Hilfe, Kaercher HDR 520 baut keinen Druck mehr auf

Hier findet ihr alles über Hochdruckreiniger, Werkstattsauger, Schneefräsen & Co.

Moderator: moto4631

Antworten
posthorn
Beiträge: 3
Registriert: 16. Apr 2005, 22:43
Wohnort/Region:
Wohnort: bei Hannover

Hilfe, Kaercher HDR 520 baut keinen Druck mehr auf

Beitrag von posthorn » 16. Apr 2005, 23:01

Hallo,

Frage an die Experten in diesem Forum.
Ich habe einen Kaercher HD 520 m Plus, ca. 2,5 Jahre alt.
Ich habe ihn in den letzten Jahren wirklich selten benutzt (max 10 mal). Heute wollte ich ihn nun mal wieder benutzen. Beim Anschliessen des Wasserschlauchs bemerkte ich schon das etwas nicht in Ordnung ist. Das Wasser ist einfach "durchgelaufen" und am Griff ausgelaufen. Ich stellte den Kompressor an, aber nichts aenderte sich. Es baute sich kein Druck auf und das Wasser lief ungehindert am Handgriff aus. Motor lief.
Hat jemand eine Idee was das sein koennte. ?
Wuerde sich eine Repartur lohnen ? (Hat mal 200 EUR gekostet, Garantie leider abgelaufen, wie mir der BAHR Baumarkt bestaetigte. )
Koennte man das eventuell auch selbst machen ?
Ich habe von der WebPage von Kaercher die Ersatzteilliste runtergeladen und festgestellt, das da eine schoene Explosionszeichnung dabei ist.

Ich bin fuer jeden Hinweis und Info dankbar.
Falls jemand eine gute Quelle zur Reparatur im Raum Hannover kennt, bitte um kurz Info.

Danke an alle.

:?

hainbuche
Beiträge: 1139
Registriert: 12. Dez 2004, 11:26
Wohnort/Region:
Wohnort: Sauerland

Beitrag von hainbuche » 22. Apr 2005, 22:17

hallo

bist du sicher das kein frostschaden vorliegt? nach 2,5 jahren
sollte kein HD bei seltenem gebrauch den löffel abgeben. wenn
nur der handgriff hin ist lohnt sich eine reparatur wahrscheinlich.
die hochdruckreiniger, die ich kenne, bauen nur druck auf wenn
die leitung bis zur düse kein loch hat.

wegen einer addresse in deiner nähe schau mal in den gelben
seiten oder setz dich mit dem hersteller in verbindung.

mfg hainbuche
wirds nichts richtiges,
wirds feuerholz.

Homeworker
Beiträge: 507
Registriert: 27. Jan 2005, 22:52
Wohnort/Region:

Beitrag von Homeworker » 23. Apr 2005, 20:17

hmm is vielleicht ein Ventil kaputt?

oder ne Gummi-Dichtung spröde??
Mfg der Homeworker

posthorn
Beiträge: 3
Registriert: 16. Apr 2005, 22:43
Wohnort/Region:
Wohnort: bei Hannover

Danke ...

Beitrag von posthorn » 25. Apr 2005, 01:00

Hallo,

danke fuer den Tip mit der Pistole ..... ich habe zum testen eine Pistole vom Bekannten benutzt und da hat es funktioniert.

Pistole von Kaercher kostet ca. 40 EUR. Also lohnt es sich .....

Cioa
Posthorn .

bobby
Beiträge: 2
Registriert: 19. Aug 2005, 17:19
Wohnort/Region:

Kärcher Pistole kaputt

Beitrag von bobby » 19. Aug 2005, 17:26

Hallo Experten,

ich hab auch so einen Kärcher, aber mittlerweile wünsch ich mir, ich hätte so ein No-Name Gerät gekauft. Die können auch nicht öfter kaputt gehen.

