Absägen lackierter Vierkanthölzer

Diskutiere Absägen lackierter Vierkanthölzer im Forum Holzbearbeitung im Bereich Anwendungsforen - Hallo, prima Forum, bin zufällig darauf gestoßen und hab gleich eine Frage, die mich derzeit beschäftigt: Ich möchte einen Tisch verkleinern. Das...
K

Klein-Peter

Registriert
10.10.2005
Beiträge
4
Hallo,
prima Forum, bin zufällig darauf gestoßen und hab gleich eine Frage, die mich derzeit beschäftigt:
Ich möchte einen Tisch verkleinern. Das ist insofern einfach, als er nur aus Vierkanthölzern besteht, d. h. aus vier Füßen und einem umlaufenden Vierkantholz, in das eine Glasplatte eingelegt wird.
Ich muß dazu 90 und 45 Grad-Schnitte machen.

Welches Werkzeug nimmt man am besten, um absolut saubere und präzise Schnitte zu bekommen, da die Hölzer lackiert sind und ich sie an den Schnittstellen direkt wieder zusammenleimen möchte?
Ich denke bisher an eine sog. Kapp- und Gehrungssäge, obwohl die verdammt teuer sind.

Danke für Hinweise
Gruß
Peter
 
Matthias_T

Matthias_T

Moderator
Registriert
21.12.2004
Beiträge
1.171
Wohnort/Region
FR
Hallo!

Eine Kapp- und Gehrungssäge wäre sicher eine mögliche Alternative.
Wenn Du die Säge aber nur einmalig zum Kürzen des Tisches brauchst, würde ich eine Säge eher leihen als kaufen!
 
H

hinack

Registriert
03.03.2005
Beiträge
387
Ort
Leipzig
Scheidlade und Japanzugsäge oder Feinsäge. Schönseite immer vor! die Zähne, damit nichts abplatzt.
 
K

Klein-Peter

Threadstarter
Registriert
10.10.2005
Beiträge
4
Danke für die Infos.

@ Mathias: Guter Hinweis. Werde versuchen, die Säge in irgendeinem Baumarkt zu mieten.
 
R

RRS

Registriert
05.11.2004
Beiträge
508
Ort
Hessen
Klein-Peter schrieb:
Danke für die Infos.

@ Mathias: Guter Hinweis. Werde versuchen, die Säge in irgendeinem Baumarkt zu mieten.

Kappsägen sind Grobsägen!

Ich würde dem Hinweis von Hinack folgen. Die ziehend arbeitenden Japansägen sin din der Schnittgüte unübertroffen.

Gruss

rolf
 
P

Patrik

Registriert
31.05.2005
Beiträge
149
Falls du in deiner Nähe ne Tischlerei hast gehe da hin und frag ob die das eben über die Formatsäge schieben können.
Mit ner Kappsäge verhunzt du nur die Lackschicht.
VOn Hand geht natürlich mit etwas Zeiteinsatz sehr sauber, vor allem mit ner Japansäge.
Aber mit ner Formatsäge gehts einfach am schnellsten, genauesten und saubersten.
 
K

Klein-Peter

Threadstarter
Registriert
10.10.2005
Beiträge
4
Habe mir gestern in einem Baumarkt Kappsägen etwas näher angesehen und muß sagen, sie haben in der Tat etwas martialisches, vor allem die gigantischen Sägeblätter, die ziemlich viel Material abtragen dürften.

Habe mich dank Internet etwas schlau gemacht in punkto Japansägen. Der Typ Kataba dürfte wohl der richtige sein. Mich hat der Ehrgeiz, es selbst zu machen, noch nicht verlassen, obwohl das optimale Ergebnis im Vordergrund steht. Deshalb noch eine Frage:

Wie kriege ich eine optimale Führung für lotrechtes Schneiden hin?
Habe selbst eine Schneidlade aus Holz, die ich ziemlich unpräzise finde.
 
K

Klein-Peter

Threadstarter
Registriert
10.10.2005
Beiträge
4
Vielen Dank, Rolf!
Gruß
Peter
 
Thema: Absägen lackierter Vierkanthölzer

Ähnliche Themen

DeWalt DW717 XPS Kappsäge + Untergestell DE 7023

Oben