Auf welche Seite darf ich Sabo 43-4th Turbostar legen?

Diskutiere Auf welche Seite darf ich Sabo 43-4th Turbostar legen? im Forum Gartengeräte im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo zusammen. Die Beiträge im Forum haben mir schon einige male weitergeholfen. Vielen Dank dafür. :D Ich bin seit kurzem stolzer Besitzer...
A

adamsc

Registriert
29.07.2011
Beiträge
5
Wohnort/Region
Bremen
Hallo zusammen.

Die Beiträge im Forum haben mir schon einige male weitergeholfen. Vielen Dank dafür. :D

Ich bin seit kurzem stolzer Besitzer eines Sabo 43-4th Turbostar, 94508/0617-02/8504260. Habe ihn von meinem Nachbarn geschenkt bekommen, nachdem mein MTD durchgerostet ist.

Nachdem ich mit Eurer Hilfe bereits Luftfilter gereinigt und das Öl gewechselt (abgesaugt) habe, möchte ich jetzt gerne das Messer schleifen und den Fangraum reinigen.
Ich habe leider keine Bedienungsanleitung und wüsste nun gerne, auf welche Seite ich den Mäher unbeschadet legen darf. Auf der Seite mit dem Auspuff ist ein Aufkleber angebracht "nicht auf diese Seite legen". Aber auf der anderen Seite ist der Luftfilter und Vergaser. Darf man denn den Mäher auf die Seite legen, an der der Luftfilter angebracht ist?

Für die Reinigung habe ich mir eine Topfbürste aus Messing gekauft. Ist das ok oder macht es das Alu kaputt?

Vielleicht hat ja jemand eine Bedienungsanleitung für mich?

Vielen Dank für Eure Hilfe im Voraus.
Christian
 
warum sollte der Hersteller verkehrte Aufkleber anbringen :schlaubi: :lichtauf:

Sie benötigen SA 11119 und 2 X SA 11113

ein Messerauswuchtgerät um Das Leben des Geräts By1985 zu verlängern

ansonsten schreiben Sie an unsere Mailanschrift dann habense die B.-Anleitung morgen.....
Ihr freundlicher Sabo partner
 
Das ging ja schnell. Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Trabold schrieb:
warum sollte der Hersteller verkehrte Aufkleber anbringen

Gute Frage. Ich habe die Info, dass der Mäher nicht auf die Seite des Luftfilters gelegt werden darf, so oft gehört, dass sie für mich bindender klang, als das Schild auf dem Mäher. Das heißt offensichtlich, dass es keine Probleme mit Luftfilter gibt?

Trabold schrieb:
Sie benötigen SA 11119 und 2 X SA 11113
Was ist das? Wozu benötige ich das?

Das Gerät ist tatsächlich ein altes Schätzchen, mäht aber prima und der Motor ist noch recht stark. Ich freue mich richtig über dieses Schnäppchen.
 
Der Motor ist von Briggs & Stratton?
Dann macht auf die Auspuffseite legen garantiert Streß.
Offiziell gibt es nur eine Richtung, wenn der O-Ring am Ölpeilstab OK und der Tank mindestens fast leer gefahren ist. Allerdings benötigt man dazu zwei Limonaden/ Bierkästen. Die Seite mit der Zündkerze muß immer nach oben zeigen, d.h. der Griff liegt am Boden (wird von der Limokiste festgehalten). Da das sehr unbequem ist, stellt man vorher die Hinterräder auf eine Limokiste. Mit Wasser einweichen und dann eine Handbürste, sollte allemal reichen. Manche machen auch einen Schlauchanschluß an eine auf der "oberen" Seite durchlöcherte Plastikflasche, schließen einen Wasserschlauch an, stellen den Mäher darüber, drehen den Wasserhahn auf und trinken in Ruhe ein Bier, während der Mäher vom Do-it-yourself-mini-Rasensprenger gereinigt wird...
 
also,, also ne
jetzt ist auch mein bestgehütetes Rasenkippreingungsgeheimnis
RAUS :!: :!: :!: :!: :!: :!:

zuhause darf ich nur den vollen Wasserkasten hinten auf den
Griffbügel stellen :cry: :cry: :cry:
deswegen kommt das Gerät zum Kumpel da kommt dann
hinten ein Kasten Bier drauf ,so daß nach der Reingung
alles klar ist :P :P :P
 
Na das nenne ich aber mal eine schöne Anleitung. Da macht Gartenarbeit dann noch mehr Spaß :bierchen: :bierchen:
:D :D

Aber mal im Ernst. Ihr wollt mich nicht veralbern?
Hält das der Führungsholm denn aus? Das Gewicht lastet doch dann komplett auf den unteren Schrauben oder habe ich das falsch verstanden?

