Akku Bohrhammer Makita DHR241, DHR243 / DX02

Diskutiere Akku Bohrhammer Makita DHR241, DHR243 / DX02 im Forum Akkuwerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo zusammen, ich bin am Überlegen, mir zusätzlich zu meine beiden Kabel-Bohrhämmer einen Akku Bohrhammer zuzulegen. Hauptsächlich, um es...
S

sLindi

Registriert
12.01.2017
Beiträge
114
Wohnort/Region
AT_OOE
Hallo zusammen,

ich bin am Überlegen, mir zusätzlich zu meine beiden Kabel-Bohrhämmer einen Akku Bohrhammer zuzulegen.
Hauptsächlich, um es bequemer zu haben, wenn mal nur wo ein oder zwei Löcher gebohrt werden müssen, aber auch um kleinere Stemmarbeiten in Ziegel (E-Leitungen,...) machen zu können.

Derzeit stehen folgende Geräte zur Verfügung:
Metabo Bh E 6026 S- R+L Signal
[*]Bohrleistung (Stahl/Beton/Holz Ø) 13/26/40mm
[*]Schlagstärke 2,4 J
[*]Gewicht 2,9kg
[*]nur Bohren/Schlagbohren, keine Meißelfunktion

Makita HR4001C
[*]Bohrleistung (Beton Ø) 40mm
[*]Schlagstärke 6,8 J
[*]Gewicht 6,4kg
[*]Schlagbohren/Meißeln

Ich hätte nun (aufgrund des sehr attraktiven Preises beim großen Versandhaus) folgendes Akku Gerät ins Auge gefasst:
Makita DHR241Z
[*]Bohrleistung (Stahl/Beton/Holz Ø) 13/20/26mm
[*]Schlagstärke 2,0 J
[*]Gewicht 2,9kg (ohne Akku)
[*]nur Bohren/Schlagbohren/Meißeln

Makita Akkus sind ausreichend vorhanden, zudem bin ich (entgegen der allgemeinen Stimmung hier) auch sehr zufrieden mit den Makita Geräten. Der älteste 7,2V Schrauber aus 1995 läuft immer noch, auch ein 14,4V Schrauber aus 2007 läuft immer noch, lediglich die Motorbremse ist nicht mehr wirklich wirksam.

Was denkt Ihr, ist der DHR241 eine sinnvolle Ergänzung zu den beiden vorhandenen Geräten, oder ist das Gerät von den Werten zu "ähnlich" zum Metabo, als dass der Kauf Sinn macht?
Macht Stemmen mit so einem Gerät überhaupt Sinn, oder ist das eher eine Spielerei?

Alternativ würde es von Makita noch den DHR243 geben, hier kann ich aber irgendwie die Vorteile nicht sehen, welche den doppelten Kaufpreis rechtfertigen würden, und die 2x18V Geräte sind mir dann denke ich doch zu schwer.

Beste Grüße,
sLindi
 
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
17.490
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
Hallo

Gefühlsmäßig spricht der Überlegung nichts entgegen. Insbesondere wenn Du unbedingt noch ein Akkugerät dazu haben möchtest(ich kanns mittlerweile verstehen :crazy: ).
Zum Stemmen wirst Du aber wahrscheinlich lieber das große Gerät nehmen wollen weil dann einfach mehr Arbeitsfortschritt sichtbar ist. Zum mal eben ein oder drei Löcher Bohren bin ich voll bei dir.

PS
 
Mr.Ditschy

Mr.Ditschy

Moderator
Registriert
11.08.2015
Beiträge
6.640
Wohnort/Region
Franken
sLindi schrieb:
Alternativ würde es von Makita noch den DHR243 geben, hier kann ich aber irgendwie die Vorteile nicht sehen, welche den doppelten Kaufpreis rechtfertigen würden
Außer dass der DHR241 4mm weniger Bohrleistung/Schlagzahl in Mauerwerk hat, sehe ich auch kaum einen Unterschied ... doch da der etwas kürzer und auch anders gebaut ist, könnte er z.B. beim Einhandbohren schon besser ausbalanciert sein?!
 
Mr.Ditschy

Mr.Ditschy

Moderator
Registriert
11.08.2015
Beiträge
6.640
Wohnort/Region
Franken
Ach ja, an den DHR243 kannst noch die Staubabsaugung DX02 hängen und hat BL-Motor.

