Baumarkt-Nepp

Diskutiere Baumarkt-Nepp im Forum Werkzeug-Allerlei im Bereich Sonstige Foren - Die ARD-Sendung plusminus hat Baumärkte getestet und die Mär von den billigen Baumarkt-Preisen entlarvt. Außerhalb der Rabattwochen waren...
Hi,

Dietrich schrieb:
so sind Statistiken eben, vor der Wahl werden 5000Leute befragt, wen sie am kommenden Sonntag wählen werden, daraus wird auf 50Mio Bürger geschlossen.

:) - das ist was vollkommen anderes, weil a) die 'kleine' Testmenge in Bezug auf die Möglichkeiten größer ist und b) diese Menge speziell ausgewählt wurde.
Im Umkehrschluß würde es ja bedeuten (5:1000), daß man lediglich eine Befragung oder Test durchführen muß, um sich die Meinung über 200 Bürger oder Märkte bilden zu können. Dürfte klar sein, daß sowas Unsinn ist.

Mit Holzhandel meinte ich keinen Holz-Fachmarkt, der hauptsächlich Boden und Deckenhölzer so wie die allgemein bekannten, aus Holzabfällen bestehenden Par....-Systeme anbietet, sondern einen Laden mit überdachtem Freiluftlager, wo man sich die unbesäumten Bohlen für sein Projekt raus suchen kann. Wo man auf Bestellung auch erstklassige Parkett und Massivholzdecken-Riemen bekommt. Wo der Staplerfahrer jeden Diel kennt. Dort wo man per Handschlag sein Holz abholen kann, solange man die Rechnung immer begleicht.

nun gut - wenn man sowas in der Nähe hat, kann man sich glücklich schätzen.
Aber so ein Idealfall dürfte wohl eher die Ausnahme, statt der Regel sein.

Gruß, hs
 
hi

da kann ich wohl doppelt glücklich sein ich hab so einen markt in 5 und 12 Km entfernung :D
 
hs schrieb:
Hi,

..... MIST, wieder auf Zitat geklickt :x

Hoffentlich schaut H.-A. Losch demnächst mal in sein Postfach und richtet auch hier eine Änderungsfunktion ein ....

Gruß, hs

Die gibt es. Hättest Du Dir nicht selbst geantwortet, ginge das noch. Es geht exakt so lange, bis Du eine Antwort auf ein posting von Dir kriegst. Damit niemand hinterher Tatsachen umbiegt, ist IMO sehr sinnvoll.

Dirk
 
Hi,

Dirk schrieb:
Die gibt es. Hättest Du Dir nicht selbst geantwortet, ginge das noch .... Dirk

nein, ging nicht - inzwischen geht es aber auch in diesem Teil des Forums : H.-A. Losch hat es netterweise abgeändert

Gruß, hs
 
http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,373485,00.html

Eine Studie der Unternehmensberatung Mercer Management Consulting zeigt, dass die Baumarktkunden bei ihrem Einkauf vor allem auf den Preis achten. Die Hälfte von ihnen versucht den billigsten Anbieter zu finden. Service und Qualität der Ware - bisher für viele Anbieter die wichtigsten Verkaufsargumente - nehmen dagegen einen untergeordneten Stellenwert ein.

Jeder jammert dass er keine Kohle mehr hat. Und die gibt er dann nach tagelangem preisvergleichen für mindertwertige Produkte aus.

Verstehen muss ich das nicht.

Gruss
Markus
 
Hallo,

MarkusS schrieb:
Jeder jammert dass er keine Kohle mehr hat. Und die gibt er dann nach tagelangem preisvergleichen für mindertwertige Produkte aus.

Verstehen muss ich das nicht.
Ich erklär's Dir:

"Besser das als gar kein Klo".
"Besser das als gar keine Duschtasse".
"Besser das als gar kein $IRGENDWAS".

