Atika DK 400 Dekupiersäge?

Diskutiere Atika DK 400 Dekupiersäge? im Forum Holzbearbeitung im Bereich Anwendungsforen - HI Leute, bei Pen.. gibt es nächste Woche die Atika DK 400 Dekupiersäge für 59,99€. Was haltet ihr von der Maschine? Ein Bakannter sagte mir das...
P

P.Diddy

Registriert
15.05.2007
Beiträge
148
HI Leute,

bei Pen.. gibt es nächste Woche die Atika DK 400 Dekupiersäge für 59,99€. Was haltet ihr von der Maschine? Ein Bakannter sagte mir das Atika bei Betonmischern führend sei.

Ich will nicht wieder Geld für Schrott-Werkzeug ausgeben aber mir erscheint die Maschine nicht schlecht.

Wozu würdet ihr mir raten?

Gruß Pasquale
 
H. Gürth

H. Gürth

Registriert
02.02.2004
Beiträge
13.337
Ort
MKK
Wohnort/Region
MKK
Wozu würdet ihr mir raten?
Betonmischer ordne ich unter Grobwerkzeug ein...........
eine Dekupiersäge sollte doch mehr für das Feinwerken sein.

Etwas gehässig formuliert:
Die Suchfunktion bemühen.
Da ist dieses Thema schon reichlich durchgekaut worden..........
..........und dann noch mal den Preis einer HEGNER gegenüberstellen. Das sollte dann schon etwas nachdenklich stimmen.
 
P

P.Diddy

Threadstarter
Registriert
15.05.2007
Beiträge
148
HI,

es ist mir schon klar das eine hegner für 350€ besser ist als eine Atika für 60€. Aber ich fange ja gerade erst mit dem Basteln an.

Überwiegend stelle ich Spielzueg für Wellensittiche her. Bei Bohrmaschine Akuuschrauber ubd co, da gebe ich gerne ein paar Euros mehr aus und lege Wert auf Qualität.
 
H

h-e-r-o

Registriert
04.04.2005
Beiträge
1.495
Ort
NRW
Ich verstehe Dich nicht so gant...Du sagst, dass Du bei Bohrmaschine, Akkuschrauber etc...Wert auf Qualität legst und lieber einen Euro mehr ausgibst und jetzt bei der Anschaffung einer Feinschnittsäge so ein Schrott kaufen möchtest....Das passt nicht zusammen...

Ich stande vor langer Zeit vor der gleichen Wahl und habe mich für eine Hegner entschieden. Ich habe vorher viele verschiedene Modelle im Baumarkt getestet...Scheppach/Güde/Einhell etc...Es kommt aber KEINE an die Laufruhe, Vibrationsfreiheit und Präzision einer Hegner dran. Diese Maschinen waren alle kein Vergleich...

Ich rate Dir auch Hier einen Euro mehr auszugeben und Dir was vernüntiges also eine Hegner zu kaufen. Ansonsten wirst Du sehr schnell den Spaß am Basteln verlieren...
 
P

P.Diddy

Threadstarter
Registriert
15.05.2007
Beiträge
148
HI,

ich meinte das man einen Akkuschrauber fast immer benötigt(ich zumindest). Auch bei einer Bohrmaschine brauch man Leistung.


Allerdings habe ich noch nie mit einer Dekupiersäge gearbeitet und wollte damit auch erstmal üben. Und wenn man überwiegend mit Handsäge, Handkreissäge und Akkuschrauber arbeitet dann reicht doch auch eine günstige DK Säge, oder?

Ich will natürlich keinen Schrott. Gibt es denn nicht eine gute DK Säge für um die 100€?
 
P

P.Diddy

Threadstarter
Registriert
15.05.2007
Beiträge
148
HI,

also was haltet ihr denn von der Proxxon DSH/E?

Proxxon ist doch ein guter Hersteller. Bei Ebay gibt es eine solche Maschine "schon" für 160€. Das wäre ja gerade noch akzeptabel. Allerdings habe ich gelesen das diese Maschine Probleme mit überhitzten Motoren hat. Hat jemand Erfahrungen damit?

