Alu Guß mit WIG...

Diskutiere Alu Guß mit WIG... im Forum Schweißtechnik im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo, ich muss demnächst für meinen Bruder an seiner Gixxer den Lenkanschlag nachschweißen... das Lenkrohr und der Anschlag sind aus Guß...
C

Celle

Registriert
14.09.2006
Beiträge
1.244
Ort
Cottbus
Hallo,
ich muss demnächst für meinen Bruder an seiner Gixxer den Lenkanschlag nachschweißen... das Lenkrohr und der Anschlag sind aus Guß... natürlich gibt es vom Werk aus schon mehrere Schweißstellen also is der Werkstoff schonmal nich unschweißbar... Allerdings hatte ich letztens nen Alu-Guß (irgendnen Al-Si Zeugs) aus der DDR geschweißt und alles kam irgendwie hoch und Poren entstanden... dies will ich natürlich vermeiden... da hatte ich laut Schweißhändler so Allround-Alu-Schweißdraht verwendet... was sollte man nehmen? Und was habt Ihr für Tips zum Alu-Guß-schweißen???
:wink: :wink: :wink:

MfG. Celle
 
F

frg49

Registriert
05.03.2006
Beiträge
490
Ort
Freiburg/Breisgau
Hallo Celle,

Alu Guss stellt kein Problem dar zum Schweissen. Eventuell hattest du Probleme weil der Guss verunreinigt war durch die grössere Porentiefe. Versuch es mal mit einem AlSi5 Draht, das geht zu 99% wie Butter.

Gruss

Alu-Edelstahl-Konstruktionen
 
C

Celle

Threadstarter
Registriert
14.09.2006
Beiträge
1.244
Ort
Cottbus
Hallo,
alles klar ich werde mein glück probieren... :wink: :lol: :wink:

MfG. Celle
 
F

frg49

Registriert
05.03.2006
Beiträge
490
Ort
Freiburg/Breisgau
Hallo Celle,

Ei wie soll ich jetzt anfangen :?: Um es kurz zu machen mir ist leider ein kleiner Fehler unterlaufen in der Hektik des Alltags :roll: 8)
Deine Frage lautete ja WIG und Guss...und ich war in Gedanken bei MIG..so kanns gehn, darum war mein Tip ein AlSi5 Draht.
Bei WIG spielt es keine Rolle was du nimmst, allerdings kann es vorkommen dass bei WIG durch die verunreinigten Poren des Gusses kleine Probleme auftauchen können z.B. in Form von Poren und da WIG relativ ein langsames Schweissverfahren ist, haben die verunreinigungen genügend zeit an die Oberfläche zu kriechen und die Schweisstelle zu verschmutzen.
Was mich ein wenig stutzig macht ist, dass du schreibst es käme hoch...ich kenne das auch, doch dann sind es meistens unschweissbare Legierungen..z.B. Legierungen die Blei oder Kupfer enthalten...doch du hast ja geschrieben dass da schon mal geschweisst wurde.....hmmmm....merkwürdig
Mein Vorschlag wäre, veruch es mal mit MIG (und AlSi5 Draht), da kannst du unter umständen bessere Ergebnisse erzielen als mit WIG.
Berichte mal wie es dir ergangen ist alter Schwede

Gruss

Frg 49
 
C

Celle

Threadstarter
Registriert
14.09.2006
Beiträge
1.244
Ort
Cottbus
Hallo,
@frg49 das hast Du es ein klein wenig falsch verstanden... also ich habe schonmal nen anderes Gußteil geschweißt und da kams hoch (gasgriff von MZ aus der DDR)... und ich wollte nur vorsorgen weil man das beim GixxerRahmen sofort sieht die Schweißstelle... soll ja nich nich total scheisse aussehen... Allerdings der Rahmen wurde an einigen stellen (vom Werk aus) schon geschweißt... :wink: :wink:

Und zum MIG, ich habe leider überhaupt keine Möglichkeit mit nem vernünftigen bzw. überhaupt mit einem ALU-MIG zu schweißen... ich hatte bloß einen Lehrgang vor kurzem... deswegen habe ich auch nun mal einen Einblick in die ganze Geschichte bekommen...

Und was drauß wird, da ich sag Dir denne mal bescheid... aber ich weiß nich wann sich mein Bruder mal auskeckst... :wink: :wink: :wink:

MfG. Celle
 
F

frg49

Registriert
05.03.2006
Beiträge
490
Ort
Freiburg/Breisgau
Hallo Celle,

Nun vielleicht bin ich in die Tage gekommen wer weiss..:)

Nein, soweit hab ichs kapiert. Wenn du mit WIG schweisst dann nimm einen AlMG5 Draht schon wegen der höheren Festigkeit.

Wichtig, nicht vergessen, wenn es sich um ein Rahmen handelt unbedingt 2-3 Wochen Ruhen lassen, weil nach dem Schweissen das Teil sehr weich um die Schweisstelle ist.