So einfach ist das. Leider. Auf der Strecke bleiben die, die gewillt sind, etwas zu warten, um dann erstaunt festzustellen, das man für mehr Knete nur den gleichen Schrott, aber dafür mit tollerem Namensaufdruck, bekommt:(

Dirk
 
Dirk schrieb:
, das man für mehr Knete nur den gleichen Schrott, aber dafür mit tollerem Namensaufdruck, bekommt:(
Dirk
da meinst du aber jetzt die deutschen Autohersteller und nicht die Baumärkte :)
 
Wir hatten da mal von Kärcher einen Hochdruckreiniger im Angebot (die Nr. ist mir gerade entfallen). Hatten einen VK von 99,98€ und waren auch garnicht schlecht. Kurz darauf haben wir von Kärcher eine Sonderlieferung mit Hochdruckreinigern bekommen die einen VK von 49,98€ hatten. Das Gerät war rot und ohne Kärcheraufdruck und nur durch das Handbuch als Kärcher Gerät zu erkennen. Die Daten stimmten 1:1 mit den orig. Kärcher-Teilen für 99€ überein. Wir haben uns dann mal einen Spass gemacht und zwei der Geräte (einmal orig. und einmal rot), die als defekt zurückgekommen waren, bis auf's letzte zerlegt.
Das Innenleben war zu 99% identisch. Beim letzten Prozent konnten wir leider nicht sicher sein, da wir keine MPA sondern ein Baumarkt waren und somit Materialunterschiede nicht feststellen konnten. Rein optisch war alles identisch und auch die Maße stimmten, soweit diese mit Baumarktmitteln (also Meßschieber 1/20mm) sicher bestimmt werden konnten.

Soviel jedenfalls dazu.

Jan
 
Hallo Dirk,

leider merkt der technisch nicht versierte Kunde nicht, das er im Baumarkt teilweise bitterböse abgezockt wird. Selbst wenn er nur ein Supersonderangebot kauft, ihm aber einfällt das er noch 500 Stück Spax 6x90 braucht, und dann für die Schrauben 19€ zahlt:(((
Die Schrauben gabs im 1000er Pack beim Zimmereibedarf für weniger als die Hälfte vom Baumarktpreis.

Diese Woche habe ich mich allerdings auch über den in meiner Nähe gelegenen Maschinenhändler geärgert:(((

Da entdecke ich den Winkelpolierer im Regal, der vor 2 Jahren durch ein neues stärkes Modell ersetzt wurde, och dachte ich der tuts auch, fragst mal was er für nen Preis macht.
Der Maschinenverkäufer mit dem ich sonst immer zu tun habe, war nicht da, der andere sagte mir: die Maschine kostet 290€, die Neue kostet 259€.
Ich sage zu ihm, das kann nicht sein, schauen sie bitte noch mal nach, das ist ein Auslaufmodell, seit wenigsten 1,5 Jahren.
Nein, es wäre schon richtig was er gesagt hätte.

Meinen Händler werde ich jetzt derart bestrafen, das ich mir die Poliermaschine bei einem Internetversender bestelle, wie auch die Heckenschere die ich brauche, die ich eigentlich bei meinem Händler holen wollte.
Bei der kommenden Hausmesse bekommt er das von mir gesagt, und wenn er ganz lieb ist, und einen super Preis macht, bestelle ich die TBM bei ihm:)

Aber in den baumarkt treibt mich der Vorfall nicht.
 
Hi Dietrich,

Dietrich schrieb:
leider merkt der technisch nicht versierte Kunde nicht, das er im Baumarkt teilweise bitterböse abgezockt wird. Selbst wenn er nur ein Supersonderangebot kauft, ihm aber einfällt das er noch 500 Stück Spax 6x90 braucht, und dann für die Schrauben 19€ zahlt:(((
Die Schrauben gabs im 1000er Pack beim Zimmereibedarf für weniger als die Hälfte vom Baumarktpreis.

könntest Du mal Bsp.-Preise Deines Zimmereibedarfs nennen ... nur mal so zum Vergleich (das Baumärkte in diesem Bereich deutlich teurer sind, weiß ich - mich würden halt nur mal zwei/drei Bsp. interessieren).

Da entdecke ich den Winkelpolierer im Regal, der vor 2 Jahren durch ein neues stärkes Modell ersetzt wurde, och dachte ich der tuts auch, fragst mal was er für nen Preis macht.
Der Maschinenverkäufer mit dem ich sonst immer zu tun habe, war nicht da, der andere sagte mir: die Maschine kostet 290€, die Neue kostet 259€.
Ich sage zu ihm, das kann nicht sein, schauen sie bitte noch mal nach, das ist ein Auslaufmodell, seit wenigsten 1,5 Jahren.
Nein, es wäre schon richtig was er gesagt hätte.

