Akku-Winkelschleifer

Diskutiere Akku-Winkelschleifer im Forum Akkuwerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo Forum, bin neu hier und habe gleich mal eine Frage: Vor einigen Jahren hab ich mal bei einem Kollegen einen kleinen...
Z

zirbelholz

Registriert
24.12.2004
Beiträge
3
Ort
München
Hallo Forum,
bin neu hier und habe gleich mal eine Frage:
Vor einigen Jahren hab ich mal bei einem Kollegen einen kleinen Akku-Einhandwinkelschleifer gesehen.
Leider weiß ich den Hersteller nicht. Meine Suche hat bis jetzt kein Ergebnis gebracht.
Vielleicht könnt Ihr mir helfen.
Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch
 
B

Bökki

Registriert
08.10.2004
Beiträge
52
Ort
Rot am See-Hohenlohe
Hallo,

von Makita gibt es einen kleinen mit 7,2V für 185,-€(9500DW). Aber ob man da viel mit machen kann?
 
C

ChristianA

Registriert
09.04.2004
Beiträge
2.802
Ort
Österreich
Hallo, Fred,

willkommen im Forum!
Dewalt bietet auf jeden Fall einen 18 V Akkuwinkelschleifer, Bosch einen mit 14,4 V.
Erfahrungen mit diesen Werkzeugen habe ich leider keine.

Mit freundlichen Grüßen

Christian
 
H.-A. Losch

H.-A. Losch

Moderator
Registriert
11.01.2004
Beiträge
8.027
Ort
Stuttgart
Wohnort/Region
Stuttgart
Das interessanteste Gerät scheint derzeit wohl das von Bosch zu sein. Allerdings sind besondere Schleifscheiben erforderlich. Bosch GWS 14,4 V
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo,

an einer Werkzeug und Maschinenvorführung im Betrieb wurde uns ein Milwaukee Akkuwinkelschleifer vorgestellt.

Das uns als Flacheisen vorgestellte Material war bestenfalls Bandstahl, das Milwaukee Dingen hatte eine Riesenlast das Zeugs durchzuschneiden, nein das ist Spielzeug!

Unser Schlossermeister meinte, "da ist ja ein Dremel-Motor drin"
 
D

Dirk

Moderator
Registriert
19.01.2004
Beiträge
14.825
Wohnort/Region
Muehlhausen
Hallo,

na ja, ein "Dremel-Motor" wird da sicherlich nicht drin sein, aber die Kraft dieser Geraete ist doch sehr beschraenkt. Hohe Drehzahl und hohes Drehmoment lassen sich nunmal nicht einfach so miteinander vereinbaren in einem Akku-Geraet. Der Hersteller muss da ja auch ein Mass finden zwischen "viel Kraft, aber Akku in zwei Minuten leer" und "lange haltbar, aber kraftlos". Das ist mitunter nicht gerade leicht. Ich denke, allen genannten Herstellern ist gemein, dass sie sicherlich sehr gut fuer Situationen wie Schluesseldienste o.ae. taugen, aber um auf dem Feld am Maehdrescher ein Winkeleisen abzuflexen duerften sie dann doch zu schwachbruestig sein. Wobei mir auch ein direkter Vergleich mit Netzgeraeten noch fehlt, dass alles sind persoenliche Einschaetzungen anhand der mir bekannten Fakten.

Gruss

Dirk
 
Z

zirbelholz

Threadstarter
Registriert
24.12.2004
Beiträge
3
Ort
München
Hallo Forum,
Danke für Eure schnellen Reaktionen. Warum hab ich bloß selber nichts gefunden? Egal, wichtig ist, daß ich Euch auggespürt habe. Eine wirklich gute Sache.
Die "Akku-Flex" brauche ich für kleine Schleifarbeiten beim Türenbeschlagen (gewerblich) Da reicht die Kraft völlig aus.
Nochmals vielen Dank und schöne Feiertage.
 
D

Dirk

Moderator
Registriert
19.01.2004
Beiträge
14.825
Wohnort/Region
Muehlhausen
Hallo,

zirbelholz schrieb:
Die "Akku-Flex" brauche ich für kleine Schleifarbeiten beim Türenbeschlagen (gewerblich) Da reicht die Kraft völlig aus.
Da solltest Du dann nochmal Kataloge waelzen. Es wurden ja schon Makita, DeWalt, Milwaukee und Bosch genannt, und im genannten Einsatzbereich habe ich die Geraete auch schon gesehen (also bei Schluesseldiensten o.ae.). Allerdings gibt es da von Milwaukee (vielleicht auch von den anderen) auch einen Geradschleifer, in welchen Du dann vorne uebliche Schleifstifte einspannen kannst. Vielleicht waere der noch eher fuer Dich geeignet; eine Flex ist ja weniger zuim Schleifen gedacht als zum Trennen und Schruppen.

Dirk
 
H

hs

Guest
Hi,

vor kurzem gab es in der Zeitschrift 'M&T Metallhandwerk' einen kleinen Artikel bzgl. Akkuwerkzeuge. Dort sah man dann u.a. auch das folgende Bild :
akkuflex.jpg

Auszug : .... Der kleine Akku-Winkelschleifer kann zwar nicht die Leistung eines schweren Winkelschleifers mit 2.500 W Leistungsaufnahme und 230 mm Schleifscheibe erbringen. Dafür überzeugt er jedoch durch seine Handlichkeit und schnelle Einsatzbereitschaft. Was sich vor allem bei den vielen kleinen Trenn- und Schleifarbeiten auf der Baustelle auszahlt ....

... wobei anzumerken ist, daß dieser Arktikel von dem Produktionsgruppenleiter 'Akku' bei Bosch geschrieben wurde.
Aber für kleinere Arbeiten dürfte das Gerät schon brauchbar sein - vielleicht zum Fachhändler gehen und dort einfach das Gerät vor dem Kauf ausprobieren.

Gruß, hs
P.S. von Bosch gibt es auch ein Ladegerät mit 12/24V Eingangsspannung
2_607_224_410.jpg

so kann man bereits während der Fahrt laden (oder man kauft einen Spannungswandler 12/24V > 230V)
 
Z

zirbelholz

Threadstarter
Registriert
24.12.2004
Beiträge
3
Ort
München
Nochmals Danke für die Hilfsbereitschaft.
Ich habe mich bereits für Bosch entschieden.
Hauptsächlich wegen der Kopatibilität der Akkus zu anderen Geräten. :lol:
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo Hs,

ich vermute das Bild ist eine Langzeitaufnahme von 8 sek oder länger, anders kann ich mir die Funkenmenge nicht vorstellen:)))
 
D

Dirk

Moderator
Registriert
19.01.2004
Beiträge
14.825
Wohnort/Region
Muehlhausen
Hallo,

zirbelholz schrieb:
Ich habe mich bereits für Bosch entschieden.
Hauptsächlich wegen der Kopatibilität der Akkus zu anderen Geräten. :lol:
Wenn Du schon Bosch-Geraete hast, dann ist das sicherlich die sinnvollste Entscheidung.

Gruss

Dirk
 
Thema: Akku-Winkelschleifer

Ähnliche Themen

Welcher Akku-Bohrschrauber zum "dekorativen Bohren" von Kokosschalen? Schwerpunkt starke Akkulaufzeit!

Benzin Freischneider springt nicht mehr an

Bohrhammer und Akku(bohr- oder schlag)Schrauber gesucht

Bohrfutter Röhm Spiro 3 - 16 mm_Gewindespindel

Bohrhammer für präzise Löcher gesucht: Festool BHC 18 untauglich

Oben