Akkuschrauber - Neuanschaffung oder Alte aufrüsten

Diskutiere Akkuschrauber - Neuanschaffung oder Alte aufrüsten im Forum Akkuwerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo Werkzeugfreunde, ich stehe vor folgendem Problem: Ich besitze mehere Bosch-Akkuschrauber mit den L-Packs, 1 GSR 12 1 PSR 12 VES 2 (riecht...
T

Thorenz

Registriert
17.04.2006
Beiträge
7
Hallo Werkzeugfreunde,
ich stehe vor folgendem Problem:
Ich besitze mehere Bosch-Akkuschrauber mit den L-Packs,
1 GSR 12
1 PSR 12 VES 2 (riecht manchmal komisch beim Schrauben)
1 PSR 12 ? (als Ersatzteillager), 3 Motoren, 1 Getriebe
6 Akkupacks (1,4/1,7 Ah, davon 2 brauchbar, einer geht noch, drei defekt
1 Ladegerät AL60DV
sowie noch einen älteren BTI Akkuschrauber (baugleich Bosch GSR 12V, Pistolengriff) mit AL60 Ladegerät und einen funktionierenden von neun Knollen-Akkus.

Habe letztens beim Verschrauben von 28mm Profilholz auf Holzbalkendecke festgestellt, dass die Bosch-Geräte bei 5x80 Torx-Schrauben ganz schön in die Knie gingen und das Verschrauben keinen Spaß mehr machte.
Der BTI(auch Bosch) ging es wesentlich besser, doch bei nur einem Akku wären die "Bier-Pausen" extrem ausgeartet :lol:

Hab mir dann von meinen Zimmermännern einen Würth BS12A Solid ausgeliehen und war schon beeindruckt, trotz gleicher Volt, wie gut die Schrauben reingingen.

Jetzt bin ich am überlegen ob was neues her soll, oder die defekten Akkus auf 2,0 Ah aufgerüstet werden sollen.
Als neue Akku-Schrauber kommen die üblichen Verdächtigten der leichten 12V-Klasse in Frage:
Bosch GSR 12V (kein HD)
Makita 6270
Dewalt DC740 o.ä.
Matabo BSZ 12
Hitachi DS12 DVF2
Hätten die neuen Geräte wesentliche Vorteile gegenüber meinen Alten?

Danke schon mal für die Antworten und Sorry für den langen Text.

Thorenz
 
T

Tigger

Registriert
14.02.2005
Beiträge
582
Ort
Lunestedt
Hab mir dann von meinen Zimmermännern einen Würth BS12A Solid ausgeliehen und war schon beeindruckt, trotz gleicher Volt, wie gut die Schrauben reingingen.

...

Als neue Akku-Schrauber kommen die üblichen Verdächtigten der leichten 12V-Klasse in Frage:
Bosch GSR 12V (kein HD)
Makita 6270
Dewalt DC740 o.ä.
Matabo BSZ 12
Hitachi DS12 DVF2

Dir ist schon klar das alle diese Akkuschrauber in der Leistung nicht an den BS12A Solid rankommen.
Es würde schon lohnen 2 der L-Packs neu zu bestücken da du dann mindestens 2 gute Akkus für den GSR 12 hättest. Den BTI Akkuschrauber und die defekten Akkus würde ich versuchen zu verkaufen.

Hätten die neuen Geräte wesentliche Vorteile gegenüber meinen Alten?
Wesentlich in der Leistung nicht aber 2-3 Jahre Garantie!
 
H

hs

Guest
Hi,

Thorenz schrieb:
Ich besitze mehere Bosch-Akkuschrauber mit den L-Packs,
1 GSR 12
1 PSR 12 VES 2 (riecht manchmal komisch beim Schrauben)
1 PSR 12 ? (als Ersatzteillager), 3 Motoren, 1 Getriebe
6 Akkupacks (1,4/1,7 Ah, davon 2 brauchbar, einer geht noch, drei defekt
.
.
mit AL60 Ladegerät und einen funktionierenden von neun Knollen-Akkus.

