Akkuschrauber Entscheidung die 10000.....

Diskutiere Akkuschrauber Entscheidung die 10000..... im Forum Akkuwerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo, da mir das dort in den anderen Threads ein wenig unübersichtlich wird und die Themen auch recht schnell wechseln in den Threads selber...
J

J-S-C

Registriert
11.07.2004
Beiträge
78
Hallo,

da mir das dort in den anderen Threads ein wenig unübersichtlich wird und die Themen auch recht schnell wechseln in den Threads selber, stelle ich doch mal ganz einfach meine Frage in einem neuen Post.

Also..

ich will wie viele hier anscheinend auch mir einen neuen Akkuschrauber zulegen.

Stehe mit meinen Gedanken zwischen DeWalt und Bosch blau.

Von DeWalt habe ich mir die 14,4V Machine rausgeguckt und bei Bosch die GSR 14,4V.

Soo und nun kommts... ich will eine Machine haben mit der ich nahezu fast alles bewerkstelligen kann. Ausser evtl. tiefe große Löcher in Beton bohren. Dazu habe ich hier meine alte Upat rumliegen.

Ausserdem soll sie recht robust sein und nicht wenn sie z.B mal runterfällt den Geist aufgeben.

Auch feinmechanische Sachen in Metall z.B sollte ich damit gut bewerkstelligen können.

Die DeWalt Machine gefällt mir persönlich am besten. Hat allerdings zu der Bosch das Problem, dass sie knapp 200 Teuros mehr kostet als die blaube GSR von Bosch. Zumindest sind auf eGay die Preise so.

Ich glaube Dirk hat die oder? Vielleicht kann er sich ja mal konkret zu der DeWalt äussern. Wie ich schon sagte.. die ist mir in meinen Kopf gesprungen und will nicht mehr raus :)

Also was tun?

Und wenn wir gerade dabei sind wäre es echt klasse, wenn sich jemadn nochnmal konkret zu den Unterschieden Bosch blau und grün äussern kann. Wo genau liegt der Unterschied?

Wenn Händler mir zu DeWalt oder Bosch ein Angebot mache möchten bitte Pm :)

Danke,
Jan
 
K

kurzse

Registriert
05.08.2004
Beiträge
99
Ort
stuttgart
hallo j-s-c

also unterschied grün/blau liegt zum einen in den eingebauten teilen und zum anderen an der qualitätssicherung/produktion... grün ist meist im ausland gebaut und komplett montiert importiert für den "privat"-gebrauch (deshalb die typenbezeichnungen mit P am anfang) die blaue linie war schon immer die industrie/handwerk serie "gewerblich" (deshalb die typenbezeichnungen mit G am anfang) so nun hat bosch für eine kurze zeit die blaue auch noch mal aufgeteilt in standard und heavy duty - wobei nur die heavyduty linie qualitativ und leider auch preislich mit dewalt/milwaukee/festool/mafell/fein etc. metabo nicht zu vergessen auf einer ebene ist.
meine persönlichen erfahrungen mit dewalt in jüngster zeit sind nicht mehr so gut, die hochklassigen 3-gang schrauber sind aber sehr gut jedoch aber auch sehr schwer im vergleich - wenn du mir ein preisziel gibst kann ich dir evtl. ein paar vorschläge machen - z.B. die neuen AEG oder metabo oder kress(rot) schrauber sehr gut und preislich doch erschwinglicher - mein persönlicher liebling ist der festool TDK 15,6V 8)
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo Jan,

es laufen jetzt 3 Akkuschrauber-Diskussionen paralell, selbst mit einer 4. Diskussion, wirst Du die Teilnehmer nicht auf einen/Deinen Nenner bringen.

Dirk tendiert weiterhin zu DeWalt/B&D.
Black-Gripen und klein Dietrich, empfehlen immer noch Metabo, unter Umständen auch Hilti:)
Kurzse steht auf Festo.

Es würde den Rahmen sprengen, wenn ich alle meine Beweggründe für den Kauf eines Metabo-Schraubers aufzählen würde, deshalb einige in Stichworten.

E-Motorenkompetenz, Eigenfertigung, Top-Service, großzügige Kulanzregelungen, Mitarbeiter die zum Produkt stehen.

Auf den DeWalt-Maschinen steht DeWalt-Idstein, halte ich für reinen Dummenfang!!!
 
