Aldi verkauft demnächst Makita-Akku-Schlagbohrschrauber mit 18 Volt

Alles rund um Akkuschrauber und andere Akkuwerkzeuge

Moderatoren: Dirk, Dominik Liesenfeld

Brandmeister
Moderator
Beiträge: 3355
Registriert: Dienstag 7. Juli 2015, 23:25
Wohnort/Region: nördliches_Rheinland-Pfalz

Re: Aldi verkauft demnächst Makita-Akku-Schlagbohrschrauber mit 18 Volt

Beitrag von Brandmeister » Dienstag 15. September 2020, 21:20

Ein_Gast hat geschrieben:
Dienstag 15. September 2020, 20:16
Sind diese Akkus eigentlich nur inkompatibel oder auch qualitativ schlechter?
Als das Maktec-Zeug neu (so vor 10 Jahren?) war, konnte ich einen Akkubohrschrauber ausprobieren. War ziemlich schlecht.
Die Physik gewinnt immer!
Life's a bitch and then you die!

Benutzeravatar
powersupply
Beiträge: 15121
Registriert: Sonntag 10. April 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Aldi verkauft demnächst Makita-Akku-Schlagbohrschrauber mit 18 Volt

Beitrag von powersupply » Dienstag 15. September 2020, 21:51

MrDitschy hat geschrieben:
Dienstag 15. September 2020, 18:53
Ja klar, Makita versucht alles die Kunden vom kaufen abzuhalten ... klappt nur nie!
In deiner Region ist mir das Klar!
Die haben alle Schiss, dass Du vor denen im Laden bist und aufkaufst. :rotfl: :ducken:

:wink: PS

Benutzeravatar
MrDitschy
Moderator
Beiträge: 5228
Registriert: Dienstag 11. August 2015, 08:03
Wohnort/Region: Unnerfranken

Re: Aldi verkauft demnächst Makita-Akku-Schlagbohrschrauber mit 18 Volt

Beitrag von MrDitschy » Mittwoch 16. September 2020, 07:40

Hehe ... :mrgreen: :bierchen:
Aber von dem Zeug nehme selbst ich Abstand! :wink:

Ein_Gast hat geschrieben:
Dienstag 15. September 2020, 20:16
Sind diese Akkus eigentlich nur inkompatibel oder auch qualitativ schlechter?
Hmm, es gab ganz am Anfang mal 1,1Ah Akkus, aktuell gibt's aber glaub für die G-/Maktec/MakitaMT Serie nur noch die 1,3Ah und 1,5Ah Akkus ... ob nun aber bei den letzteren beiden die selben Zellen drin sind wie bei der LXT-Serie? Wäre naheliegend, müsste man aber wohl mal recherchieren, evtl. findet sich was!?

Brandmeister hat geschrieben:
Dienstag 15. September 2020, 21:20
Als das Maktec-Zeug neu (so vor 10 Jahren?) war, konnte ich einen Akkubohrschrauber ausprobieren. War ziemlich schlecht.
Hattest da den Akkuschrauber?
Das Gerät selbst ist angeblich Baugleich mit dem DDF453/DHP453, mit dem ist man zumindest überwiegend zufrieden ... daher denke ich, dass das größte Manko hier eben die Akkus selbst sind.
Ditschy
Motto: Was nicht passt wird passend gemacht!

AkkuAdapter = "ein Akkusystem":
Makita 18V Akku Eigenbau AkkuAdapter zu anderen Herstellern ...

Werkzeug-News Hersteller-Akkuliste:
zur Liste zum Thread

Benutzeravatar
powersupply
Beiträge: 15121
Registriert: Sonntag 10. April 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Aldi verkauft demnächst Makita-Akku-Schlagbohrschrauber mit 18 Volt

Beitrag von powersupply » Mittwoch 16. September 2020, 08:07

MrDitschy hat geschrieben:
Mittwoch 16. September 2020, 07:40
Hmm, es gab ganz am Anfang mal 1,1Ah Akkus, aktuell gibt's aber glaub für die G-/Maktec/MakitaMT Serie nur noch die 1,3Ah und 1,5Ah Akkus ...
Man darf nicht vergessen, dass lange Zeit die 1,5Ah Zellen die einzigen waren die mit bis zu 30A belastet werden durften. Da kamen auch die ersten Generationen der 2,5Ah Zellen nicht dran. Wahrscheinlich aber auch weil die den Strom für die entstehende Wärme zu lange liefern konnten so wie es auch im Fall der 40T zu sehen ist.

PS

Jürgi
Beiträge: 1117
Registriert: Dienstag 10. Dezember 2013, 23:00
Wohnort/Region: Bayrisches Allgaeu

Re: Aldi verkauft demnächst Makita-Akku-Schlagbohrschrauber mit 18 Volt

Beitrag von Jürgi » Mittwoch 16. September 2020, 17:23

Die Zeiten der 1,5 Ah Zellen ist doch längst vorbei. Das ist gänzlich veralteter Stand der Technik.
Ich habe noch einen ganz alten Bosch mit 1,5 Ah. Da braucht der Schrauber selbst bei einer 6mm Schraube den ersten Gang, während die "moderneren" Akkus dem Schrauber selbst im 2, Gang genug Power spendieren.

