Metabo Cordless Control

Alles rund um Akkuschrauber und andere Akkuwerkzeuge

Moderatoren: Dirk, Dominik Liesenfeld

GiovanniB
Beiträge: 391
Registriert: Montag 25. Dezember 2017, 23:37
Wohnort/Region: Württemberg

Re: Metabo Cordless Control

Beitrag von GiovanniB » Samstag 28. November 2020, 02:26

MrDitschy hat geschrieben:
Freitag 27. November 2020, 18:45
Jetzt komm, glaube mittlerweile weiß jeder die Funktion ...
Wenn du es verstanden hast, warum schreibst du dann über Probleme, die es nicht gibt?

Schließ doch einfach deine Netzmaschine an eine separate Netzsteckdose an (nicht an den Staubsauger) und lass die Cordless Control genau wie für deine Akkugeräte in der Zuleitung des Staubsaugers. Kabel umstecken entfällt. Taster drücken ebenfalls. Zweiter Staubsauger unnötig. Debatte erübrigt sich.

Benutzeravatar
MrDitschy
Moderator
Beiträge: 5407
Registriert: Dienstag 11. August 2015, 08:03
Wohnort/Region: Franken

Re: Metabo Cordless Control

Beitrag von MrDitschy » Samstag 28. November 2020, 10:13

Klar ginge das, aber glaube kaum, dass das bei einer halbstationären Maschine funktioniert (bsp KGS, TKS, Hobel, Bandsäge, usw.), wenn ja, ok?!

Sonst wäre noch die Frage, wenn es die Handsender extra gibt, dann können sicher auch mehrere Handsender eine Funksteckdose schalten und andersrum?
Ditschy
Motto: Was nicht passt wird passend gemacht!

AkkuAdapter = "ein Akkusystem":
Makita 18V Akku Eigenbau AkkuAdapter zu anderen Herstellern ...

Werkzeug-News Hersteller-Akkuliste:
zur Liste zum Thread

Benutzeravatar
Kony
Beiträge: 784
Registriert: Freitag 6. September 2013, 18:53
Wohnort/Region: Badisch-Franken

Re: Metabo Cordless Control

Beitrag von Kony » Samstag 28. November 2020, 18:49

MrDitschy hat geschrieben:
Samstag 28. November 2020, 10:13
Sonst wäre noch die Frage, wenn es die Handsender extra gibt, dann können sicher auch mehrere Handsender eine Funksteckdose schalten und andersrum?
Ist wahrscheinlich wie bei Akkusauger, nur ein Handsender funktioniert mit der Funksteckdose und umgekehrt.
Gruß
Kony

matches
Beiträge: 278
Registriert: Montag 6. April 2015, 16:42
Wohnort/Region: AB

Re: Metabo Cordless Control

Beitrag von matches » Samstag 28. November 2020, 18:51

Wäre interessant wie sensitiv der Sensor reagiert. An die stationären Geräte habe ich garnicht gedacht.
Es gibt ja genug Leute, die hier auch eine mehr oder weniger feste Verrohrung dran haben.

Aber Metabo hat ja auch halbstationäre Akkumaschinen. Ich unterstelle denen einfach mal, dass die das auch berücksichtigt haben.

Aber Sinnvoll ist es schon, wenn sich mehrere Sender mit dem gleichen Schalter verbinden können.

Benutzeravatar
Kony
Beiträge: 784
Registriert: Freitag 6. September 2013, 18:53
Wohnort/Region: Badisch-Franken

Re: Metabo Cordless Control

Beitrag von Kony » Samstag 28. November 2020, 19:41

Wenn es der Gleiche Sensor ist, wie beim Akkusauger, ist dieser sehr sensitiv. Habe es heute mit der kleinen 12V Handkreissäge ausprobiert, Sensor war am Schlauchende befestigt. :top:
Gruß
Kony

Benutzeravatar
MrDitschy
Moderator
Beiträge: 5407
Registriert: Dienstag 11. August 2015, 08:03
Wohnort/Region: Franken

Re: Metabo Cordless Control

Beitrag von MrDitschy » Sonntag 29. November 2020, 01:53

Apropos UVP 89€ für das Cordless Control Set:
> Bei Amazon ist das Set für 110€ gelistet, mal sehen wann lieferbar.
https://www.amazon.de/Metabo-Einschalte ... 852&sr=8-1
> Bei ebay ist das Set für 135€ zu bekommen.
https://www.ebay.de/itm/Metabowerke-Sta ... SwZaRft-u0
Ditschy
Motto: Was nicht passt wird passend gemacht!

