B&S Quattro 40 - Seilzugstarter schlägt zurück

Diskutiere B&S Quattro 40 - Seilzugstarter schlägt zurück im Forum Gartengeräte im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Moin ! Wie der Titel schon sagt habe ich hier einen defekten B&S Quattro 40 der im Moment nicht anspringen möchte (das ist aber ein anderes...
T

trinityjck

Registriert
18.08.2005
Beiträge
113
Moin !
Wie der Titel schon sagt habe ich hier einen defekten B&S Quattro 40 der im Moment nicht anspringen möchte (das ist aber ein anderes Thema). Der Starter treibt mich aber zum Wahnsinn, da er bei jedem dritten Mal, dass ich dran ziehe, ganz unvermittelt zurück-springt, so dass es mir den Griff aus der Hand reisst.
Liegt das am Motor (der nicht anspringen möchte) oder am Starter ? Was kann ich dagegen machen ?

Jan
 
M

motorgeraete-online.de

Registriert
04.02.2004
Beiträge
575
Dann wird wahrscheinlich die Zündung verstellt sein. Zwischen Kurbelwelle und Schwungrad sitz ein Keil aus Duraluminium. Wenn die Kurbelwelle abrupt gestoppt hat, z.B. durch einen Stein oder ein Stück Eisen in der Wiese, dann wird dieser Keil zerstört und das Schwungrad verschiebt sich etwas. Den Keil sieht man wenn man die Glocke der Anwerfvorrichtung runterschraubt. Der Keil ist ein Pfennigartikel.
 
Z

Zenoah

Registriert
13.07.2005
Beiträge
551
Ort
sachsen
Schau mal nach dem Messer und der Messerkupplung ob alles richtig fest ist.
 
T

trinityjck

Threadstarter
Registriert
18.08.2005
Beiträge
113
Im moment läuft er ohne Messer auf 'ner Behelfskontruktion. Die Schwungscheibe werde ich gleich kontrollieren. Ich habe ihn gerade sogar einmal anlassen könne, dann liéf er ganz gut, aber noch nicht richtig :( Jetzt bekomm ich das Teil schon wieder nicht mehr an und hab mir'n blauen Flecken am Bauch geholt weil mir das Seil aus der Hand gesprungen ist :(

Jan
 
T

Trabold

Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.615
Ort
Mannheim/Baden-Württ.
ähm..................
Da das Messer ein teil der schwungmasse ist
wird er auf einer Behelfskonstruktion nicht sauber laufen.......
 
T

trinityjck

Threadstarter
Registriert
18.08.2005
Beiträge
113
Gut, wieder was gelernt, aber das erklärt trotzdem nicht, warum der Seilzug immer zurück schlägt. Der Keil ist übrigens i.O. !
Als der Mäher das letzte Mal lief hat meine Mutter gemäht, sie hatte da aber schon ein paar Tage vorher das Prob, dass er net anspringen wollte.

Wenn ich ihn ohne Messer einmal angezogen habe, so dass er läuft, dann bleibt er auch an, hört sich nur'n bißchen so an als hätte er 'ne scharfe Nocke :))) Die Ventilsteuerzeiten stimmen überein (also Markierung auf Markierung). Oder kann es sein, dass da vielleicht was übergesprungen ist (also das Zahnrad auf der 'Nockenwelle') ?
Weil die Wiese beim letzen mal extrem hoch und nass war, so dass er wohl sehr zu kämpfen hatte.

Im anderen Thread hatte ich glaube ich geschrieben, dass ich den Brennraum und den Ventilsitz schonmal ein bißchen gereinigt hatte (danach sprang er überhaupt erstmal wieder an). Die Entlüftung ist auch sauber (lag über Nacht in Sprit) so dass er sich den Vergaser nicht mehr mit Öl zuschmeisst. Achso, die Vergasermembran war hin - hatte'n Riss, die habe ich auch getauscht (und das nach 4 Jahren ????). Seitdem er neue Kolbenringe hat gab's umsonst vom Händler) hat er auch wieder richtig Kompression. Die Welle 'scheint' nicht krumm zu sein.

Jan
 
J

Joschie

Registriert
18.06.2005
Beiträge
523
Ort
in Schwaben
Das mit dem zurückschlagen ist logisch wenn das Messer fehlt oder Locker ist.

Dem Motor fehlt der nötige Schwung über den OT (ober Totpunkt) zu kommen und will rückwärz Anlaufen. D. H. Du ziehst an, der Kolben bwegt sich nach oben, aufgrund der Vorzündung zündet er kurz bevor der kolben den OT passiert hat und treibt diesen aufgrund der Explussion wieder verkehrtrum nach unten.