Benutzeravatar
MrDitschy
Moderator
Beiträge: 5228
Registriert: Dienstag 11. August 2015, 08:03
Wohnort/Region: Unnerfranken

Re: Aldi verkauft demnächst Makita-Akku-Schlagbohrschrauber mit 18 Volt

Beitrag von MrDitschy » Mittwoch 16. September 2020, 19:12

Das liegt aber dann an deinem alten Akku, sprich hättest einen neun 1,5Ah Bosch Akku, packt der das doch ebenso!?
In 3Ah zweilagigen Akkupack sind aber auch 1,5Ah Zellen drin, also bei Makita und allen anderen 3Ah zweilagigen werden die doch heute noch verbaut.
Und am kleinen Akku-Schrauber usw. nutze ich nur die einlagigen 18V Akkupacks (ob nun 1,5Ah oder eher 2Ah ist zweitrangig), denn es kommt ja wenn nur um die Kompakt- und Leichtigkeit an - also habe damit keine Probleme, wobei geschraubt wird bei mir immer im 1. Gang, gebohrt im 2. Gang. :wink:
Ditschy
Motto: Was nicht passt wird passend gemacht!

AkkuAdapter = "ein Akkusystem":
Makita 18V Akku Eigenbau AkkuAdapter zu anderen Herstellern ...

Werkzeug-News Hersteller-Akkuliste:
zur Liste zum Thread

Jürgi
Beiträge: 1117
Registriert: Dienstag 10. Dezember 2013, 23:00
Wohnort/Region: Bayrisches Allgaeu

Re: Aldi verkauft demnächst Makita-Akku-Schlagbohrschrauber mit 18 Volt

Beitrag von Jürgi » Donnerstag 17. September 2020, 07:13

Mein kleiner Bosch Akku ist schon noch fit. Das war auch im Neuzustand nicht besser. Als zusätzlicher Akku für geringe Anforderungen ist das auch okay. Ich halte es im Prinzip wie du auch, wenn der Akkuschrauber leicht und kompakt sein soll, kommt der kleine Akku rein.
Nur muss man wissen, dass der Akkuschrauber mit dem 1,5Ah Akku weit unter seinen Möglichkeiten arbeitet. Erst mit einem 2-reihigen oder modernen procore Akku entfaltet der Akkuschrauber seine volle Leistung.
Mit dem Makita Set hast du gar nicht die Möglichkeit dazu. Da sind nur die alten 1,5Ah Akkus dabei.
Gibt es überhaupt leistungsfähige Akkus für das Gerät? Da bin ich überfragt.

Benutzeravatar
powersupply
Beiträge: 15121
Registriert: Sonntag 10. April 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Aldi verkauft demnächst Makita-Akku-Schlagbohrschrauber mit 18 Volt

Beitrag von powersupply » Donnerstag 17. September 2020, 07:54

Jürgi hat geschrieben:
Donnerstag 17. September 2020, 07:13
Nur muss man wissen, dass der Akkuschrauber mit dem 1,5Ah Akku weit unter seinen Möglichkeiten arbeitet. Erst mit einem 2-reihigen oder modernen procore Akku entfaltet der Akkuschrauber seine volle Leistung.
Ein Bosch Schrauber mit ProCore ist genauso sinnlos wie ein Metaboschrauber mit LiHD Akkus.
Das bring nur unmerkliche Verbesserung. Wann willst Du denn meim Schrauben oder Bohren mehr als 10 - 20A aus dem Akku ziehen?
Das werden die wenigsten Anwendungen sein. Mein Metabo Schrauber zieht beim Rühren von 5kg Fliesenkleber im ersten Gang vielleicht 20A. Nur beim Abschließenden Aufrühren im zweiten Gang gehen schon mal 30A durch den Motor.
Und das schafft jeder zweireihige Akku und dürfte schon einen Extremanwendungsfall darstellen.

PS

Benutzeravatar
m_karl
Beiträge: 1023
Registriert: Samstag 20. Juni 2015, 21:07
Wohnort/Region: AT Salzburg

Re: Aldi verkauft demnächst Makita-Akku-Schlagbohrschrauber mit 18 Volt

Beitrag von m_karl » Donnerstag 17. September 2020, 08:32

Hab beim Schrauben auf Anschlag 37 A gemessen. Ein einreihiger "ProCore" ist daher perfekt für die Anwendung.

Jürgi
Beiträge: 1117
Registriert: Dienstag 10. Dezember 2013, 23:00
Wohnort/Region: Bayrisches Allgaeu

Re: Aldi verkauft demnächst Makita-Akku-Schlagbohrschrauber mit 18 Volt

Beitrag von Jürgi » Donnerstag 17. September 2020, 08:39

Hi PS,
Das kann ich für meinen Akkuschrauber nicht bestätigen. Mit dem 1,5 Ah Akku muss ich bei langen 6er Spax den ersten Gang nehmen.
Mit dem 3 bzw 4Ah Akku geht das ganz locker und viel schneller im 2. Gang.
Der procore wäre eigentlich Ideal. Der 1,5Ah ist nur Behelf.

Antworten