Akku Maschinen > Adapter / Regler - Eigenbau

Diskutiere Akku Maschinen > Adapter / Regler - Eigenbau im Forum Projektvorstellungen im Bereich Anwendungsforen - Hallo zusammen, so, wie in diesem Thread "Milwaukee M18 Adapter für 18v Makita Akku basteln" durch mehrere Versuche schon probiert, lässt es mich...
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
17.465
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
Hi
steve-bug schrieb:
die Schaltung von instructables habe ich auf Seite 83 mal vorgestellt...

Endlich mal einer, der der die Forenanzeige auch "revers" benutzt. Sonst muss ich immer die Beiträge suchen. :crazy:

Das war ja erst vor einem Jahr. OK. Hatte ich nicht mehr auf dem Schirm. Danke für das pdf.

PS
 
M

msausf

Registriert
29.01.2022
Beiträge
5
Wohnort/Region
Tübingen
Hallo
Ich finde keine eindeutige Antworten auf meine Frage deshalb stell ich diese jetzt einmal direkt.
Ich habe mehrere Bosch Professional 18 V Akkus und würde gerne ein Makita DMR 115 Radio damit betreiben. Da das makita Radio mit 12 - 18V Akkus betrieben werden kann habe ich Bedenken mit dem Radio meine Bosch Akkus zu ruinieren durch tiefentladung.
Meines Wissens ist bei makita der tiefentladeschutz im Akku und bei Bosch in der Maschine!?.
Hier in diesem Thema habe ich gelesen dass makita Geräte bei 13 v Abschalten, das kann ja aber bei einem 12-18V Radio nicht funktionieren.

Gibt es einen Adapter mit tiefentladeschutz?
Oder besteht keine Gefahr für die Bosch Akkus?? Passen würde es ja auch ohne Adapter.

Danke für eure Fachkundie Hilfe
 
m_karl

m_karl

Registriert
20.06.2015
Beiträge
1.327
Wohnort/Region
AT Salzburg
Ich bin jetzt nicht 1:1 vertraut mit dem Makita Radio, aber das muss auf jeden Fall eine Abschaltung haben für die 18 V Akkus. Bei Makita schalten nur die neuesten 18 V 5 Ah Akkus selbst ab, die meisten Modelle haben keine Abschaltung im Akku.

Die Frage ist hierbei nur wie das realisiert ist. 10,8 V (12 V Marketing) haben eine andere Schnittstelle, die muss der Radio nicht extra erkennen. Aber er braucht eine Möglichkeit um zwischen 14,4 V und 18 V Akkus zu unterscheiden, entweder er bekommt ein Signal vom Akku über den 3. Kontakt (hat der Radio den?), oder er hat bei der Akkuaufnahme einen Schalter, weil die 14,4 V und 18 V Akkus unterschiedlich sind. Ich müsst mal bei nem Kollegen schaun, der hat eine Makita 14,4 und 18 V Akkulampe, wie die das macht.
Vielleicht erkennt der Radio auch den unterschiedlichen Spannungsverlauf und schaltet danach ab?
 
m_karl

m_karl

Registriert
20.06.2015
Beiträge
1.327
Wohnort/Region
AT Salzburg
Hier zeigt sich die schreckliche Einflussnahme von meinem derzeitigen ausländischem Arbeitsumfeld (Deutschland). Obwohl ich es 10 Mal richtig hatte, hat sich fälschlicherweise ein "das" mit eingeschlichen. Ich stell mich 2 Minuten in die Ecke und schäme mich.
 
M

msausf

Registriert
29.01.2022
Beiträge
5
Wohnort/Region
Tübingen
Dann müsste man einen Versuch machen ob das makita Radio mit einem Bosch 18v Akku abschaltet ohne den Akku tiefentladen?

Dass im Radio ein Schalter ist der 14,4 und 18 v umschaltet glaube ich nicht.
Bei welcher Spannung belastet / unbelastet sollte ein 18v Akku abschalten?
 