Proxxon DSH/E

Ich habe in einem Test gelesen das die Einhell auch nicht schlecht sein soll.

Test Einhell
 
C

Calli

Registriert
02.09.2007
Beiträge
299
Ort
Siersburg (Saarland)
Also ich halte von Einhell absolut nichts!!! Das kannst de einem Kind schencken das evtl mal mit Holz arbeiten will oder so!! Muss aber sagen das ich selber so ein Scheißteil der Marke Alpha Tools habe!!

Das meine Freundin aber vor Jahren mal gekauft hat um ein bissel zu basteln und so!! (War da noch nicht mit ihr zusammen)

Aber sollte das Teil irgendwann einmal in die ewigen Jagdgründe gehen, so wird bei mich auch eine Hegner kommen :wink:

Wie hier im Forum schon öffters geschrieben wurde!!! Finger weg von billig Werkzeug!!

Rechne es doch einfach mal so!! 160€ beim ersten kauf!! nach 2 Jahren geht das Teil kaputt, evtl keine Garantie mehr und dann musst de doch wieder was neues kaufen (angenommen das gleiche wieder) und wenn de das dann zusammen rechnest bist de auch gleich bei einer hegner!!

Von daher schätz einfach mal ab wieviel du die Maschine benutzen willst, legst de viel Wert auf gründliches arbeiten oder sagst du dir selber das macht nichts!!??

Du hast außerdem ja noch geschrieben, das du für deine Vögel die Sachen da bastelst??!! evtl gefällt das auch anderen Leuten und du könntest damit evtl ein bissel Müntz mit machen?? Dann hat sich die Maschine schnell wieder eingespielt!! So sieht das bei mir aus wenn ich Sachen für die hasen verkaufe (Ställe, Häuser, Trinkflaschenhalter u.s.w) Denk mal darüber nach :wink: :wink:
 
P

P.Diddy

Threadstarter
Registriert
15.05.2007
Beiträge
148
HI,

ich will natürlich schon etwas das lange hält. Bei Proxxon hört man doch immer von guter Qualität. Z.B. die FBS usw.

Gibt es denn sonst noch Geräte die empfehlenswert wären und im Bereich von 150€ liegen?
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo P. Diddy,

von Elektrowerkzeugen kennen wir Maschinen oder Hersteller die brauchbare bis gute Mettelklasse-Geräte anbieten, bei stationären Maschinen jenseits der absoluten Profiliga findet man immer weniger bezahlbare Mittelklasse-Geräte, gibt man sich Mühe findet man evtl. was Gebrauchtes.

Bei Feinschnittsägen sieht es noch schlechter aus, es fehlt komplett die Mittelklasse, auf der einen Seite ein Heer von Billigmaschinen, die teils nicht mehr so billig sind.......auf der anderen Seite Hegner.

Mit den billigen Maschinen kann man praktisch nirgends probesägen, die miese Konstruktion würde auffliegen, dagegen kann man in jedem guten Modellbau-Laden oder bei großen Maschinenhändlern mit einer Hegner probearbeiten. Hegner lebt im großen und ganzen von Feinschnittsägen, und wenigen anderen teils interessanter nie schlechter Maschinen.
 
C

Calli

Registriert
02.09.2007
Beiträge
299
Ort
Siersburg (Saarland)
Stimme da Dietrich voll und ganz zu!!!

Du hast in dem Sektor einfach zuviele Modelle in der billig Branche und in mittleren Preissegment einfach fast garnichts oder nur ganz wenig!! Genauso wie nach oben, weil da wird die Luft auch ganz dünne.

Werde morgen auch mal spaßeshalber mal eine Hegner ausprobieren, alleine mal zu sehen was ich mir evtl eines Tages holen werde :wink:

Aber überleg dir es gut was de dir holst und sag nicht nachher dir hätte das keiner gesagt :roll: :wink:
 
P

P.Diddy

Threadstarter
Registriert
15.05.2007
Beiträge
148
Also das macht mir die Entscheidung nich leichter. Letztens stand ich bei Aldi vor der Kapp- und Gährungssäge für 50€. Habe sie nicht genommen.