Jetzt bin ich am überlegen ob was neues her soll, oder die defekten Akkus auf 2,0 Ah aufgerüstet werden sollen.

hatte neulich beim Bosch-Kundendienst per Mail nachgefragt, ob dieses Ladegerät auch NiMh-Akkus laden kann. Antwort :

Vielen Dank für Ihre Anfrage,
ja Sie können mit dem AL 60DV NiMH-Akkus laden.


und dann könnte man gleich :
diese oder diese 3000mAh-Akkus wählen.

Gruß, hs
P.S. schau aber nochmal nach, ob es ein AL60'DV' ist ... evtl. gibt es hier noch Unterschiede
 
L

Leines

Registriert
05.09.2005
Beiträge
112
Ich hatte auch drei so halblebige Schrauber, hab dann beim Makita noch 40 € in einen neuen Schalter investiert, damit dann ein halbes Jahr später der Akku über den Jordan ging...
Habe jetzt einen Würth 14 Solid und als Zweitschrauber werde ich vermutlich bei der nächsten 20% Aktion von P.... noch einen Bosch PSA 960 hinzufügen.

Grüße Leines
 
C

ChristianA

Registriert
09.04.2004
Beiträge
2.802
Ort
Österreich
hs schrieb:
P.S. schau aber nochmal nach, ob es ein AL60'DV' ist ... evtl. gibt es hier noch Unterschiede

Unterschiede gibt es in der Tat: AL 60 DV 1419, AL 60 DV 2411, AL 60 DV 2425. Je nach Modell differieren die Ladezeiten ganz beträchtlich. So benötigt das AL 60 DV 2411 für 3,0 Ah Akkus lt. Bosch immerhin 180 min, das AL 60 DV 2425 lediglich 87 min.
Insofern ist es sicher ratsam, die exakte Typenbezeichnung ausfindig zu machen, bevor man in 3,0 Ah Akkus investiert.

Christian
 
L

loges2000

Registriert
21.03.2006
Beiträge
70
habe heute den engelbert strauss katalog bekommen.
da haben sie den aeg bs 12x für 95 euro mit 1,5 ah akku.
ich habe mir selber vor zwei wochen den aeg bs 12 x gekauft, allerdings mit 3,0 ah, hat dann aber auch 150 gekostet.
bin super zufrieden damit.
oder du nimmst gleich den aeg bbs 12, was besseres für den preis wirst du nicht bekommen, kostet 190 euro.
ich hatte vorher einen makita 6270, war zwar auch ganz gut, aber der aeg hat deutlich mehr power.
die makita finde ich aber auch sehr überteuert und dann haben sie auch nur so ein billiges bohrfutter verbaut.
die aegs haben ein fixtec bohrfutter von röhm, ist das beste was es auf dem markt gibt.

mfg

loges
 
H

hs

Guest
Hi,

Christian Aufreiter schrieb:
Unterschiede gibt es in der Tat: AL 60 DV 1419, AL 60 DV 2411, AL 60 DV 2425. Je nach Modell differieren die Ladezeiten ganz beträchtlich. So benötigt das AL 60 DV 2411 für 3,0 Ah Akkus lt. Bosch immerhin 180 min, das AL 60 DV 2425 lediglich 87 min.
Insofern ist es sicher ratsam, die exakte Typenbezeichnung ausfindig zu machen, bevor man in 3,0 Ah Akkus investiert.

... ein weiteres Kriterium, welches man beachten kann.
Was ich aber eigentlich meinte : ob 'DV' oder nicht 'DV'.

ach ja : @Thorenz
einen Würth BS12A Solid ausgeliehen und war schon beeindruckt, trotz gleicher Volt, wie gut die Schrauben reingingen
hast Du auch die möglichen Übersetzungen verglichen ?
Die älteren Bosch drehen im ersten Gang bereits recht hoch - PSR12VES-2 z.B. 550/min .... aktuelle Metabo BSZ 12 z.B. 400/min, Makita 6270 350/min, Hitachi DS 12 DVF2 350/min, usw. Durch die höhere Übersetzung erhält man natürlich auch mehr Kraft ... bei größeren Schrauben von Vorteil - möchte man viele kleine Schrauben verarbeiten, ist's ein Nachteil.

