Akkuschrauber

Diskutiere Akkuschrauber im Forum Akkuwerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo, habe von Werkzeugen eigentlich keine Ahnung und möchte mir für meinen anstehenden Umzug (Schränke auf+abbauen) einen Akkuschrauber kaufen...
Q

Quarkstein

Registriert
06.03.2004
Beiträge
2
Hallo,

habe von Werkzeugen eigentlich keine Ahnung und möchte mir für meinen anstehenden Umzug (Schränke auf+abbauen) einen Akkuschrauber kaufen. Nur: in den Prospekten ist immer die Voltzahl und die Akkuleistung angegeben, welchen nimmt man denn da am Besten, und reicht für o.g. Zweck auch einer aus dem Supermarkt. Und was sagt Ihr zu Bosch´s neuem IXO ?

Würde mich über eine kurze Beratung sehr freuen,

vielen Dank und viele Grüße von

Frank.
 
H.-A. Losch

H.-A. Losch

Moderator
Registriert
11.01.2004
Beiträge
8.027
Ort
Stuttgart
Wohnort/Region
Stuttgart
Wenn du nur deine Ikea-Regale zusammenschrauben willst, ist der Ixo eine sehr handliche Lösung. Ein passenden Sechskant-Bit ist bereits im Lieferumfang enthalten. Ansonsten eignet sich diese Maschine für alle kleinen Schraubarbeiten im Haushalt. Bei größeren Schrauben (über 5 mm Durchmesser) kommt er jedoch schnell an seine Grenze und bohren geht eigentlich auch nicht.

Dann brauchst du einen richtigen Akku-Bohrschrauber. Siehe auch http://www.werkzeug-news.de/kb/akku1/index.html.
Willst du auch noch ab und zu mal Wandbaustoffen bohren, empfiehlt sich eine Akku-Schraubbohrmaschine, wenn du nicht gerade in Beton rein musst.

Für den Normalgebrauch genügen Geräte mit 12 oder 14,4 Volt und Zweigang-Getriebe. Maschinen mit mehr Volt sind vor allem schwerer und wenn sie keinen zweiten Gang haben sogar schwächer.
 
Q

Quarkstein

Threadstarter
Registriert
06.03.2004
Beiträge
2
... danke, hat mir sehr geholfen !

Gruß Frank
 
H

hs

Guest
Hi,

meine 'große' Akkumaschine besitzt 'nur' 12V (grüne Bosch
mit Schlag). Das Teil besitze ich schon seit einigen Jahren und
war damals das beste grüne Modell von Bosch. Bis auf Arbeiten
die ich eh' nicht mit einer Akkumaschine erledigen würde, hat
mich die Maschine noch nicht enttäuscht (z.B. kompletten Holz-
schuppen (aus Nut+Federbrettern) mit Spaxschrauben zusammen-
geschraubt.
Der ganze Hype mit den Voltzahlen bringt bei den meisten An-
wendungen dem User nur eins : einen lahmen Arm, weil mit
höherer Voltzahl nicht selten auch das Gewicht der Maschine
deutlich steigt.

---

Zum IXO kann ich nichts sagen - ich habe mir für die Mini-Schraub-
arbeiten
den KC9006 von B&D gekauft, weil man diesen mit handelsüblichen
Mignon-Akkus betreiben kann. Diese Akkus hat man i.d.R. eh'
zuhause, die Ladegeräte dafür gibt es günstig und sie laden oft
sogar schneller und auch über den Autoanzünder.

Nachteile des B&D gegenüber dem IXO :
- er ist ~50gr. schwerer (aber 350gr. sind auch nicht wirklich schwer)
- die max. Drehzahl beträgt nur 130U/min, statt 180U/min des IXO's
- er ist nicht abgewinkelt, sondern ein reiner Stabschrauber
- er besitzt kein Autolock (d.h. um manuell zu schrauben muß
man die Spindel selber feststellen)

Dafür bekommt man den B&D aber z.B. bei eBay-Händlern für ~
1/3 des IXO-Preises.
Trotzdem ich mit dem B&D neulich auch ein (Fertigbau)Regal
damit zusammengeschraubt habe, würde für die Montage einer
ganzen Einrichtung weder den B&D noch den IXO nehmen
wollen. Hier ist ein leichter Bohrschrauber (egal ob 9,6 oder 12V)
sicher besser geeignet.
Worauf ich achten würde, wenn der Kaufpreis nicht das
wichtigste Auswahlkriterium ist :
- Schnellspann-Bohrfutter (den Bohrfutterschlüssel verlegt man -
gerade im Chaos einer neuen Wohnung, sowieso)
- Spindelstopp (d.h. wenn man die 'Power'taste losläßt, soll auch
die Spindel sofort stillstehen. Es ist ziemlich nervig, wenn diese
nach dem Abschalten noch bis zum Stillstand ausdreht)
- Autolock (mein kleiner Stabschrauber besitzt sowas nicht, aber
bei diesem Gerät waren mir andere Feature wichtiger. Kauft man
einen Bohrschrauber erleichtert so ein Autolock, welches die
Spindel und somit auch das Futter bei ausgeschalteter Maschine
festhält, den Werkzeugwechsel erheblich)
Diese drei Feature werden wohl zusammen nur von Marken-
herstellern geboten (teurer) - ich besitze auch noch eine kleine
billige NoName-Maschine, mit der man prima arbeiten kann ... nur
fehlen eben dort die netten keinen o.a. Annehmlichkeiten.

Gruß, hs
 
D

Dirk

Moderator
Registriert
19.01.2004
Beiträge
14.864
Wohnort/Region
Muehlhausen
Hallo,


siehe auch meine Homepage. Da werden sicherlich die meisten Deiner Fragen beantwortet.

Gruss


Dirk
 
Thema: Akkuschrauber

Ähnliche Themen

Holzverbindungen - Leim und Nägel, Runddübel, Flachdübel … und das passende Werkzeug?

Akkuschrauber für den Hochsitzbau

Akkuschrauber-Tipps von den "TÜV-Experten"

Guter Makita Akkuschrauber für "leichte" arbeiten gesucht

Tipps für den ersten Akkuschrauber/-Bohrer

Oben