Meinen Händler werde ich jetzt derart bestrafen, das ich mir die Poliermaschine bei einem Internetversender bestelle, wie auch die Heckenschere die ich brauche, die ich eigentlich bei meinem Händler holen wollte.
Bei der kommenden Hausmesse bekommt er das von mir gesagt, und wenn er ganz lieb ist, und einen super Preis macht, bestelle ich die TBM bei ihm:)

tja, daß ist ja ein Bsp., von dem ich (und auch der eine oder andere hier) so manches Mal schreiben.
Vermutlich hätte es das Problem bei 'Deinem' Verkäufer nicht gegeben und er hätte Dir einen guten Preis gemacht - ganz einfach weil er Dich kennt.
So aber fängt man das Diskutieren an ... und je nach Geschick und investierte Zeit, entreißt man dann dem Händler dann ein paar Prozente mehr ... oder weniger. Willkommen auf dem Bazar. Ist man keine Plauderasche, so zahlt man mehr.
Zudem kostet es dem Käufer, wie auch dem Verkäufer nur Zeit ... toll ...
Letztendlich ist dieses Verhälten nicht weit von dem was bei Baumärkten so oft kritisiert wird (Prozente auf einen ursprünglich überhöhten Preis geben und damit werben - s. Bsp. MediaMarkt), entfernt.

So glaube ich auch nicht, daß die größeren Händler bei eBay mit irgendwelchen Dumpingpreisen aufgrund von weniger Personal die Sachen günstiger anbieten können.
Wer mal bei eBay verkauft hat, weiß daß da auch so einiges an Arbeit dranhängt - schließlich müssen auch Fragen beantwortet werden, die Sachen verpackt werden, es gibt Rückläufer und auch Ärger mit Kunden, usw.
Ich denke, daß wegen der fehlenden Möglichkeit einen Kunden mit überhöhten Preisen 'betuppen' zu können, die Internethändler überwiegend gleich mit dem niedrigsten Verkaufspreis werben.
Sicher kann man entgegnen, daß der Internethändler überwiegend 'reibungslos' verkauft ... schaut man aber mal beim Fachhändler genau hin, so würde ich sagen, daß auch dort überwiegend 'reibungslos' verkauft wird : Handwerker o.ä. werden nämlich gleich gute Preise auf ihr Material, bzw. Maschinen gemacht ohne Diskussion : die sammeln ihre Klamotten dort ein, der Mensch hinter dem Tresen schreibt alles auf und gibt die Liste lediglich zur Buchhaltung weiter.


Aber in den baumarkt treibt mich der Vorfall nicht.

.... vermutlich führt dieser auch keine Winkelpolierer :wink:

Gruß, hs
 
Hallo Hs,

ich hatte noch zu DM-Zeiten mal einen großen Posten OSB-Platten gekauft, die im Sonderangebot im Baumarkt waren.
Dazu habe ich ohne zu schauen eine 500er Packung Spax aus dem Regal genommen und dann dafür alleine 39 DM bezahlt.
Ein halbes Jahr später habe ich weitere OSB´s bei meinem Holzhändler gekauft, dort kaufen hauptsächlich Zimmerer und Schreiner, auf Anfrage legte man mir eine 1000er Packung (die kleinste Einheit dort) für etwa 12 DM hin.
Es waren keine Spax, aber es waren die, die auch die Zimmerer nehmen, auch gelb verzinkt.

Warum um Himmels Willen soll ich als Stammkunde nicht einen ähnlichen Rabatt wie ein Handwerker auf eine Maschine bekommen?
Mein Geld ist nicht schlechter, ich kenne immer den Listenpreis, und bekomme normalerweise von dem Verkäufer der mich üblicherweise bedient, immer einen "Preis gemacht", da brauche ich nicht labern.
Bin halt 2-5 mal im Jahr dort, auch schon mal mit Freunden, die einen richtigen Maschinenhandel sehen wollen.
 
Hallo, zusammen,

mit Interesse habe ich diese Diskussion verfolgt und möchte nun auch ein paar Bemerkungen anfügen.

Dietrich schrieb:
Hallo Hs,

ich hatte noch zu DM-Zeiten mal einen großen Posten OSB-Platten gekauft, die im Sonderangebot im Baumarkt waren.
Dazu habe ich ohne zu schauen eine 500er Packung Spax aus dem Regal genommen und dann dafür alleine 39 DM bezahlt.
Ein halbes Jahr später habe ich weitere OSB´s bei meinem Holzhändler gekauft, dort kaufen hauptsächlich Zimmerer und Schreiner, auf Anfrage legte man mir eine 1000er Packung (die kleinste Einheit dort) für etwa 12 DM hin.
Es waren keine Spax, aber es waren die, die auch die Zimmerer nehmen, auch gelb verzinkt.

