AkkuLadegeräte generell

Diskutiere AkkuLadegeräte generell im Forum Akkuwerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hi ich wollte mal fragen was für Ladegeräte ihr so verwendet is zwar keine Frage über Werkzeug aber mich interessiert ob hier einige Leute über...
H

Homeworker

Registriert
27.01.2005
Beiträge
507
  • AkkuLadegeräte generell
  • #1
Hi ich wollte mal fragen was für Ladegeräte ihr so verwendet
is zwar keine Frage über Werkzeug
aber mich interessiert ob hier einige Leute über gute Lade-Geräte bescheid wissen
Ich habe mir vor kurzem ein ladegerät von ELv bestellt Alc 1000 expert kost so 100 Euro
und hatte vorher schon eines (Battery Manager Ultra)
mit nem schönen LCD Display funktioniert ganz gut aber lädt nur 4 Batterien und benötige daher ein zusätzliches Gerät
aber der haken ist daß es das gleiche gerät nicht mehr gibt
dafür kann das neue aber auch 9 Volt akkus laden
Das isses!
http://www.elv-downloads.de/Bilder/Artikel/38409.jpg

Gibt es ähnlich gute Ladegeräte?
die die Batterien auch wirklich voll laden ?!
und von selbst ausschalten? mit Refresh
Funktion und LCD Display?
Mfg der Homeworker
 
  • AkkuLadegeräte generell
  • #2
Hallo,
ich lade alle Akkus mit einem Simprop Intellicontrol auf. Für Heimwerker sicher eine sehr interessante Alternative, für Baustellen eher uninteressant wegen des etwas komplizierteren Aufbaus.
So ein Gerät kann alles, Blei, LiIon, NiMh, NiCd bis zu 20 Zellen, von Refreshladung bis zu 5A Schnelladen. Notfalls sogar Betrieb an der Autobatterie. Bei der Konstruktion der Ladeschale muss man mal etwas kreativ sein, dann kann man aber sämtliche anfallenden Akkus optimal laden. Und das entsprechende mitgelieferte Ladegerät geht sofort bei Ebay weg und liefert so den Grundstock fürs nächste Werkzeug.
Nur mal so als unkonventioneller Alternativgedanke.

mfg
Robert Jaeger
 
  • AkkuLadegeräte generell
  • #3
Hallo,
ich habe ein ELV Expert 8500-2 und ein Aikon (H-Tronik für 1 Anschluss). Das ELV Gerät kann bis zu 40 verschiedene Akkus im System abspeichern, hat man einen Akku zum Laden braucht man nur den jeweiligen Typ aufrufen und kann diesen sofort laden ohne sich nochmals um die Eingabe der Werte für Typ, Zellentahl, Ladestrom usw. kümmern zu müssen. Außerdem können die einzelnen Programme wie Refresh, Cycle, Forming und Maintain müde Akkus wieder zum Leben erwecken. Das Ganze kann man dann auch noch über den Rechner steuern. Allerdings bleiben defekte Akkus defekt, da ändert sich nichts daran.
 
  • AkkuLadegeräte generell
  • #4
der ELV8500 Expert scheint recht nett zu sein aber mit 250 Euro puhhh ein wenig viel aber Elv hat da nur ganz wenig fotos über dieses Gerät wo tust da bitte die Batterien rein?! oder geht das anders?
per Klemmen oder so? schein so ein Laborgerät zu sein
Mfg der Homeworker
 
  • AkkuLadegeräte generell
  • #5
Hallo,
das Gerät vier Anschlüsse für 4mm Bananenstecker, hinten noch 2 Cinch Stecker für die spezielle Widerstandsmessung, dafür gibt es einen optionalen Messleitungssatz mit Federstiften. Alles weitere muss selbst gekauft werden.
 
  • AkkuLadegeräte generell
  • #6
So habe den ELV ALC1000 Expert bekommen und muß sagen bin zufrieden damit
das gerät selbst ist etwas schwer was mich aber nicht stört
es erfüllt seinen Dienst und das sehr exklusive.
mit allen Anzeigen Ladestrom, Volt, Beim entladen die Kapazität der Batterie....
Sehr teuer aber ein gutes Gerät
Mfg der Homeworker
 
  • AkkuLadegeräte generell
  • #7
Hallo Alfred,

Es ging hier mal irgendwann um den Akku-Wechsel bei einem Makita-Schrauber und jemand hatte auf eine amerikanische Webseite mit einem Erfahrungsbericht verwiesen. Der Kamerad dort hatte den Akku zerlegt und die Zellen - statt sie zu ersetzen - größtenteils mit seinem Akku-Ladegerät aufgefrischt.

Das brachte mich zu der Erkenntnis, dass das Makita-Ladegerät anscheinend nicht so dolle ist, wenn es das nicht leisten kann. Habe natürlich keine Ahnung, ob man das auch auf Ladegeräte anderer Hersteller (in meinem Fall Bosch) übertragen kann.

Daher meine vielleicht echt dämliche Frage, aber da wir hier im Werkzeugforum sind: Lädst Du mit diesem professionellen Gerät auch Deine Werkzeug-Akkus auf (natürlich ohne sie jedesmal zu zerlegen)??

Grüße, Chris
 
  • AkkuLadegeräte generell
  • #8
Hallo,
die Maschinenakkus lade ich mit den normalen Ladegerät auf. Seit kurzer Zeit habe ich für meine Metabos ein ICS 10 Ladegerät, ich habe noch die ältere Akkugeneration von Metabo und wechsle nach Bedarf die Zellen. Ich habe schon Versuche unternommen und die Werkzeugakkus auch mit den speziellen Ladegräten geladen, interessant ist das Messen der Kapazität um festzustellen was der Akku noch wert ist. Trotzdem, wenn der Akku hin ist, hilft das beste Gerät nichts mehr.
Übrigens hat ein Bekannter vor einiger Zeit einen geladenen Lilo Akku aufgesägt, der Kontakt der Elektrolytschichten untereinander führte zur Selbstenzündung welches er mit einem Loch im Teppich bezahlte. Letztlich konnte er das Teil nur noch ins Freie werfen und ausreagieren lassen.
 
  • AkkuLadegeräte generell
  • #9
Das ist die Rache Osama bin Ladens. :wink:
Die Lithium-Ionen-Akkus sind eine Erfindung der Al Kaida, um uns jederzeit mittels Fernzündung (Anruf auf dem Handy) zu eliminieren. Das geringere Gewicht bei gleicher Kapazität gegenüber NiCd oder NiMh ist nur ein Nebenprodukt und soll uns diese Li-Ion-Technik nur schmackhaft machen. :wink:
 
  • AkkuLadegeräte generell
  • #10
Das nächste mal macht der das in der Wekstatt und nicht inner Wohnung :wink:
Ich hab alledings letztens einen 9,6V Hitachi Akku zerlegt da ich die Zellen für einen Akkustabsauger brauchte und hab ihn auf den Schraubstock gestellt, dummerweise war das isolierens Moosgummi noch in der unteren Gehäusehälfte :cry:
Naja das hat leicht geraucht und ich dachte ich hab nen Warp-Kern auf dem Schraubstock :cry:
 
Thema: AkkuLadegeräte generell

Ähnliche Themen

N
Antworten
2
Aufrufe
5.050
I
M
Antworten
3
Aufrufe
2.164
Dirk
D
K
Antworten
0
Aufrufe
3.481
kai001
K
S
Antworten
13
Aufrufe
5.850
Dirk
D
Zurück
Oben