Jetzt weiß ich ehrlich gesagt nicht was besser ist. Eine Kapp- und Gährungssäge oder eine Dekupiersäge?
 
P

P.Diddy

Threadstarter
Registriert
15.05.2007
Beiträge
148
Tja schwierig zu erklären.
Für mich wäre es wichtig Bretter Auf Gährung zu sägen. Z.B. um ein Regalbrett passen in eine Schräge zu stezen. Auch möchte ich mal gerne kleine Schränke und reagle bauen und auch dafür sollten die Bretter auf Gährung gesägt werden.

Naürlich auch um Spielzeug für Wellensittiche zu basteln. Das heißt ich bastele z.B. so etwas:

Hängedorf

Die Kanten habe ich mit einer Stichsäge abgeschnitten. Aber vielleicht wäre eine andere Säge besser geeignet.

Ich hoffe ich konnte das Einsatzgebiet erklären. Was meint ihr was für eine Säge für mich nützlich wäre?
 
G

Guest

Guest
Hallo,
P.Diddy schrieb:
Ich hoffe ich konnte das Einsatzgebiet erklären. Was meint ihr was für eine Säge für mich nützlich wäre?

Entweder beides, oder wielleicht auch eine Bandsäge. Jedenfalls taugt die Dekupiersäge nicht für Regalbretter oder ähnliches.

Gruß

Heiko
 
N

news64

Registriert
17.05.2006
Beiträge
56
Ort
Berlin
Hallo Diddy

...Ich habe in einem Test gelesen das die Einhell auch nicht schlecht sein soll...

Bis auf einige kleine Details, ist diese mit diversen anderen China-Maschinen (Güde, Attika, Scheppach) baugleich und auch nicht besser

Ich bin leidgeprüfter Besitzer einer baugleichen Scheppach deco-flex (leider EUR 150,-) und habe diese schon mehr als einmal verflucht. Was für ein Schrott und dann von dieser Firma.

Das Betriebsgeräusch meiner Scheppach-Maschine (da ist der Name Programm) ist gerade noch annehmbar. Die Laufruhe, gerade bei wenigen Hüben eher eine Zumutung. Ohne Verschraubung auf einen stabilen Tisch geht da nichts.
Vernünftig verwendbar sind eigendlich nur Rundsägeblätter, alle Anderen schneiden überall hin, nur nicht da, wo man hin möchte.

Eine Dekupiersäge ist doch eher eine Spezial-Maschine und für einen Gelegenheitsbastler schnell durch eine gute Stichsäge oder eben durch eine einfache Laubsäge zu ersetzen.
Geht es dir eher zum universellen Schneiden von allen möglichen Hölzern, würde ich mir eine gute Band- oder eine Tisch-, Kapp- und Gerungssäge zulegen.

Für den Anfang jedoch lieber eine vernünftige Stichsäge.

Schöne Grüße, Swen
 
P

P.Diddy

Threadstarter
Registriert
15.05.2007
Beiträge
148
HI,

danke für eure Antworten.

Woran ich auch gedacht hatte ist eine Handkreissäge mit Führungsschiene, falls man damit auch auf Gährung sägen kann.

Ich war vorhin beim Baumarkt und habe für 89€ eine Matbo eine Kapp und Gährungssäge gesehen. Metabo ist ja eigentlich ein ganz guter Hersteller.

Ich weiß allerdings nicht welche Maschine für welchen Zweck am besten ist. Vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben für was eine Kapp und Gährunghssäge genau gut ist?
 
C

Calli

Registriert
02.09.2007
Beiträge
299
Ort
Siersburg (Saarland)
Also mir kommt die Metabo einfach zu billig rüber!!! Weis nicht!! Die Verarbeitung lässt nicht gerade für sich sprechen.