Es macht meiner Erfahrung nach einen gewaltigen Unterschied, ob man 0815 Spanplattenschrauben oder orig. ABC Spax erwirbt. Die ABC Spax Schrauben sind in der Regel spürbar teurer als die "Standardware", egal, ob man im Baumarkt oder beim Fachhändler kauft. Vor ein paar Wochen war ich bei Hornbach, wo mich die Preise für die ABC Spax nicht sonderlich schockiert haben. Allerdings muss man sich - wie fast immer und überall - Zeit nehmen, um "die richtigen ABC Spax" zu finden. Einerseits werden sie in Kunststoffboxen und Kartonpackungen angeboten, wobei die ABC Spax in den Kunststoffboxen durchwegs günstiger waren als die im Karton. Andererseits werden die neuen und die alten ABC Spax Typen nebeneinander - ohne Kennzeichnung - zum gleichen Preis angeboten. Wenn man nicht Acht gibt, erhält man die alte Version. Diese Schrauben sind sicher nicht schlecht, aber wenn ich fürs gleiche Geld die neue Variante haben kann ...
Fairerweise muss man aber erwähnen, dass einem das beim Fachhändler, wo man den Einkauf bei der Warenausgabe erhält, genauso passieren kann - und dann wäre eine Reklamation sicher schwierig.
Die alternativ zu den ABC Spax bei Hornbach angebotenen Schrauben ("Dresselhaus", wenn ich mich nicht irre) waren deutlich günstiger. Zweifellos bieten sie nicht alle Vorzüge der ABC Spax Schrauben. So habe ich zuhause beispielsweise festgestellt, dass sich orig. ABC Spax spürbar leichter eindrehen und versenken lassen (ohne vorzubohren) als gewöhnliche Spaxschrauben.
Ob es sich deshalb lohnt, den höheren Preis der ABC Spax in Kauf zu nehmen, muss jeder mit sich selbst ausmachen. Wenn ich sowieso vorbohre und senke, kann ich auf die Vorzüge der ABC Spax verzichten. Dass der Akku des Schraubers möglicherweise ein paar Schrauben früher gewechselt werden muss, kann ich auch verkraften.


Dietrich schrieb:
Warum um Himmels Willen soll ich als Stammkunde nicht einen ähnlichen Rabatt wie ein Handwerker auf eine Maschine bekommen?
Mein Geld ist nicht schlechter, ich kenne immer den Listenpreis, und bekomme normalerweise von dem Verkäufer der mich üblicherweise bedient, immer einen "Preis gemacht", da brauche ich nicht labern.
Bin halt 2-5 mal im Jahr dort, auch schon mal mit Freunden, die einen richtigen Maschinenhandel sehen wollen.

Hier gibt es mehrere Faktoren, die man berücksichtigen muss, z. B:
Wie viel Aufwand hat ein Händler mit welchem Kunden in Relation zur Einkaufsmenge?
Wenn ich zu einem meiner Händler gehe, weiß ich, was ich will. In der Regel habe ich eine Liste bei mir, auf der jede Position exakt angeführt ist - mit Bezeichnung, Stückzahl und Artikelnummer. Das kommt dem Händler sicher entgegen, da er nicht erst lange im Katalog blättern muss, um die gewünschten Produkte und die Artikelnummer zu finden.
Einfacher ginge es wohl nur bei einer Online-Bestellung über Intranet, die manche Händler ihren Gewerbekunden bieten.
Anders sieht die Sache aus, wenn jemand mit dem Vorhaben "Ich will mir eine Stichsäge kaufen" kommt. Der "belästigt" einen Berater für 45 min, um schließlich mit einer Säge um - von mir aus - EUR 250 das Geschäft zu verlassen. Selbst wenn dieser Kunde pro Jahr drei Werkzeuge um insgesamt EUR 1000 pro Jahr kauft, ist das im Vergleich zu einem Handwerker, der ohne lange zu fragen und zu diskutieren, fünf Akkuschrauber auf einmal aus dem Laden schleppt, kein sonderlich gutes Geschäft.
Mit manchen Handwerkern dürften es Händler, so scheint es, einfacher haben. Mag sein, dass diese nicht exakt wissen, was sie wollen. Was ich anhand von Beobachtungen erfahren habe, verlassen sie sich aber nicht selten auf den Rat eines Verkäufers.
Handwerker: "Ich brauche noch zwei kleine Bohrmaschinen... so für die Montage".
Verkäufer (vor den ausgestellten Bohrmaschinen): Da hätte ich diese Makita und die Metabo. Sind beide gut, die Metabo ist ein bisschen stärker."
Handwerker: "Gut, dann nehm' ich zwei Metabos.
Dasselbe Szenario spielte sich dann auch noch bei anderen Werkzeugen ab. Dass der Händler neben den genannten Bohrmaschinen von Metabo und Makita auch noch mindestens zwei interessante von Fein, eine weitere Makita, eine Dewalt und eine Protool lagernd gehabt hätte (von denen, die man bestellen hätte können ganz zu schweigen), hat weder den Verkäufer, noch den Handwerker gekümmert.
Mit solchen Kunden kann man sicher mehr und besser verdienen, als mit dem Stichsägenkäufer. Da wundert es mich auch nicht, wenn die Preisgestaltung (vermutlich ist ein bestimmter Rabatt an die Kundennummer gekoppelt) anders aussieht.

