Alternative zu Festool Filtersäcken (CTL Midi)

Diskutiere Alternative zu Festool Filtersäcken (CTL Midi) im Forum Reinigungsgeräte im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo zusammen :) Verwendet von euch jemand einen Festool CLT Mini oder Midi mit alternativen (günstigeren) Filtersäcken von anderen Herstellern...
D

domdom

Registriert
09.11.2022
Beiträge
8
Hallo zusammen :)

Verwendet von euch jemand einen Festool CLT Mini oder Midi mit alternativen (günstigeren) Filtersäcken von anderen Herstellern?
Die originalen Festool Filtersäcke sind preislich ja nicht gerade ein Schnäppchen. Würde mich freuen, wenn vielleicht jemand etwas empfehlen kann und/oder seine Erfahrung dazu mitteilen kann.

Besten Dank schon mal im Voraus! :wink:

Liebe Grüße
 
I

I10

Registriert
11.03.2009
Beiträge
627
Ort
ME NRW
Wohnort/Region
ME-NRW
Hallo. Ich nehme für meinen Festool Midi immer die von Staubsaugerladen.de ( aus Göppingen )
 
D

domdom

Threadstarter
Registriert
09.11.2022
Beiträge
8
Danke für den Tipp :wink:
Für meinen CTL Midi wird "204308" als Filtersack verwendet - zu diesen scheint Staubsaugerladen.de leider keine Alternative zu haben.
Sind die Filter dort hinsichtlich Filterklasse eigentlich gleichwertig zu den originalen? Also auch für Klasse M geeignet? In den Artikelbeschreibungen sind keine Informationen zur Filterklasse zu finden. Generell ist bei Nachbaufiltersäcken diesbezüglich selten irgendwo eine Information zu finden (so zumindest mein bisheriger Eindruck).
 
Kony

Kony

Registriert
06.09.2013
Beiträge
1.228
Wohnort/Region
Badisch-Franken
Sind die Filter dort hinsichtlich Filterklasse eigentlich gleichwertig zu den originalen? Also auch für Klasse M geeignet? In den Artikelbeschreibungen sind keine Informationen zur Filterklasse zu finden. Generell ist bei Nachbaufiltersäcken diesbezüglich selten irgendwo eine Information zu finden (so zumindest mein bisheriger Eindruck).
Äh, der Hauptfilter bestimmt die Saugerklasse und nicht der Beutel. :schlaubi:
 
michaelhild

michaelhild

Registriert
11.04.2011
Beiträge
2.306
Wohnort/Region
Im-sonnigen-LDK
Ich verwende die Vliesbeutel mehrmals. Bis 3-4 mal gibt es keinen merkbaren Saugkraftverlust.
 
I

I10

Registriert
11.03.2009
Beiträge
627
Ort
ME NRW
Wohnort/Region
ME-NRW
Hallo domdom. Einfach mal dort Anrufen die sind sehr Hilfsbereit.
 
D

domdom

Threadstarter
Registriert
09.11.2022
Beiträge
8
Äh, der Hauptfilter bestimmt die Saugerklasse und nicht der Beutel. :schlaubi:
In der Produktbeschreibung des original Festool Beutels ist folgendes zu lesen:
"Einfache und sichere Entsorgung von Stäuben der Staubklasse L und M"
Das habe ich so interpretiert, dass der Beutel vielleicht auch einfluss auf die Filterklasse hat.
Kenne mich mit dieser Thematik aber leider nicht wirklich gut aus muss ich gestehen, habe ich dann wohl falsch interpretiert :D

Besten Dank jedenfalls für eure Tipps! :wink:

Lg
 
R

ratchetingwrench

Registriert
08.11.2021
Beiträge
428
Auf die Filterklasse bzw. den Filter des Sauger nicht direkt, gewerblich/ BG-unterliegend oder wenn man es einfach ganz genau nimmt spielt jedoch auch die staubarme/staubfreie Entsorgung dabei eine Rolle. Weswegen die Festool Filtersäcke z.B. eine Verschlussmöglichkeit haben. Es ist gut möglich das auch alternative Filtersäcke diese Möglichkeit bieten.

Gruß,
ratchetingwrench
 
U

unicque

Registriert
27.02.2020
Beiträge
683
Wohnort/Region
Regierungsbezirk-Schwaben
Der Beutel zum ausleeren. Nie wieder einen anderen gehabt.
 
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
18.182
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
Jetzt oute ich mich mal.
Ich habe bei meinem ollen WAP-XL auch immer wieder mal die Filtersäcke aufgeschnitten und anschließend mit einem Kabelbinder zugebunden. Das jann man schon zwei drei Mal machen. Allerdings lässt dann, je nachdem was man gesaugt hat die Saugleistung spürbar nach.

PS
 
Thema: Alternative zu Festool Filtersäcken (CTL Midi)

Ähnliche Themen

Werkstattsauger - Entscheidungshilfe gesucht :-)

Geeigneter Staubsauger - Staubklasse oder doch HEPA 13/14

Festool DTS 400 oder Rupes LS71 TE

Bitte um Hilfe bei der Wahl des richtigen Werkzeuges (Deckenschleifer, Gehrungssäge und eines Bohrschraubers)

viele Bohrungen in Messingblech

Oben