Akku-Bohrhammer + Akku Bohrschrauber

Diskutiere Akku-Bohrhammer + Akku Bohrschrauber im Forum Akkuwerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo Zusammen, ich bin neu hier im Forum und habe mich angemeldet weil ich mir einen Akku-Borhammer und einen neuen Akku-Bohrschrauber kaufen...
J

Jay-L

Registriert
22.11.2015
Beiträge
6
Wohnort/Region
Muenchen
Hallo Zusammen,

ich bin neu hier im Forum und habe mich angemeldet weil ich mir einen Akku-Borhammer und einen neuen Akku-Bohrschrauber kaufen möchte.

Musste am Wochenende 4 10x80mm Löcher in unsere Stahlbetondecke bohren und Habe dazu meine Schlagbohrmaschine verwendet.
Das ging zwar aber:
1. Hat es ewig gedauert
2. ist die Bohrmaschine schon ziemlich durch.

Ich denke die Anforderungen für den Bohrhammer sind bis 12mm in die Stahlbetondecke. Eine Staubabsaugung wäre ein schönes Zuckerl.

Dazu einen Akku-Bohrschrauber der meinen Bosch PSR-14.4 Li2 ersetzt.
Da ist die Spindel krumm und ich Drehe mittlerweile den Motor beim Spannen des Bohrers oder Bits.

Mit dem Akkuschrauber sollen möchte ich Folgende Arbeiten verrichten:
Holzschrauben 10 x 180 mm
Bohren ohne Schlag in Gipskarton und Porbeton bis 6 mm.
Holz bohren mit Schlangenbohrer bis ca. 12 mm evtl geht das auch mit dem Borhammer.
Stahl und Aluminium bis d 10 mm Bohren.
Schrauben in Dübel eindrehen bis d 10mm.
Löcher für UP-Dosen in Gipskarton oder Holz Bohren.

Die Geräte sollen vom selben Hersteller sein damit ich nur einmal Ladegerät und Akkus Kaufen muss.
Für gutes Werkzeug bin ich auch gerne bereit mehr Geld in die Hand zu nehmen.
Ich habe im Netz schon folgende Werkzeuge angeschaut:
Festool BHC18 & DRC 18/4 oder T 18+3 oder C 18
Hilti TE 4-A22 + SF 22-A
Makita DHR243RMJ + DDF451RMJ


Bosch grün ist definitiv keine Option für mich.


Passen die kombinationoen von Bohrhammer und Schrauber zusammen? Oder sind andere Kombinationen sinnvoll?
Was könnt ihr mir von anderen Herstellern noch empfehlen?

Vielen Dank Gruß
Max
 
Mr.Ditschy

Mr.Ditschy

Moderator
Registriert
11.08.2015
Beiträge
6.794
Wohnort/Region
BW
Hallo,
hab mal Infos zu Makita, wie ich mich evtl. entschieden hätte:

Der DDF451 ist ein 3-Gang und wäre mir zu schwer (benötigst du 3-Gang?) ... würde da eher zu einem leichteren DDF459 oder DDF480 mit BL-Motoren tendieren.
Wenn du dann evtl. noch mit Schlag nimmst, DHP459 oder DHP480, kannst du viele Arbeiten leicht damit abdecken, ohne gleich den kleinen Akku-Bohrhammer zu hohlen.


Evtl. wäre heute gleich dieses Angebot etwas ...
http://www.werkzeug-news.de/forum/viewtopic.php?p=333766#p333766
 
D

Dirk

Moderator
Registriert
19.01.2004
Beiträge
14.864
Wohnort/Region
Muehlhausen
Na, da gibt's auch noch Metabo, Bosch-Blau und DeWalt, einfach mal auf deren Seiten schnuppern! Alle drei dürften was passendes im Programm haben, einzig bzgl. der Staubabsaugung beim Hammer bin ich nicht sicher.

Wenn du später noch andere Geräte in Akku-Version kaufen willst, würde ich Hilti und evtl. auch Festool aber außen vor lassen.

Und ansonsten gilt: einfach auch mal in den anderen threads hier querlesen, deine Frage wurden fast alle vor kurzem schon gestellt und ausführlichst ausdiskutiert!
 