Gruss
FRG49
 
C

Celle

Threadstarter
Registriert
14.09.2006
Beiträge
1.244
Ort
Cottbus
Hallo,
alles klar... ich werde mein Glück probieren... wenns geglückt is dann sag ich nochma bescheid... sofern das erwünscht is... :wink: :wink:

MfG. Celle
 
C

Celle

Threadstarter
Registriert
14.09.2006
Beiträge
1.244
Ort
Cottbus
Hallo,
so heute habe ich das endlich mal gemacht mit dem Guß schweißen am Mopped-Rahmen und wie bei meinen erwartungen is das Guß so komisch hochgekommen... wenn ich am Guß so mit dem Lichtbogen rüberbin sind da so wie kleene Löcher aufgegangen und es war dann drinne schwarz... ansich is es noch recht gut geworden finde ich aber irgendwie kotzt mich das an... :wink:

MfG. Celle
 
S

schlosserrichi

Registriert
17.05.2006
Beiträge
238
Ort
Mühldorf am Inn(Oberbayern)
Servus

frg49 schrieb:
Wichtig, nicht vergessen, wenn es sich um ein Rahmen handelt unbedingt 2-3 Wochen Ruhen lassen, weil nach dem Schweissen das Teil sehr weich um die Schweisstelle ist.

Dein Posting ist zwar schon ne Weile her, aber trotzdem eine kleine Anmerkung dazu: Wir machen bei mir in der Arbeit auch viele Alurahmen (Fenster, Regale, Messestände etc.), diese werden dann nach dem Schweißen verschliffen und gerichtet (wenn nötig), um dann wenige Stunden später in unserer Beschichtungsanlage lackiert zu werden. Meist ist dann so, dass die Rahmen (wie auch die meisten anderen Aluteile) 2-3 Tage später montiert werden, sprich statischer und/oder dynamischer Belastung ausgesetzt werden. Des öfteren ist es schon vorgekommen, dass besagte Teile reklamiert wurden, weil sie der Belastung nicht standhielten. Ist es also bei Aluminium (AlMg3 und AlSi5) nötig, die Rahmen ruhen zu lassen?


Mit freundlichem Gruß

Richard
 
C

Celle

Threadstarter
Registriert
14.09.2006
Beiträge
1.244
Ort
Cottbus
Hallo,
also mir is mal wieder eingefallen das ich ja mal nen Bildchen von dem geschweißten reinstellen wollte also hier: (aber nich lachen :wink: )


so naja und man sieht wieder die kleinen Löcher so oberhalb der Schweißnaht... und das passiert mir immer bei Guß-Alu... naja ansonsten ich denke mal es wird halten... aber sehr schön siehts nich aus... aber hat sich ehh bissel bescheiden gemacht... :wink:

@schlosserrichi also ich will jetzt echt nich irgendwie was falsches sagen oder klugscheißen oder sonst irgendwas aber müsste man als Firma nich sowas wissen zwecks dem Ruhen lassen? Is nich irgendwie persönlich gemeint (oder sowas)... :wink:

MfG. Celle
 
D

Dingens

Registriert
27.09.2006
Beiträge
26
Schwer, allein vom Foto her abzuschätzen wie tief der poröse Bereich geht, aber so rein subjektiv schauts schon vonwegen Kerbwirkung wie'ne massive Matieralschwächung aus. Und wenn du sagst du schweisst die Stelle nach dann wirds ja 'n stark belastetes Teil sein..
 
S

schlosserrichi

Registriert
17.05.2006
Beiträge
238
Ort
Mühldorf am Inn(Oberbayern)
Servus

@Celle: Du hast schon Recht, eine Firma sollte das schon wissen. Ich bin aber nur einer von vielen Mitarbeitern, die alle irgendwie das tun müssen, was der Chef sagt. Wenn ich einen Auftrag in die Hand gedrückt kriege, aus welchem ich ersehe, dass ich und meine Kollegen nur eine Woche Zeit haben, für: Schoße zuschneiden, schweißtechnisch vorbereiten, schweißen, ausrichten, verschleifen, beschichten und verpacken; bleibt nicht wirklich viel Zeit fürs ruhen, leider. Zitat: "Was meinst Du, was es uns kostet, wenn wir zu spät liefern...blabla" Wenn der Mist dann wegen irgendwelcher unterlaufenen Fehler (aufgrund der Hektik bei der Produktion) zurückkommt, sind wir aber genauso angeschissen. Zitat: "Do muaßd hoid dann schaun..." (zu deutsch, sinngemäß: Pass das nächste Mal besser auf)

Jetzt habe ich mich aber genug ausgelassen.

Deine Anmerkung war aber absolut berechtigt.

Mit freundlichem Gruß

Richard
 
F

frg49

Registriert
05.03.2006
Beiträge
490
Ort
Freiburg/Breisgau
Hi,

@schlosserichi,

Es ist von hier schlecht zu beurteilen was mit euren Teilen passiert. Reissen die ein oder verbiegen sie sich ?
Was die Legierungen AlMg3 oder Si05 betrifft so bedarf es keiner wartezeit, weil diese Legierungen nicht selbst Aushärten. Anders sieht es aus bei der Legierung 7020, diese härtet selbst aus, bzw. hat nach ca. 3 wochen ihre nahezu herkömmliche Festigkeit.

