlänge
- Stihl 2-Takt Benzinmotor
- Motorleistung 2,0 PS (1,5 kW)
- komfortabler Ergostart
- Kraftstoff: 2-Takt-Gemisch
- 3/8 Zoll Hobbykette mit Kettenschnellspannung
- Garantie: 2 Jahre


STIHL Benzin-Motorsäge MS 210 C BE / 30
- 30 cm Schwertlänge
- 2-Takt Benzinmotor
- Motorleistung 2,2 PS (1,6 kW)
- komfortabler Ergostart
- Kraftstoff: 2-Takt-Gemisch
- 3/8 Zoll Hobbykette mit Kettenschnellspannung
- Garantie: 2 Jahre


STIHL Benzin-Motorsäge MS 230 C BE / 35
- 35 cm Schwertlänge
- Stihl 2-Takt Benzinmotor
- Motorleistung 2,7 PS (2,0 kW)
- komfortabler Ergostart
- Kraftstoff: 2-Takt-Gemisch
- 3/8 Zoll Hobbykette mit Kettenschnellspannung
- Garantie: 2 Jahre


STIHL Benzin-Motorsäge MS 250 C BE / 35
- 35 cm Schwertlänge
- Stihl 2-Takt Benzinmotor
- Motorleistung 3,1 PS (2,3 kW)
- komfortabler Ergostart
- Kraftstoff: 2-Takt-Gemisch
- 3/8 Zoll Hobbykette mit Kettenschnellspannung
- Garantie: 2 Jahre

Welche vond en aAufgeführten würdet/könnt ihr empfehlen?

vielen Dank schon mal.

PS: wo bekommt man gute Ketten zum nachkaufen? welche marken kann man im Kettenbereich kaufen?
 
H

Hannes

Registriert
11.12.2004
Beiträge
72
Wohnort/Region
Düsseldorf
Ich bin sicher nicht so der Motorsägenfreak wie andere hier :wink:, aber in deiner Auswahl ist abgesehen von reinen Leistungsdaten praktisch gar kein Unterschied: das sind alles diese Kompaktsägen. Sprich, die "günstige Klasse", die zwar preislich ganz gut aussehen, aber von der Technik her sind die Preise meist nicht gerechtfertigt. Wenn du so ein Modell nimmst, bräuchstest du meiner Meinung nach keine Stihl kaufen, da bekommst du von anderen Herstellern mehr fürs Geld.

Kleinste gescheite Säge von Stihl ist die MS 200. Nennt sich Profisäge und kostet auch dementsprechend, ist aber wohl so gebaut, dass man bei einem technischen Defekt v.a. am Motor nicht gleich die ganze Säge wegwerfen muss.
Wurde mir so vom Händler meines Vertrauens und auch anderen berichtet, die etwas mehr mit Sägen zu tun haben. Hab auch noch nie jemanden gesehn, der mit einer kleinen Stihl gearbeitet hat, auf der nicht 020 oder 026 draufstand (sprich MS 200/260)...
 
H

h-e-r-o

Threadstarter
Registriert
04.04.2005
Beiträge
1.495
Ort
NRW
ich weiss, das die teile in die Kompaktklasse gehören. Jedoch bin ich nicht bereit 600 euro für so ein teil aus zu geben. meine Preisgrenze liegt so bei 400 Euro...das ist das äußerste Limit!
 
T

traktorist2222

Registriert
03.10.2004
Beiträge
1.277
Ort
Lörrach / Baden
Entschuldigung, aber was Hannes gesagt hat, ist meiner Meinung nach völliger Blödsinn.

Wir haben sowohl eine MS 180 C als auch eine 023 (Vorgänger von der MS 230, fast baugleich). Die 023 hat schon viele Stunden auf dem Buckel und ist SEHR GUT, hat für Entastungsarbeiten und kleinere Fällarbeiten mit dem 35er Schwert genug Kraft.
Die MS 180 nehme ich zum Entasten in schwachen Beständen (Fichtenholz). Dafür ist sie auch gut, von Leistung und auch Qualität aber nicht mit der 023 vergleichbar.
Mit einer Stihl MS 230 bist du also sehr gut bedient!
 
T

traktorist2222

Registriert
03.10.2004
Beiträge
1.277
Ort
Lörrach / Baden
Noch was: Ich würde die einfache MS 230 ohne BE und C nehmen. Damit sägst du am leichtesten und billigsten. Wer braucht schon Spritpumpe und Dekoventil an einer 2,7 PS-Motorsäge?!
 
