Test: Neue Starmix Saugerserie iPulse

Hier findet ihr alles über Hochdruckreiniger, Werkstattsauger, Schneefräsen & Co.

Moderator: moto4631

Antworten
Benutzeravatar
Holzwurm_77
Beiträge: 2
Registriert: 19. Sep 2017, 00:35
Wohnort/Region: Obb

Re: Test: Neue Starmix Saugerserie iPulse

Beitrag von Holzwurm_77 » 6. Nov 2017, 22:50

Die neuen IPulse Sauger haben ja alle den "Drehschieber zum Einsatz des PE-Entleerbeutels" bekommen.

Der Grund für die Nutzung von PE Beuteln ist doch, dass das Ausleeren des Saugers damit staubarm erfolgen kann und der Sauger innen nicht so stark verschmutzt, oder?
Ist die Verwendung von PE-Beuteln in der Hobby-Holzwerkstatt (Säge, Fräsen, Schleifen) somit überhaupt relevant? Beim entleeren des Saugers (nach Betrieb ohne Vlies-Beutel) zieh ich halt eine Staubschutzmaske auf und aus dem Sauger essen will ich ja eh nicht.

Könnte der "Drehschieber zum Einsatz des PE-Entleerbeutels" bei einem "alten" IPulse ADRL 1635 eigentlich nachgerüstet werden?

Starmix
Beiträge: 293
Registriert: 20. Dez 2010, 17:01
Wohnort/Region:

Re: Test: Neue Starmix Saugerserie iPulse

Beitrag von Starmix » 7. Nov 2017, 23:27

Unnötiges Vollzitat entfernt.

Hallo,

der PE Beutel bietet eine Staubarme entsorgung, mit dem Vorteil, dass der Sauger deutlich mehr Staub im Vergleich zum geschlossenen Beutel aufnimmt. Zudem bleibt die Innenwand vom Behälter immer Sauber.
Ob ein Heimwerker die Entsorgung mit PE Beutel braucht, das muss jeder für sich entscheiden. Wir sind der Meinung, dass der Sauger auf jeden Fall alle 3 Optionen bieten soll:
1) Ohne Beutel
2) mit PE Beutel
3) mit geschlossenem Filterbeutel.

Ja, die Vorgängegeräte kann man nachrüsten, wobei es nicht ganz einfach ist. Man braucht ein Spezialwerkzeug. Wenn jemand interesse hat, am besten bei unserem Kundendienst melden.

http://www.starmix.de/de/service/kundendienst

Grüße,
Starmix

Benutzeravatar
Kony
Beiträge: 314
Registriert: 6. Sep 2013, 18:53
Wohnort/Region: Badisch-Franken

Re: Test: Neue Starmix Saugerserie iPulse

Beitrag von Kony » 9. Nov 2017, 22:17

@MrDitschy
Da die Arbeiten mit dünnen Saugdurchmessern wohl die häufigste Anwendung bei mir waren und mir der ständige Warnton am meisten auf den Geist ging, fallen die Testpunkte zur Handhabung leider recht mau aus.
Hast du den Ansaugdurchmesser auf 27mm oder weniger eingestellt und den Schalter auf AR?
Bei mir funktioniert das mit den Schwingschleifer super und das Stunden lang. Hatte nur einmal vergessen den Durchmesser von 35mm zurück zu drehen, da hatte ich den gleichen effekt. :crazy:

MrDitschy
Beiträge: 3246
Registriert: 11. Aug 2015, 08:03
Wohnort/Region: D - BW - Unterland

Re: Test: Neue Starmix Saugerserie iPulse

Beitrag von MrDitschy » 9. Nov 2017, 23:30

Weiß nicht ob dies relevant ist, aber bei einer Akkumaschine steht der Sauger-Einschalter auf IR, AR ist über die Steckdose.

Doch hab z.B. mit dem Makita Akku-Exzenterschleifer einiges ausprobiert, bei Schalterstellung 21-27-35mm und niedriger Saugleistung piepst sofort der laute Warnton, bei 21-27-35 und hoher Saugleistung piepst er eher gar nicht, aber dafür ist das Sauggeräusch extrem laut (sind über 105dB, aber hab leider nur eine Handyfunktion) .... mit dem Metabo Kabel-Exzenterschleifer kann man egal welche Saugleistung oder Schlauchdurchmesser einstellen, da jammert kein Warnton.
Und ein Adapter für kleine Maschinenabgänge ist ja extra dabei, so sollte dies auch irgendwie funktionieren. Kann Morgen mal ein Vergleichsfoto von beiden Maschinen-Sauganschlüssen machen.