AkkuAdapter = "ein Akkusystem":
Makita 18V Akku Eigenbau AkkuAdapter zu anderen Herstellern ...

Werkzeug-News Hersteller-Akkuliste:
zur Liste zum Thread

Benutzeravatar
michaelhild
Beiträge: 2152
Registriert: Montag 11. April 2011, 11:24
Wohnort/Region: Im-sonnigen-LDK
Kontaktdaten:

Re: Metabo Cordless Control

Beitrag von michaelhild » Sonntag 29. November 2020, 10:23

MrDitschy hat geschrieben:
Sonntag 29. November 2020, 01:53
Apropos UVP 89€ für das Cordless Control Set:
Das ist der Nettopreis. :wink:
Grüße Micha

Mein Holzblog:
http://michael-hild.blogspot.com

Benutzeravatar
powersupply
Beiträge: 15357
Registriert: Sonntag 10. April 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Metabo Cordless Control

Beitrag von powersupply » Sonntag 29. November 2020, 10:47

michaelhild hat geschrieben:
Sonntag 29. November 2020, 10:23
Das ist der Nettopreis. :wink:
Und wieviel Märchensteuer brauchts dann um auf 135€ zu kommen? :kp:
Oder sind die 89€ der Nettoeinkaufspreis des Händlers? :mrgreen:

PS

Benutzeravatar
michaelhild
Beiträge: 2152
Registriert: Montag 11. April 2011, 11:24
Wohnort/Region: Im-sonnigen-LDK
Kontaktdaten:

Re: Metabo Cordless Control

Beitrag von michaelhild » Sonntag 29. November 2020, 10:56

powersupply hat geschrieben:
Sonntag 29. November 2020, 10:47

Und wieviel Märchensteuer brauchts dann um auf 135€ zu kommen? :kp:
Zuviel. :D

Denke der Preis wird sich, wenn verfügbar einpendeln. Ist ja wie bei allem, vor Markteinführung bis kurz danach sind die Preise immer (deutlich zu) hoch.
Bei Idealo hat es schon ein Händler für unter der UVP.
Grüße Micha

Mein Holzblog:
http://michael-hild.blogspot.com

GiovanniB
Beiträge: 391
Registriert: Montag 25. Dezember 2017, 23:37
Wohnort/Region: Württemberg

Re: Metabo Cordless Control

Beitrag von GiovanniB » Sonntag 29. November 2020, 11:26

michaelhild hat geschrieben:
Sonntag 29. November 2020, 10:56
Denke der Preis wird sich, wenn verfügbar einpendeln. Ist ja wie bei allem, vor Markteinführung bis kurz danach sind die Preise immer (deutlich zu) hoch.
Bei Idealo hat es schon ein Händler für unter der UVP.
Für Metabo Maschinen und Zubehör ist Amazon erfahrungsgemäß selten eine vernünftige Bezugsquelle. Ich denke der normale Preis dürfte sich bei 99 Euro einpendeln, so wie bereits hier:
https://www.lefeld.de/metabo-start-stop ... auger.html

Bei Sonderangeboten ist da sicherlich noch "Luft nach unten".

Da es sich um ein herstellerunabhängig nutzbares Universalzubehör handelt, darf man gespannt sein, wie schnell die ersten Nachbauten auftauchen. So was kann ich mir auch von Conrad/voelkner als "Toolcraft" für 20 Euro vorstellen. Wird wohl nicht lange dauern. Oder, falls Patentschutz besteht, wäre ich über No-Name-Klone mit Direktversand aus China nicht überrascht.

Antworten