Entscheidungshilfe Makita 18 V Stichsäge

Alles rund um Akkuschrauber und andere Akkuwerkzeuge

Moderatoren: Dirk, Dominik Liesenfeld

Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 13158
Registriert: 19. Jan 2004, 16:54
Wohnort/Region: Westfalen

Re: Entscheidungshilfe Makita 18 V Stichsäge

Beitrag von Dirk » 10. Sep 2020, 23:34

Nicht Du, der vor dir.
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

Schulz07
Beiträge: 16
Registriert: 9. Sep 2020, 21:07
Wohnort/Region: Hannover

Re: Entscheidungshilfe Makita 18 V Stichsäge

Beitrag von Schulz07 » 13. Sep 2020, 13:02

So Leute
Gestern die DJV180 bekommen, und gleich ausprobiert.Hatte vorher(habe immer noch)alte grüne Bosch
PST650. Da liegen die Welten zwischen.War auch nicht anders zu erwarten. Die Makita hat 2600 hub/min.
Hatte mir Gedanken gemacht, ob es ausreicht. Denn die neuen DJV181 und 182 haben 3100Hub/min. Aber die DJV180 lässt sich per Schalter(genauso wie Akkuschrauber)von 0 bis 2600Hub/min regeln. Ohne Last.
Und das finde ich, ist ein risiger Vorteil. Auf jeden Fall das Ding zieht wie Teufel durch. Und die Schnitte sind sauber. Bin froh die geholt zu haben

forent
Beiträge: 37
Registriert: 30. Dez 2007, 20:42
Wohnort/Region:

Re: Entscheidungshilfe Makita 18 V Stichsäge

Beitrag von forent » 13. Sep 2020, 21:26

Glückwunsch! Genau aus den genannten Gründen hatte ich mich seinerzeit für die "alte" DJV180 und gegen die neueren bürstenlosen Modelle entschieden. Ich freue mich jedes mal, wenn ich die Säge zur Hand nehme - ich bin allerdings auch der "Bügeltyp"; mit den Knaufmaschinen, die ich mal hatte, bin ich nie warm geworden.

Schulz07
Beiträge: 16
Registriert: 9. Sep 2020, 21:07
Wohnort/Region: Hannover

Re: Entscheidungshilfe Makita 18 V Stichsäge

Beitrag von Schulz07 » 13. Sep 2020, 22:39

Herstellungsdatum meiner ist 06.2020. Also "alt" scheinen die nicht zu sein. Und wenn man alle 10 Jahre die Kohle tauschen. Bitte.....
Bügelsägen finde ich auch handlicher

Brandmeister
Moderator
Beiträge: 3278
Registriert: 7. Jul 2015, 23:25
Wohnort/Region: nördliches_Rheinland-Pfalz

Re: Entscheidungshilfe Makita 18 V Stichsäge

Beitrag von Brandmeister » 13. Sep 2020, 23:39

Inwiefern sollen die handlicher sein?
Die Physik gewinnt immer!
Life's a bitch and then you die!

Allesmassiv
Beiträge: 63
Registriert: 13. Okt 2019, 20:27
Wohnort/Region: LL

Re: Entscheidungshilfe Makita 18 V Stichsäge

Beitrag von Allesmassiv » 14. Sep 2020, 13:08

Die Nachteile der Bürstenmotoren liegen auch eher in der geringeren Effizienz und der gerigneren Leistungsdichte. Bedingt durch die geringere Effizienz sind auch oft die Lüfter lauter. Ist das beim jeweiligen Produkt nicht ausschlaggebende kann auch der Bürstenmotor die bessere Wahl sein. Die Elektronik der Brushlessgeräte ist dafür etwas aufwendiger und damit anfälliger.
Kohlebürsten tauschen ist bei einem gut gebauten Motor der nicht im Dauerbetrieb läuft eigentlich weniger das Problem, musste ich bis jetzt noch bei keiner meiner Maschinen.
Ob man lieber mit der Bügelform oder der Stabform arbeitet bleibt jedem selber überlassen, hat beides Vor-und Nachteile. Gerade die sehr starken Stabmaschinen wie z.B. meine Metabo LTX140 sind mit kleineren Händen schlecht zu greifen. (Ich finde das mit Handschuhgröße 10 bereits unkomfortabel.)

Schulz07
Beiträge: 16
Registriert: 9. Sep 2020, 21:07
Wohnort/Region: Hannover

Re: Entscheidungshilfe Makita 18 V Stichsäge

Beitrag von Schulz07 » 14. Sep 2020, 18:11

Die Bügerform lässt sich einfacher führen. Mit einer Hand.
Meine Erfahrung.

Schulz07
Beiträge: 16
Registriert: 9. Sep 2020, 21:07
Wohnort/Region: Hannover

Re: Entscheidungshilfe Makita 18 V Stichsäge

Beitrag von Schulz07 » 14. Sep 2020, 18:21

Metabo LTX140 hat auch die Anlaufautomatik,oder?
Wie Makita DJV181 und 182

Brandmeister
Moderator
Beiträge: 3278
Registriert: 7. Jul 2015, 23:25
Wohnort/Region: nördliches_Rheinland-Pfalz

Re: Entscheidungshilfe Makita 18 V Stichsäge

Beitrag von Brandmeister » 14. Sep 2020, 18:38

Userantwort:
Schulz07 hat geschrieben:
14. Sep 2020, 18:21
Metabo LTX140 hat auch die Anlaufautomatik,oder?
Wie Makita DJV181 und 182
Falls Du die hier meinst, ja die hat irgend so eine Art Anlaufautomatik.

Moderation:
Schulz07 Du wurdest jetzt bereits zweimal darauf hingewiesen, bei konkreten Fragen zu bestimmten Modellen einen Link zu dem Modell zu setzen. Hätte hier sehr geholfen, wenn Du nicht mal die genaue Modellbezeichnung angibst. Achte bitte beim nächsten Fall darauf, denn einen vierten Hinweis wird es nicht geben!
Die Physik gewinnt immer!
Life's a bitch and then you die!

villus
Beiträge: 257
Registriert: 28. Mär 2007, 10:55
Wohnort/Region: Günzburg

Re: Entscheidungshilfe Makita 18 V Stichsäge

Beitrag von villus » 14. Sep 2020, 19:11

@Schulz07
Den Bügel finde ich aber mit 2 Händen unkomfortabel, evtl. ist auch der Schalter nicht arretierbar. Und ja, die LTX140 hat einen automatischen Modus, ich würde mir die Maschine aber nicht nochmal kaufen. Was mich am meisten aufregt, ist die Schnellspannvorrichtung für den Sägeschuh (heißt das so?) - bei mir löst sich die oft.
Aber ich hab eine der ersten - gekauft als sie auf den Markt kam. Stromverbrauch ist ziemlich hoch, verwende das Gerät oft zum Paletten zersägen - ohne Pause Sägen war zu Zeiten von 4AH Akkus nicht möglich,
10 Akkus leer - 3 im Ladegerät, mehr hatte ich damals nicht.

Antworten