Akku Festo C12

Diskutiere Akku Festo C12 im Forum Akkuwerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Guten Abend. Wir haben kürzlich in unsere Tischlerei, die alten Schrauber gegen die neuen Festo C12 ausgetauscht.Wir hatten bisher noch keine...
F

Fischertischler

Registriert
13.11.2005
Beiträge
7
Guten Abend.
Wir haben kürzlich in unsere Tischlerei, die alten Schrauber gegen die neuen Festo C12 ausgetauscht.Wir hatten bisher noch keine Geräte von Festo. Nun ist auch meinen Mitarbeitern aufgefallen, das einige Schrauber die Drehzahl nicht konstant halten. Soll heißen, die Drehzahl schwankt mal nach oben oder nach unten.Wenn der Schrauber auf Stufe 2 zum Bohren eingestellt wird und das Schaltmodul voll durchgedrückt wird,fällt hin und wieder die Drehzahl kurz in den Keller.Wer hat dieses Phänomen noch feststellen können? Wäre für jede Antwort dankbar
 
C

ChristianA

Registriert
09.04.2004
Beiträge
2.802
Ort
Österreich
Da ich keinen C12 habe, kann ich zu deiner eigentlichen Frage nichts beitragen. Aber da du für jede Antwort dankbar bist :wink:, möchte ich dir an dieser Stelle dringend raten, deinen Händler und/oder Festool zu kontaktieren.

Bitte halte uns auf dem Laufenden!

Christian
 
F

Frank

Registriert
26.01.2004
Beiträge
34
Meiner macht das nicht.
 
Matthias_T

Matthias_T

Moderator
Registriert
21.12.2004
Beiträge
1.171
Wohnort/Region
FR
Meiner läuft ebenfalls problemlos.

Von einem Bekannten, der ebenfalls den C12 hat, weis ich jedoch, dass er ähnliche "Effekte" hatte.
Auf Nachfrage bei Festool wurde ihm mitgeteilt, dass bei den ersten ausgelieferten Geräten ein Problem am (Gasgebe)Schalter auftreten kann. Er hat seinen Schrauber daraufhin eingschickt, der Schalter wurde getauscht und seitdem läuft das Gerät einwandfrei.

Es könnte also sein, dass Du ebenfalls ein Gerät aus der ersten Serie / Charge erwischt hast und evtl. der Schalter defekt ist.
Am besten bei Festool nachfragen, deren Kundenservice ist wirklich gut!
 
F

Fischertischler

Threadstarter
Registriert
13.11.2005
Beiträge
7
Nachdem ich mit Festool Kontakt aufgenommen habe werde die Geräte auf Kulanz ausgetauscht. Einige C12 haben Probleme mit dem Schaltmodul. Mir wurde angeboten die Schrauber zur Reparatur einzuschicken oder gegen neue auszutauschen. Ich habe mich für die letztere Variante entschieden.
Problem gelöst und ein dickes Dankeschön.
 
F

Frank

Registriert
26.01.2004
Beiträge
34
Hast noch ein wichtiges Detail vergessen!!
Den neuen Schrauber hast Du schon am nächsten Tag.
Halt Festo!!
 
F

Fischertischler

Threadstarter
Registriert
13.11.2005
Beiträge
7
Noch eine Info.
Ich war heute Morgen bei meinem Händler und wollte wie besprochen meine C12 Akkus austauschen. Ein Anruf von meinem Händler an den zuständigen Festool-Mitarbeiter ergab folgendes.

Alle Geräte C12 der ersten Baureihe, die mein Händler noch auf Lager hat, sollen zurück an Festool geschickt werden. Somit konnte ich keine neuen Schrauber bekommen. Es gab Probleme mit einer Zulieferfirma, die für das Schaltmodul verantwortlich ist. Zur Reklamation lagen noch 2 Schrauber der C12 Reihe von anderen Kunden auf dem Tisch. Selbst der Händler wußte nichts von diesen Problemen, erst nach einen Telefonat mit Festool. Jetzt bekomme ich übermorgen 3 neue Geräte direkt aus dem Werk mit der Post zugestellt. Anhand der Seriennummer/Produktionsdatum kann ein defekt am Schaltermodul nun ausgeschlossen werden.

