Makita Nachbauten/NoName Akku-Maschinen

Alles rund um Akkuschrauber und andere Akkuwerkzeuge

Moderatoren: Dirk, Dominik Liesenfeld

Antworten
Benutzeravatar
MrDitschy
Moderator
Beiträge: 5199
Registriert: Dienstag 11. August 2015, 08:03
Wohnort/Region: Unnerfranken

Re: Makita Nachbauten/NoName Akku-Maschinen

Beitrag von MrDitschy » Freitag 28. Februar 2020, 14:47

traut hat geschrieben:
Freitag 28. Februar 2020, 14:24
puh ist das langatmig
Ich schaue mir dessen Videos auch nicht mehr an, bin auch meist mit seiner Meinung nicht konform.
Aber kann ja jeder für sich entscheiden ....
Ditschy
Motto: Was nicht passt wird passend gemacht!

AkkuAdapter = "ein Akkusystem":
Makita 18V Akku Eigenbau AkkuAdapter zu anderen Herstellern ...

Werkzeug-News Hersteller-Akkuliste:
zur Liste zum Thread

Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 13265
Registriert: Montag 19. Januar 2004, 15:54
Wohnort/Region: Westfalen

Re: Makita Nachbauten/NoName Akku-Maschinen

Beitrag von Dirk » Freitag 28. Februar 2020, 23:58

traut hat geschrieben:
Freitag 28. Februar 2020, 14:24
puh ist das langatmig
Allerdings. Wer schaut sich denn fast zwei Stunden Geschwätz an? :crazy:
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

Benutzeravatar
MrDitschy
Moderator
Beiträge: 5199
Registriert: Dienstag 11. August 2015, 08:03
Wohnort/Region: Unnerfranken

Re: Makita Nachbauten/NoName Akku-Maschinen

Beitrag von MrDitschy » Sonntag 1. März 2020, 20:09

So, heute mal den „Makita„ Nachbau Winkelschleifer modifiziert und anbei etwas Feedback dazu:

> Die Adapter-Gewindehülse M10/M14 hatte ich schon erwähnt, doch dank dieser ist der WS erst einsatzfähig geworden und daher passt nun die Kaindl-Schleiffeile perfekt.
A517183E-3C47-4A57-86FD-2A53E7927100.jpeg
765AF3FD-66DC-42E5-AAC0-A2D00DA92104.jpeg

> Den Winkelkopf habe ich gleich um 90° gedreht, damit der Ein/Aus Schalter wieder am Daumen liegt.
6A16AB3B-314D-4FF1-AC77-DE7FB1D4852F.jpeg

> Der Akkusockel machte mir am meisten Arbeit, da der Akku bis auf 5mm sich nicht vollends rein schieben lies. Also Fläche und vor allem am vorderen Einrastbereich fast 2mm abgeschliffen.
8F3ED9D1-FD35-49C4-AC4E-FACB2495BA3C.jpeg
2B6BADD0-B926-4D02-8B99-347D2F051C05.jpeg
39C7A73E-98BA-4503-A556-822913A5E2A0.jpeg

> Könnte jetzt noch die Lüftungsschlitze am Winkelkopf entgraten, doch das schaut lackiert aus, daher lasse ich das lieber.
1366418C-B1AD-453F-AE1F-92BAF3969D50.jpeg

> Die 3 Geschwindigkeit-Schaltstufen am WS genügen soweit, nur der Tastknopf am Akkusockel ist nicht so prickelnd zu bedienen (beim ersten Akkueinschub oder Akkuwechsel ist auch immer Vollgas eingestellt, jeder weitere Tastendruck verringert die Geschwindigkeit, beim dritten drücken ist dann wieder Vollgas, usw.).
Der Taster stört mich nun eigentlich am meisten ... habe zwar mal eine Silikonlinse drauf geklebt, ist aber auch nicht das wahre - wenn dazu also jemand eine gut lösbare Idee hat, gerne her damit.
5EAEE1E4-CD6A-4539-9FF9-2C7B551B30BB.jpeg

Nun, Denke die Maschine kann sich in dem Zustand soweit sehen lassen und dank Bügelgriff bekommt man auch wieder ein prima Einhand-Feeling beim schleifen/arbeiten. :wink:
BB503AEF-ADD8-42DD-ADAC-116FD6CA5FD1.jpeg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Ditschy
Motto: Was nicht passt wird passend gemacht!

AkkuAdapter = "ein Akkusystem":
Makita 18V Akku Eigenbau AkkuAdapter zu anderen Herstellern ...

Werkzeug-News Hersteller-Akkuliste:
zur Liste zum Thread

Benutzeravatar
MrDitschy
Moderator
Beiträge: 5199
Registriert: Dienstag 11. August 2015, 08:03
Wohnort/Region: Unnerfranken

Re: Makita Nachbauten/NoName Akku-Maschinen

Beitrag von MrDitschy » Mittwoch 4. März 2020, 17:41

MrDitschy hat geschrieben:
Montag 9. Dezember 2019, 22:22
18V/14,4V Lampe, die gibt’s von Makita gar nicht ...
https://www.ebay.de/itm/Torch-Li-ion-Ha ... 3772912875
Als Info: Nach den Bildern gibt es die Lampe auch noch für Bosch, Dewalt, Milwaukee … aber 35€ inkl. Versand (puuh):
https://www.wish.com/search/makita/prod ... &share=web
Ditschy
Motto: Was nicht passt wird passend gemacht!

