Milwaukee M18 Adapter für 18v Makita Akku basteln

Alles rund um Akkuschrauber und andere Akkuwerkzeuge

Moderatoren: Dirk, Dominik Liesenfeld

Antworten
Benutzeravatar
manfred_herrmann
Beiträge: 555
Registriert: 9. Nov 2013, 13:51
Wohnort/Region: Franken

Re: Milwaukee M18 Adapter für 18v Makita Akku basteln

Beitrag von manfred_herrmann » 26. Dez 2015, 03:21

powersupply hat geschrieben:
manfred_herrmann hat geschrieben:Was würdest Du aber von einem "Universalnetzteil" halten. Verschiedene Spannungen schaltbar, wie z. B. 1,2V/3,7V/5V/7,2V/9V und 12V und für alle möglichen Geräte die Adapter...
Ähh. Wofür? Für die Kreissäge ist das Gerät ja nochmal eine Nummer schwächer
Sorry, da hast Du mich etwas missverstanden. Da ist kein Univeralnetzteil für Werkzeuge und Leistungen über 50 oder 100W gemeint. Sondern einfach die Werkzeugakkus z. B. für Kameras, Video-Leuchten, Taschenlampen, Smartphones, USB-Geräte ... usw. als "Powertank" einsetzen.
powersupply hat geschrieben:...Man beachte die 4A max!Damit bist Du um Faktor 5 von den 20A des bei MrDitschis vorgeschlagenen PWM Wandler weg.
Ja klar ... Diesen "Wünschen" von MrDitschy hatte ich ja, wie Du, auch einfach eine Absage erteilt. Und der Link auf das "Powertank-Netzteil" der Schweizer sollte nur das Prinzip zeigen.
powersupply hat geschrieben:Dann lieber noch einen universellen DC/DC-Wandler für Laptopversorgung mit 120W Dauerleistung und max 8A Ausgangsstrom bei <20V umfrickeln...
Sowas hätte ich natürlich schon auch im Angebot.
:wink:
Damit wollte ich aber MrDitschy nicht wirklich "belästigen". Ich würde das Adapter-Gehäuse von Makita nehmen und z. B. solche China-Billigteile DC/DC ... Volt-/Ampere-Meter rein und ran pfrimeln. Und damit mal experimentieren.

powersupply
Beiträge: 13500
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Milwaukee M18 Adapter für 18v Makita Akku basteln

Beitrag von powersupply » 26. Dez 2015, 04:50

manfred_herrmann hat geschrieben:
powersupply hat geschrieben:
manfred_herrmann hat geschrieben:Was würdest Du aber von einem "Universalnetzteil" halten. Verschiedene Spannungen schaltbar, wie z. B. 1,2V/3,7V/5V/7,2V/9V und 12V und für alle möglichen Geräte die Adapter...
Ähh. Wofür? Für die Kreissäge ist das Gerät ja nochmal eine Nummer schwächer
Sorry, da hast Du mich etwas missverstanden.

AAsooo :bierchen:
Da ist kein Univeralnetzteil für Werkzeuge und Leistungen über 50 oder 100W gemeint. Sondern einfach die Werkzeugakkus z. B. für Kameras, Video-Leuchten, Taschenlampen, Smartphones, USB-Geräte ... usw. als "Powertank" einsetzen.
DAS macht doch angesichts des Adapters für die Werkzeugakkus, die ja eh schon da sind, auch wieder keinen Sinn. :kp:
Ich hab ständig einen Metaboakku mit Adapter dastehen um das IPAD oder das Mobilphone während des Betriebes nachzuladen. Das wären knapp 100Wh die ungenutzt rumstehen.

PS

Edit: Hat der Makita Adapter überhaupt einen USB-Anschluß? Mein Metabo hat derer 2Stück die mit je 2A belastbar sind sowie einen 12V Anschluß.