H

h-e-r-o

Threadstarter
Registriert
04.04.2005
Beiträge
1.495
Ort
NRW
gibt es einen großen unterschied beim starten, wenn ich einen handstart oder einen ergostart habe? wenn der ergostart viel einfacher, schneller und problemloser iust, dann würd ich mir doch eine mit zusatzbezeichnung holen....hast du eine seite wo man sehr günstig stihl beziehen kann?
 
F

fränkle

Registriert
19.05.2005
Beiträge
936
Ort
Bayreuth in Nordbayern
h-e-r-o schrieb:
wo bekommt man gute Ketten zum nachkaufen? welche marken kann man im Kettenbereich kaufen?

Solltest Du in der Nähe von Pleinfeld / Weissenburg (Bayern, Mittelfranken) wohnen oder vorbeikommen, bekommst Du bei FAGA Fabrikverkauf für alle Sägen Ersatzketten, so um die 10€, Standartlängen, z.Teil auch unter 10€, Halbmeissel und Vollmeissel. Dort gibts übrigens auch Schnäppchen was neue Sägen angeht und/oder Vorführgeräte (gesamtes Programm....Spalter, Freischneider usw.., bei Neuware schätze ich so bis 20% unter Katalogpreis)
Adresse: Mackenmühle 20, 91785 Pleinfeld.

Was die FAGA-Qualität angeht, hab ich noch keine Erfahrung - hab mir mal vor ein paar Wochen dort ne Kette gekauft....

Die haben auch Profisägen, Katalogpreis 499 bis 869€, 2 bis 3,4 kw.

Ansonsten ist KOX sehr beliebt bei Sägern. Und Oregonketten hat der auch, die haben wohl gute Teile.
guckst Du hier:
http://www.werkzeug-news.de/Forum/viewtopic.php?t=2755&highlight=oregon
oder hier:
http://www.werkzeug-news.de/Forum/viewtopic.php?t=3095&highlight=oregon
Oder du fütterst mal die Forumsuchmaschine!
Gruß Frank
 
F

fränkle

Registriert
19.05.2005
Beiträge
936
Ort
Bayreuth in Nordbayern
hab nochmal geguckt:
auf der FAGA-Kette steht "Alp" - kennt jemand den Hersteller/Qualität?

und "EM" - was ist das für ein Hersteller/Qualität?

Gruß Frank
 
J

joggi

Registriert
31.01.2004
Beiträge
208
Ort
Landkreis Esslingen ; PLZ 73 ; ca. 20 KM bis Metab
Hallo,

Ersatzketten habe ich meist von Oregon und Carlton gekauft. Mt beiden Herstellern bin ich zufrieden und habe keine Probleme. Preise kann ich Dir aber keine nennen.

Hast Du auch mal an Solo Sägen gedacht? ZB die Solo 645 oder 639 mit 3 PS bzw 2,6 PS würden für Dich sicher auch in Frage kommen und sind bereits Semi-Profi Sägen und haben zB schon die 0,325er Kettenteilung. Beide Sägen liegen auch noch in Deinem Preisrahmen.

@fränkle: seit wann ist Faga in Pleinfeld? Weißt Du ob die Firma komplett umgezogen ist oder nach wie vor auch in Kohlstetten auf der Reutlinger Alb ist?

Gruß Joggi
 
T

traktorist2222

Registriert
03.10.2004
Beiträge
1.277
Ort
Lörrach / Baden
Hallo,

von Solo würde ich dir abraten, die Qualität ist nicht mit Stihl zu vergleichen.

Durch den ErgoStart geht nur der Startvorgang leichter (absolut ruckfrei). Ansonsten springt die 023 immer sehr gut an, ohne Ergostart. Man muss nur beherzt ziehen. Sie schlägt auch fast nie zurück.
 
H

h-e-r-o

Threadstarter
Registriert
04.04.2005
Beiträge
1.495
Ort
NRW
wenn dann möchte ich auch schon gerne eine Stihl haben. weil egal wo man fragt, fragt jeder sofort ob ich eine Stihl kaufen mölchte...das wird nun mal eine der besten marken in diesem Bereich sein...

Also ich muss vielleicht 3 - 4 Bäume (ca. 30cm) im Jahr fällen. Ansonsten bekomme ich die Stämme auf den Hof geliefert und muss diese nur noch brennholzgerecht schneiden. ich kann mir nicht vorstellen das dafür unbedingt eine Mittlere Profisäge von nöten sein wird oder ob dafür die 230er oder 250 völlig ausreichend wäre....

EDIT:
Für mich würden nun zur Auswahl die Stihl MS 230 C BE/35 und die MS 250 C BE /35 stehen. Seid ihr der Meinung, das...