Hmm, such ja auch noch einen Akku-Bohrhammer, bei ca. 70-100€ weniger wäre der DHR241 wohl sicher auch inmteressant?! Aber Achtung wegen der 3 Jahres Garantie.
 
S

sLindi

Threadstarter
Registriert
12.01.2017
Beiträge
114
Wohnort/Region
AT_OOE
Hab mich immer noch nicht entschieden, die Staubabsaugung des DHR243 hab ich zuerst nicht so wirklich beachtet, je länger ich mir das aber überlege, desto interessanter finde ich diese...

Zudem habe ich mir nochmals die Abmessungen der einzelnen Geräte genauer angesehen. Auf den Bildern sieht der DHR243 überall so klobig und groß aus, und leider haben alle Händler im Umkreis entweder keine Geräte oder nur den DHR241 zum Anfassen da.

Hab mir daher mal die Mühe gemacht und Produktbilder von allen 18V Geräten richtig skaliert "zusammengeschustert" (siehe Anhang).

Der DHR241 hat zwar den Vorteil, dass man ihn auch ohne Seitengriff direkt am (schlanken, gummierten) Gehäuse sicherlich gut anpacken kann, dafür ist aber der DHR243 im Vergleich doch nochmal um ein gutes Stück kompakter.

Und dann habe ich noch den DHR242 dazu gepackt (wie DHR243 nur ohne Wechselbohrfutter), den gibt es aber scheinbar nur in England zu kaufen. Wäre aber nochmals um ein Stückchen kürzer...

Werde wohl noch ein paar Mal drüber schlafen müssen...
 
Status
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Mr.Ditschy

Mr.Ditschy

Moderator
Registriert
11.08.2015
Beiträge
6.640
Wohnort/Region
Franken
Also schon wegen dem Wechselbohrfutter würde ich den DHR243 nehmen. Weiter kann man mit dem sicher auch besser mit einer Hand arbeiten.
 
S

sLindi

Threadstarter
Registriert
12.01.2017
Beiträge
114
Wohnort/Region
AT_OOE
Hallo zusammen,

letztlich ist es nun doch der Makita DHR243 geworden, hauptsächlich wegen der Staubabsaugung DX02, die ich gleich mit dazu nahm.

Es wurden bereits ein paar kleinere Bohrungen mit der Staubabsaugung gemacht, wirklich praktisch das Teil.

Damit andere Interessenten ein Gefühl für die Akkulaufzeit bekommen:
Gestern habe ich ca. 30 Bohrungen Durchmesser 8mm, ca. 80mm tief in Beton bohren müssen (Bohrer: Reca X-Tron, nicht mehr ganz neu).
Ein vollgeladener, relativ neuer BL1830B Akku hat dabei für genau 18 Bohrungen ausgereicht.

Nach den bisherigen Erfahrungen würde ich das Teil wieder kaufen.
 
D

Dirk

Moderator
Registriert
19.01.2004
Beiträge
14.845
Wohnort/Region
Muehlhausen
sLindi schrieb:
Ein vollgeladener, relativ neuer BL1830B Akku hat dabei für genau 18 Bohrungen ausgereicht.
Wieviel Ah hat der?
 
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
17.490
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
Moin

BL18(V)30(00mAh)

PS
 
Mr.Ditschy

Mr.Ditschy

Moderator
Registriert
11.08.2015
Beiträge
6.640
Wohnort/Region
Franken
Wie, Makita-Angaben sind manchem tatsächlich noch nicht geläufig? :mrgreen:
*Späßchen, tu mir bei anderen Herstellern ja auch schwer und mag es eher nicht, wenn man "nur" mit den Herstellerangaben rumhandtiert und man dann erst mal googeln muß, was da genau gemeint ist. :wink:


Doch wie sind die 18 Löcher mit dem Bohrhammer/DHR243 (2,0J) und einem 3,0Ah Akku nun zu werten, gut oder nicht gut (der Staubsauger hängt ja auch noch am Akku)?
> Bohrer: Reca X-Tron, nicht mehr ganz neu
> Bohrungdurchmesser 8mm
> ca. 80mm tief in Beton

Kurze Frage zum angehängten Staubsauger/DX02, der läuft doch sicher an, wenn man den Gasschalter betätigt und schaltet beim loslassen auch wieder aus, oder läuft der noch etwas nach?
Wie ist die Saugleistung, wirklich kein Staub rundum?
 