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
17.651
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
Um es mal konkret zu benennen. Wie wäre es mit dem Metaboset
BS 18 LTX IMPULS,bestehend aus Schrauber, 2st 5,2Ah Akkus, Ladegerät und Schrauber. Dazu noch den KHA 18 LTX aus dem Pick&Mix Sortiment.

PS
 
T

TFBF

Registriert
10.10.2011
Beiträge
279
Wohnort/Region
Berlin
@Jay-L
Gibt es bei dir bestimmte Gründe für die Verwendung eines Akku Bohrhammers?
Ich habe meinen gekauft als Problemlöser als ich Kellerfenster einsetzte.
Mir geht es um eine kurze Bauform (für den Einhandbetrieb) und das Gewicht. Gerade wenn man auf der Leiter steht und über Kopf arbeitet finde ich beides sehr wichtig.

Ich für meinen Teil würde die Hilti auf Grund des Gewichtes und Kress auf Grund der Kombinierbarkeit mit anderen Werkzeugen ausschließen.

Die Makita DHR243RMJ sowie auch die Metabo KHA 18 LTX würde ich auf Grund der Baulänge ausschließen -> mit dieser Bauform ist Einhandbetrieb schwerer möglich.

Ich für meinen Teil würde empfehlen je nach Vorliebe Festool BHC18 ; Bosch GBH 18 V-EC oder Metabo BHA 18 LTX anzusehen.
 
manfred_herrmann

manfred_herrmann

Registriert
09.11.2013
Beiträge
556
Wohnort/Region
Franken
TFBF schrieb:
...Bauform (für den Einhandbetrieb) und das Gewicht. Gerade wenn man auf der Leiter steht und über Kopf arbeitet finde ich beides sehr wichtig.
...Festool BHC18 ; Bosch GBH 18 V-EC oder Metabo BHA 18 LTX anzusehen.
Der Metabo BHA ist aber mit 3,1 kg nicht wirklich für Einhand/Überkopf gut geeignet. Da wäre bestimmt auch der relativ neue Makita DHR165RMJ eine gute Lösung. Nur 2,2 kg mit Akku und eine Länge/Gewichtverteilung ähnlich der Festool Maschine.
 
D

Dirk

Moderator
Registriert
19.01.2004
Beiträge
14.864
Wohnort/Region
Muehlhausen
manfred_herrmann schrieb:
Der Metabo BHA ist aber mit 3,1 kg nicht wirklich für Einhand/Überkopf gut geeignet.
Für Mädchen vielleicht nicht, das stimmt. Alle anderen dürften damit weniger Probleme haben...
 
T

TFBF

Registriert
10.10.2011
Beiträge
279
Wohnort/Region
Berlin
@manfred_herrmann
Der Vergleich zum Festool ist wie Äpfel mit Birnen. Die Beiden Geräte haben nichts mit einander gemeinsam.

Die kleinen Makita (DHR165RMJ und DHR241RFJ) habe ich bewusst nicht aufgezählt, weil ich sie für eine Fehlkonstruktion halte.

Durfte schon mit der Maschine arbeiten und finde die Ergonomie ist eine Katastrophe. Es gibt schon einen Grund weshalb die anderen Hersteller auf ein Winkelgetriebe setzen.

Auf Grund der Gewichtsverteilung lässt sich mit der "Schweren" Metabo besser einhändig arbeiten als mit der 500g leichteren Makita.
 
manfred_herrmann

manfred_herrmann

Registriert
09.11.2013
Beiträge
556
Wohnort/Region
Franken
TFBF schrieb:
Die Makita DHR243RMJ sowie auch die Metabo KHA 18 LTX würde ich auf Grund der Baulänge ausschließen -> mit dieser Bauform ist Einhandbetrieb schwerer möglich.
Also wenn mein Vergleich "Äpfel mit Birnen" wäre, was ist denn das von Dir?
Mücke mit Elefant? :wink:
Hat nicht der Makita DHR243 das von Dir so gelobte "Winkelgetriebe"? Und der Metabo KHA hat die Bauform der anderen Makitas, welche Du als Fehlkonstruktion bezeichnest. Allerdings hat man beim KHA den Akku noch soweit nach vorne angeordnet, dass er nicht nur durch den Hebel kräftig nach unten zieht, sondern auch noch bei der Arbeit stört.
TFBF schrieb:
...Metabo besser einhändig arbeiten als mit der 500g leichteren Makita.
Es gibt meines Wissens keine 500g leichtere Makita ... also was soll das?
Die Makita 165 ist 900g leichter und hat horizontal eine schlechtere Gewichtsverteilung. Über Kopf ist diese aber wieder besser, da direkt in der Bohrachse.