Herzliche Grüße

Christian
 
zu den Spax,
der Preis liegt daran, aus welchen Material die Schrauben sind, ob sie galvanisch verzinkt sind, cadmiert oder passiviert und oder gleitbeschichtet sind.
 
Hi,

Alfred schrieb:
zu den Spax,
der Preis liegt daran, aus welchen Material die Schrauben sind, ob sie galvanisch verzinkt sind, cadmiert oder passiviert und oder gleitbeschichtet sind.

... das ist sicher ein weiteres Kriterium, ansonsten stimmt das was Christian schreibt : Original Spax sind deutlich teurer, auch gegenüber anderer, 'guter' Ware.

Gruß, hs
 
Hallo Christian,

Du kannst Dir sicher denken, das ich mit eindeutigen Vorstellungen in den Laden gehe, meißt rufe ich vorher an, ob die entsprechende Maschine am Lager ist:)

Beratung bekommt "mein" Verkäufer nicht selten von mir, wenigstens in Sachen Tannengrün:)))

Von daher müsste mein Rabatt sogar über dem Handwerkerrabatt liegen.

Aber wir wollen ja nicht unverschämt sein.......!
 
Hi,

Dietrich schrieb:
Beratung bekommt "mein" Verkäufer nicht selten von mir, wenigstens in Sachen Tannengrün:)))

Von daher müsste mein Rabatt sogar über dem Handwerkerrabatt liegen.

... oder aber Dein Verkäufer ist froh wenn er Dich wieder los ist und gibt Dir deshalb so viel Rabatt :wink: :wink: :wink:

Gruß, hs
 
Dietrich schrieb:
Hallo Christian,

Du kannst Dir sicher denken, das ich mit eindeutigen Vorstellungen in den Laden gehe, meißt rufe ich vorher an, ob die entsprechende Maschine am Lager ist:)

Beratung bekommt "mein" Verkäufer nicht selten von mir, wenigstens in Sachen Tannengrün:)))

Von daher müsste mein Rabatt sogar über dem Handwerkerrabatt liegen.

Aber wir wollen ja nicht unverschämt sein.......!


So habe ich das nicht gemeint! :lol:
Ich sprach von der beanspruchten Beratung in Relation zum Einkaufsvolumen. Mir ist durchaus bewusst, dass du zu den "angenehmen Kunden" zählen dürftest, aber das ändert nichts daran, dass der Handwerker, der - sagen wir - pro Einkauf 20 min Beratungsleistung erhält, deutlich mehr einkauft als du. Folglich wird es sich für den Händler lohnen, den Handwerker zu beraten.

Herzliche Grüße

Christian
 
Hallo Hs,

richtig, das könnte sein, dann kann er wieder unbehelligt Festo Sachen verkaufen..........:)
 
Hallo Christian,

eben haben sich unsere Postings überschnitten.

Ja, auch dies ist möglich, obwohl meine Frau meint, das ich genug Werkzeuge und Maschinen hätte:)))

(wenn sie wüsste):(((
 
Dietrich schrieb:
Beratung bekommt "mein" Verkäufer nicht selten von mir, wenigstens in Sachen Tannengrün:)))

und er bekommt evtl. noch Prüfungsangst die ihn an seinen schulischen Werdegang erinnert...... :wink:
 
Thema: Baumarkt-Nepp

Ähnliche Themen

D
Antworten
1
Aufrufe
1.408
Brandmeister
B
13erSchlüssel
Antworten
2
Aufrufe
3.860
mu1970
M
H.-A. Losch
Antworten
45
Aufrufe
10.275
norinofu
N
Zurück
Oben