Bäume beim Holzrücken beschädigt

Diskutiere Bäume beim Holzrücken beschädigt im Forum GaLaBau, Land und Forst im Bereich Anwendungsforen - Hallo und guten Morgen, unser Waldnachbar hat beim Stämmerücken ca. 20ST. 30-50 Jährige Fichten beschädigt. Da wir auch in der selben Ortschaft...
H

HWF

Registriert
10.11.2005
Beiträge
14
Ort
Oberfranken
Hallo und guten Morgen,
unser Waldnachbar hat beim Stämmerücken ca. 20ST. 30-50
Jährige Fichten beschädigt.
Da wir auch in der selben Ortschaft und auch noch gegenüber wohnen möchte ich keinen Streit anfangen,sondern
lieber mal euch nach Rat fragen, wie und wann mann am besten
den Baum eventuell mit Baumwachs wieder versiegelt, oder würdet Ihr garnichts machen???

Danke und Gruss
 
Lacbalsam ist das Mittel der Wahl und zwar in der Pinseltube oder im Eimer mit Abwaschbürste am Stiel.

Verarbeitbar ab 5°C. Wird bei stark harzendem Nadelholz schnell hochgedrückt und ist nach 3 Jahren völlig weg. Hält das austretende Harz in der Wunde. Diese vorher bißchen sauber schneiden zB. mit Teppichmesser, damit keine Fasern rausstehen.

Habe so schon manchen Baum gerettet. Sogar abgeknickte Äste mit Wickelschienung und abgeknickte Spitzen mit Führungsstab. Nadelbäume sind da glücklicherweise recht hart im Nehmen. Wenn die beschädigten Bäume exponiert stehen, setzt Pfosten davor und zwar dünne. Dann nimmt niemand die Bäume als Anschläge, weil der dürre Pfosten davor steht. Schützt auch die harzende Wunde gegen reibendes Schwarzwild.
 
Im Obstbau kommt man eher vom verstreichen der Wunden weg, weil sich unter der Schicht die Feuchtigkeit eher hält, wie wenn die Wunde offen ist.

Dabei darf man nicht vergessen, daß die früheren Streichmittel ja oft verdammt giftig waren und z. Bsp. Quecksilber enthielten und dadurch lange gegen Pilze und Schädlinge wirksam waren. Das ist heute nicht mehr der Fall.

Ich würde nicht verstreichen. Wie alt sind denn die Bäume? Kann man sie rausnehmen, bevor die faulen oder sind sie noch zu jung dazu?

mfg
 
Zum herausnehmen sind sie noch zu jung.
ca. 30-50 Jahre alt.
Da wir nur 2,3 ha Wald haben, und damit unseren Holzvorrat(Brennholz)
daraus erwirtschaften, schmerzt es um so mehr.
Der Nachbar allerdings hat 10 ha, den würden diese Paar Bäumchen nicht jucken, und jenauso hat er meinen Wald
behandelt.

Gruss
 
Hallo HWF,

wahrscheinlich sind die Bäume am Wurzelansatz durch Schleifen beschädigt, ich würd nichts draufschmieren, meist wird sich die Natur durch Harzfluss selber helfen. Rotfäule wird sich aber wohl irgendwann einstellen, also die Bäume im Auge behalten, bei erster Gelegenheit herausnehmen.

Und dem Nachbarn (freundschaftlich) mal den Schaden zeigen! Wenn du das wortlos schluckst, ist es beim nächsten Rücken das gleiche :cry:

Lucki
 
Hallo,
wie stark sind den die Schäden?? Es muss nicht immer sein das sie faul werden.Kannst du nicht die Bäume die die größten Schäden haben als Brennholz nutzen, oder etwas Pz machen die nächsten Jahre.
Gruß Michael
 
Thema: Bäume beim Holzrücken beschädigt

Ähnliche Themen

Interkrenn IKD 400 Leitspindeldrehmaschine

Stihl MS 260 geht aus - Zündkerze?

Zurück
Oben