Benutzeravatar
MrDitschy
Moderator
Beiträge: 4110
Registriert: 11. Aug 2015, 08:03
Wohnort/Region: D-BW-HN

Re: Milwaukee M18 Adapter für 18v Makita Akku basteln

Beitrag von MrDitschy » 26. Dez 2015, 10:29

manfred_herrmann hat geschrieben:
powersupply hat geschrieben:
MrDitschy hat geschrieben:
Den 18V auf 10,8V Adapter will ich eigentlich hauptsächlich für meine neue 10,8V HS300 Handkreissäge (dann müsste ich nicht unbedingt mit 2 Akkusystemen rumwerkeln).
Ähhh... :?
Eine Handkreissäge mit 10,8V und nur 20A? :shock:
Willst Du damit nur 5mm Balsaholz sägen? :zunge:
...
Also die Dinger sollte man nicht unterschätzen.
Im Vergleich zum "Multitool-Sägen" (egal ob Fein oder ...) sind die einfach genial.
Ja, möchte die kleine Handkreissäge einfach für kleine Freihandschnitte einsetzen ... z.B. für GF-Platten ist sie schon mal ideal.


Sonst versuche ich Euch zu folgen. :oops:

Doch Frage ich mich, wie dann eigentlich die Drehzahlregler in den 18V Maschinen funktionieren, sei es die normalen Drehzahlregler, aber auch z.B. die seperaten Drehzahlregler per Stellrad von glaub 1-6 z.B. in Stichsäge und Multitool? Wäre denn so ein Teil dann etwas für mein vorhaben ... nur hab ich es noch nirgends als Ersatzteil gefunden?
Vielleicht suche ich auch nur nach dem falschen Namen < wie heißen denn die Dinger? Oder wenn ich mal eine defekte gebrauchte Stichsäge/Multitool finden würde ...


powersupply hat geschrieben:Edit: Hat der Makita Adapter überhaupt einen USB-Anschluß? Mein Metabo hat derer 2Stück die mit je 2A belastbar sind sowie einen 12V Anschluß.
Nein, doch zum Thermo-Jacken Adapter PE00000002, gibt es auch noch den Adapter PE00000017 mit USB, nur hab ich den in Deutschland noch nicht zu kaufen gesehen.

Hab aber auch einen Akku-Adapter mit extra 2x USB Anschlüsse, müsste auch 2x 2A haben < hat aber leider keinen 12V Anschluß.
Ditschy
Motto: Was nicht passt wird passend gemacht!

Umbauten:
Makita 18V Akku Adaper zu anderen Herstellern
Bosch FlexiClick auf Makita DDF083 (DDF483)
Metabo Quick auf Makita DDF483

Werkzeugnews-Akkuliste aller Hersteller:
zur Liste zum Thread

powersupply
Beiträge: 13500
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Milwaukee M18 Adapter für 18v Makita Akku basteln

Beitrag von powersupply » 26. Dez 2015, 13:39

Du solltest vielleicht mal drandenken, das Akkusystem zu wechseln :zunge:

Die Drehzahlsteller der 18V Maschinen arbeiten alle nach dem PWM-Prinzip. Auch die der 10,8V Maschinen. Hat die Maschine offensichtlich keinen Steller(es wird ja nicht konstant "geregelt") ist aber mittlerweile doch meist eine automatisierte Überwschungselektronik die Unterspannungsabschaltung, Überlast, sowie Übertemperaturabschaltung integriert hat. Und die benötigt nun mal eine halbwegs saubere Gleichspannung als Versorgungsspannung.
Bei meinem Metabo ist dabei auch gleich der Wiederanlaufschutz sowie der Sanftanlauf(sicher auch per PWM realisiert) integriert.

PS

Benutzeravatar
MrDitschy
Moderator
Beiträge: 4110
Registriert: 11. Aug 2015, 08:03
Wohnort/Region: D-BW-HN

Re: Milwaukee M18 Adapter für 18v Makita Akku basteln

Beitrag von MrDitschy » 26. Dez 2015, 15:20

Dies ist doch bei meinen neuen 18V Makita sicher nicht anders?