D

Dirk

Moderator
Registriert
19.01.2004
Beiträge
14.845
Wohnort/Region
Muehlhausen
MrDitschy schrieb:
Doch wie sind die 18 Löcher mit dem Bohrhammer/DHR243 (2,0J) und einem 3,0Ah Akku nun zu werten, gut oder nicht gut (der Staubsauger hängt ja auch noch am Akku)?
> Bohrer: Reca X-Tron, nicht mehr ganz neu
> Bohrungdurchmesser 8mm
> ca. 80mm tief in Beton
Das ist genau die schwierige Frage.
Ein 3.0Ah-Akkupack ist - auch wenn "recht neu" - doch eher alt! Da sind Zellen a 1,5Ah drin, die werden eigentlich nur noch von Einhell und Co. aktiv angeboten. Ernsthafte Markenhersteller sind schon lange bei 4.0Ah oder mehr angekommen, die haben 3.0Ah höchstens noch als Ersatzteil.
Hinzu kommt, daß kein Mensch weiß, wie hoch die Stromaufnahme der Absaugung ist.

Ich meine, ich habe hier letztens mal geschrieben, wie weit ich mit dem Metabo KHA18LTX gekommen bin, ich find's nur nicht wieder. Sonderlich toll scheint mir die Reichweites des Makita aber nicht zu sein, im Gegenteil, in meinen Augen ist das viel zu wenig. 18 Stück 8er Löcher ist ein Witz.
 
Mr.Ditschy

Mr.Ditschy

Moderator
Registriert
11.08.2015
Beiträge
6.640
Wohnort/Region
Franken
Danke für die Info.


Dirk schrieb:
Ein 3.0Ah-Akkupack ist - auch wenn "recht neu" - doch eher alt! Da sind Zellen a 1,5Ah drin, die werden eigentlich nur noch von Einhell und Co. aktiv angeboten.
Ha, selbst Einhell wirbt schon mit einem 5,2Ah Akku. :mrgreen:

Doch dass Makita so arg Werbung mit dem 3,0Ah Akku macht (BL1830 und BL1830B > "B" ist noch nicht lange auf dem Markt, ist ja nur mit LED-Kapazitätsanzeige), verstehe ich auch nicht. Man könnte meinen, die hocken noch auf einem riesigen Berg von Zellen?! :kp:
Bei vielen Makita-Werbeangeboten liegen zumindest eher immer die 3,0Ah Akkus dabei.
 
S

sLindi

Threadstarter
Registriert
12.01.2017
Beiträge
114
Wohnort/Region
AT_OOE
MrDitschy schrieb:
Doch wie sind die 18 Löcher mit dem Bohrhammer/DHR243 (2,0J) und einem 3,0Ah Akku nun zu werten, gut oder nicht gut (der Staubsauger hängt ja auch noch am Akku)?
Kurzum, ich weiß es nicht.
Einerseits hören sich 18 Bohrungen sehr wenig an, andererseits habe ich dafür sicherlich weitaus länger als die 22min Ladezeit benötigt (es wird ja meistens nicht ununterbrochen gebohrt, sondern auch Schlaganker eingeschlagen, Teile montiert,...).
So gesehen ist es mit 2 Akkus problemlos möglich, durchzuarbeiten, ohne auf einen Akku warten zu müssen.

Und um hier Missverständnisse vorzubeugen: Diese 18 Bohrungen wurden ohne Staubabsaugung gemacht!

MrDitschy schrieb:
Kurze Frage zum angehängten Staubsauger/DX02, der läuft doch sicher an, wenn man den Gasschalter betätigt und schaltet beim loslassen auch wieder aus, oder läuft der noch etwas nach?
Wie ist die Saugleistung, wirklich kein Staub rundum?

Läuft 1 oder 2 Sekunden nach.
Ein bisschen Staub gibt es schon, hat mMn zwei Ursachen:
Sauger und Bohrer schalten sich gleichzeitig ein, hier kann schon etwas Staub anfallen, bevor die volle Saugleistung vorhanden ist.
Zudem habe ich oftmals die Absaugvorrichtung zu Beginn händisch etwas zurückgezogen, da sonst die Bohrerspitze nicht zu sehen ist und man dann nicht sieht, ob sich der Bohrer zu Beginn des Bohrvorgangs etwas "vergeht".
Beides lässt sich wahrscheinlich durch etwas Übung (hab wirklich erst ein paar Bohrungen gemacht) noch gut in den Griff bekommen.

