Ryobi Laubsauger RBV 3000 VP

27.09.2010

Saugen, häckseln und blasen


Fotos: Ryobi

Wer regelmäßig zur Herbstzeit auf seinem Grundstück oder auf dem Gehweg vorm Haus das heruntergefallene Laub zusammenkehren muss, der weiß, wie anstrengend und zeitraubend eine solche Arbeit sein kann. Eine praktische Alternative zu Rechen und Besen ist der Einsatz eines elektrischen Laubsaugers mit Häckselfunktion. So ein Gerät saugt und häckselt oder bläst kraftvoll Laub und andere Gartenabfälle.

Das neue Modell RBV 3000 VP mit elektronischer Luftmengenregulierung ist nach Aussage von Ryobi das derzeit leistungsfähigste Gerät seiner Klasse. Eine Besonderheit des neuen Laubhäckselsaugers ist ein Häckselrad mit zusätzlichem Vorzerkleinerer aus Metall, das das aufgesaugte Laub mit einem sehr hohen Häckselverhältnis von 15:1 zerkleinert. Es verringert das Volumen deutlich stärker als andere Geräte dieser Art. So passt mehr in den 45 Liter großen Fangsack. Das gehäckselte Laub lässt sich später als Mulch im Garten weiterverwenden.

In Betrieb genommen wird das Gerät über einen extra großen Ein- und Ausschalter. Das zur platzsparenden Aufbewahrung einschiebbare Saugrohr ist für eine bequemere Handhabung mit einer Stützrolle versehen. Zusätzlich gibt es auch einen Tragegurt. Der Wechsel zwischen Saugen und Blasen erfolgt einfach durch Umlegen eines Schalters. Montagearbeiten sind dabei nicht erforderlich. Für Sicherheit sorgt die hochtrabend als  „Livetool-Indicator“ bezeichnete LED, die leuchtet, wenn der Netzstecker mit dem Stromnetz verbunden ist.

Zum Lieferumfang des Ryobi Laubsauger RBV 3000 VP gehört neben einem großen Fangsack auch ein komfortabler Schultertragegurt. Der Preis im Baumarkt beträgt 99,99 Euro.