Mr.Ditschy

Mr.Ditschy

Moderator
Threadstarter
Registriert
11.08.2015
Beiträge
6.606
Wohnort/Region
Franken
Schau hier (doch da das dennoch anders oder schief gehen kann, musst das dennoch selbst messen/prüfen) ...
MrDitschy schrieb:
Mal als Info/Frage:
Sicher wissen manche, dass der Bosch blau Prof. 18V Akku in die Makita 18V Akku-Maschinen passt (nur andersrum nicht) und funktioniert, zumindest bei den Geräten mit 2 Kontakten (Radio, Lampen, B'-Maschinen ...). Sprich die Akku-Abschaltung ist beim Bosch-Akkus gegeben, da Makita über den +/- Kontakt abschaltet.
 
M

msausf

Registriert
29.01.2022
Beiträge
5
Wohnort/Region
Tübingen
Bei welcher Spannung muss ein 18v Akku abgeschaltet werden. Klar dass die Last beachtet werden muss!? Unbelastet 17,9 V???
 
m_karl

m_karl

Registriert
20.06.2015
Beiträge
1.327
Wohnort/Region
AT Salzburg
Allerniedrigstens 2,5 V pro Zelle (also 12,5 V vom Pack), besser 3 V pro Zelle (15 V). Die Zellen müssen nämlich nicht alle die exakt gleiche Spannung haben, ein bisschen Reserve ist also gut, sodass jede Zelle über 2,5 V bleibt.
 
M

msausf

Registriert
29.01.2022
Beiträge
5
Wohnort/Region
Tübingen
So habe jetzt ein Dmr 115 und habe getestet. Das Radio schaltet bei ca 13,8 V ab. Mein Bosch Akku Schrauber und Bohrhammer schalten bei ca. 14,8 V ab.
Was meint ihr? Sind mein 18V Akkus bei 13,8V in Gefahr? Ich weiß, theoretisch ist 12,5V die kritische Marke aber aufgrund unterschiedlicher
Meinungen, Erfahrungen??.
 
M

msausf

Registriert
29.01.2022
Beiträge
5
Wohnort/Region
Tübingen
Hallo
Hat niemand eine Idee oder eine Meinung
 
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
17.465
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
Mein Metabo USB-Adapter (PA14.4-18 LED-USB) welcher für 18V- und 14,4V Akkus geeignet ist, und auch eine 12V Versorgung bereitstellt schaltet bei ca 13V ab wenn die Spannung langsam und kontinuierlich bis dahin absackt. WIrd dagegen die Änderung schneller, was beim Leer werden einer einzelnen Zelle eintritt, wird auch schon früher abgeschaltet. Auch bei 15V.
Also nicht nur stumpf nach Vorgabe eines Spannungsgrenzwertes.
Wie das bei Magitta funktioniert weis ich nicht.

PS
 
m_karl

m_karl

Registriert
20.06.2015
Beiträge
1.327
Wohnort/Region
AT Salzburg
Sorry für die späte Antwort, ja ich würde 13,8 V OK finden für einen 18 V Akku. Die Erkennung vom 18 V Akku funktioniert, das ist die Hauptsache. Nicht dass der Radio den Bosch als 14,4 V Akku interpretiert und niederfährt.
 
Mr.Ditschy

Mr.Ditschy

Moderator
Threadstarter
Registriert
11.08.2015
Beiträge
6.606
Wohnort/Region
Franken
msausf schrieb:
So habe jetzt ein Dmr 115 und habe getestet. Das Radio schaltet bei ca 13,8 V ab. Mein Bosch Akku Schrauber und Bohrhammer schalten bei ca. 14,8 V ab.
Was meint ihr? Sind mein 18V Akkus bei 13,8V in Gefahr? Ich weiß, theoretisch ist 12,5V die kritische Marke aber aufgrund unterschiedlicher Meinungen, Erfahrungen??.
Natürlich sind 13,8V kritischer als 14,8V .... doch das Bosch Akkus auch in Makita Geräte genutzt werden fabrizieren ja einige Nutzer, weiter musst dafür nicht gerade deine neustens Akkus nehmen, also egal für welche Basteleien, verwende ich dafür immer die ältesten Akkus - denke daher auch du hast solche Exemplare. :wink:
 
