Druckkessel empfehlenswert?

Fragen zur Elektro-, Wasser- und Abwasserinstallation sind hier ebenso willkommen wie die Themen Heizungsmodernisierung, Lüftungsanlagen und alternative Energien. Auch wenn die Waschmaschine nicht mehr läuft oder der Geschirrspüler nicht abpumpt, könnt ihr hier Hilfe finden.

Moderatoren: Dominik Liesenfeld, moto4631

lutz-stefan
Beiträge: 37
Registriert: 1. Nov 2008, 14:42
Wohnort/Region:
Wohnort: Hettstadt

Re: Druckkessel empfehlenswert?

Beitrag von lutz-stefan » 13. Feb 2018, 08:09

Hi zusammen!!!

Erst einmal möchte ich mich für Eure zahlreichen Antworten bedanken.

Die Pumpe soll für die Gartenbewässerung genutzt werden und wird aus zwei Zisternen gespeist.

Zuerst einmal hört sich das mit der Presscontrol nicht schlecht an - in der Praxis kann ich mir das allerdings noch nicht so wirklich vorstellen...was ist, wenn ich den Sprüher beim Gießen kurz schließe bzw. loslasse um zur nächsten Blume zu gehen (Zeitraum ca. 5-10 Sekunden) - schaltet die Pumpe dann jedes Mal aus um gleich danach wieder einzuschalten???

Wenn dem so wäre - halte ich einen Druckkessel für unumgäglich!!!

MSG
Moderator
Beiträge: 4632
Registriert: 16. Sep 2009, 10:21
Wohnort/Region:
Wohnort: 20km rechts von Darmstadt

Re: Druckkessel empfehlenswert?

Beitrag von MSG » 13. Feb 2018, 09:25

lutz-stefan hat geschrieben:Zuerst einmal hört sich das mit der Presscontrol nicht schlecht an - in der Praxis kann ich mir das allerdings noch nicht so wirklich vorstellen...was ist, wenn ich den Sprüher beim Gießen kurz schließe bzw. loslasse um zur nächsten Blume zu gehen (Zeitraum ca. 5-10 Sekunden) - schaltet die Pumpe dann jedes Mal aus um gleich danach wieder einzuschalten???
Wenn dem so wäre - halte ich einen Druckkessel für unumgäglich!!!
Ja genau so ist es. Die Presscontrol Steuerung sorgt nur dafür dass
* wenn der Ausgangsdruck abfällt (=du machst den Hahn auf) die Pumpe anspringt
* wenn der Ausgangsdruck zu hoch ist (=du machst den Hahn zu) die Pumpe aus geht.
Ich hab für mich genau eine Presscontrol gefunden, bei der beide Drücke einstellbar sind.

Mein Setup habe ich hier beschrieben:

http://www.werkzeug-news.de/forum/viewt ... ol#p355587

Das liefert vom Frühjahr bis Herbst das Wasser für Garten, Planschpool, Rasenberegnung,....

powersupply
Beiträge: 11792
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Druckkessel empfehlenswert?

Beitrag von powersupply » 13. Feb 2018, 09:31

Moin

Ich versuche mir gerade vorzustellen wie die Pumpe dank Presscontrol jedes Mal kurzzeitig die 10Bar max in die Leitung presst, abgeschaltet wird und gleich darauf wieder eingeschaltet zu werden. :?

Da Du nun von einem Sprüher sprichst würde ich behaupten, dass die Pumpe zwar toll ist, aber für deine Anwendung völlig überdimensioniert!
Da sollte eine 3/5 oder 3/6 völlig ausreichen. Auch an diesen Pumpen kannst Du locker einen Rasensprenger daran betreiben und bekommst in der Preisdifferenz noch fast einen Druckkessel mit unter.
Meine Pumpe ist eine 6-Stufige KSB die druckmäßig etwas über der 3/5 und mengenmäßig etwas darunter liegen dürfte(steilere Kennlinie). Die ist bei knapp 6Bar Abschaltdruck(vorhandener Condorschalter) in der Tat zu knapp weswegen ich sie mit einem FU mit ca 63Hz fahre wobei sie nun druckmäßig etwa bei der 3/6 liegen dürfte. Warum so kompliziert? Ich habe zwei von den Pumpen und für beide vom Schrott weg zusammen mal 30 DMark bezahlt.
Die Wellendichtungen aus Hartmetall sind zwar zwischenzeitlich minimal undicht, aber da wo die stehen macht das nix.

Ahh MSG hat was geschrieben während ich den Roman hier verfasst habe.
@MSG : ohne jetzt geschaut zu haben welche Leistung hat deine Pumpe?

Noch ein Edit: Datenblatt zur Ebara Matrix Serie

PS

MSG
Moderator
Beiträge: 4632
Registriert: 16. Sep 2009, 10:21
Wohnort/Region:
Wohnort: 20km rechts von Darmstadt

Re: Druckkessel empfehlenswert?

Beitrag von MSG » 13. Feb 2018, 13:16

@powersupply: Ist von der Bauhaus-Eigenmarke diese Tiefbrunnenpumpe:

https://www.bauhaus.info/tiefbrunnenpum ... en%20pumpe

Mit 5 Jahren Bauhaus-Garantie :-)

Leistung 1.300 W
Max. Druck 6,5 bar
Max. Fördermenge 5.000 l/h
Max. Förderhöhe 65 m

lutz-stefan
Beiträge: 37
Registriert: 1. Nov 2008, 14:42
Wohnort/Region:
Wohnort: Hettstadt

Re: Druckkessel empfehlenswert?

