Entscheidungshilfe Makita 18 V Stichsäge

Alles rund um Akkuschrauber und andere Akkuwerkzeuge

Moderatoren: Dirk, Dominik Liesenfeld

Allesmassiv
Beiträge: 92
Registriert: Sonntag 13. Oktober 2019, 20:27
Wohnort/Region: LL

Re: Entscheidungshilfe Makita 18 V Stichsäge

Beitrag von Allesmassiv » Mittwoch 16. September 2020, 22:56

Das Problem mit dem Sägeschuh hatte ich auch. Beim Versuch dies zu beheben schaffte ich es dann den Schuh komplett zu ruinieren. Ein Ersatzschuh hat keine 20€ gekostet und seitdem ist das Problem Geschichte, die Säge lässt sich in allen Positionen sauber arretieren.
Der Automatikmodus ist bei der Säge am Drehzahlvorwahlrad, oberhalb der maximalen Drehzahl angeordnet. Der Vorteil ist, dass das Sägeblatt bei niedrigerer Drehzahl weniger flattert und demensprechend genauere Schnitte gelingen.
Leider ist er nicht besonders feinfühlig, mit einem groben Blatt kann man problemlos durch eine 18mm Fichtenplatte sägen ohne dass der Motor hochregelt.
Genial an der Säge ist die Leistung, man kann auch durch 10cm Holz sägen wie durch Butter. Dementspechend scheint mir der hohe Stromverbrauch auch gerechtfertigt.
Das Teil ist aber so laut, dass man eigentlich einen Gehörschutz braucht.

Benutzeravatar
MrDitschy
Moderator
Beiträge: 5400
Registriert: Dienstag 11. August 2015, 08:03
Wohnort/Region: Franken

Re: Entscheidungshilfe Makita 18 V Stichsäge

Beitrag von MrDitschy » Dienstag 29. Dezember 2020, 20:45

MrDitschy hat geschrieben:
Donnerstag 10. September 2020, 19:14
Weiß ja nicht, ob jemand schon von euch mit der DJV181 oder DJV182 gearbeitet hat!?
Ich könnte meine DJV181 zumindest jedes mal gegen die Wand klatschen, denn bin wegen den doofen Tastschaltern absolut unzufrieden - die DJV182 hat ja den selben Taster oben, daher würde ich mir keine von den beiden mehr ins Haus holen.
Hier weiteres Feedback zur DJV181 und DJV182:
viewtopic.php?p=401047#p401047
viewtopic.php?p=364973#p364973

Zum Sanftanlauf, der lässt sich bei den neueren Modellen je nach Bedarf deaktivieren und aktivieren (bei meiner von 2017 geht das allerdings nicht und nervt mich wegen selbigen Grund, also wenn Vollgas mal etwas sachte absägen, musst erst das laufende Sägeblatt gegen ein Opferholz böllern). :wink:

Also wenn würde ich mir von Makita nur noch die alte DJV180 holen, die hat Makita nur nicht mehr auf der Webseite. Suche noch ein günstiges Angebot, dann fliegt die DJV181 im hohen Bogen (aktuell hab ich nur wenig Bedarf)! :lol:
Da per PN angefragt, hier die Beschreibung, wie man bei der 18V Makita DJV181 Stichsäge den Sanftanlauf deaktiviert/aktiviert, sofern möglich (ob das bei der DJV182 auch möglich ist, weiß ich nicht, doch wenn sollte das Vorgehen gleich sein).

Sanftanlauf deaktivieren (Nulllast-Sanfthubfunktion ausschalten)
> Akku abstecken
> Drehzahlstellrad auf Stufe 1
> Akku einstecken
> Entriegelungstaste drücken, LED leuchtet (Maschine nicht starten)
> Drehzahlstellrad auf Stufe 6 drehen und wieder auf Stufe 1 zurück drehen
= Die LED sollte nun 2x aufblinken und der Sanftanlauf ist deaktiviert. Die Maschine lässt sich von Stufe 1-6 regeln.

Sanftanlauf aktivieren (Nulllast-Sanfthubfunktion einschalten)
> Akku abstecken
> Drehzahlstellrad auf Stufe 1
> Akku einstecken
> Entriegelungstaste drücken, LED leuchtet (Maschine nicht starten)
> Drehzahlstellrad auf Stufe 6 drehen und wieder auf Stufe 1 zurück drehen
= Die LED sollte nun 2x aufblinken und der Sanftanlauf ist wieder aktiviert (Auslieferungszustand). Die Maschine lässt sich von Stufe 1-3 regeln. Ab Stufe 4-6 bleibt die Maschine auf Drehzahl der Stufe 3 und regelt erst nach einem gewissen Gegendruck auf das Sägeblatt hoch zur eingestellten Drehzahl der Stufe 4-6.

P.S.: Sollte nach dem Vorgehen die LED nicht 2x aufblinken, ist die Deaktivierung/Aktivierung des Sanftanlaufs nicht verbaut. :wink:
Ditschy
Motto: Was nicht passt wird passend gemacht!

AkkuAdapter = "ein Akkusystem":
Makita 18V Akku Eigenbau AkkuAdapter zu anderen Herstellern ...

Werkzeug-News Hersteller-Akkuliste:
zur Liste zum Thread

Antworten