Fein ASK636 hinteres Motorlager entfernen

Hier geht es um Elektrowerkzeuge und ihre Anwendung

Moderatoren: Dirk, Dominik Liesenfeld

Diletant
Beiträge: 16
Registriert: Montag 7. September 2020, 14:06
Wohnort/Region: Oberbayern

Re: Fein ASK636 hinteres Motorlager entfernen

Beitrag von Diletant » Montag 14. September 2020, 10:36

Ich denke die ehemaligen Baldur jetzt Gedore 1.29 Abzieher sind solche


https://www.werkzeughandel-roeder.de/ge ... 4-x-210-mm

die greifen in den Aussenring des Lagers- um dahin zu kommen muss man das Lager zumindest "ausleeren"

Benutzeravatar
H. Gürth
Beiträge: 12587
Registriert: Montag 2. Februar 2004, 23:07
Wohnort/Region:
Wohnort: MKK

Re: Fein ASK636 hinteres Motorlager entfernen

Beitrag von H. Gürth » Montag 14. September 2020, 10:47

Bei einem Lager der Baureihe 607 wird das aber schon etwas kritisch.

Dann eher das da: Das genannte Produkt bei Amazon
Nichts wissen macht nichts.
..........und mich gar nicht erst fragen !

Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und verständlich formuliert wurde.

Diletant
Beiträge: 16
Registriert: Montag 7. September 2020, 14:06
Wohnort/Region: Oberbayern

Re: Fein ASK636 hinteres Motorlager entfernen

Beitrag von Diletant » Montag 14. September 2020, 11:49

Wahrscheinlich bräuchte man sogar den Abzieher für plan aufliegende Lager, weil die Luft hinter dem Lager beträgt nur 1.2 mm

https://www.kukko.com/de/produkt/mp_21-e/

Benutzeravatar
Dieter K
Beiträge: 500
Registriert: Donnerstag 28. November 2019, 11:54
Wohnort/Region: Franken

Re: Fein ASK636 hinteres Motorlager entfernen

Beitrag von Dieter K » Montag 14. September 2020, 13:08

Hallo,
der Innenauszieher ist für solche Fälle gemacht. Für dich wäre es der 21-00 für 6-10 mm Innendurchmesser. Aber mit dem alleine ist es nicht getan, du brauchst dazu mind. noch einen Gleithammer wie den 22-0. Falls du öfter bastelst mag sich die Investition lohnen, wenn nicht würde ich erst mal die genannten, alternativen Methoden ausprobieren.

Grüße,
Dieter

MSG
Moderator
Beiträge: 5327
Registriert: Mittwoch 16. September 2009, 10:21
Wohnort/Region:
Wohnort: 20km rechts von Darmstadt

Re: Fein ASK636 hinteres Motorlager entfernen

Beitrag von MSG » Montag 14. September 2020, 13:15

Dieter K hat geschrieben:
Montag 14. September 2020, 13:08
der Innenauszieher ist für solche Fälle gemacht. Für dich wäre es der 21-00 für 6-10 mm Innendurchmesser. Aber mit dem alleine ist es nicht getan, du brauchst dazu mind. noch einen Gleithammer wie den 22-0.
Ich hab für meine Innenabzieher (die von Kukko sind geil!) eine dieser Gegenstützen:

https://www.kukko.com/de/produkt/mp_22/

Damit lässt sich meiner Ansicht nach kontrollierter arbeiten als mit dem Gleithammer. Prinzipiell könnt eman sich so eine passende Gegenstütze auch schnell selbst zusammenfummeln.

Am besten mal bei den Ebay Kleinanzeigen oder Ebay oder wo auch immer ausschau halten, wenn es nicht eilt.
Die Passung Plastik <-> Lager sollte aber nicht so klemmen, dass man das Ding nicht z.B. mit Knete / gefettetem Klopapier und passendem Dorn rausbekommt.