@Dirk
ich hab mit den 3,4kg der BHR243 auch kein Problem. Nur Überkopf sind 2,2 Kilo einfach spürbar leichter. :top:
 
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
17.651
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
manfred_herrmann schrieb:
TFBF schrieb:
Die Makita DHR243RMJ sowie auch die Metabo KHA 18 LTX würde ich auf Grund der Baulänge ausschließen -> mit dieser Bauform ist Einhandbetrieb schwerer möglich.
Ruuuhig Brauner
Es fangen beide Marken schon mal mit " M" an. :allesgut:

Im Übrigens ist bei deinem Zitieren und den von Dir dazu gemachten Anmerkungen etwas schief gegangen.
TFBF sprach sich pro BHA aus nicht pro KHA. Das sind zwei paar Stiefel.
Und wie Dirk schon anmerkte sollten die paar Gramm nix ausmachen.

PS
 
manfred_herrmann

manfred_herrmann

Registriert
09.11.2013
Beiträge
556
Wohnort/Region
Franken
powersupply schrieb:
...TFBF sprach sich pro BHA aus nicht pro KHA. Das sind zwei paar Stiefel.
Bin noch ganz ruhig :wink:
Mein Kommentar bezog sich deswegen auf den BHA und nicht den KHA.
Das war nur zum Thema "Äpfel und Birnen" ... der 243 ist praktisch die Bauform des BHA nur 300g schwerer als der BHA und hat vorne etwas viel Kunststoffgehäuse zum Anschluss (Kontakte) der Feinstaub-Absaugung.
TFBF hatte halt meiner Meinung nach zwei Maschinen (243 und KHA) ausgeschlossen aufgrund nicht geeigneter Bauform. Der 243 hat aber eigentlich die Bauform des BHA... meine bescheidene Logik. :wink:

Horizontal ist die Bauform und damit die Gewichtsverteilung vor allem beim Ansetzen des Bohrers interessant. Die meiste Zeit liegt aber dann die "vordere Hälfte" des Maschinengewichts auf dem Bohrer.
Im Gegensatz dazu ist beim Überkopf-Bohren nur noch das reine Maschinen-Gewicht besonders wichtig. Und da ist diese leichte (900g weniger als BHA) 165 kräftig im Vorteil. Also Äpfel mit Birnen ... ist das nicht.

Aber wer es gern irgendwie anders mag ... bitte :allesgut:
 
T

TFBF

Registriert
10.10.2011
Beiträge
279
Wohnort/Region
Berlin
So zur Beruhigung der Situation geb ich erst einmal eine Runde aus. Irgendwie haben wir alle recht und uns gegenseitig falsch verstanden.

(Da es keinen passenden Glühwein Smily passend zur Jahreszeit gibt bekommt ihr nun den) :bierchen:

@Manfred
Die Äpfel und die Birnen bezogen sich auf deinen Vergleich einer 1,3j Maschine mit einer 1,8j mit anderer Bauweise

Ich hatte von meinem Händler irgendwie für die Makita DHR165RMJ andere Daten im Kopf als du. Soweit mir bekannt wiegt die Maschine mit 10 Zellen Akku 2,5 Kg und nicht 2,2 :?: Damit wäre sie in der gleichen Gewichtsklasse wie die Festool jedoch von der Leistungsklasse und Ergonomie nicht vergleichbar.

In meinem ersten von dir zitierten Post bezog ich mich auf meine Erfahrungen beim Kellerfenstereinbau und meinte fast ausschließlich die Baulänge. Meine BHA ist mit 26cm Länge auf Bohrerachse fast 10cm kürzer als sowohl die erwähnte Makita mit Winkelgetriebeals auch Metabo KHA mit Geradem Motordurchtrieb.