Gruß, hs
 
T

Tigger

Registriert
14.02.2005
Beiträge
582
Ort
Lunestedt
ach ja : @Thorenz
einen Würth BS12A Solid ausgeliehen und war schon beeindruckt, trotz gleicher Volt, wie gut die Schrauben reingingen

hast Du auch die möglichen Übersetzungen verglichen ?
Die älteren Bosch drehen im ersten Gang bereits recht hoch - PSR12VES-2 z.B. 550/min .... aktuelle Metabo BSZ 12 z.B. 400/min, Makita 6270 350/min, Hitachi DS 12 DVF2 350/min, usw. Durch die höhere Übersetzung erhält man natürlich auch mehr Kraft ... bei größeren Schrauben von Vorteil - möchte man viele kleine Schrauben verarbeiten, ist's ein Nachteil.

Gruß, hs

Also der aktuelle Würth BS 12-A Solid hat im 1. Gang 0-400 und im 2. Gang 0-1600 und ist ein auch im 2. Gang granatenstarker Akkuschrauber der allerdings 2,4 kg wiegt und bei 300W Abgabeleistung stärker ist als ein von DeWalt/Elu gefertigter BS 14-A Power der nun wirklich nicht zu den schwachen Modellen gehört!

[/quote]
 
F

flat

Registriert
26.10.2004
Beiträge
784
Ort
Berlin
Also 5x80mm-Schrauben sind, auch wenn das hier öfter schon mal anders dargestellt wurde, keine Spielzeugschrauben, die man mit einfach mit einem IXO verschrauben könnte. Dafür braucht es schon ein kräftiges Schraubgerät. Damit sollte man von der Einsteigerklasse, wie Du sie aufgeführt hast, besser Abstand nehmen. Einen makita 6270 halte ich für nicht stark genug. Auch wenn er sicher einige Schrauben noch locker eindreht, bewegt man sich doch nahe seiner Leistungsgrenze und damit wird der Schrauber gut warm und der Akku leert sich recht schnell. Zumal die 2,0 Ah NiCd-Akkus auch so schon nicht für viele Serienverschraubungen das Optimum sind. Ein makita 6337 (o. ä. von anderen Herstellern) für ca. 210,-€ mit zwei 2,6 Ah NiMh-Akkus und größerem Motor wäre da sicher ein passenderes Gerät.
 
C

ChristianA

Registriert
09.04.2004
Beiträge
2.802
Ort
Österreich
Hallo!

Auf diesem Weg möchte ich mich Tigger und flat inhaltlich anschließen. Sinnvollerweise sollte der OP den Einsatzbereich seines Akkuschraubers präzisieren, um sich auf dieser Grundlage auf die Suche nach geeigneten Modellen zu machen. Nicht von ungefähr bieten beispielsweise Dewalt und Makita verschiedene Modellreihen in der 12 V Klasse an.


hs schrieb:
... ein weiteres Kriterium, welches man beachten kann.
Was ich aber eigentlich meinte : ob 'DV' oder nicht 'DV'.

In meinem Bosch Zubehör Katalog existiert unter anderem noch ein AL 60 DC 2422. Dieses Ladegerät ist für den Anschluss an einen Zigarettenanzünder gedacht.

Christian
 
T

Thorenz

Threadstarter
Registriert
17.04.2006
Beiträge
7
Vielen Dank erstmal an Alle!
(War ja schließlich mein erster Post)

@hs
@Christian Aufreiter
P.S. schau aber nochmal nach, ob es ein AL60'DV' ist ... evtl. gibt es hier noch Unterschiede

Es ist ein AL60DV 1411.
Der war bei der PSR 12V VES-2 dabei.
Ist wahrscheinlich nicht so der Bringer.
Aber wenn der Akku-Ersatz in Frage kommt werde ich den Zellen vielleicht einen guten Akku-Pack-Lader spendieren (welcher Bosch-Akkulader wäre denn empfehlenswert?)

Dir ist schon klar das alle diese Akkuschrauber in der Leistung nicht an den BS12A Solid rankommen.

Ja das ist mir schon klar das der BS12A Solid
- Leistungsmäßig
- Gewichtsmäßig
- aber auch Preismäßig (was kostet der eigentlich?)
in einer anderen Liga spielt.
War aber interessant mal einen anderen Schrauber zum Vergleich zu haben. Hätte ich mir den BS12A Solid nicht ausgeliehen, wäre ich mit meinen heute noch zufrieden und wäre nicht auf dieses Forum gestoßen. :lol:

Gruß
Thorenz
 
D

Dirk

Moderator
Registriert
19.01.2004
Beiträge
14.864
Wohnort/Region
Muehlhausen
Thorenz schrieb:
Es ist ein AL60DV 1411.
Lädt also mit 1,1A Ladestrom. Nicht wirklich der Bringer, hast Du schon richtig erkannt.

Dir ist schon klar das alle diese Akkuschrauber in der Leistung nicht an den BS12A Solid rankommen.
Ja das ist mir schon klar das der BS12A Solid
- Leistungsmäßig
- Gewichtsmäßig
- aber auch Preismäßig (was kostet der eigentlich?)
in einer anderen Liga spielt.
Die aktuellen Würth-Geräte sind aber auch nicht von DeWalt. Von DeWalt sind nur Geräte, bei denen man den Akku von unten einsteckt.

Dirk
 
T

Thorenz

Threadstarter
Registriert
17.04.2006
Beiträge
7
Zum Thema Zellen-Tausch:
Eine genau Anweisung zum Öffnen der L-Packs findet man sogar beim Anbieter der Ersatz-Packs eigentlich gar nicht. Da heißt es so schön "...öffnen des Akkus...". :roll:
Da bin ich aber hier im Forum schon fündig geworden. Da gibt es die Variante des diagonalen Einspannens im Schraubstock. Beim Anziehen sollen sich die Schweissnähte lösen.
Habe leider im Vorfeld schon aus Frust so einen Akku an der umlaufenden Nut aufgesägt :evil: aber aus Zeitmangel nicht zum Öffnen des Akkus gekommen.
Werde jetzt aber, falls keine Einwände oder bessere Tips kommen, die Schraubstock-Variante ausprobieren.

Gruß
Thorenz
 
M

M.vom.Fach

Registriert
22.01.2006
Beiträge
843
Alles auf der Welt ist endlich, man muss auch mal los lassen können.
:wink:

Ich würde mir die Akku-Maschinen von AEG oder Makita mal näher angucken.
 
H

hs

Guest
Hi,

Thorenz schrieb:
Es ist ein AL60DV 1411.
Der war bei der PSR 12V VES-2 dabei.
Ist wahrscheinlich nicht so der Bringer.
Aber wenn der Akku-Ersatz in Frage kommt werde ich den Zellen vielleicht einen guten Akku-Pack-Lader spendieren (welcher Bosch-Akkulader wäre denn empfehlenswert?)

... da gäbe es z.B. ein Gerät mit 5A Ladestrom ... und eines mit 9,8A. Kosten lt. Liste € 80, bzw € 130. Und dann ist es sicher eine Überlegung wert, lieber die lange Ladezeit des alten, vorhandenen Gerätes hinzunehmen und dafür einen zweiten Akku zu kaufen.

Gruß, hs
 
T

Thorenz

Threadstarter
Registriert
17.04.2006
Beiträge
7
@Dirk
hab mal bei Bosch nachgeschaut.
Das AL 60 DV 1411 läuft unter der Produktbezeichnung AL 1404 und hat einen sagenhaften Ladestrom von 0,4 A.
Ich glaube es ist somit der schlechteste Lader von Bosch.

Alles auf der Welt ist endlich, man muss auch mal los lassen können.

Ja, irgendwann schon aber die Schrauber gehen doch noch.
Nur die Akkus machen die Probleme, abgesehen von der Leistung.
Außerdem hat es auch was Sentimentales an sich:
Der PSR 12 VES-2 war ein Neuerwerb 1998 (199,-DM abzgl. Rabatt im Werkzeugfachhandel) und hat mich beim ersten Hausbau begleitet.

