Entscheidungshilfe Makita 18 V Stichsäge

Alles rund um Akkuschrauber und andere Akkuwerkzeuge

Moderatoren: Dirk, Dominik Liesenfeld

Allesmassiv
Beiträge: 76
Registriert: Sonntag 13. Oktober 2019, 20:27
Wohnort/Region: LL

Re: Entscheidungshilfe Makita 18 V Stichsäge

Beitrag von Allesmassiv » Mittwoch 16. September 2020, 22:56

Das Problem mit dem Sägeschuh hatte ich auch. Beim Versuch dies zu beheben schaffte ich es dann den Schuh komplett zu ruinieren. Ein Ersatzschuh hat keine 20€ gekostet und seitdem ist das Problem Geschichte, die Säge lässt sich in allen Positionen sauber arretieren.
Der Automatikmodus ist bei der Säge am Drehzahlvorwahlrad, oberhalb der maximalen Drehzahl angeordnet. Der Vorteil ist, dass das Sägeblatt bei niedrigerer Drehzahl weniger flattert und demensprechend genauere Schnitte gelingen.
Leider ist er nicht besonders feinfühlig, mit einem groben Blatt kann man problemlos durch eine 18mm Fichtenplatte sägen ohne dass der Motor hochregelt.
Genial an der Säge ist die Leistung, man kann auch durch 10cm Holz sägen wie durch Butter. Dementspechend scheint mir der hohe Stromverbrauch auch gerechtfertigt.
Das Teil ist aber so laut, dass man eigentlich einen Gehörschutz braucht.

Antworten