Benutzeravatar
Dieter K
Beiträge: 500
Registriert: Donnerstag 28. November 2019, 11:54
Wohnort/Region: Franken

Re: Fein ASK636 hinteres Motorlager entfernen

Beitrag von Dieter K » Montag 14. September 2020, 13:27

Ich arbeite auch lieber mit der Gegenstütze als mit dem Gleithammer, vor allem wenn davon auszugehen ist, dass das Lager sehr fest sitzt. Die Kugellager werden, wenn sie vor dem Abnippeln sind, sehr warm und brennen sich in die Plastikverkleidung. Für den Innenauszieher wäre es die Gegenstütze 21-1. Allerdings entwickelt die Gegenstütze viel Kraft, ein kleiner 21-01 ist bei mir schon mal gestorben.

Benutzeravatar
H. Gürth
Beiträge: 12587
Registriert: Montag 2. Februar 2004, 23:07
Wohnort/Region:
Wohnort: MKK

Re: Fein ASK636 hinteres Motorlager entfernen

Beitrag von H. Gürth » Montag 14. September 2020, 13:30

Also Leute, da ist keine Plastik Passung. Diese Fein Baureihe hat einen Alu-Stützkörper der im Kunststoff eingelegt ist. Der Lagersitz hinten ist Teil dieses Stützkörpers.
Nichts wissen macht nichts.
..........und mich gar nicht erst fragen !

Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und verständlich formuliert wurde.

Benutzeravatar
Dieter K
Beiträge: 500
Registriert: Donnerstag 28. November 2019, 11:54
Wohnort/Region: Franken

Re: Fein ASK636 hinteres Motorlager entfernen

Beitrag von Dieter K » Montag 14. September 2020, 13:32

Sorry, war alles so rot, bin von Hilti ausgegangen ;-)

MSG
Moderator
Beiträge: 5327
Registriert: Mittwoch 16. September 2009, 10:21
Wohnort/Region:
Wohnort: 20km rechts von Darmstadt

Re: Fein ASK636 hinteres Motorlager entfernen

Beitrag von MSG » Montag 14. September 2020, 13:50

MSG hat geschrieben:
Montag 14. September 2020, 13:15
Die Passung Plastik <-> Lager sollte aber nicht so klemmen, dass man das Ding nicht z.B. mit Knete / gefettetem Klopapier und passendem Dorn rausbekommt.
H. Gürth hat geschrieben:
Montag 14. September 2020, 13:30
Diese Fein Baureihe hat einen Alu-Stützkörper der im Kunststoff eingelegt ist. Der Lagersitz hinten ist Teil dieses Stützkörpers.
Dann besser mit dem Innenabzieher.

Benutzeravatar
DerAlteSchrauber
Beiträge: 458
Registriert: Sonntag 1. November 2015, 14:07
Wohnort/Region: Landkreis DH

Re: Fein ASK636 hinteres Motorlager entfernen

Beitrag von DerAlteSchrauber » Montag 14. September 2020, 22:13

Hallo,
es ist doch mal wieder interessant wie aus einem einfachen Problem (fest sitzendes Kugellager) eine endlose Diskussion enstehen kann die fast einer wissentschafltlichen Abhandlung konkurenz machen könnte.
Als Praktiker hätte ich da einen ganz banalen Vorschlag der für die meisten hier wohl nicht kompliziert genug währe.
Unbenannt.jpg
Bohre an der makierten Stelle ein kleines Loch 3 oder 4mm dann, kannst du das Lager mit einem Durchschlag austreiben, das funktioniert recht einfach, das habe ich selber oft genug so durchgeführt.
Wenn dich das Loch stört kannst du es anschließend mit geeignetem Kleber wieder verschließen.
Wenn dir das zu einfach ist kannst du ja auch noch auf weitere Vorschläge warten, eventuell kommt ja noch eine Doktorarbeit da bei raus :rotfl:
Mehr habe ich dazu nicht mehr zu sagen.

Gruß
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten