Würth wechselt von Bosch zu TTI ...

Alles rund um Akkuschrauber und andere Akkuwerkzeuge

Moderatoren: Dirk, Dominik Liesenfeld

Antworten
Benutzeravatar
Dirk
Moderator
Beiträge: 11899
Registriert: 19. Jan 2004, 16:54
Wohnort/Region: Westfalen

Re: Würth wechselt von Bosch zu TTI ...

Beitrag von Dirk » 11. Jan 2019, 11:49

Wird nicht passieren. Patentschutz, Gebrauchsmusterschutz, Markenschutz - da wird sich schon was finden.
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

Benutzeravatar
MrDitschy
Beiträge: 3830
Registriert: 11. Aug 2015, 08:03
Wohnort/Region: D - BW - Unterland

Re: Würth wechselt von Bosch zu TTI ...

Beitrag von MrDitschy » 11. Jan 2019, 13:28

wink hat geschrieben:
11. Jan 2019, 10:47
Interessant wäre es, zu beobachten was passiert, wenn jemand von der anderen Seite anfängt, und einen "Universalakku" anbietet, der zu allen/mehreren Systemen kompatibel ist. Also zB eine schlaue Elektronik in einem Grundakku und dann eine "dumme" Adapterplatte dazwischen, die nur die Kontakte vom Akku auf den jeweiligen Hersteller übersetzt.
Hatte schon mal ähnliches beschrieben, aber nur ohne dumme Adapterplatte, sondern mit einer intelligenten Akku-Adapterplatte von Hersteller zu Hersteller - denn ohne das alle Kontakte verbunden sind usw., funktionieren ja aktuelle Akkumaschinen kaum mehr.
Nur ob das die Kunden dann auch kaufen, ist fraglich. Zumindest so lange es rechtlich möglich ist, auch Nachbau/NoName Akkupacks zu Herstellern anzubieten, würde das sicher auch irgendwie machbar sein.
Ditschy
Motto: Was nicht passt wird passend gemacht!

Umbauten:
Makita 18V Akku Adaper zu anderen Herstellern
Bosch FlexiClick auf Makita DDF083 (DF032/DF031)
Metabo Quick auf Makita DDF483

Werkzeugnews-Akkuliste aller Hersteller:
zum Thread

Ein_Gast
Beiträge: 556
Registriert: 16. Jul 2017, 01:04
Wohnort/Region: Ruhrpott

Re: Würth wechselt von Bosch zu TTI ...

Beitrag von Ein_Gast » 11. Jan 2019, 14:01

Dirk hat geschrieben:
11. Jan 2019, 11:49
Patentschutz, Gebrauchsmusterschutz, Markenschutz - da wird sich schon was finden.
Blauäugiges Wunschdenken. Dass sich die Chinesen für Patente herzlich wenig interessieren, haben zahllose Plagiate in den letzten Jahren (Jahrzehnten?) eindrucksvoll gezeigt.

Der einzige Grund, warum es sowas nicht gibt, ist schlichtweg fehlende Gewinnerwartung. Wer soll denn von sowas profitieren (wörtlich auf Profit bezogen)? Werkzeughersteller werden alles dran setzten, möglichst inkompatibel zu sein und selbst der Nachbauakku-Hersteller ist doch froh, wenn er für zwei unterschiedliche Systeme zwei Akkus verkaufen kann, anstatt nur einen. Dazu kommt, dass sobald einer ein solches System auf den Markt bringt, gleich der nächste Nachbauer in den Startlöchern steht. Da ist einfach nichts zu holen.

powersupply
Beiträge: 13058
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Würth wechselt von Bosch zu TTI ...

Beitrag von powersupply » 11. Jan 2019, 15:13

Moin

Produkthaftung ist hierzu das eleminierende Stichwort!
Du musst als Universalhersteller dann auch sicherstellen, dass dein Adapter jederzeit sicher funktioniert.
Und dann wird da womöglich schon die Art der Verriegelung teilweise patentiert sein....
Mal ganz abgesehen von den Möglichkeiten der digitalen Form der Kommunikation zwischen Akku und Maschine, teils auch in Kombination mit unterschiedlichen Temperatursensoren. :glaskugel:

PS

wink
Beiträge: 910
Registriert: 5. Mär 2011, 16:26
Wohnort/Region: Altbayern
Wohnort: Altbayern

Re: Würth wechselt von Bosch zu TTI ...

Beitrag von wink » 12. Jan 2019, 09:04

Joa, alles gute Argumente. Hat für mich als Privater (und damit nicht Zielgruppe von Würth und den großen Herstellern) halt zur Folge, dass ich weiterhin hauptsächlich auf Schuko, CEE 3 und 5-polig setze weil Herstellerübergreifend kompatibel.
MfG
Christoph

GiovanniB
Beiträge: 197
Registriert: 26. Dez 2017, 00:37
Wohnort/Region: Landkreis Schwaebisch Hall

Re: Würth wechselt von Bosch zu TTI ...

Beitrag von GiovanniB » 12. Jan 2019, 10:48

wink hat geschrieben:
12. Jan 2019, 09:04
Hat für mich [...] zur Folge, dass ich weiterhin hauptsächlich auf Schuko, CEE 3 und 5-polig setze weil Herstellerübergreifend kompatibel.
Es gibt auch Hersteller, die nicht auf den Lock-in-Effekt setzen: https://www.cordless-alliance-system.de.