Bei Bosch gab es mal ein gutes Filmchen über diese Produkte aber ich kann die leider nimmer finden. Da bekommst de das auch alles gezeigt, weil ein Film sagt mehr aus als wenn man das hier versucht zu erklären :wink:

Wenn du dir ein Handkreissäge mal holen willst und das in Verbindung mit einer Führungsschine würde ich dir dieses Filmchen empfehlen


Aber da legst de gleich mal richtig gut Müntz hin und wird auch für deine Zwecke z.Z eher noch nicht in Frage kommen
 
H

h-e-r-o

Registriert
04.04.2005
Beiträge
1.495
Ort
NRW
news64 schrieb:
Eine Dekupiersäge ist doch eher eine Spezial-Maschine und für einen Gelegenheitsbastler schnell durch eine gute Stichsäge oder eben durch eine einfache Laubsäge zu ersetzen.

Diese Meinung kann ich nicht teilen. Ich finde nicht, dass man eine Dekupiersäge gegen eine gute Stichsäge ersetzten kann. Es sind zwei komplett andere Anwendungsbereiche. Wie willst Du mit einer Sticksäge so feine und filigrane Arbeiten hinbekommen. Ich habe beides und möchte beides nicht mehr missen. Aber was ich mit der Dekupiersäge säge könnte ich in 90% der Fälle nicht mit der Stichsäge erledigen. Und eine Laubsäge ist für mich auch nicht vergleichbar, da ich denke das so gute wie keiner die Präzision einer Dekupiersäge hinbekommt. Da sind alle schnitte winkelig und gerade und nicht schief und buckelig :)...


Bei den Anwendungsgebiet des Threaderstellers würde ich zu einer Bansäge tendieren. Hier aber auch nicht das Billigste vom billigsten nehmen. Vielleicht eine Metabo BAS 317...Die ist zwar ein bisschen teurer aber damit solltest Du gut bedient sein und auch mal grössere sachen erledigen können...
 
C

Calli

Registriert
02.09.2007
Beiträge
299
Ort
Siersburg (Saarland)
Und wie h-e-r-o und die anderen schon oft genug gesagt haben lieber ein bissel mehr ausgeben und dann hat man was richtiges und verliert nicht die Lust am arbeiten!!
 
P

P.Diddy

Threadstarter
Registriert
15.05.2007
Beiträge
148
HI Leute,

also ich war heute bei Aldi. Und die haben da jetzt wohl gerade Werkzeugwoche oder so etwas. Also ich habe mir dort eine Dekupiersäge angesehen. Ich muss sagen dass so eine Säge wohl doch eher für feine Arbeiten gedacht ist und nicht für das was ich brauche.

Ich möchte z.B. ein Brett z.B. 20mm stark für die Fensterbank die Dachschräge anpassen. Oder auch kleinere Schränke für meinen Werkzeugkeller bauen. Ich denke auch das dort eine Handkreissäge nicht das passende ist. Mein zuk. Stiefvater hat eine Makita Handkreissäge. Das ist ja schon ein gutes Gerät. Ich hatte daran gedacht für diese Maschine eine passende Schiene zu kaufen. Aber ich denke auf Gährung sägen kann man damit wohl auch nicht, oder?


Die Bandsäge ist mir leider viel zu teuer. Das kann und will ich im Moment nicht anlegen. Jetzt bitte nicht draufhauen :wink:. Ich weiß Qualität kostet aber ich möchte nicht viel Geld für etwas ausgeben dass ich nicht wirklich brauche. Ich möchte jetzt natürlich auch mal richtig mit dem Basteln loslegen.

Die Kapp und Gährungssäge die ich beim Baumarkt gesehen habe kommt dieser hier sehr ähnlich:

Gährungssäge Beispiel

Wäre das nicht etwas für mein Anwendungsgebiet?

PS: Eine Stichsäge bräuchte ich leider auch noch (denke ich zumindest). Tut es da eine 50€ Bosch aus dem Baumarkt. Mensch wie ich das so sehe werden ich noch ein paar Euronen investieren müssen. Aber das tue ich lieber sinnvoll.
 
Thema: Atika DK 400 Dekupiersäge?
Oben