T

TattooMickey

Registriert
28.07.2004
Beiträge
51
Bosch Grün ist nicht so leistungstark, robust wie die blaue serie. Grün ist für den Hausgebrauch und Blau eben für Industrie und Handwerk. Die Heavy Duty Schrauber sind sehr gut kann sie nur empfehlen. Die Standard Duty Schrauber sind zwar gut und Robust aber die geringe Akkuleistung bringt zweifel auf also würde ich sagen für den kleineren anwedungsbereich. Also meine Empfehlung Bosch Heavy Duty wobei der 12V schon ausreicht und um einiges günstiger ist als ein Fastool. BUNTEN GRUSS
 
D

Dirk

Moderator
Registriert
19.01.2004
Beiträge
14.960
Wohnort/Region
Muehlhausen
Hi,

na, dann will ich doch auch mal antworten:
Im Prinzip hat Dietrich sich schon korrektamente geaeussert, sprich, Du wirst auch hier keine neuen Erkenntnisse fassen. Ausser vielleicht die, dass ich jetzt doch einmal die Empfehlung zu DeWalt geben werde, was ich bisher noch nicht getan habe. Dies aber auch nur deshalb, weil Du auch konkret DeWalt in die letzte Wahl gezogen hast.
J-S-C schrieb:
Stehe mit meinen Gedanken zwischen DeWalt und Bosch blau.

Von DeWalt habe ich mir die 14,4V Machine rausgeguckt und bei Bosch die GSR 14,4V.
Zur Unterscheidung Bosch/Bosch brauche ich ja nix mehr schreiben.
Ich wuerde aber, wenn Bosch, nur die HeavyDuty-Serie nehmen. Wobei Bosch mir z.Zt. aus schwachsinnigen Designgruenden ein zu grossen Eckmass hat, sprich die Maschinen sind zu dickbaeuchig.
Auch bei DeWalt gibt es Qualitaetsunterschiede, auch hier wuerde ich - wenn jemand das Geld ausgeben will - zur XRP Baureihe raten. 14,4V ist in meinen Augen die Idealgroesse, wenn Du damit "alles" machen willst. Steht auf'm Akku, das kann die 12V nicht:wink: Schlagfunktion halte ich persoenlich nicht fuer sonderlich wichtig, ich habe sie erst einmal gebraucht. Und dabei verhaelt sie sich aehnlich einer Schlagbohrmaschine: viel Rappel, viel Laut, wenig Effekt. Aehnlich verhaelt es sich mit dem 3. Gang. Eine nette Spielere, aber ob man das wirklich braucht, ich weiss nicht. Aber ich setze sie auch nicht gewerblich ein, nur fuer alles an Haus, Hof und sonstwo...
Zur Stabilitaet bzgl. Hinfallen: auch da werden sich die einzelnen Hersteller nicht wirklich viel tun. Aufschlag ist Aufschlag, da kann man Glueck haben und sie hat nur ne Macke, man kann aber auch Pech haben und aus Tischhoehe geht was kaputt. Ist genau wie beim Hendi. Alles andere ist in meinen Augen Marketinggeschwurbel. Sooo viele unterschiedliche Kunststoff-Qualitaeten gibt es nicht, dass da wirkliche Vor- oder Nachteile statistisch einwandfrei nachweisbar sind. Wobei, "Tannengruen" schuetzt wahrscheinlich...:wink:)

Ich habe mit DeWalt bzw. vorher Elu sehr gute Erfahrungen gemacht und kann sie nur waermstens empfehlen. Das ist aber vielleicht auch ein wenig "historisch" bedingt: als ich mir meinen ersten "richtigen" Akkuschrauber zugelegt habe, war Elu der einzige Hersteller am Markt, ueber den man ernsthaft nachdenken konnte (vielleicht noch nebst Makita, aber die haben mir noch nie gefallen. Billiges Design). Sie hatten einfach die staerksten Maschinen und die fortschrittlichste Technik. Mittlerweile haben die anderen, die die Entwicklung beinahe vollstaendig verschlafen haben (Bosch war richtig veraltet) aufgeholt. Letztlich ist es also immer noch Deine persoenliche Entscheidung. Und auch hier nochmal:
nimm die Maschinen in die Hand, probier das handling aus. Von DeWalt gibt es die jeweils technisch gleiche Maschine auch mit Pistolengriff, das ist beileibe nicht zu verachten. Eigentlich ist naemlich bei den Kraeften, die man dort ausuebt (und hauptsaechlich wird mit so grossen Maschinen ja gebohrt und schwer geschraubt), der Pistolengriff weit ueberlegen, weil man viel besser Druck von hinten ausueben kann. Ist halt nur nix fuer enge Stellen, weil man dadurch wieder laenger wird.
Waere uebrigens das Geraet, was mir noch fehlt: 14,4V mit Pistolengriff. Der DeWalt-Griff ist etwas schlanker und damit fuer mich besser, Leute mit Bratpfannenhaenden moegen da anders entscheiden.