Die Saugleistung grundsätzlich ist jedoch sehr gut, würde ich sagen.
Man sieht nach Beenden des Bohrens schön einen Ring vom Außendurchmesser der Gummikappe der Absaugung um die Bohrung, wo die Wand verschmutzt ist (roter Ziegelstaub). Daneben ist die Wand jedoch absolut sauber.
 
Mr.Ditschy

Mr.Ditschy

Moderator
Registriert
11.08.2015
Beiträge
6.640
Wohnort/Region
Franken
Danke. Glaub ich hol mir nun so ein Teil. :wink:
 
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
17.490
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
Ich hatte zum Bosch GBH 18 V-EC Professional mal folgendes im Testthread geschrieben und zu den 15er Bohrungen sogar ein Video gemacht.
Ein Test an einem alten Randstein mit einem 15mm Bohrer erbrachte bei mir mit dem 5Ah Akku eine Bohrleistung von 11 Löchern mit ca 10cm Tiefe. Aufgrund der in dem Video mit dem 5mm abgeleitete Bohrdauer und eine Strommessung konnte ich eine Bohrleistung von ca 150 Löchern mit ca 6cm Tiefe errechnen.
Wer will kann nun das Bohrvolumen nachrechnen. Es muss aber beachtet werden, dass keine Bohrer der neuesten Generation ZIM Einsatz kamen.

PS
 
Mr.Ditschy

Mr.Ditschy

Moderator
Registriert
11.08.2015
Beiträge
6.640
Wohnort/Region
Franken
powersupply schrieb:
Wer will kann nun das Bohrvolumen nachrechnen.
Also wenn ich dies richtig grob überschlage, hat das 15mmx10cm Bohrloch ja ca. ein 4,5x so großes Volumen wie das 8mmx8cm Bohrloch. Somit komme ich pro "1 Ampere" (Akku) und 8mmx8cm Bohrung bei dem Bosch auf ungefähr 10 Löcher, hingegen der Makita dann nur 6 Löcher schafft :shock: > kommt ihr ca. auf das selbe Ergebnis?

Doch wenn man das Makita Akku-System hat, bleibt einem eh nichts anders übrig, als den Makita zu kaufen! :crazy:
 
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
17.490
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
Kommt vom Verhältnis ungefähr hin.
Der Bosch hat mit 5Ah etwa 194cm³ Material zertrümmert während der Makita mit 3Ah lediglich 72,38cm³ schaffte.
Auf 5Ah interpoliert sind das beim Makita nur 120,64cm³. :shock:
So viel(116,6cm³) schafft der Bosch mit nur 3Ah!

PS
 
Mr.Ditschy

Mr.Ditschy

Moderator
Registriert
11.08.2015
Beiträge
6.640
Wohnort/Region
Franken
Das Teil ist angekommen .... hmm, der Staubsauger ist ja schon ein Brummer, fast genauso groß wie der Kombi-Bohrhammer selbst. :crazy:
Bin aber noch nicht zum ausprobieren gekommen ...

W_Makita Kombi-Bohrhammer DHR243_Staubsauger DX02_18V__16.05.2017_©mr.ditschy.JPG
 
Status
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Mr.Ditschy

Mr.Ditschy

Moderator
Registriert
11.08.2015
Beiträge
6.640
Wohnort/Region
Franken
Hab heut mal 'nen Akku in den DHR243 geschoben und etwas probiert.

Nun, finde das Teil hört sich ja schrecklich an (in Bohrstellung), wie wenn etwas im Getriebe klemmt und kreischt .... da bekommt man ja Kopfschmerzen. :crazy:

Kann dies jemand bestätigen?
 
S

sLindi

Threadstarter
Registriert
12.01.2017
Beiträge
114
Wohnort/Region
AT_OOE
Hab mal ein Video von der Maschine in allen drei Betriebsarten gemacht.
Leider nur mit dem Handy, aber ein bisschen was kann man schon hören:
IMG_3347.mov
Hört sich schon klar ganz anders als ein Akkuschrauber an, auch in Bohrstellung, hatte da aber jetzt keine Bedenken, dass da irgendwas kaputt wäre...
 
Status
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Thema: Akku Bohrhammer Makita DHR241, DHR243 / DX02

Ähnliche Themen

Akku-Bohrmaschine ~150-200 €

Erfahrungen mit Säbelsäge Makita DJR183?

Bohrhammer/Kombihämmer Kaufberatung

Metabo Multihammer UHEV 2860-2 Quick (600713500)

Kaufempfehlung 4kg-Bohrhammer

Oben