MrDitschy hat geschrieben:Weiter möchte ich mir gerne einen regelbaren Adapter für meine 18V Maschinen bauen. Da gibt es einen PWM Regler "Power Control DC 20A", werde es damit mal versuchen.
Nur frage ich mich (wie auch in diesem Thread erwähnt), was ich genau mit dem mittleren Kontakt mache ... einfach verbinden?
powersupply hat geschrieben:Wie der mittlere Kontakt ausgewertet wird kann ich nicht sagen ist aber, wie bei meinem Winkelschleiferexperiment erlebt, ein deutliches Indiz für eine vorhandene Elektronik in der Maschine die mit einer PWM ziemlich sicher nicht Klarkommen wird.
Hmm, werde dann den mittleren Kontakt einfach mal verbinden ... Morgen sollte der Festtagsstreß vorüber sein, da werde ich den ersten Testversuch mal starten.


powersupply hat geschrieben:Du solltest vielleicht mal drandenken, das Akkusystem zu wechseln :zunge:
Ja, hab es aber erst 2014 gewechselt ... doch diese Diskussion hatten wir ja schon zu genüge. So lange es kein anderer Hersteller schafft, meine am meisten benötigten bedarfe an Akku-Maschinen für Haus, Hof und Garten in einem Akkusystem abzudecken, bleib ich nun mal bei Makita < wenn es dann mal ein Hersteller besser macht, werde ich es mir sicher überlegen, das System wieder zu wechseln.
Ditschy
Motto: Was nicht passt wird passend gemacht!

Umbauten:
Makita 18V Akku Adaper zu anderen Herstellern
Bosch FlexiClick auf Makita DDF083 (DDF483)
Metabo Quick auf Makita DDF483

Werkzeugnews-Akkuliste aller Hersteller:
zur Liste zum Thread

powersupply
Beiträge: 13500
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Milwaukee M18 Adapter für 18v Makita Akku basteln

Beitrag von powersupply » 26. Dez 2015, 15:29

MrDitschy hat geschrieben:Dies ist doch bei meinen neuen 18V Makita sicher nicht anders?
.
Da gehe ich stark davon aus. :glaskugel:

PS

Benutzeravatar
MrDitschy
Moderator
Beiträge: 4110
Registriert: 11. Aug 2015, 08:03
Wohnort/Region: D-BW-HN

Re: Milwaukee M18 Adapter für 18v Makita Akku basteln

Beitrag von MrDitschy » 27. Dez 2015, 23:46

MrDitschy hat geschrieben:Morgen sollte der Festtagsstreß vorüber sein, da werde ich den ersten Testversuch mal starten.
Hab heute mal ein paar Versuche gemacht ... :crazy:

Nun, zum Versuch hatte ich ertmals folgende Komponenten:
> Makita Akku 18V 4,0Ah (BL1840)
> PWM-Regler DC 9-28V/20A
> Watt-Meter
> Multimeter
> Verschiedene Verbraucher

Hoffentlich schaut dies nicht zu lächerlich aus, aber Kabel usw. stammen noch vom Modellbau. Den "Watt Meter" hab ich mal dazwischen gehängt, nur spricht der nicht immer sofoert an (glaub der Regler vom PWM-Regler hat auch nen Wackler). Das Messinstument (steht auf 50) hab ich auch mal mit dazwischen gehängt. Evtl. Zusatzinfos stehen über den Bildern.



Versuch 1:
> Makita Akku 18V 4,0Ah (BL1840)
> PWM-Regler DC 9-28V/20A
> Metabo Akku-Lampe 12V (BE AT)
Funktion: OK

Ansicht Testaufbau ... PWM-Regler an, aber Lampe nicht an geschaltet.
W_Makita 18V Akku 4,0Ah_PWM Regler_Metabo 12V Akku Lampe BE EA (AUS)__27.12.2015_mr.ditschy.jpg
Halogenlampe an ... lies sich prima regeln.
W_Makita 18V Akku 4,0Ah_PWM Regler_Metabo 12V Akku Lampe BE EA (Halogen)__27.12.2015_mr.ditschy.jpg
Neonlampe an ... lies sich prima regeln.
W_Makita 18V Akku 4,0Ah_PWM Regler_Metabo 12V Akku Lampe BE EA (Neon)__27.12.2015_mr.ditschy.jpg


Versuch 2:
> Makita Akku 18V 4,0Ah (BL1840)
> PWM-Regler DC 9-28V/20A
> Metabo Akku-Schlagbohrschrauber 12V (Sb AT)
Funktion: OK

PWM-Regler langsam hoch geregelt, Motor lief nach kurzem Brummton an und lies sich perfekt regeln.
W_Makita 18V Akku 4,0Ah_PWM Regler_Metabo 12V Akku Schlagbohrschrauber Sb EA__27.12.2015_mr.ditschy.jpg