Es gab früher mal von Suzuki die 650er ohne Anlasser. Bei dieser Maschine konnte es gut vorkommen das wenn du nicht schwer genug warst und den Kickstarter nicht schnell genug hinuntergebracht hast das du einen Abflug über dein Motorrad gemacht hast (aus erfahrung red)

Gruß

Josef
 
T

trinityjck

Threadstarter
Registriert
18.08.2005
Beiträge
113
Oh sch***e - jedenfalls habe ich das gerade gedacht :wink:
Als ich mir den Mäher das erste Mal angesehen habe war er von unten voll Gras, so dass das Messer nicht frei drehen konnte. Und beim Abbau fehlte eine Reibscheibe. Wahrscheinlich hatte das dämliche Messer dann einfach blockiert und der Motor ist ohne Messer gelaufen, mit einer Reibscheibe sitzt das Messer ja nicht fest. Ich werde das morgen mal antesten, obwohl ich den Ersatzmotor dafür schon wieder demontieren muss :(
Kann es denn sein, dass eine Reibscheibe zerstört wird, wenn die Last zu groß ist ?
Und warum hat der Motor so'n tollen Sound ? Und gibt es Kraftstoffzusätze für Rasenmäher die den Brennraum (also auch Ventilsitz) reinigen ?

Jan
 
T

trinityjck

Threadstarter
Registriert
18.08.2005
Beiträge
113
Achso, nochwas: Wenn ich den Motor etwas langsam als gewöhnlich anziehe, dann 'trötet' es ganz komisch. So als würde Der Kompressionsdruck durch die Ventile richtung Vergaser entweichen.

Ausserdem versteh ich jetzt warum eine verdrehte Schwungscheibe zu diesem Problem führen kann (noch mehr Vorzündung !)

Jan
 
T

trinityjck

Threadstarter
Registriert
18.08.2005
Beiträge
113
Und noch ein Nachtrag:
Ich habe das Messer zwar immer noch nicht drauf, aber dafür habe ich vorhin mal ein bißchen rumprobiert und wenn ich den Zündkerzenstecker abziehe, kann ich ihn ganz wunderbar durchziehen, ohne das irgendwas zurück schlägt.

Jan
 
D

dolmar-sammler

Moderator
Registriert
27.02.2004
Beiträge
1.331
Ort
Ostwestfalen
Wohnort/Region
PB
logisch, dann zündet er ja auch nicht.
Das Hauptproblem ist das fehlende oder nicht feste Messer
Ciao
 
A

ape20

Registriert
24.11.2005
Beiträge
26
Ort
Lünen
Wir hatten dieses problem auch schon einmal !das war als stehe jemand deben dir und zog zurück !
bei uns war die Kurbelwelle verzogen! haben eine neue eingebaut und dann lief der Motor wieder rund !

wie sieht die kurbelwelle denn aus ?? ist sie gut erhalten ??? um dem simmer ring rostig ???
vielleicht mal nachschauen !!

wenn es wirklich die kurbelwelle ist die schuld daran ist , dann lass dich bloß nicht dazu überreden sie richten zu lassen (einige händler bieten dass noch an Kosten ca.30?)
da das nur pfuscherei ist , eine gerichtete welle wird dir nicht mehr lange freude machen !!!

also lieber 10?mehr investiren für eine gebrauchte welle oder ca.70?für eine neue !

Gruss Thomas
 
A

ape20

Registriert
24.11.2005
Beiträge
26
Ort
Lünen
Wir hatten dieses problem auch schon einmal !das war als stehe jemand deben dir und zog zurück !
bei uns war die Kurbelwelle verzogen! haben eine neue eingebaut und dann lief der Motor wieder rund !

wie sieht die kurbelwelle denn aus ?? ist sie gut erhalten ??? um dem simmer ring rostig ???
vielleicht mal nachschauen !!

wenn es wirklich die kurbelwelle ist die schuld daran ist , dann lass dich bloß nicht dazu überreden sie richten zu lassen (einige händler bieten dass noch an Kosten ca.30?)
da das nur pfuscherei ist , eine gerichtete welle wird dir nicht mehr lange freude machen !!!

also lieber 10?mehr investiren für eine gebrauchte welle oder ca.70?für eine neue !

Gruss Thomas
 
Thema: B&S Quattro 40 - Seilzugstarter schlägt zurück

Ähnliche Themen

B & S springt nicht an, schlägt in Vergaser zürück

Seil schlägt stark zurück! B+S Sprint 40

Oben