Sollten bei euch Fehler auftauchen bei den Fensterrahmen dann liegt das Problem oft in der Schweissfolge, btw Richtung oder in der Nahtvorbereitung oder gar Stromstärke (zu heiss) plus Schweisszusatz.
Beschreibe mal was denn da passiert, sicherlich kann ich dann schon besser auf das problem eingehen.

Gruss

Alu-Edelstahl-Konstruktionen
 
D

DenNickel

Registriert
14.02.2007
Beiträge
11
Naja Celle bis jetzt hebt es ja anscheinend also kann man sich doch nicht beschweren :wink:
Ich hab nur mal nen Kugelhahn aus Alu-Guß geschweißt und das war auch so ne sache für sich. War eher ein Gebape als ein Schweißen :roll: . Aber das Problem mit diesen schwarzen Flecken würd mich auch mal interessieren. Wenn du ne Antwort gefunden hast würd ich sie gerne mal wissen :) Ich würd drauf tippen das dass andere Legierungsanteile sind die bei der Schmelze hoch kommen aber da geb ich kein Brief und Siegel. Wiegesagt nur ne Vermutung.

MFG Nickel
 
C

Celle

Threadstarter
Registriert
14.09.2006
Beiträge
1.244
Ort
Cottbus
Hallo,
ich vermute auch Dreck in den Poren und evtl Sauerstoffeinschlüsse oder igendwie sowas... ne Kumpel hatte auch schon mal gemeint man solle Alu-Guß am besten vorher Sandstrahlen dann passiert da nischt... Naja ich mag Alu Gus sowieso nich so wirklich :lol:

MfG. Celle
 
D

DenNickel

Registriert
14.02.2007
Beiträge
11
Hallöle Celle,

also ich kenn es nur vom normalen Guss der wird ja auch, zumindest bei bestimmten Gusssorten, vorgewärmt. Vielleicht wär es hier ja auch so. Müsste jemand eben seine Erfahrungen rausrücken....

MFG Nickel
 
S

schlosserrichi

Registriert
17.05.2006
Beiträge
238
Ort
Mühldorf am Inn(Oberbayern)
Servus

@frg49: Wenn die Teile dünn sind (bis 3mm), ist es schon öfters vorgekommen, dass sie nach der Beschichtung reissen. Bei dickeren Materialstärken und/oder Hohlprofilen gabs noch nie Probleme.

Ich vermute, dass es einfach an der Vorbereitung liegt, will sagen, die Teile sind nicht ordentlich gereinigt. Dies äußert sich dadurch, dass ich zwar ein schönes Schmelzbad habe, aber hin und wieder schwarze Punkte (vermutlich Schleifstaub oder ähnliches) aufgeschwemmt werden, welche sich aber nach dem Schweißen ganz leicht mit einer Drahtbürste entfernen lassen.

Zuviel Strom schließe ich aus, da man am Anfang schon aufs Schmelzbad warten muss und der Schweißvorgang nicht "pressiert".

Reihenfolge/Richtung würde ich auch ausschließen, wir haben schon mehrere Möglichkeiten durchprobiert.

Mit freundlichem Gruß

Richard
 
C

Celle

Threadstarter
Registriert
14.09.2006
Beiträge
1.244
Ort
Cottbus
Hallo,
@schlosserrichi...also das is aber dann auch ärgerlich wenn das ständig sone Probleme gibt... aber das mit dem: "Chef sagt nu mach" (dann muss man zu sehen) das kenn ich gut genug von arbeit (bin zwar im Karosseriebau aber egol) schon öfters gehabt und meisten is der Chef dann auch ganz schnell verschwunden wenns knifflich wird :wink: ...

MfG. Celle
 
F

frg49

Registriert
05.03.2006
Beiträge
490
Ort
Freiburg/Breisgau
Hi Celle,

Tja was dein Gussteil betrifft so gibt es natürlich zigerlei unterschiede. Das meiste sind ja die sogenannten Kogillengusse, und je nachdem wieviel Blei (ich glaube es ist Blei) in der form ist hast du auch mehr oder weniger Probleme. Das Schweissen eines Alugusses stellt sonst kein Problem dar, ausser wenn zb. in grösseren Mengen Blei oder Kupfer beigemischt sind um die Festigkeit zu erhöhen, da kann es vorkommen dass die Schweisseignung von gut....bis schlecht oder gar nicht geht.
Ein vorwärmen ist nicht erforderlich.

Gruss

Frg49
 
U

ukiewitz

Registriert
02.03.2007
Beiträge
29
Ort
Kist
Hallo an Alle

das mit dem Guss schweißen geht oder geht nicht, ich nehme meistens einen AlSi5 Schweißstab beim WIG- Schweißen und wenn dann immernoch nichts geht einen AlSi12, der sollte selbst bei schwierigsten Gussteilen funktionieren.
Bei Porenbildung vorsichtig mit dem WIG- Stab aufpuffern, wenn man erstmal im Zusatzwerkstoff schweißt gibt es in der Regel keine Probleme mehr.

Gruß Uli
 
Thema: Alu Guß mit WIG...
Oben