Versuch 3:
> Makita Akku 18V 4,0Ah (BL1840)
> PWM-Regler DC 9-28V/20A
> Makita Akku-LED-Lampe 10,8V (ML100)
Funktion: nicht OK

LED blitzt nur kurz beim drücken des Tasters auf, dann blieb die LED aus.
W_Makita 18V Akku 4,0Ah_PWM Regler_Makita 10,8V Akku Lampe ML100__27.12.2015_mr.ditschy.jpg
Versuch ohne Watt-Meter, ging aber auch nicht.
W_Makita 18V Akku 4,0Ah_PWM Regler_Makita 10,8V Akku Lampe ML100 (ohne Watt-Meter)__27.12.2015_mr.ditschy.jpg


Versuch 4:
> Makita Akku 18V 4,0Ah (BL1840)
> PWM-Regler DC 9-28V/20A
> Makita Akku-Schlagbohrschrauber 10,8V (HP330)
Funktion: nicht OK

PWM-Regler langsam hoch geregelt, erst ertönt ein höherer Summton, dann dreht sich der Motor kurz von ca. 1,5 - 2,5V und geht wieder aus, danach gibt es nur noch ein Summton.
W_Makita 18V Akku 4,0Ah_PWM Regler_Makita 10,8V Akku Schlagbohrschrauber HP330__27.12.2015_mr.ditschy.jpg


Versuch 5:
> Makita Akku 18V 4,0Ah (BL1840)
> PWM-Regler DC 9-28V/20A
> Makita Akku-LED-Lampe 18V (DML186)
Funktion: OK

LED lässt sich perfekt hoch/runter regeln und leuchtet bei ca. 11V auch konstand.
LED leuchtete aber nur ohne "Watt Meter" und den vielen Adapterkabeln???
W_Makita 18V Akku 4,0Ah_PWM Regler_Makita 18V Akku Lampe DML186 (ohne Watt-Meter)__27.12.2015_mr.ditschy.jpg
Hier mit Watt-Meter, die LED-Lampe leuchtete so nicht?!
W_Makita 18V Akku 4,0Ah_PWM Regler_Makita 18V Akku Lampe DML186__27.12.2015_mr.ditschy.jpg

P.S.: Irgendwie war die Spannung am PWM-Regler aber immer anders einzustellen.
Werde es Morgen evtl. an weiterem Geräten versuchen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Ditschy
Motto: Was nicht passt wird passend gemacht!

Umbauten:
Makita 18V Akku Adaper zu anderen Herstellern
Bosch FlexiClick auf Makita DDF083 (DDF483)
Metabo Quick auf Makita DDF483

Werkzeugnews-Akkuliste aller Hersteller:
zur Liste zum Thread

powersupply
Beiträge: 13500
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Milwaukee M18 Adapter für 18v Makita Akku basteln

Beitrag von powersupply » 28. Dez 2015, 00:07

Schöne Basteleien. :top:
Ist das auf den Bildern gezeigte Multimeter da im KityThread benannte? Das ginge jedenfalls nicht zum Kondensator messen.

Ansonst: Der Metaboschrauber wird bei voll durchgedrücktem Schalter eine Überbrückung der internen Elektronik drin haben während der Makita wohl immer mit vorgeschalteter Elektronik arbeitet.
Bei der (Neon) Leuchtstofflampe hätte ich jetzt auch pauschal Zweifel angemeldet. aber offensichtlich ist wohl ein Kondensator zur Glättung der Versorgungsspannung eingebaut.
Was sich an der Makita LEDlampe durch das Einschleifen des Wattmeters verändern soll erschließt sich mir nicht. Ich hätte jetzt eher erwartet, dass die Lampe gar nicht funktioniert.