Mittlerweile ist die dritte Pistole kaputt gegangen :evil: . Jeweils dasselbe Problem. Beim Griff kommt eine Menge Wasser raus - bei der Düse leider kaum Druck. Kann man das selbst reparieren?
Soweit ich das erkennen kann, sind die Kunststoffteile der Pistole mit Kunststoffnieten verbunden - also nicht zerstörungsfrei zu zerlegen. Was kann ich tun? Muss ich das Ding wirklich neu bestellen :?:

henniee
Moderator
Beiträge: 11765
Registriert: 22. Jun 2004, 03:14
Wohnort/Region: DO

Beitrag von henniee » 20. Aug 2005, 07:33

Also spätestens nach der ersten Pistole würde ich dann wahrscheinlich bei der professionellen Lanze (Metall - günstig beid den üblichen...) landen - da ist davon auszugehen, dass sie etwas länger hält.

posthorn
Beiträge: 3
Registriert: 16. Apr 2005, 22:43
Wohnort/Region:
Wohnort: bei Hannover

Beitrag von posthorn » 20. Aug 2005, 12:00

Hallo,

als ich meine Probleme hatte, hat mir der Techniker einer Kärcher Werkstatt mitgeteilt, das in der Pistole ein Schlauch geplatzt ist.
Diesen könnte ich auch selbst tauschen. Es müssten dur diese 2 Nieten herausgezogen werden und die eine oder andere Verbidnung gelöst werden. Ansosnten würde es recht einfach sein.

Ich habe es machen lassen da ich damals keine Zeit hatte.

Cioa

bobby
Beiträge: 2
Registriert: 19. Aug 2005, 17:19
Wohnort/Region:

Erledigt

Beitrag von bobby » 23. Aug 2005, 10:12

Hallo zusammen,

gestern hab ich bei Kärcher angerufen - die haben mir umgehend in Garantie eine neue Pistole geschickt (heut hab ich sie schon) :lol: .

Angeblich wurde die Konstruktion mittlerweile verändert und die Schwachstelle ist nun mit Stahl ummantelt - bin schon gespannt, ob das nun hilft :?: .

danke für eure Hilfe

Bobby

schwabs
Beiträge: 29
Registriert: 7. Mär 2005, 21:22
Wohnort/Region:

Re: Hilfe, Kaercher HDR 520 baut keinen Druck mehr auf

Beitrag von schwabs » 30. Aug 2005, 22:22

posthorn hat geschrieben:Hallo,

Frage an die Experten in diesem Forum.
Ich habe einen Kaercher HD 520 m Plus, ca. 2,5 Jahre alt.
Ich habe ihn in den letzten Jahren wirklich selten benutzt (max 10 mal). Heute wollte ich ihn nun mal wieder benutzen. Beim Anschliessen des Wasserschlauchs bemerkte ich schon das etwas nicht in Ordnung ist. Das Wasser ist einfach "durchgelaufen" und am Griff ausgelaufen. Ich stellte den Kompressor an, aber nichts aenderte sich. Es baute sich kein Druck auf und das Wasser lief ungehindert am Handgriff aus. Motor lief.
Hat jemand eine Idee was das sein koennte. ?
Wuerde sich eine Repartur lohnen ? (Hat mal 200 EUR gekostet, Garantie leider abgelaufen, wie mir der BAHR Baumarkt bestaetigte. )
Koennte man das eventuell auch selbst machen ?
Ich habe von der WebPage von Kaercher die Ersatzteilliste runtergeladen und festgestellt, das da eine schoene Explosionszeichnung dabei ist.

Ich bin fuer jeden Hinweis und Info dankbar.
Falls jemand eine gute Quelle zur Reparatur im Raum Hannover kennt, bitte um kurz Info.

Danke an alle.

:?


schicke den Reiniger an den Kärcher Sevice, der Fehler kann durch einen kurzzeitigen Überdruck in der Pumpe zustandekommen. Somit kann eine Undichtheit in der Pistole zustandekommen.

Antworten