1. Eine der beiden Maschinen für mein vorhaben Ausreichend ist?
2. Ihr lieber zur 230er oder 250er greifen würdet?
3. ob sich der mehrpreis von ca. 50 euro von 2,7 auf 3,1PS lohnt?!

ICh beandke mich bei euch...
 
T

traktorist2222

Registriert
03.10.2004
Beiträge
1.277
Ort
Lörrach / Baden
Hallo,

du kannst getrost die MS 230 (am besten ohne BE :wink: ) nehmen. Sie zieht genug. Allerdings ist die MS 250 natürlich auch gut - aber eben 50 Euro teurer.
 
H

h-e-r-o

Threadstarter
Registriert
04.04.2005
Beiträge
1.495
Ort
NRW
also meinst du einfach nur die normale 230 bzw. 250er? funktioniert das wirklcih einwandfrei mit dem handstart? ich meine mich dran zu errinnern, das mein opa früher bei seiner stihl immer 6 oder 7 mal ziehen musste bis das teil anspring...wenns aber mal an war dann hat die gut power gehabt....deswegen dachte ich, das das mit dem ergostart besser ist....
 
H

h-e-r-o

Threadstarter
Registriert
04.04.2005
Beiträge
1.495
Ort
NRW
hab ich auch gerade gelesen....aber ist solo gleiche qualität und langlebigkeit wie stihl? überall egal in welchem forstebetrieb oder sonst wo...haben die hier alle stihl....

EDIT:
Würde für mein vorhaben denn eine Kompaktsäge ausreichen? oder müsste ich schon mind. zu einer Allrounsäge (MS 310 etc...) greifen? die ist ja mit einer 3/8 Profikette ausgestattet....ist das bei meinem vorhaben von nöten? Die MS 310 hört sich sehr interessant an, obwohl sie eigentlich über dem Rahmen liegt was ich eigentlich ausgeben wollte...jedoch glaube ich, das diese säge einiges besser durchzieht als eine 230 oder 250er...was mich hier auch interessiert ist die Profikette. Ich habe gehört, das sägen mit Profiketten eine viel besseres durchdringen haben als die Hobbyketten....und bei einem Preis von 518 Euro inkl. Versand...wäre es evntl. noch eine überlegung wert.....was meint ihr?
 
M

mennestefan

Registriert
01.11.2004
Beiträge
87
Ort
Brakel
Hallo h-e-r-o,

ich denke, die MS 230 sollte für Deine Zwecke reichen. Wir haben seit ein paar Jahren die 023 und bisher kein Grund zum Klagen. Die Menge des damit gesägten Holzes dürfte inzwischen locker die 200m³ Grenze überschritten haben. Der Durchmesser mancher Stämme lag über 40 cm. In diesem Jahr haben wir damit bereits ca. 60 m³ Holz gemacht.

MfG

Stefan
 
H

h-e-r-o

Threadstarter
Registriert
04.04.2005
Beiträge
1.495
Ort
NRW
habt ihr die "normale" 230er im einsatz oder die 230 C BE? lauft der start reibungslos falls ihr nur die MS 230 habt?
 
M

mennestefan

Registriert
01.11.2004
Beiträge
87
Ort
Brakel
Wir haben das Vorgängermodell, die 023, im Einsatz. Die entspricht der "normalen" MS 230. Der Start verläuft reibungslos.
Außer normalem Verscheiß (Kettenritzel, Schwert und Ketten) bisher auch keine Reparaturen gehabt.

MfG

Stefan
 
H

h-e-r-o

Threadstarter
Registriert
04.04.2005
Beiträge
1.495
Ort
NRW
was kosten die verschleißteile bei so einer säge?
 
M

MS034

Registriert
28.10.2004
Beiträge
1.747
Ort
Wolfenbüttel
h-e-r-o schrieb:
was kosten die verschleißteile bei so einer säge?

Was meinst du mit Verschleissteile, nur Kette, Kettenrad, etc. bei manch blutigen Anfänger zählt auch ein neuer Zylindersatz zum Verschleissteil. Nur mit einer MS ist es nicht getan, da kommt noch einiges an Zubehör dazu, dann wird dein Preisrahmen sehr eng.
Soll es denn unbedingt eine Stihl sein? - oder kommen andere Hersteller auch in Frage?
 
Thema: Benzinkettensäge

Ähnliche Themen

Stihl versus Echo

Stihl Motorsäge MS 150 C-E

Vergleich MS211 MS230C-BE =29 Super

MS 261 ab April/Mai

von 3/8" auf 0.325" umrüsten

Oben