T

TTaurus

Registriert
02.12.2015
Beiträge
4
Wohnort/Region
KA
Hallo, hat sich schonmal jemand mit dem Milwaukee M12 Akkuanschluss beschäftigt.
Ich würde gerne einen M12 FPD mit einem Flex 10.8V Akku befeuern.
Bei dem M18 System sind es ja laut Tabelle zwei 10kOhm Widerstände..
Wäre das auch beim M12 System so ähnlich möglich? Bzw. kann mir jemand sagen wie man die M12 Kontakte beschalten muss?
Danke TTaurus
 
S

steve-bug

Registriert
04.05.2015
Beiträge
169
Wohnort/Region
Berlin
ich würde mir gerne die Scangrip Leuchten (CAS-System) kaufen und mittels Adapter und Makita Akkus betreiben. Auf den Bildern sehe ich jedoch 5-Pins bei der Akkuaufnahme. Entweder läuft auch hier eine ständige Kommunikation oder es wird nur (kurz) benötigt, weil diese Leuchten mit 12-18 Volt Akkus betrieben werden können.
Hat schon jemand eine CAS-Leuchte und könnte das testen? ich möchte ungern bei meinen Fachhändler eine bestellen und dann wieder zurückgeben. :wife:

Hab mir jetzt eine AREA 10 CAS inkl. Power Supply gekauft.
Mittels China-Adapter und Makita Akku funktioniert die Leuchte natürlich nicht 😢
(sehr unwahrscheinlich, aber es kann natürlich auch sein, dass der Adapter defekt ist. Ich habe momentan kein Metabogerät um ihn zu testen)

Das Netzteil habe ich mal kurz aufgeschraubt...die komplette Elektronik ist vergossen
20220604_100724.jpg
20220604_100731.jpg

Falls es jemanden weiterhilft, kann ich die Kontakte des Netzteils mit einem Multimeter durchmessen. Wenn ihr mir sagt was, wo und wie 😉
 
Status
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
17.465
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
Hi
Metabo hat im Akku an den mit T+ und T- gekennzeichneten Anschlüssen einen Thermistor herausgeführt.
Diesen mit einem Festwiderstand nachzubilden bei älteren für die Funktion ausgereicht.
Der Nennwert beträgt 6,8k.


PS
 
Status
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Mr.Ditschy

Mr.Ditschy

Moderator
Threadstarter
Registriert
11.08.2015
Beiträge
6.606
Wohnort/Region
Franken
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
17.465
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
Möglicherweise haben die dort neuerdings ein Kleinhirn versteckt welches dem angeschlossenen Gerät über die Datenleitung erzählt, dass ein Korrekter Akku angeschlossen wäre.

Wird echt Zeit für ein neues Oszi welches da mal "reinhören" kann...

PS
 
D

Dirk

Moderator
Registriert
19.01.2004
Beiträge
14.819
Wohnort/Region
Muehlhausen
Keine Ahnung, welche Geräte gemeint sind. Meine laufen mit Adapter. Auch die, bei denen alle fünf Anschlüsse herausgeführt sind. Schrieb ich bereits.
 
Thema: Akku Maschinen > Adapter / Regler - Eigenbau

Ähnliche Themen

Meterk LTM-T3-40 E9981EU (Vistreck VS-9981) 5m Maßband mit 40m Laser-Entfernungsmesser vs. DeWalt 7,5m Massband

Tipps von TÜV SÜD für Elektrowerkzeuge für Heimwerker

METABO PowerMAXX CC 12 BL (600438840) Akku-Winkelschleifer + Basic-Set 12V (685301000)

Stanley Fatmax X3G 360° 3D Kreuzlinienlaser Grün

MILWAUKEE M12 HH BL2 mit Akku und Ladegerät

Oben