PS

Benutzeravatar
MrDitschy
Moderator
Beiträge: 4110
Registriert: 11. Aug 2015, 08:03
Wohnort/Region: D-BW-HN

Re: Milwaukee M18 Adapter für 18v Makita Akku basteln

Beitrag von MrDitschy » 9. Jan 2016, 11:07

So, hab heute Morgen mal etwas weiter probiert ... :oops:

powersupply hat geschrieben: Ansonst: Der Metaboschrauber wird bei voll durchgedrücktem Schalter eine Überbrückung der internen Elektronik drin haben während der Makita wohl immer mit vorgeschalteter Elektronik arbeitet.
Aha danke, sehr schade ... die alten Makita 10.8V Maschinen mit einem neuen 18V Akku zu betreiben geht also mit dieser PWM-Elektronik nicht, denn bei meinem "Versuch 6" HKS HS300 ist es genauch so!

Gäbe es dazu evtl. noch eine einfache Lösung?



Doch weitere versuche mit 18V Maschinen verliefen eher erfolgreich :D, regeln konnte ich mit dem PWM-Regler folgende Produkte (Fotos hab ich keine, aber hab die entsprechenden Maschinen wenigstens mal verlinkt):


Versuch 7:
> Makita Akku 18V 1,5Ah (BL1815N)
> PWM-Regler DC 9-28V/20A
> Makita Akku-LED-Lampe 18V (BML801)
Funktion: OK
Lies sich prima hoch/runter regeln, nur ein leichter Brummton war im Regelbereich zu hören.


Versuch 8:
> Makita Akku 18V 1,5Ah (BL1815N)
> PWM-Regler DC 9-28V/20A
> Makita Akku-LED-Lampe 18V (BML802)
Funktion: OK
Lies sich prima hoch/runter regeln, nur ein leichter Brummton war im Regelbereich zu hören.


Versuch 9:
> Makita Akku 18V 1,5Ah (BL1815N)
> PWM-Regler DC 9-28V/20A
> Makita Akku-Lampe 18V (BML184)
Funktion: OK
Lies sich auch hoch/runter regeln, nur bei der Leuchtstiffröhre musste ich erst auf "voll" drehen, damit die leuchtete ... doch dann lies sie sich regeln.


Versuch 10:
> Makita Akku 18V 1,5Ah (BL1815N)
> PWM-Regler DC 9-28V/20A
> Makita Akku-HKS Handkreissäge 18V (DSS501)
Funktion: OK (3. Kontakt hab ich neben dem +/- einfach verbunden)
Lies sich prima hoch/runter regeln.


Versuch 11:
> Makita Akku 18V 1,5Ah (BL1815N)
> PWM-Regler DC 9-28V/20A
> Makita Akku-Winkelschleifer 18V (DGA452)
Funktion: OK (3. Kontakt hab ich neben dem +/- einfach verbunden)
Lies sich prima hoch/runter regeln.


Versuch 12:
> Makita Akku 18V 1,5Ah (BL1815N)
> PWM-Regler DC 9-28V/20A
> Makita Akku-Winkelschleifer 18V (DGA504)
Funktion: OK (3. Kontakt hab ich neben dem +/- einfach verbunden)
Lies sich prima hoch/runter regeln, nur da musste ich auch erst auf "voll" drehen, damit die ging ... dann lies sie sich aber regeln < ist wohl wegen dem BL-Motor.


Auf Dauerlast hab ich dies alles natürlich nicht getestet, aber das es schon mal geht ist prima und mit gedrosselter Drehzahl verichtet man dann ja eh eher sachte auszuführende Arbeiten.

Nur glaub, so ein Regler von z.B. einer 18V Akku Stichsäge oder Multitool wäre mir fast lieber, ist auch etwas kleiner und der Regelknopf würde nicht herraus stehen < aber hab dies leider noch nirgens wo gefunden?! :?:
Ditschy
Motto: Was nicht passt wird passend gemacht!

Umbauten:
Makita 18V Akku Adaper zu anderen Herstellern
Bosch FlexiClick auf Makita DDF083 (DDF483)
Metabo Quick auf Makita DDF483

Werkzeugnews-Akkuliste aller Hersteller:
zur Liste zum Thread

powersupply
Beiträge: 13500
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Milwaukee M18 Adapter für 18v Makita Akku basteln

Beitrag von powersupply » 9. Jan 2016, 14:00

Moin

Ich finds ja schön, dass Du zu den ganzen Gerätschaften zur Bildersuche bei guuhgl verlinkst.
Warum hast Du keine eigenen Bilder des Aufbaus mit eingestellt?
Das liest sich einfacher.

PS

Antworten