Was ärgerlich ist, das Festool mit Wissen des fehlerhaften Schaltmodule, die ersten C12 Schrauber weiterhin verkauft. Eine Rückrufaktion wäre da korrekter gewesen.
 
C

ChrisS

Registriert
12.02.2005
Beiträge
50
Hallo,

Fischertischler schrieb:
Anhand der Seriennummer/Produktionsdatum kann ein defekt am Schaltermodul nun ausgeschlossen werden.

Ich habe auch einen C12 bei dem ist sowas noch nicht aufgetreten, bin jetzt aber verunsichert.
Kannst Du mal deine Daten vom Schrauber
(Seriennummer/Produktionsdatum) hier mitteilen, so das man mal schauen kann ob man da auch in der Nähe ist.

Gruß Chris
 
F

Fischertischler

Threadstarter
Registriert
13.11.2005
Beiträge
7
Hallo ChrisS.
Ich habe keinen der Schrauber mehr im Haus, kann Dir also nur wage Angaben bezüglich der Seriennummer machen. Weiß lieder nur noch die ersten beiden Ziffern, ob es was bringt?

Meine Schrauber hatten die Serienn. 19 am Anfang, die von anderen Kunden 00.

Was passiert eigentlich mit den gebrauchten C12, die wegen Reklamationen ins Werk zurückgeschickt werden? Reinigt man die und bekommen ein neues Gehäuse/Schaltmodul und gehen dann wieder als Neuware an die Händler? In die Schreddermaschine kommen die bestimmt nicht? Das würde mich echt interessieren. Es ist durchaus möglich, das ich am Donnerstag gebrauchte C12 Schrauber bekomme, die mit einem neuen Kleidchen versehen sind?
 
D

Dirk

Moderator
Registriert
19.01.2004
Beiträge
14.967
Wohnort/Region
Muehlhausen
Ich vermute, die werden einen neuen Schalter bekommen und dann - je nach Ergebnis der Sichtkontrolle - als B- oder C-Ware an Abnehmer gehen, oder die Geräte gehen als Vorführware an die Händler. Entsprechende Abnehmer düfte so ziemlich jeder Hersteller haben, zur Not gehen sie ins Ausland oder bekommen eine neue Gehäuseschale. Was erwartest Du, das ein neuer Schrauber ausm Werk noch nie eingeschaltet wurde? Auch die werden getestet.

Dirk
 
C

ChrisS

Registriert
12.02.2005
Beiträge
50
Fischertischler schrieb:
Meine Schrauber hatten die Serienn. 19 am Anfang, die von anderen Kunden 00
Na super, da würde ich dann ja genau dazwischen fallen......

Hat sich dieses Problem eigentlich von Anfang an geizeigt?

MfG Chris
 
F

Fischertischler

Threadstarter
Registriert
13.11.2005
Beiträge
7
Hallo ChrisS.
Nach Aussage von Festool sind Geräte der ersten Baureihe betroffen. Man hört schon sehr deutlich den Drehzahlabfall. Wenn dein Schrauber keine Probleme macht, brauchst Du dir auch keinen großen Kopf machen. Du hast ja Garantie drauf.

@Dirk.
Natürlich werden die Schrauber vor Auslieferung getestet und auf Sichtmängel geprüft. Darum ging es mir in erster Linie gar nicht. Die Qualitätsprüfung wird sicherlich einen ausführlichen Test mit den Geräten durchführen, bevor sie in die Produktion gehen. Und während der laufenden Produktion wird auch Stichprobenartig weiter Geräte getestet, um gleichbleibende Qualität zu gewährleisten. Spätestens da hätte der Mangel auffallen müssen. Aber das ist eine andere Geschichte.

Dirk schrieb:
Ich vermute, die werden einen neuen Schalter bekommen und dann - je nach Ergebnis der Sichtkontrolle - als B- oder C-Ware an Abnehmer gehen, oder die Geräte gehen als Vorführware an die Händler. Entsprechende Abnehmer düfte so ziemlich jeder Hersteller haben, zur Not gehen sie ins Ausland oder bekommen eine neue Gehäuseschale.