Das sind allerdings Maschinenhersteller aus unterschiedlichen Sparten und keine Schraubenhändler, deren Vertreter auch Schrauber dazu verkaufen (oder an "gute Kunden" auch verschenken?) wollen.

Die "neue Akkutechnologie" beim Würth Akkuschrauber ABS-18 fasziniert mit einer 4-stufigen Kapazitätsanzeige und zweireihigen Akkupacks mit 4 Ah. Das gab's noch nie, oder? Moment, da war was im Dezember 2011 ... :?

handmade
Beiträge: 233
Registriert: 16. Mär 2017, 21:45
Wohnort/Region: Goettingen

Re: Würth wechselt von Bosch zu TTI ...

Beitrag von handmade » 12. Jan 2019, 12:41

Hier nochmal die Details der kundenorientierten Neuerung.

:crazy:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß
handmade

powersupply
Beiträge: 13058
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Würth wechselt von Bosch zu TTI ...

Beitrag von powersupply » 12. Jan 2019, 15:53

Die Würth Webseite ist doch ein Krampf! Wenn man es nötig hat eine Cookieerklärung nahezu über die ganze Seite auszudehnen bin ich auch gaaanz schnell wieder weg!
Für mich ist Würth, genauso wie Hilti, ein reines Verkaufsportal wo ahnungslose Verkäufer mit genauso ahnungslosen Einkäufern an einem Tisch zusammenkommen und den Mitarbeitern die für die Ein/Verkäufer beste Lösung aushandeln. Wie gesagt, das ist meine Meinung zu dem Thema bzw. Vertriebssystem Würth und Hilti.

Und mit TTI hat man jetzt halt einen chinesischen Hersteller an der Hand der mal eben ins Regal von Milwaukee greifen kann um von dort, meinetwegen leicht abgeändert, die Motoren- und Akkutechnik einem weiteren Kunden durchzureichen.

PS

GiovanniB
Beiträge: 197
Registriert: 26. Dez 2017, 00:37
Wohnort/Region: Landkreis Schwaebisch Hall

Re: Würth wechselt von Bosch zu TTI ...

Beitrag von GiovanniB » 12. Jan 2019, 16:28

handmade hat geschrieben:
12. Jan 2019, 12:41
Hier nochmal die Details der kundenorientierten Neuerung.

:crazy:
Hab gerade mal den gleich starken Metabo BS 18 LT BL mit dem alten zweireihigen 4 Ah Akkupack bestückt:
  • ebenfalls bürstenlos, Metabo Motor ist gekapselt (Würth weiß ich nicht)
  • gleiches Drehmoment (34 Nm weich / 60 Nm hart)
  • gleiche Drehzahl im 1. Gang
  • 2. Gang Metabo 2100 /min, Würth 1900.
  • Beide haben ein 13 mm Bohrfutter mit Metallhülse; auf dem Metabo steht "metabo", aber es könnte ebenfalls von Röhm hergestellt sein
  • Metabo wiegt mit dem 4 Ah Zweireiher 1820 g, ohne Bithalter und Gürtelclip
    (mit diesen Teilen dürfte er ziemlich genau die angegebenen 1,9 kg des Würth haben)
  • der Metabo ist samt Bohrfutter nur 177 mm lang, von Hinterkante Motorgehäuse (!) - Würth?
  • vom Metabo gibt's auch eine "Quick" Version mit schnellem Wechsel zwischen Bohrfutter und Bithalter; die ist allerdings mit Bohrfutter etwas länger als die Normalversion
  • für den Metabo gibt's eine große Auswahl auch an leichteren und/oder stärkeren Akkus
  • der Metabo BS 18 LT BL ist in Deutschland hergestellt - Würth k.A.

Benutzeravatar
MrDitschy
Beiträge: 3830
Registriert: 11. Aug 2015, 08:03
Wohnort/Region: D - BW - Unterland

Re: Würth wechselt von Bosch zu TTI ...

Beitrag von MrDitschy » 12. Jan 2019, 17:35

Das ist der erste Schrauber von Würth, da gleich Vergleiche auf irgendwelche langjährigen Akkusysteme zu machen, finde ich nun nicht ganz fair.

Doch sehe es auch so, ein Handwerker auf dem Bau oder deren Chef weis doch gar nicht, welche unterschiedlichsten Systeme mit Maschinen es eigentlich auf dem Markt gibt. Der hat dazu gar keine Zeit .... der Würth-Vertreter ist immer gleich zur Stelle und deshalb wird das Akkusystem auch sicher ein Erfolg (bei uns kam früher der Festool-Verteter, der stellte etwas vor und das Ding war so gut wie gekauft).
Ditschy
Motto: Was nicht passt wird passend gemacht!

Umbauten:
Makita 18V Akku Adaper zu anderen Herstellern
Bosch FlexiClick auf Makita DDF083 (DF032/DF031)
Metabo Quick auf Makita DDF483

Werkzeugnews-Akkuliste aller Hersteller:
zum Thread

Antworten