Die einfachere Alternative wäre natürlich das Kippen gewesen aber da können wir uns glaube ich nicht wirklich einig werden, was erlaub bzw. ratsam ist und was nicht. (ja es ist ein Briggs & Stratton).

In der Bedienungsanleitung, die ich zwischenzeitlich von Herrn Trabold bekommen habe - :thx: vielen vielen Dank dafür - stand allerdings, dass der Rasenmäher auf die linke Seite gelegt werden solle. Das ist aber genau die Seite auf der bei meinem Mäher das Verbot steht. Allerdings handelte es sich bei dem Modell auch um ein neueres.

Reinigung geht doch sicher auch mit Hochdruckstrahler oder? Fällt mir da so gerade ein.
Die Variante Colaflasche fand ich persönlich jetzt zu aufwändig. :)
 
Bevor hier der nächste gut Gelaunte fragt, ob es auch mit alkohlfreiem Bier oder Wasser ohne Kohlensäure geht ein kleines Schaubild:
 

Anhänge

  • j7.jpg
    j7.jpg
    170,9 KB · Aufrufe: 357
@ bricks

Tolle Aufnahme aber was soll das mit dem alten Vespa Reifen
das macht kein Spaß :crazy:

ich lass mich von der :bierchen: Idee nicht abbringen :rotfl:

Hochdruck kann bei intensiver Nutzung, Wasser an
Stellen bringen gerade bei Radantriebsgeräten die zu Rostbildung führen und dann....... :feuer: :flex:
 
- der Vespareifen ist nicht alt
- er hinterläßt keine Schrammen
- er dient als Gegengewicht, damit mir während der Reinigungsarbeiten mit einer Bürste/ Kunststoffspachtel der Mäher nicht auf die Füße fallen kann. Die Größe des benötigten Gewichts ergibt sich aus der Schwerpunklage des Mähers und seinem Gewicht. In diesem Fall ist der Reifen ideal, da er die Hebel am Holm schont und trotzdem schwer genug ist.
- eigentlich ging es um die Lage, die der Motor verträgt und genau diese ist hier dargestellt, nämlich Zündkerze nach oben. Alles andere ist nur ein Vorschlag diese Lage zu erreichen. Wie man das macht und ob überhaupt, bleibt bleibt jedem selbst überlassen.

Hochdruckreiniger ist (fast immer) eine blöde Idee, sobald es Ritzen, Fugen und Dichtungen gibt, so daß eingedrungenes Wasser nicht wieder sofort verdunsten kann.
 
Das ist ja ein klasse Foto... :D :D
sieht gut aus und so werd ich's dann wohl machen.... Ziehe allerdings auch die Alternative mit Bierkasten vor.... :D :D

Hochdruckreiniger habe ich verstanden... war dann offensichtlich keine so gute Idee.. :crazy:

Bin jetzt bis Montag weg. vielen Dank erstmal und schönes Wochenende.. :bierchen:
 
Trabold schrieb:
Sie benötigen SA 11119 und 2 X SA 11113

Hier nun die Photos, damit wir eindeutig auch die richtigen Sachen beschaffen (Haken schlüssel und die Reibbeläge) wobei ich noch nicht wirklich verstanden habe, wofür dies benötigt wird.

Ob die Balance noch gegeben ist, kann man doch auch feststellen, indem man das Messer an einen waagerecht eingespannten Nagel hängt, oder?

Beste Grüße
 

Anhänge

  • IMG023.jpg
    IMG023.jpg
    858,7 KB · Aufrufe: 146
  • IMG024.jpg
    IMG024.jpg
    872,5 KB · Aufrufe: 144
  • IMG022.jpg
    IMG022.jpg
    1 MB · Aufrufe: 146
Thema: Auf welche Seite darf ich Sabo 43-4th Turbostar legen?
Zurück
Oben