Altes Kugellager noch zu retten?

Diskutiere Altes Kugellager noch zu retten? im Forum Metallbearbeitung im Bereich Anwendungsforen - Hallo, ich bin gerade dabei eine Bandsäge aufzureiten (gibt dazu auch schon einen Beitrag). Nun bin ich bei den Kugellagern angekommen und glaube...
F

Fabianosch

Registriert
13.12.2020
Beiträge
38
Wohnort/Region
Hamburg
Hallo, ich bin gerade dabei eine Bandsäge aufzureiten (gibt dazu auch schon einen Beitrag).
Nun bin ich bei den Kugellagern angekommen und glaube das könnte für viele Interessant sein, darum in einem neuen Beitrag.

Woran erkennt man ob man ein ließ Kugellager noch verwenden kann?


Ich habe die Kunststoff Dichtungen abgenommen (sofern vorhanden)
Und die Lager gereinigt.
Leider kann ich nicht abschätzen ob sie noch gut genug sind. Dazu habe ich ein Video aufgenommen (vorsichtig schlechte Qualität:)
Auf mich wirken sie soweit ok, aber ich möchte ungern riskieren die Säge nochmal zu demontieren, weil ich nachher feststelle dass ein Lager doch nicht mehr gut war.

Die Idee nicht immer gleich allesneu zu kaufen und erst mal zu versuchen altes wiederzuverwenden probiere ich wo es geht zu beherzigen.

Danke euch schon mal :)
 
H. Gürth

H. Gürth

Registriert
02.02.2004
Beiträge
13.334
Ort
MKK
Wohnort/Region
MKK
Na klar. So prüft man trockene Kugellager auf Funktion und Zustand.
Die paar Lager zusammen in guter Qualität um 30,00€
Das wäre es mir Wert.
 
F

Fabianosch

Threadstarter
Registriert
13.12.2020
Beiträge
38
Wohnort/Region
Hamburg
H. Gürth schrieb:
Na klar. So prüft man trockene Kugellager auf Funktion und Zustand.
Die paar Lager zusammen in guter Qualität um 30,00€
Das wäre es mir Wert.

Du meinst na klar: ich kann sie nich verwenden? :)hast du das video gesehen?
 
H. Gürth

H. Gürth

Registriert
02.02.2004
Beiträge
13.334
Ort
MKK
Wohnort/Region
MKK
Ich kann zwar im Video sehen wie die Lager munter rotieren. Aber Fühlen kann ich per Video noch nicht.
Hab in mehr als 40 Jahren einige Tausend Lager geprüft und durch Neuteile ersetzt, aber Videodiagnose beherrsche ich noch immer nicht.
Wenn die Restauration schon an den Kosten für 4 Lager scheitert........................... :mrgreen:
 
F

Fabianosch

Threadstarter
Registriert
13.12.2020
Beiträge
38
Wohnort/Region
Hamburg
Nein scheitern soll es daran nicht, aber es hätte ja sein können, daß es für jemanden erkennbar ist. Ich weiß nicht wie man es prüft.
 
F

Fabianosch

Threadstarter
Registriert
13.12.2020
Beiträge
38
Wohnort/Region
Hamburg
Die beiden Lager , vom oberen Schwungrad,
Waren offene Lagerohne Abdeckung.
Sollt/Kann ich da nun rs lager mit Abdeckung verwenden?
Skf Lager sind in Ordnung, oder welche empfehlt ihr?
LG
 
F

Fabianosch

Threadstarter
Registriert
13.12.2020
Beiträge
38
Wohnort/Region
Hamburg
Von vorne, da ist eine Scheibe draufgeschraubt.
 
Status
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
M

mlauterbach

Registriert
17.04.2016
Beiträge
30
Wohnort/Region
Muenchen
Hallo,
auf der Zeichnung sehe ich keinen Schmiernippel. Nur dann machen offene Lager wirklich Sinn.
Da ich von einer Hobby-Anwendung ausgehe und die Bandsäge nicht 8h jeden Tag läuft, würde ich Lager mit beidseitiger Abdeckung nehmen (2RS). Und weil das keine besonders ausgefallenen Größen sind, auch die von Markenherstellern, wie FAG oder SKF.
Natürlich kann man Lager auch auswaschen und neu fetten, wenn sie nach dem Auswaschen noch ohne zu hakeln und ohne Rauschen laufen, aber auch das Auswaschen kostet Zeit und Geld, also wozu?
Also: einmal neu, gerne Markenlager und gerne auch beidseitig gedichtet.
Gruß,
Martin
 
H. Gürth

H. Gürth

Registriert
02.02.2004
Beiträge
13.334
Ort
MKK
Wohnort/Region
MKK
Da genügen auch Lager mit 1 Z oder ZZ
RS/DD nicht zwingend erforderlich. Einbauort ist ja geschlossen.
Lt. Zeichnung zusätzlich mit Filzdichtring versehen.
 
F

Fabianosch

Threadstarter
Registriert
13.12.2020
Beiträge
38
Wohnort/Region
Hamburg
Alles klar vielen Dank an alle
 
F

Fabianosch

Threadstarter
Registriert
13.12.2020
Beiträge
38
Wohnort/Region
Hamburg
Moin moin.
Der Zusammenbau der Säge kann bald wieder starten und etwas Kopfschmerzen bereiten mit die Spritzscheiben. Leider konnte ich sie nicht zerstörungsfrei demontieren und nun habe ich sie bestmöglich wieder in Form gebracht. Ich habe allerdings Bedenken, dass die leichte Unförmigkeit bei den hohen Drehzahlen doch Auswirkungen haben könnte.
Was ratet hr mir? Sollte ich sie weglassen, oder durch Distanzringe ersetzen, oder ist es kein Problem?
LG Fabian
 
Status
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
H. Gürth

H. Gürth

Registriert
02.02.2004
Beiträge
13.334
Ort
MKK
Wohnort/Region
MKK
Einfach im Netz nach Nilosring suchen. Angebot noch und nöcher.
Durch Neuteile ersetzen.
 
F

Fabianosch

Threadstarter
Registriert
13.12.2020
Beiträge
38
Wohnort/Region
Hamburg
Ahh perfekt vielen Dank. Nach Spritzring war die Suche leider vergeblich : )
Also weglassen sollte man nicht tun? Ich denke die waren noch aus den Zeiten von ungedichteten lagern ....und ich habe jetzt rs lager.
 
H. Gürth

H. Gürth

Registriert
02.02.2004
Beiträge
13.334
Ort
MKK
Wohnort/Region
MKK
OK. Dann braucht man die nicht mehr, aber...................
Je nach Lagerung evtl. durch Ausgleichscheibe alte Abmessungen wieder herstellen.
 
Thema: Altes Kugellager noch zu retten?

Ähnliche Themen

Hochdruckreiniger-Kaufberatung, FAQ's, von Thorsten

Oben