AkkuAdapter = "ein Akkusystem":
Makita 18V Akku Eigenbau AkkuAdapter zu anderen Herstellern ...

Werkzeug-News Hersteller-Akkuliste:
zur Liste zum Thread

Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 13265
Registriert: Montag 19. Januar 2004, 15:54
Wohnort/Region: Westfalen

Re: Makita Nachbauten/NoName Akku-Maschinen

Beitrag von Dirk » Mittwoch 4. März 2020, 17:53

"Wish" ist eine ziemlich verrufene Plattform, da gibt es wohl überdurchschnittlich viel Betrugsfälle. Ich würde die hier weder empfehlen noch verlinken.
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

Benutzeravatar
MrDitschy
Moderator
Beiträge: 5199
Registriert: Dienstag 11. August 2015, 08:03
Wohnort/Region: Unnerfranken

Re: Makita Nachbauten/NoName Akku-Maschinen

Beitrag von MrDitschy » Mittwoch 4. März 2020, 19:07

Ok danke, kannte "wish" noch nicht, erst heute gefunden/erfahren/gesehen …
Ditschy
Motto: Was nicht passt wird passend gemacht!

AkkuAdapter = "ein Akkusystem":
Makita 18V Akku Eigenbau AkkuAdapter zu anderen Herstellern ...

Werkzeug-News Hersteller-Akkuliste:
zur Liste zum Thread

Brandmeister
Moderator
Beiträge: 3346
Registriert: Dienstag 7. Juli 2015, 23:25
Wohnort/Region: nördliches_Rheinland-Pfalz

Re: Makita Nachbauten/NoName Akku-Maschinen

Beitrag von Brandmeister » Mittwoch 4. März 2020, 21:04

Für alle, die es noch nicht kannten, hier etwas Lektüre zu dem Thema.
Die Physik gewinnt immer!
Life's a bitch and then you die!

forent
Beiträge: 37
Registriert: Sonntag 30. Dezember 2007, 19:42
Wohnort/Region:

Re: Makita Nachbauten/NoName Akku-Maschinen

Beitrag von forent » Freitag 10. April 2020, 16:01

MrDitschy hat geschrieben:
Freitag 27. Dezember 2019, 15:54
(...) Hier mal ein Vergleichsfoto, 18V Nachbau/NoName und DTW285 Akku-Schlagschrauber.
NoName vs Makita DTW285.jpeg(...)
Mal ein Update: Ende Dezember hatte ich mir diesen Schlagschrauberklon in der Bucht für 31 Euro inkl. Versand aus Belgien bestellt (inzwischen kostet er beim selben Verkäufer 49 Euro). Gleich nach Erhalt habe ich die Kante der Akkuaufnahme geringfügig abfeilen müssen, danach passte alles. Seither hatte ich ihn ein halbes Dutzend mal im Einsatz, zuletzt heute, um vor einem Jahr montierte Golf-Räder zu wechseln. Mit einer preiswerten 17er Schlagschraubernuss hat das wie schon bei den vorigen Verwendungen wunderbar und blitzschnell geklappt. Für einen Satz Räder hat der zuvor volle 2,0Ah-Akku (original Makita) gerade ausgereicht. Nur einmal hat der Schlagschrauber bisher kapituliert, als ich den festkorrodierten Schraubzahnkranz von einem uralten MTB-Hinterrad herunterprügeln wollte. Aber dabei wäre beinahe der Abzieher draufgegangen und auch mit der großen Knarre und langem Hebel hatte ich keine Chance.

Insofern: Respekt, klasse Gerät zum Minipreis! Ich bin angenehm überrascht von Verarbeitung und Leistung. Für meine Zwecke ideal.

Benutzeravatar
m_karl
Beiträge: 1015
Registriert: Samstag 20. Juni 2015, 21:07
Wohnort/Region: AT Salzburg

Re: Makita Nachbauten/NoName Akku-Maschinen

Beitrag von m_karl » Freitag 10. April 2020, 16:13

Gestern mit dem 31 $ Schlagschrauber Reifen umgesteckt. Vor einer Saison mit 120 Nm angezogen und mit konventioneller Nuss gearbeitet (hatte in der Größe keine Schlagnuss), keine Probleme; 3 Ah Makita Akku.

Ein_Gast
Beiträge: 1281
Registriert: Sonntag 16. Juli 2017, 01:04
Wohnort/Region: Ruhrpott

Re: Makita Nachbauten/NoName Akku-Maschinen

Beitrag von Ein_Gast » Freitag 10. April 2020, 16:23

forent hat geschrieben:
Freitag 10. April 2020, 16:01
Für einen Satz Räder hat der zuvor volle 2,0Ah-Akku (original Makita) gerade ausgereicht.
Das kommt mir etwas stromhungrig vor. Wie lange hast du denn auf den Schrauben herumgerödelt?

Ich wechsele normalerweise immer an zwei Autos die Räder und da reicht der 1,5 AH-Akku locker aus - ohne dabei bis zuletzt entladen zu werden.

Antworten