Dietrichs Stichworte sind Polemik, da beliebig fuer jeden Hersteller einsetzbar. Genauso, wie Dietrich positiv begeistert ist, koennen andere negative Erfahrungen gemacht haben. Das wuerde ich als Kriterium nicht beachten, es sei denn, die Tendenz zeigt bei bestimmten Herstellern weit Richtung negativ, aber da ist mir im Moment keiner der Markenproduzenten bekannt.

@ Dietrich:
wieso ist DeWalt/Idstein Bauernfaengerei? Direkt darunter steht "Made in England", nix Bauernfaengerei. Ich warte mal Deine Argumentationslinie ab, wenn Deine "Tannengruenen" an tti oder Ryobi verschachert sind...

Dirk
 
J

J-S-C

Threadstarter
Registriert
11.07.2004
Beiträge
78
Hallo,

erstmal danke für eure Antworten. Echt klasse, das ihr euch die zeit nimmt.

Wie ich oben schon erwähnte würde ich mir sehr sehr gerne die DeWalt zulegen. Noch mehr nach Dirk seinem statement, doch ich denke die sprengt mir meinen preislichen Rahmen.

Habe so im Gefühl das die Bosch Blau Heavy Duty mit 14,4 V das richtige Ding für mich ist.

Übrigens danke kurzse für die ausführung nochmal. Das mit de standart und Heavy Duty war mir noch nicht ganz bewusst. Ich habe mich schon über die verschiednen preise gewundert die man zu sehen bekommt.

Wieviel würdet ihr denn für die Bosch max ausgeben? Evtl. einer gute Quellen?

Auf eGay kaufen finde ich persönlich nicht so dolle.

Ich werde im laufe der Woche mal zum Händler gehen und nochmal alles genau in die Hand nehmen. Vielleicht gibt mir das ja noch nen Ruck zu der ein oder anderen Überlegung.

Gruß,
Jan

PS: Ob ich mein Geld nach HongKong zahle ist mir eigentl schnuppe... ich will das beste Produkt für mich. Ich zahle doch nicht ein haufen Geld für Sachen nur weil ich damit Deutschland bereichere??
 
D

Dirk

Moderator
Registriert
19.01.2004
Beiträge
14.960
Wohnort/Region
Muehlhausen
So Leute,

jetzt reicht es.
Mir werden die politischen Abschweifungen mittlerweile zu viel.

In diesem thread wurde ganz konkret nach einer Entscheidungshilfe zwischen Bosch und DeWalt gefragt, und nicht nach Alternativen wie Festool, Hilti oder sonstwem. Es wurde auch nicht nach Globalisierung und Arbeitsplaetzen in irgendwelchen Entwicklungslaendern gefragt, sondern einzig nach

BOSCH oder DEWALT?

Wer dazu noch etwas beizutragen hat, kann dies gerne weiterhin an dieser Stelle machen, alle anderen postings, die fachfremd oder der urspruenglichen Frage fremd sind, werden in Zukunft ohne Vorwarnung SOFORT geloescht. Dies gilt fuer alle kommenden threads im Akkugeraete-Forum, denn so langsam wird mir das zu unuebersichtlich.

Gruss

Dirk
 
H

hs

Guest
Hi,

J-S-C schrieb:
Habe so im Gefühl das die Bosch Blau Heavy Duty mit 14,4 V das richtige Ding für mich ist.

dann kauf' sie

Wieviel würdet ihr denn für die Bosch max ausgeben? Evtl. einer gute Quellen?

Auf eGay kaufen finde ich persönlich nicht so dolle.

eBay ist kein Problem wenn man sich die Anbieter genau anschaut - z.B.
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=39032&item=5914264572
... seit 4.99 bei eBay und trotz >2000 Bewertungen keine negative dabei.
Alternativ kannst Du natürlich auch Angebote ausdrucken und damit zum örtlichen Händler gehen. Nicht selten sind dann auch dort akzeptable Rabatte drin.

Gruß, hs
 
J

J-S-C

Threadstarter
Registriert
11.07.2004
Beiträge
78
Hallo,

weil Dirk fragte warum ich mich für den Bosch entschieden habe.

Es ist bei mir einfach zum ersten ein finanzielles Problem. Der DeWalt ist schweineteuer und ich weiss nicht wo ich ihn recht günstig beziehen könnte. Auf eGay z.B sind das Hahn und Kolb Preise.

Zum zweiten habe ich den Bosch nochmal genau unter die Lupe genommen was die Power angeht und habe festgestellt, das die GSR 14,4 VE 2 bessere max Werte hat als im vergleich die DeWalt.

Bitte um Berichtigung wenn ich irre.

Von der Optik gefällt mir wie die DeWalt noch am besten.. aber wo kein Geld da kein Käufer.

Zum dritten hat Dietrich ja irgendwie recht.. nun ja.. das war so im groben und ganzen meine Entscheidung... gekauft isser noch nicht. Erstmal gucken wo günstige und gute Quelle finden.

@H.-A. Losch
Danke

gruß,
j-s-c

PS: Den Link den hs gesetzt hat ist ein gutes Angebot. Allerdings handelt sich dabei um die Standard Duty Version und nicht um die Heavy Duty.
 
S

schrauber

Registriert
13.03.2004
Beiträge
249
Ort
greiz
hallo

kann nur sagen der bosch ist die richtige entscheidung hab selbst den GSR14,4VE-2 geiles teil gute verarbeitung top-leistung liegt gut in der hand ersatzteile sind wenn sie gebraucht werden recht günstig werden auch noch schnell geliefert nicht wie bei anderen alles in allen bosch ist die richtige entscheidung :D
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo Schrauber,

welcher Hersteller braucht denn lange um Ersatzteile zu besorgen, und zuzusenden?
 
J

J-S-C

Threadstarter
Registriert
11.07.2004
Beiträge
78
hallo,

sagt mal. sehe ich das richtig, dass bei der bosch kein pistolengriff dabei ist?

bei dem drehmoment haben die metabos den aber standard mäßig dabei oder`?

ciao
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo Jan,

wenn Du den Zusatzhandgriff meinst, ja den haben die BSP-Metabos serienmäßig dabei, kann beidseitig angeschraubt werden, also auch für Linkshänder!
 
J

J-S-C

Threadstarter
Registriert
11.07.2004
Beiträge
78
Wie sieht das in der Praxis aus ohne den Griff?? Braucht man den überhaupt?? die GSR 14,4 hat diese Daten:

  • GSR 14,4 VE-2

    Technische Daten

    Drehmoment, max, harter Schraubfall: 70 Nm

    Drehmoment, max, weicher Schraubfall: 30 Nm

    Leerlaufdrehzahl, 1. Gang: 0 / 400 1/min

    Leerlaufdrehzahl, 2. Gang: 0 / 1.400 1/min

    Drehmoment-Einstellbereich, min. / max.: 2 / 10 Nm

    Bohrspindelgewinde: 1/2 Zoll

    Schnellspannbohrfutterweite: 13 mm

    Akku-Spannung: 14,4 V

    Akku-Kapazität: 2,4 Ah

    Gewicht einschließlich Akku: 2,40 kg

    Schnellspannbohrfutter: 13 mm

    Ladedauer, ca.: 1 h

    Drehmomentstufen: 15

    Länge: 256,0 mm

    Höhe: 260,0 mm

    Bohrdurchmesser

    Holz: 35,00 mm

    Stahl: 13,00 mm

    Schraubendurchmesser

    Schrauben-Ø, max: 10 mm
 
D

Dirk

Moderator
Registriert
19.01.2004
Beiträge
14.960
Wohnort/Region
Muehlhausen
Hi,

J-S-C schrieb:
sehe ich das richtig, dass bei der bosch kein pistolengriff dabei ist?
Das ist wohl ein Missverstaendnis:
Was Du jetzt meinst ist ein Zusatzhandgriff. Die heutzutage ueblichen Maschinen haben meist die T-Griff-Form (die Maschine sieht halt von der Seite wie ein T aus), mehr Druck kannst Du mit Pistolengriff-Form erzielen (die sieht dann aus wie eine herkoemmliche Bohrmaschine).

Dirk
 
J

J-S-C

Threadstarter
Registriert
11.07.2004
Beiträge
78
ja genau den meine ich :oops: :oops: :oops: :oops:
 
W

wallstreet

Registriert
27.01.2004
Beiträge
90
ich hab zwar nur eine 6317 von Makita mit max 60NM Drehmoment, aber das Verlangen nach einem Zusatzhandgriff habe ich noch nie auch nur ansatzweise verspürt.
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo Wallstreet,

würdest Du auch Deiner Frau oder Freundin die Maschine geben, um damit 40mm Topflöcher in Buche zu bohren?

Ohne Zusatzhandgriff!
 
K

kurzse

Registriert
05.08.2004
Beiträge
99
Ort
stuttgart
auf meiner AC Loktor 12 hab ich nen zusatzgriff drauf - ist ne tolle sache wenn man viel damit bohrt (benutze den fast nur zum bohren) vor allem bei gr. durchmesser, beim schrauben find ich es hinderlich weil man schlechter ans werkstück sieht und man an engere stellen nicht mehr hinkommt, denke das ist geschmacksache/gewohnheit und abhängig vom einsatz
 
Thema: Akkuschrauber Entscheidung die 10000.....
Oben