Beitrag von lutz-stefan » 18. Feb 2018, 08:03

Hi zusammen!!!!

Erst mal vielen lieben Dank für Eure Hilfe/Ratschläge.

Nachdem ich meine Pumpe nicht überstrapazieren möchte soll's nun auch einen Druckkessel geben - ich dachte an diesen hier: https://www.amazon.de/Druckkessel-Druck ... essel+100l
Kann ich diesen bedenkenlos kaufen, oder spar' ich da mal wieder an der falschen Stelle???

Nächste Frage wäre, welche Fittinge ich dann benötige, um die Pumpe mit dem Druckkessel zu verbinden. Bestellen würde ich diese gerne hier: https://www.swiss-fittings.com/ ,da ich dort noch eine versandkostenfreie Lieferung gut habe.

Die Pumpe hat folgendes Gewinde verbaut: Druckstutzen 1'' IG
Bei dem Druckkessel steht nichts dabei - ich gehe jetzt aber mal davon aus, dass es sich hierbei um ein 1'' AG handelt, lasse mich aber gerne eines besseren belehren!

Ach ja, in der Anleitung zur Presscontrol steht noch folgendes: Wichtiger Hinweis:
Um eine störungsfreie Funktion der Pumpensteuerung gewährleisten zu können, darf nach der Pumpensteuerung kein Ausdehnungsgefäß-System installiert sein!

Für Eure Hilfe bedanke ich mich bereits im Voraus!!!

LG

Stefan

MSG
Moderator
Beiträge: 4632
Registriert: 16. Sep 2009, 10:21
Wohnort/Region:
Wohnort: 20km rechts von Darmstadt

Re: Druckkessel empfehlenswert?

Beitrag von MSG » 18. Feb 2018, 09:55

Welche Presscontrol hast du denn? Wenn da kein Ausdehnungsgefäß installiert sein darf ist das Mist...

lutz-stefan
Beiträge: 37
Registriert: 1. Nov 2008, 14:42
Wohnort/Region:
Wohnort: Hettstadt

Re: Druckkessel empfehlenswert?

Beitrag von lutz-stefan » 18. Feb 2018, 11:12

MSG hat geschrieben:Welche Presscontrol hast du denn? Wenn da kein Ausdehnungsgefäß installiert sein darf ist das Mist...
Ich habe diese Presscontroll: https://www.ebay.de/itm/Pumpensteuerung ... SwIspacxMF, welche an diese Pumpe angeschlossenwerden soll: https://pumpen-markt.de/Ebara-Mehrstufi ... X-3-9T-15M

LG

Stefan

moto4631
Moderator
Beiträge: 11855
Registriert: 7. Jul 2006, 19:45
Wohnort/Region: UpperAustria -WL-

Re: Druckkessel empfehlenswert?

Beitrag von moto4631 » 18. Feb 2018, 12:13

Der Kessel hat auch 1" AG steht auch so in der Beschreibung. :wink:

Wenn Du einen günstigeren Kessel findest in lackierter Ausführung kannst Du auch getrost diesen verwenden, Edelstahl ist im Haus eher Luxus da das Wasser mit dem Kessel sowieso nicht in Berührung kommt.

In extrem feuchter Umgebung oder im Brunnen direkt ist das klasse, im normalen Hauskeller eher rausgeworfenes Geld.
Nüchtern betrachtet war es besoffen besser...

lutz-stefan
Beiträge: 37
Registriert: 1. Nov 2008, 14:42
Wohnort/Region:
Wohnort: Hettstadt

Re: Druckkessel empfehlenswert?

Beitrag von lutz-stefan » 18. Feb 2018, 12:58

moto4631 hat geschrieben:Der Kessel hat auch 1" AG steht auch so in der Beschreibung. :wink:

Wenn Du einen günstigeren Kessel findest in lackierter Ausführung kannst Du auch getrost diesen verwenden, Edelstahl ist im Haus eher Luxus da das Wasser mit dem Kessel sowieso nicht in Berührung kommt.

In extrem feuchter Umgebung oder im Brunnen direkt ist das klasse, im normalen Hauskeller eher rausgeworfenes Geld.
Ne, der Ddruckkessel soll aus Platzgründen im Freien stehen (natürlich nur bei Plus-Graden!), von daher zahl ich lieber etwas mehr und hab' dann meine Ruhe.

Aber welche Fittinge benötige ich denn jetzt, da bin ich mir noch gar nicht sicher - könnt Ihr mir hierzu bitte helfen.

Vielen Dank!!!

MSG
Moderator
Beiträge: 4632
Registriert: 16. Sep 2009, 10:21
Wohnort/Region:
Wohnort: 20km rechts von Darmstadt

Re: Druckkessel empfehlenswert?

Beitrag von MSG » 18. Feb 2018, 13:19

Gib die Presscontrol zuück, die du gekauft hast....



Ich hatte mir da diese gekauft
https://www.brunnenpumpen.com/Presscontrol-Brio-Top

Kann einiges mehr und kostet 30€ weniger...

Bei den Fittingen musst du halt mal überlegen, was du wie verbinden möchtest.

Ach ja... leg dir Loctite 88 oder vergleichbar zu um die Verschraubungen abzudichten.

Antworten