Erfahrungen mit Makita Laubbläser?

Alles rund um Akkuschrauber und andere Akkuwerkzeuge

Moderatoren: Dirk, Dominik Liesenfeld

Benutzeravatar
MrDitschy
Moderator
Beiträge: 5050
Registriert: 11. Aug 2015, 08:03
Wohnort/Region: Unnerfranken

Re: Erfahrungen mit Makita Laubbläser?

Beitrag von MrDitschy » 11. Sep 2020, 18:37

Ja, doch dann wird es auch die ~75mm sein und die Flachdüse sollte beim 363 ebenso passen ... kostet um die 10-15€.
Ditschy
Motto: Was nicht passt wird passend gemacht!

"Ein" Akku/Akkusystem und Akkuadapter:
Makita 18V Akku Eigenbau AkkuAdapter zu anderen Herstellern ...

Werkzeug-News Hersteller-Akkuliste:
zur Liste zum Thread

Benutzeravatar
powersupply
Beiträge: 14927
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Erfahrungen mit Makita Laubbläser?

Beitrag von powersupply » 11. Sep 2020, 20:28

Schulz07 hat geschrieben:
11. Sep 2020, 16:25
Mit drei 5Ah Akkus kann 24Std. laufen lassen(Grins)
Dann wisst Ihr nicht was ein Laubbläser ist und das Ding bringt, im Vergleich zu einem Laubbläser der sich auch so nennen darf, nur ein laues Lüftchen!

PS

Benutzeravatar
MrDitschy
Moderator
Beiträge: 5050
Registriert: 11. Aug 2015, 08:03
Wohnort/Region: Unnerfranken

Re: Erfahrungen mit Makita Laubbläser?

Beitrag von MrDitschy » 11. Sep 2020, 20:40

Denke er meint wohl mit drei Akkus kannst durch ständigen nachladen dann eben z.B. 24/7 durcharbeiten ....
Ditschy
Motto: Was nicht passt wird passend gemacht!

"Ein" Akku/Akkusystem und Akkuadapter:
Makita 18V Akku Eigenbau AkkuAdapter zu anderen Herstellern ...

Werkzeug-News Hersteller-Akkuliste:
zur Liste zum Thread

Benutzeravatar
powersupply
Beiträge: 14927
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Erfahrungen mit Makita Laubbläser?

Beitrag von powersupply » 11. Sep 2020, 23:30


Wenn das ein halbwegs amtlicher Laubbläser ist hat der nicht nur 500W Aufnahmeleistung.
Mit 500W zieht der roundabout 30A aus dem Akku womit dieser nach spätestens 10, eher 9 min leer ist.
Also hat er bei Einsetzen des zweiten Akkus 20 min für die Vollladung des ersten Akkus. Dieser ist nach 20min aber erst kaum halb voll. Wenn er beim Einsetzen in das Ladegerät gut warm war noch weniger.
Bis zum Abholen des zweiten nachgeladenen Akkus nach weiteren 4min hatte dieser dann nicht einmal mehr 15min Ladezeit.
Diese Betrachtung ist aber schon ausgehend von einem Doppelladegerät bzw zwei vorhandenen Ladegeräten.

PS

Benutzeravatar
MrDitschy
Moderator
Beiträge: 5050
Registriert: 11. Aug 2015, 08:03
Wohnort/Region: Unnerfranken

Re: Erfahrungen mit Makita Laubbläser?

Beitrag von MrDitschy » 12. Sep 2020, 10:21

Kein Problem, man kann alles auf die Goldwaage legen und pro oder contra argumentieren, daher würde ich den Satz nicht zu ernst nehmen.

Doch als Makita Nutzer macht es schon Sinn, mehr als nur einen Ladesteckplatz zu haben ... hab selbst sogar 10 Steckplätze in Werkstatt/Haus verteilt. :wink:
Ditschy
Motto: Was nicht passt wird passend gemacht!

"Ein" Akku/Akkusystem und Akkuadapter:
Makita 18V Akku Eigenbau AkkuAdapter zu anderen Herstellern ...

Werkzeug-News Hersteller-Akkuliste:
zur Liste zum Thread

Schulz07
Beiträge: 16
Registriert: 9. Sep 2020, 21:07
Wohnort/Region: Hannover

Re: Erfahrungen mit Makita Laubbläser?

Beitrag von Schulz07 » 12. Sep 2020, 11:08

Kommt drauf an was man damit macht
Für den Steingarten frei zu blasen reicht der 184-er
Alle Male. Bei mir jedenfalls. Ohne, dass die Steine um die Ohren fliegen. Muss jeder für sich entscheiden.

Benutzeravatar
manfred_herrmann
Beiträge: 556
Registriert: 9. Nov 2013, 13:51
Wohnort/Region: Franken

Re: Erfahrungen mit Makita Laubbläser?

Beitrag von manfred_herrmann » 15. Sep 2020, 13:37

@MrDitschy 100% getroffen :hammer:

Der DUB362 ist für diese Dame des Hauses interessanter als jeder SuperDuperAkkuSchrauber :top:
Und die störenden 20... Blätter sind schneller draußen als sie reingekommen sind.

Ist hier seit 5 Jahren im Dauereinsatz und auch zur "Spinnweben-Bekämpfung für Faule". Dafür ist aus Erfahrung kein "Luft-Werkzeug" (egal ob Mini-Akkusauger oder Industriesauger) wirklich geeignet. Spinnen bauen das ja praktisch Hurricane-sicher. Allerdings lässt sich ein großes Spinnennetz mit dem Rüssel und kurz Vollgas in die Ecke klatschen (fast unsichtbar) und kann beim nächsten mal mit der Rosshaar-Bürste oder eben der Industriesauger-Düse entfernt werden..

Und zum "wöchentlichen schnellen, oberflächlichen Fegen der Garage" reicht eine Akkuladung praktisch schon mal einen Monat.

Benutzeravatar
MrDitschy
Moderator
Beiträge: 5050
Registriert: 11. Aug 2015, 08:03
Wohnort/Region: Unnerfranken

Re: Erfahrungen mit Makita Laubbläser?

Beitrag von MrDitschy » 15. Sep 2020, 19:04

Hey ... da sagst du etwas, meine Dame oder Kidds rennen damit auch ständig umher, denn so schnell etwas zu säubern, ist eben eine wahre Freude ... und ja, bei uns bleiben die Akkus auch immer gesteckt, damit immer Griffbereit. :top:
Ditschy
Motto: Was nicht passt wird passend gemacht!

"Ein" Akku/Akkusystem und Akkuadapter:
Makita 18V Akku Eigenbau AkkuAdapter zu anderen Herstellern ...

Werkzeug-News Hersteller-Akkuliste:
zur Liste zum Thread

Antworten