JoergAtWerkzeugNews
Beiträge: 31
Registriert: 18. Mär 2014, 01:13
Wohnort/Region: Duesseldorf

Re: Test: Neue Starmix Saugerserie iPulse

Beitrag von JoergAtWerkzeugNews » 9. Nov 2017, 23:46

Kony hat geschrieben:@MrDitschy
Da die Arbeiten mit dünnen Saugdurchmessern wohl die häufigste Anwendung bei mir waren und mir der ständige Warnton am meisten auf den Geist ging, fallen die Testpunkte zur Handhabung leider recht mau aus.
Hast du den Ansaugdurchmesser auf 27mm oder weniger eingestellt und den Schalter auf AR?
Bei mir funktioniert das mit den Schwingschleifer super und das Stunden lang. Hatte nur einmal vergessen den Durchmesser von 35mm zurück zu drehen, da hatte ich den gleichen effekt. :crazy:
Die Bedienelemente des M-Saugers sind einfach nicht optimal, Starmix hat uns zwar erklärt warum, aber letztendlich wird der Durchschnittsanweder erst damit klar kommen, wenn:
-Die Einstellung der Saugleistung über einen zusätzlichen Drehknopf geschieht
-Der Drehknopf für den Schlauchdurchmesser für alle 4 üblichen Durchmesser eine Stufe hat (auch wenn die Schwellwerte für das Warnsignal bei 35mm und 50mm gleich sind)
-Am Drehschalter für den Schlauchdurchmesser zusätzlich ein Hupensymbol aufgedruckt wird - der Warnton wir bei jedem M-Sauger immer wieder zuschlagen, der Anwender muss erkennen, wo er dran drehen muss um den lästigen Warnton los zu werden
-Die Bedienungsanleitung einfach und klar erklärt, dass nicht der Schlauchdurchmesser einzustellen ist, sondern der Durchmesser der Engstelle mit dem kleinsten Querschnitt

Glücklicherweise muss ich als Heimwerker keinen M-Sauger einsetzen und kann daher auf den L-Sauger zurückgreifen, welcher genauso gut saugt und filtert, aber dafür ein stufenlose Drehzahleinstellung bietet.
Ich plane daher mir einen L-1635 Basic + Systainerhalterung + Antistatikschlauch (vmtl. von Festool) zu kaufen.

@Starmix: Die komplizierten Dinge habt Ihr fast alle richtig gemacht, jetzt müsst Ihr dem Normalanwender nur noch klar machen, wie man das Gerät richtig bedient. Erst dann wird der Normalanwender vom iPulse-M-Sauger begeistert sein.

MrDitschy
Beiträge: 3246
Registriert: 11. Aug 2015, 08:03
Wohnort/Region: D - BW - Unterland

Re: Test: Neue Starmix Saugerserie iPulse

Beitrag von MrDitschy » 10. Nov 2017, 00:33

Ob Normal- oder Profianwender ist doch egal, denn entweder kann man die Saugleistung oder Engstelle eines Saugquerschnittes einstellen oder nicht ...

Starmix
Beiträge: 293
Registriert: 20. Dez 2010, 17:01
Wohnort/Region:

Re: Test: Neue Starmix Saugerserie iPulse

Beitrag von Starmix » 10. Nov 2017, 11:03

MrDitschy hat geschrieben:Ob Normal- oder Profianwender ist doch egal, denn entweder kann man die Saugleistung oder Engstelle eines Saugquerschnittes einstellen oder nicht ...
Guten Morgen, wo liegt genau das Problem? Beim M Sauger können Sie den Querschnitt problemlos einstellen, und die Leistung auf 40% reduzieren.

Wenn die Hupe bei 27mm trotzdem angeht, bitte schreib mir Details zur Anwendung direkt in meine Mailbox.

Grüße,
Starmix

Starmix
Beiträge: 293
Registriert: 20. Dez 2010, 17:01
Wohnort/Region:

Re: Test: Neue Starmix Saugerserie iPulse

Beitrag von Starmix » 10. Nov 2017, 12:52

Starmix hat geschrieben:
MrDitschy hat geschrieben:Ob Normal- oder Profianwender ist doch egal, denn entweder kann man die Saugleistung oder Engstelle eines Saugquerschnittes einstellen oder nicht ...
Guten Morgen, wo liegt genau das Problem? Beim M Sauger können Sie den Querschnitt problemlos einstellen, und die Leistung auf 40% reduzieren.

Wenn die Hupe bei 27mm trotzdem angeht, bitte schreib mir Details zur Anwendung direkt in meine Mailbox.

Grüße,
Starmix
Wir haben dein Testbereicht gelesen, Danke. Wir gehen dem Problem nach.

Benutzeravatar
Kony
Beiträge: 314
Registriert: 6. Sep 2013, 18:53
Wohnort/Region: Badisch-Franken

Re: Test: Neue Starmix Saugerserie iPulse

Beitrag von Kony » 11. Nov 2017, 21:53

Also, habe heute mit meiner Mini Akkukreissäge (Anschluss 22mm, die kleinste Engstelle ca. 15mm) und der Schalterstellung IR gearbeitet, selbst bei der Einstellung mit 27mm, kein Signalton.

Da stimmt was nicht mit deinen Sauger, MrDitschy.

MrDitschy
Beiträge: 3246
Registriert: 11. Aug 2015, 08:03
Wohnort/Region: D - BW - Unterland

Re: Test: Neue Starmix Saugerserie iPulse

Beitrag von MrDitschy » 11. Nov 2017, 22:45

Hoffe mal nicht, dass der Sauger etwas hat.

Doch ein Exzenterschleifer hat eigentlich einiges mehr an Luftwiederstand wie eine HKS, vorallem beim aufsetzen/schleifen (der Makita hat noch ein Anschlussrohr von ca. 100x16mm).

Aber ist bei dir ein Vliesbeutel drin?

Antworten