1-Achser

Diskutiere 1-Achser im Forum Land- & Fahrzeugtechnik im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo! Spiele mit dem Gedanken, mir einen Einachser zuzulegen, sollte nicht allzu groß sein, aber mit Sitz und möglichst preiswert. Würde ihn wohl...
F

Firefighter

Registriert
27.02.2006
Beiträge
598
Ort
jenseits von Eden
Hallo!
Spiele mit dem Gedanken, mir einen Einachser zuzulegen, sollte nicht allzu groß sein, aber mit Sitz und möglichst preiswert.
Würde ihn wohl hauptsächlich zum Spielen benutzen, ein wenig Anhängerbetrieb im großen Garten, Holztransport oder auch mal ein wenig pflügen wollen.
Was könnt ihr mir da empfehlen?
Wenn ich mal Geld habe, möcht ich mir einen alten Lanz kaufen, bis dahin erstamal den Kleinen :wink:.
 
A

Amur

Registriert
15.01.2005
Beiträge
313
Ort
Im Süden
Ich hatte 15 Jahre einen Agria 1900D mit Treibachshänger und davor einen Holder ED 2.

Die DInger sind vielseitig aber gewöhnungsbedürftig zu fahren.
Rechtlich sind die übrigens "zum spielen" auf der öffentlichen Straße mit Nummer und Haftpflicht zuzulassen. Nur für land- und forstwirtschaftlichenZwecke sind sie wie selbstfahrende Arbeitsmaschinen im Verkehr ohne Zulassung legal.

Zumindest die schwereren Einachser bringen eine erstaunliche Leistung. Beim Agria und beim Holder hatten allein die Zugköpfe so fast 400kg (mit 10 bzw. 12 PS Diesel). Allenfalls wenns mit wirklich vollgeladenem Anhänger den Berg raufging, drehte der Holder mal durch. Dann hilft Umdrehen und rückwärts rauf. Beim Agria mit dem angetriebenen ANhänger gabs kein Halten mehr. Das Ding ging überall durch.
Auch von der Geschwindigkeit konnten die beiden mit ca. 15 km/h recht gut mit vergleichbaren leichten Traktoren (13er Eicher, Fahr oder 12er Dieselross) mithalten.

Von den leichten Teilen mit 4 oder 5 PS und mit kaum 100kg Eigengewicht wird man nicht viel erwarten können.

mfg
 
M

Mac624

Registriert
24.05.2005
Beiträge
2.472
Die alten Dieseleinachser sind für Deine Zwecke meiner Meinung nach nicht geeignet, zu schwer. Dazu kommt, das sie relativ teuer gehandelt werden.
Nur zum "Spielen" tut´s da auch eine Motorhacke, z. B. von Viking, mit Rückwärtsgang und natürlich der entsprechenden Ausrüstung.
Es ist ja auch eine Frage des Geldes. Wenn Du Glück hast, findest Du in der Bucht etwas.
Vielleicht hat der Landmaschinenhändler was in der Ecke stehen, oder bei euch im Dorf ist jemand, der jemanden weiß der etwas verkaufen möchte.
Wir haben u. a. eine Iseki mit einem 250 kg Anhänger, sowas in der Art reicht völlig für Deine Zwecke. Die kleineren Maschinen lassen sich ganz gut fahren und sind einfach im Aufbau.
 
F

Firefighter

Threadstarter
Registriert
27.02.2006
Beiträge
598
Ort
jenseits von Eden
Ja, da hast du recht. Brauche nicht den riesen Einachser. Klein bis Mittel, leicht zu handeln und praktisch muss er sein.
 
