Kugelhahn reparieren möglich?

Von der kaputten Dachrinne bis zum Loch im Zaun soll euch hier geholfen werden.

Moderator: Alfred

Antworten
Batasaa
Beiträge: 123
Registriert: 3. Jul 2009, 15:52
Wohnort/Region: Hamburg

Kugelhahn reparieren möglich?

Beitrag von Batasaa » 16. Mär 2017, 23:12

Hallo!

In der verganenen Woche hat leider meine Gastherme gestreikt. Es war der Anlaufkondensator der Umwälzpumpe defekt. Um die Therme zu reparieren, musste ich das Wasser ablasen. Nach der Reparatur und Wiederinbetriebnahme stellte ich leider fest, dass ein Kugelhahn leckt. Es scheint mir, als sei der Kunststoffdichtring zwischen Kugel und Gehäuse undicht. Das Leck scheint also nicht den Schaft / die Schaftdichtung zu betreffen.

Nun hab eich dazu einige Fragen:

1. Kann man den nur den Dichtring kaufen und tauschen? (wo bekomm ich sowas am besten in Hamburg?)

2. Wozu ist die kupferfarbene Platte mit dem Innensechskant? Kann ich diese einfach etwas anziehen und damit die Dichtung strammer ziehen bzw. heraus drehen um die Dichtung zu tauschen?

3. Ist es möglich lediglich den roten Teil des Kugelhahns mittels dem Sechskant auszutauschen oder muss ich das gesamte grün markierte T-Stück tauschen? Ich habe leider grade keine Möglichkeit auf den Hahn zu schauen.

4. Wo bekomm ich in Hamburg qualitative Kugelhähne? Welche Marken sind empfehlenswert?

Vielen Dank an dieser Stelle vorab!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

powersupply
Beiträge: 11261
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: Großraum BB - CW
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Kugelhahn reparieren möglich?

Beitrag von powersupply » 16. Mär 2017, 23:19

Hi

Das ist, obwohl ich auch gerne reparieren, ein Wegwerfteil!
Geh in den Sanitärfachhandel und lass dir anhand des Bildes ein Neues geben.

PS

J-A-U
Beiträge: 1172
Registriert: 11. Jun 2011, 04:03
Wohnort/Region: Hohenlohe

Re: Kugelhahn reparieren möglich?

Beitrag von J-A-U » 17. Mär 2017, 07:30

KFE-Hähne kenne ich nur mit Gummidichtung im Deckel.

Pragmatische Lösung: passende Dichtung suchen, Deckel draufschrauben. Dicht.


mfg JAU
No Shift - No Service

Benutzeravatar
Alfred
Moderator
Beiträge: 12891
Registriert: 13. Jan 2004, 21:01
Wohnort/Region:
Wohnort: Gauting bei München

Re: Kugelhahn reparieren möglich?

Beitrag von Alfred » 17. Mär 2017, 09:08

Ist es wirklich ein Kugelhahn, dem Aussehen nach eher ähnlich einer Rücklaufverschraubung bei Heizkörpern, bei diesen wird mittels des Inbusses wie bei einem Hahn das Ventil zugedreht.
Wurde das Ventil schon mal betätigt, wenn ja mit einer 180° Drehung oder mehreren Drehungen?
Jedenfalls wird ein kompletter Austausch unumgänglich sein.
es gibt keine Probleme, nur versteckte Lösungen

MSG
Moderator
Beiträge: 4450
Registriert: 16. Sep 2009, 10:21
Wohnort/Region:
Wohnort: 20km rechts von Darmstadt

Re: Kugelhahn reparieren möglich?

Beitrag von MSG » 17. Mär 2017, 09:25

Ein Austausch dürfte mit ziemlicher Arbeit verbunden sein. Ich würde wie JAU die pragmatische Lösung wählen und die fehlende Dichtung in den Deckel legen.

Batasaa
Beiträge: 123
Registriert: 3. Jul 2009, 15:52
Wohnort/Region: Hamburg

Re: Kugelhahn reparieren möglich?

Beitrag von Batasaa » 17. Mär 2017, 10:21

Vielen Dank für die vielen guten Hinweise !!!

Ich lasse euch wissen, wie ich verblieben bin.

powersupply
Beiträge: 11261
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: Großraum BB - CW
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Kugelhahn reparieren möglich?

Beitrag von powersupply » 17. Mär 2017, 11:51

MSG hat geschrieben:Ein Austausch dürfte mit ziemlicher Arbeit verbunden sein. Ich würde wie JAU die pragmatische Lösung wählen und die fehlende Dichtung in den Deckel legen.
Und für das nächste Aufdrehen desunter Druck stehenden Deckels brauchst Du dann eine Zange. Mit Glück ist dann auch noch etwas kalkhaltigen Wasser ins Gewinde gesichert... :zunge:

PS

Benutzeravatar
Alfred
Moderator
Beiträge: 12891
Registriert: 13. Jan 2004, 21:01
Wohnort/Region:
Wohnort: Gauting bei München

Re: Kugelhahn reparieren möglich?

Beitrag von Alfred » 17. Mär 2017, 15:36

ist doch ein Kugelhahn, hatte mich auf das 2. Bild gestürzt :wink:
Evtl. bringt ein Nachziehen am Inbus eine Dichtigkeit.
es gibt keine Probleme, nur versteckte Lösungen

moto4631
Moderator
Beiträge: 11809
Registriert: 7. Jul 2006, 19:45
Wohnort/Region: UpperAustria -WL-

Re: Kugelhahn reparieren möglich?

Beitrag von moto4631 » 17. Mär 2017, 20:59

Das LEICHTE Nachziehen des Inbusringes könnte durchaus helfen, und wenn nicht ist die Methode mit Dichtung einlegen und Zuschrauben tatsächlich eine gängige "Reparaturmethode".
Es kommen da ja keine Unmengen an Wasser raus und mit Dichtung ist der Deckel auch wirklich dicht.
Nüchtern betrachtet war es besoffen besser...

Batasaa
Beiträge: 123
Registriert: 3. Jul 2009, 15:52
Wohnort/Region: Hamburg

Re: Kugelhahn reparieren möglich?

Beitrag von Batasaa » 24. Mär 2017, 20:37

Das Nachziehen des Innenrings hat geholfen. Dennoch habe ich eine Gummidichtung in die Kappe gelegt und diese zu geschaubt. Es tropft nichts mehr :)

Antworten