Ich habe Festool darauf angesprochen, aber leider keine vernünftige Antwort bekommen. Ich muß Festool vertrauen, das die mir zugeschickten Schrauber absolute Neuware ist. Kontrollieren kann ich das nicht.

Trotzdem bleibt ein leichter Beigeschmack, das solche fehlerhaften Schrauber einfach weiter im Handel verkauft werden und Kunden die sich darüber beschweren, sich einfach einen anderen Händler suchen sollen.

Noch eine Bemerkung am Rande. Festool Geräte sind schon feine Sachen, aber es ist auch nicht alles Gold was glänzt und für den Preis habe ich eine gewisse Erwartung, sonst könnte ich gleich in den nächsten Baumarkt fahren. :wink:
 
D

Dirk

Moderator
Registriert
19.01.2004
Beiträge
14.967
Wohnort/Region
Muehlhausen
Fischertischler schrieb:
Ich habe Festool darauf angesprochen, aber leider keine vernünftige Antwort bekommen.
Du hast sie aber auch nicht wirklich erwartet, oder!? :wink: :wink:
 
F

Fischertischler

Threadstarter
Registriert
13.11.2005
Beiträge
7
Doch habe ich erwartet, den sonst bleib ich bei meiner Annahme, das reklamierte Geräte mit neuer Hülle und Systainer als Neuware in den Handel zurückkommen. Man macht sich immer verdächtig, wenn man keine vernünftige Antwort bekommt. :wink:
 
T

Tigger

Registriert
14.02.2005
Beiträge
582
Ort
Lunestedt
Solche Rückläufer gehen oft als Vorführmodelle und Tauschgeräte raus oder wenn sie stärkere Gebrauchsspuren aufweisen als Gerät für Kulanztausch verwendet.

je nach Ergebnis der Sichtkontrolle - als B- oder C-Ware an Abnehmer gehen

Das Glaube ich nicht Festool hat nen guten Ruf und ich glaube nicht das sie B und C-Ware verkaufen!
 
F

Fischertischler

Threadstarter
Registriert
13.11.2005
Beiträge
7
Jetzt habe ich meine neuen Schrauber heute schon bekommen, nur leider mit den falschen Akkus. Anstatt die 2,4 Ah sind es die 1,3 Ah. Jetzt kann ich Morgen wieder zum Händler die Akkus tauschen. :cry: Man, man, man. Nach der Seriennummer 000 zu urteilen sind die Schrauber älter als die, die ich zurückgebracht habe. Der erste Test war positiv. Hoffe das bleibt so, ansonsten geht der ganze Kladaradatsch zurück. Maschinenkauf kann manchmal ganz schön schwer sein. :roll:
 
C

Cybeth

Registriert
06.11.2005
Beiträge
44
Neue Maschinen riechen beim Erstgebrauch anders, kein Witz!!! Ist bei vielen Elektrogeräten so, vergleichbar wie mit einem neuen Katalog! Der riecht am Anfang mehr nach Farbe und später neutraler! Steck deinen Rüssel mal in die Lüftungsschlitze des Schraubers und laß in dabei laufen,.....wenn's nicht nach Plastik und anderm Zeug riecht, hat er schon paar Stündchen auf dem Buckel!! Teste das wirklich mal!!! Glaube auch nicht dran, dass Festool zurückgeschickte Geräte in's Ausland verrscherbelt! Die werden von Staub und Dreck im Innern befreit und bekomme ein neues Gehäuse und danach die Funktionsprüfung und ab damit in den Handel!! Das siehste alleine an deiner Seriennummer!! Beweisen kann ich das nicht, denke mir abere dass das so gehandhabt wird!! Soll mich ein Mitarbeiter von Festool eines besseren belehren! Soll auch nicht heißen. dass die Geräte dann schlechter wären!!

Gruß Cybeth
 
Thema: Akku Festo C12

Ähnliche Themen

Metabo Akku-Bohrschrauber BS 18 LTX BL Quick (6.02197.65)

Panasonic Akku-Bohrschrauber EY 74A1 LS2G

Mafell Kapp-Sägesystem KSS 80Ec/370

Bosch Tauchkreissäge GKT 55 GCE Professional

Kress Akkubohrschrauber 108 AS-2 1.3 Set L

Oben