M

Mac624

Registriert
24.05.2005
Beiträge
2.472
T

traktorist2222

Registriert
03.10.2004
Beiträge
1.277
Ort
Lörrach / Baden
Hallo,

wir arbeiten mit einem Agria 3900, Baujahr 1999 mit 8 PS-Robin-Viertakt-Benzinmotor. Vom Fräsen über das Kartoffelnanhäufeln und -roden, das Pflügen und das Schneeräumen erledigt er bei uns viele Aufgaben über das ganze Jahr zu unserer Zufriedenheit. Das Manko ist der Preis: Als wir ihn 2001 leicht gebraucht gekauft hatten, mussten wir noch (nach meiner Erinnerung) 6500 DM bezahlen (nur mit Fräse). Die Anbaugeräte haben nochmals 2000 bis 3000 DM gekostet (neu). Ob es für den 3900 einen Anhänger gibt, weiß ich nicht.
 
M

Mac624

Registriert
24.05.2005
Beiträge
2.472
Wenn man mit den Geräten Geld verdient, bzw. eine größere Flächen bearbeitet, kann man über eine Investition in dieser Größe nachdenken.
Ich denke aber, firefighter hat nur ein beschränktes Budget, da kommt eine relativ neue Agria wohl nicht in Frage.
 
T

Torben83

Registriert
07.07.2005
Beiträge
598
Ort
Rheinland Pfalz/DÜW/SÜW
Hi hab hier was für dich mit
Pflug ,Fräse uvm.

3018_cimg9690_1.jpg



:D :D :D :D :D :D :D :D
 
M

Mac624

Registriert
24.05.2005
Beiträge
2.472
Na gut, 4000er/6000er Agria mit original Anhänger. Aber ich denke, die sprengt das Budget auf jeden Fall.
 
T

Torben83

Registriert
07.07.2005
Beiträge
598
Ort
Rheinland Pfalz/DÜW/SÜW
6000s mit allen Zubehör wie Pflug,Fräse usw.
Denke nicht das es sein Budget sprengt kommt drauf an wie hoch es ist :lol:
Verkaufe Ihn recht günstig
 
T

Trabold

Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.609
Ort
Mannheim/Baden-Württ.
wenn torben unter >>1000,00 Euro bleibt :cry:
und Funtion O.K.
Die Hauptverschleiß teile sind noch verfügbar :D
warum nicht :!: :!:
denn so wie er schreibt ist fräse und Plug dabei :wink: :D
 
T

traktorist2222

Registriert
03.10.2004
Beiträge
1.277
Ort
Lörrach / Baden
Noch ein paar Bemerkungen zu Torbens Agria:

Die 6000er ist eigentlich ein Hackgerät. Eine Fräse in diesem Sinne gibt es nicht. Zum Hacken werden statt der Räder Hackmesser montiert. Mit allen Nachteilen eines Hackgeräts gegenüber einer Fräse: Kraftaufwand beim Bedienen, gröber gehackter Boden, ungleichmäßigere Bodenbearbeitung. Eine Zapfwelle ist vermutlich auch nicht vorhanden, man kann also damit zum Beispiel nicht mähen.

Zum Pflügen: Wir bzw. unser Händler hat für unseren Einachsschlepper spezielle Eisenräder konstruiert, die zusätzlich zu den AS-Reifen angebaut werden. Ansonsten kann man die Bodenhaftung vergessen - schon mit diesen Eisengreifgrädern ist es schwierig genug. Die Agria 6000 ist nochmals leichter und kann meiner Meinung nach zum Pflügen eigentlich nicht verwendet werden.
 
T

Torben83

Registriert
07.07.2005
Beiträge
598
Ort
Rheinland Pfalz/DÜW/SÜW
Ob und wie man richtig pflügt hängt a) vom einstellen des Pfluges ab,
b) vom pflügenden Boden.
Weil es bei einem selbst nicht klappt ,und dies dann zum Standart macht , Naja ich weiß nicht.
Seit über 40 Jahren Pflügen Kleinbauern mit diesem Gerät also kann es ja gar nicht so schlecht gehen

Sollte man sich selber ein Bild machen oder jemand fragen der die Maschine selber einsetzt!!