Die aktuellen Würth-Geräte sind aber auch nicht von DeWalt. Von DeWalt sind nur Geräte, bei denen man den Akku von unten einsteckt.

Ja, Würth hat auch viele Bosch-Geräte gehabt.
Aber von welchem Hersteller der BS12 A Solid nun wirkich ist würde mich schon interessieren.
Sind die Würth-Geräte eigentlich günstiger als die "Originale" oder glänzen sie durch umfangreiche Ausstattung, Service und hohe Preise.

gruß
Thorenz
 
H

hs

Guest
Hi,

Thorenz schrieb:
@Dirk
hab mal bei Bosch nachgeschaut.
Das AL 60 DV 1411 läuft unter der Produktbezeichnung AL 1404 und hat einen sagenhaften Ladestrom von 0,4 A.
Ich glaube es ist somit der schlechteste Lader von Bosch.

... die Boschseite ist da irgendwie nicht so besonders aufschlußreich - ist das wirklich Dein Gerät ? Schau mal auf das Ladegerät selber.
Auf meinen beiden alten Ladern steht jew. 1,4A Ladestrom.

Gruß, hs
 
T

Thorenz

Threadstarter
Registriert
17.04.2006
Beiträge
7
... die Boschseite ist da irgendwie nicht so besonders aufschlußreich - ist das wirklich Dein Gerät ? Schau mal auf das Ladegerät selber.
Hab nachgeschaut und du hast recht!
1,4 A. Also ist es das "zweitschlechteste" Gerät.
 
D

Dirk

Moderator
Registriert
19.01.2004
Beiträge
14.864
Wohnort/Region
Muehlhausen
Hi hs,

bist Du Dir da sicher? Ich meine, daß Bosch auf die Lader den tatsächlichen Ladestrom nicht draufschreibt, sondern selbigen nur in der Typbezeichnung codiert. Ein 1411 ist damit IMHO für Akkupacks bis 12V geeignet und lädt eben mit 1,1A.
Bei Bosch habe ich gerade etwas gefunden, link kann ich leider nicht setzen, sessionabhängig:
Bosch-Akkuzweigangbohrschrauber PSR 12 VE-2 "ELECTRONIC"
Leistungsstarke 12 V
Neuer 1,5 Ah Akku
Ladegerät (AL 1411) mit Ladedauer ca. 60 min
Damit können 0,4A Ladestrom definitiv nicht sein.

@Thorenz:
bitte nicht einfach Zitate unterschiedlicher Personen ohne Angabe vermischen.
Zu den Solid-Geräten gab es hier schonmal einen thread, mußte mal suchen, ich hab's jetzt auf die Schnelle nicht gefunden. Aber es gilt eher, wie Du schon geschrieben hast: "glänzen sie durch umfangreiche Ausstattung, Service und hohe Preise.".
Technisch sind die Würth-Geräte, die ich bisher gesehen habe, meist identisch mit den Originalen, haben aber ein anderes Design.

Dirk
 
H

hs

Guest
Hi,

Dirk schrieb:
bist Du Dir da sicher? Ich meine, daß Bosch auf die Lader den tatsächlichen Ladestrom nicht draufschreibt, sondern selbigen nur in der Typbezeichnung codiert.

siehe Bild :

boschlader.jpg



.... in der Anleitung des AL60 bzw. AL60DV steht :
Schnelladung : 1,4A max.
Erhaltungsladung : 60mA


Gruß, hs
 
Thema: Akkuschrauber - Neuanschaffung oder Alte aufrüsten

Ähnliche Themen

Bosch GSR 12v-35 FC - erste Erfahrungen

Bithalter mit Welle / Winkel für Akkuschrauber - Empfehlungen?

Fein 4 Gang Akkuschrauber ASCM 12 C mit ALED

Akku-Bohrhammer + Akku Bohrschrauber

Welchen der beiden Akkuschrauber kaufen?

Oben