Wünsche euch allen einen angenehmen Freitag Abend FG Max
 
manfred_herrmann

manfred_herrmann

Registriert
09.11.2013
Beiträge
556
Wohnort/Region
Franken
Die nächste Runde geht auf mich :wink:
:bierchen:

PS: ... Dein Händler dürfte mit den 2,5 kg recht haben. Da sind die Datenblätter auf makita.de widersprüchlich und bei der 165 sind die angegebenen 2,2kg nicht für den mitgelieferten 4Ah sondern wären für den 2Ah Akku korrekt.
 
A

anna-lena

Registriert
19.11.2015
Beiträge
5
Wohnort/Region
Butzbach
Welches Produkt würdet ihr für mich (Frauenhaushalt) empfehlen? Ich brauch auch ein neues Gerät, verwende es aber nicht oft. Das Internet, kann mir meine Entscheidung nicht abnehmen, weil es oftmals heißt, Akkuschrauber ist für die und die Dinge gut, Bohrmaschine für die und die Dinge, wie z.B. irgendeine Werbung gelöscht. Und im Baumarkt, würde man mir wahrscheinlich beides andrehen + eine Anmache vom Verkäufer.
Deswegen hoffe ich, dass mir einer von Euch einen Rat geben kann, was sich für mich mehr lohnen würde.
Danke für die Hilfe!
 
HeikoB

HeikoB

Registriert
15.09.2008
Beiträge
5.085
Ort
Uphusen bei Bremen
Hab nicht angeklickt und würde es auch keinem anderen raten dein Werbeverlinken zu unterstützen :evil:
 
M

MSG

Moderator
Registriert
16.09.2009
Beiträge
5.654
Ort
20km rechts von Darmstadt
Wie oft möchtest du denn noch hier auf den Auf WEN? Du willst das auch noch unterstützen!?... Dirk :P verlinken? Das NERVT.

Und das schlimmste ist, der Laden hat das doch gar nicht nötig. Wurde hier schon öfters als günstig genannt, ich hab da auch schon bestellt und würde das auch wieder tun..... WENN DU JETZT MIT DEM MIST AUFHÖRST.
 
J

Jay-L

Threadstarter
Registriert
22.11.2015
Beiträge
6
Wohnort/Region
Muenchen
Hallo Zusammen,

vielen denk schon mal für das Feedback.

Ich habe jetzt ein bisschen recherchiert und ich habe es jetzt auf Festool, Metabo und Dewalt eingegrenzt.

Folgende Kombis sind jetzt die Favoriten:
1. BHC 18 + DRC 18/4
2. KHA 18 LTX + BS 18 LTX
3. BHC 18 + T 18+3
4. BHC 18 + C 18
5. KHA 18 LTX + BS 18 LTX BL
6. DCH273P2T + DCD990P2

Die Liste stellt die für mich wichtigen Punkte bzgl. Ausstattung, Leistung und Preis da.
Ich werde mal versuchen die Geräte in die Hand zu nehmen und dann entscheiden.
Bei den Metabo Kombis muss ich mir den BHA noch mal angucken den hatte ich noch nicht so auf dem Schirm.
Wenn es jemand interessiert dann kann ich auch die Tabelle nochmal hoch laden mit der ich die Geräte verglichen habe.

Gruß
Max
 
D

Dirk

Moderator
Registriert
19.01.2004
Beiträge
14.864
Wohnort/Region
Muehlhausen
Ja, lad ruhig hoch, gibt immer welche, die das interessiert!

Zu den Metabo Schraubern: ich würde - wenn es das Budget hergibt - die Quick-Variante nehmen!
 
J

Jay-L

Threadstarter
Registriert
22.11.2015
Beiträge
6
Wohnort/Region
Muenchen
[Unnötiges Vollzitat entsorgt. D.]

Das war sowieso der Plan und ein Grund warum die in der Auswahl sind.
:top:
 
Thema: Akku-Bohrhammer + Akku Bohrschrauber

Ähnliche Themen

Welcher Akku-Bohrschrauber zum "dekorativen Bohren" von Kokosschalen? Schwerpunkt starke Akkulaufzeit!

Entscheidung Akku Schrauber/Bohrmaschine mit hoher Drehzahl / Schnellwechselsystem

Sinnhaftigkeit von Akkugeräten insbesondere bei Absaugung

Beratung Fein Akku-SuperCut AFSC 18 Oszillierer

Bohren im Fels

Oben