Aber hier ist die Entscheidung von Ihm gefragt also wartet man hier mal ab!!!!!
 
M

Mac624

Registriert
24.05.2005
Beiträge
2.472
Ist so nicht richtig: Es ist zwar im weiteren Sinn eine Motorhacke, aber relativ schwer und mit 3Ganggetriebe.

Die Krümelung des Bodens wird hier über die Gänge, sowie über das Eindrücken des Bremssporns in den Boden erreicht. Die Agria ist nicht vergleichbar mit den Geräten von Einhell oder MTD.

Bei hartem Boden springt auch eine Triebradfräse.

Was das Mähen angeht: Die Mähbalken hatten die Teilenr. 4047051, 4047451 und 4047751. Fein-, Mittel-,Grobschnittmesserbalken. Mähantrieb hatte die Nr. 4046011.

Was das Pflügen angeht: Jeder dieser leichten Einachser muß geführt werden und das kann manchmal schon zur Quälerei werden.

Mit den großen Holder und Gutbrod Diesel habe ich keine Erfahrung.

Gute Pflugarbeit ist vor allen Dingen ein Sache der Einstellung.
 
T

Trabold

Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.609
Ort
Mannheim/Baden-Württ.
@traktorist2222
Typisch wie so Oft am Thema Vorbei :cry: :cry: :idea: :idea:
Was wird eingentlich gesucht bzw. gefragt :!: :!: :!: :!:
1 X EINACHSER zum Rumeiern mit Anhänger
nicht mehr und nicht weniger ......................
 
F

Firefighter

Threadstarter
Registriert
27.02.2006
Beiträge
598
Ort
jenseits von Eden
Na, rumeiern. ...fräsen, mähen und pflügen sollte er auch schon können, hab ne ziemliche Baustelle im Garten, wo sowas durchaus mal hilfreich sein könnte.
Ist denn diese Agria nun dafür geeignet oder nicht? Ist es gar kein richtiger Ein-Achser?
 
M

Mac624

Registriert
24.05.2005
Beiträge
2.472
Klar ist der dafür geeignet und ist auch ein richtiger Einachser.

Aber Du hattest eingangs gesagt "zum Spielen" und nix von einer Baustelle im Garten.

Wenn er all das können soll, ja das kann er, können mittlerweile fast alle Einachser.

Die Agria sind schon Geräte für den professionellen Einsatz im Garten- und Landschaftsbau. Die 4000/6000 waren für Gärtnereien und/oder Landwirte mit Sonderkulturen gedacht.

Man unterscheidet eben zwischen den Maschinen mit Zapfwelle hinten, wo Motor und Getriebe in Fahrtrichtung miteinander verblockt sind und die Räder nicht gegen die Hackwerzeuge getauscht werden und eben diesen Hacken, die durch tauschen der Hackwerkzeuge gegen Räder auch für Zugarbeiten Verwendung finden.

Lass dich nicht verunsichern.
 
T

Trabold

Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.609
Ort
Mannheim/Baden-Württ.
@Mac 624
Besser kann man es nicht erklären
Gruß aus Mannheim
 
T

traktorist2222

Registriert
03.10.2004
Beiträge
1.277
Ort
Lörrach / Baden
Die Definition ist ganz klar:

Einachsschlepper = Maschine mit einer richtigen Achse und Zapfwelle, an die z.B. eine Fräse angebaut werden kann.

Hackgerät = Maschine mit einem Getriebe, an das Hackmesser und manchmal auch Räder (wie bei der Agria 6000) angebaut werden können.
 
Thema: 1-Achser

Ähnliche Themen

Edelstahl Beize

Kaufberatung mobiler Stromgenerator

Gewinde schneiden mit Ratsche und Verlängerung ("Die Autodoktoren", Glühkerzen Problematik)

Kaufempfehlung - Erster Akkuschrauber (Student)

Allgemeiner Akku-Bastelthread

Oben