Makita Nachbauten/NoName Akku-Maschinen

Alles rund um Akkuschrauber und andere Akkuwerkzeuge

Moderatoren: Dirk, Dominik Liesenfeld

Antworten
Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 13265
Registriert: Montag 19. Januar 2004, 15:54
Wohnort/Region: Westfalen

Re: Makita Nachbauten/NoName Akku-Maschinen

Beitrag von Dirk » Sonntag 20. September 2020, 11:03

Mäherman hat geschrieben:
Sonntag 20. September 2020, 10:53
Gibt es so was nur von Makita oder auch bei Bosch blau?
Ich freue mich, wenn es so etwas nicht gibt.
Im Ernst: Entwicklung kostet, wer Chinageräte mit China-technischen-Daten will, der soll halt Parkside nehmen.
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

Benutzeravatar
Kony
Beiträge: 737
Registriert: Freitag 6. September 2013, 18:53
Wohnort/Region: Badisch-Franken

Re: Makita Nachbauten/NoName Akku-Maschinen

Beitrag von Kony » Sonntag 20. September 2020, 11:26

Dirk hat geschrieben:
Sonntag 20. September 2020, 11:03
Ich freue mich, wenn es so etwas nicht gibt.
Im Ernst: Entwicklung kostet, wer Chinageräte mit China-technischen-Daten will, der soll halt Parkside nehmen.
Da passen aber nicht die blauen Akkus rein :ducken:

Ich sehe das aber genau so wie du Dirk :top:
Gruß
Kony

Benutzeravatar
m_karl
Beiträge: 1010
Registriert: Samstag 20. Juni 2015, 21:07
Wohnort/Region: AT Salzburg

Re: Makita Nachbauten/NoName Akku-Maschinen

Beitrag von m_karl » Sonntag 20. September 2020, 12:01

Dirk hat geschrieben:
Sonntag 20. September 2020, 11:03
Ich freue mich, wenn es so etwas nicht gibt.
Warum? Verstehe ich nicht.

Benutzeravatar
Dieter K
Beiträge: 497
Registriert: Donnerstag 28. November 2019, 11:54
Wohnort/Region: Franken

Re: Makita Nachbauten/NoName Akku-Maschinen

Beitrag von Dieter K » Sonntag 20. September 2020, 12:23

m_karl hat geschrieben:
Sonntag 20. September 2020, 12:01
Dirk hat geschrieben:
Sonntag 20. September 2020, 11:03
Ich freue mich, wenn es so etwas nicht gibt.
Warum? Verstehe ich nicht.
Ich verstehe es auch nicht. Vielleicht hat er ja in seinem Werkzeugregal keinen Platz frei für fabrikneuen Elektroschrott? ;-)

Benutzeravatar
MrDitschy
Moderator
Beiträge: 5188
Registriert: Dienstag 11. August 2015, 08:03
Wohnort/Region: Unnerfranken

Re: Makita Nachbauten/NoName Akku-Maschinen

Beitrag von MrDitschy » Sonntag 20. September 2020, 14:33

Hmm, ist für mich auch unverständlich! :kp:

Mann muss dabei denke aber die Sicht aus einem Akkusystem haben und sich dabei etwas den Marken-/Maschinengedanken ähnlich bei Kabelmaschinen als Vergleich heran ziehen ... sprich da hat sicher auch nicht jeder alles von einer Marke oder Qualität, sondern nutzt ggf. auch so manches billige Produkt, eben je nach Bedarf.
Daher fände ich, bei besitz von eh schon verwendeten/vorhanden 18V Makita Akkupacks (das hier im Thread ja Grundvoraussetzung ist), eine "Makita NoName/Nachbau Akku-Maschine" für gelegentlichen Bedarf zu wählen allemal besser, als dass sich jemand ein gleichwertiges Lidl/Parkside Produkt erwerben würde, bei dem dann noch über Jahrzehnte ein zweites Akkusystem mit extra Akkupacks aufrecht erhalten werden müsste ... von dessen weiteren Akku-Kosten und -Ressourcen/Recyclingaufwand mal ganz zu schweigen.
Also da dadurch weitere Akkus weg fallen, kann eigentlich nur der Solo-Maschinen Herstellungsaufwand betrachtet werden, der ja annähernd eher gleich ist. :wink:

Doch ist das ganze nicht auch CAS /Allianzen "verwandt" (das viele loben), nur dass das ganze die Chinesen wohl ohne Verträge sich "erlauben können" (also eine Maschine für Makita Akkus, nur eben ohne Akkuadapter)!?
Oder frage mich eh schon immer, ob man dafür wirklich eine Erlaubnis benötigt und es nicht sogar Legitim ist, sonst hätte Makita das ganze doch schon längst gestoppt oder wäre etwas an Klagen usw. zu hören (denke zumindest so viele Firmen werden das nicht sein, die das herstellen und betrifft ggf. auch andere Markenhersteller).
Also könnte ähnlich bei den ganzen NoName/Nachbau Akkupacks sein (ist nur als Vergleich, bitte nicht deren Nutzen hier wieder diskutieren), das ist heutzutage zumindest auch schon zum Standard geworden und angeblich Legitim, so wird es mit den "Makita NoName/Nachbau Akkumaschinen" und je nach dem welcher Hersteller sich für die lohnt, eben auch so sein!?
Ditschy
Motto: Was nicht passt wird passend gemacht!

AkkuAdapter = "ein Akkusystem":
Makita 18V Akku Eigenbau AkkuAdapter zu anderen Herstellern ...

Werkzeug-News Hersteller-Akkuliste:
zur Liste zum Thread

Benutzeravatar
powersupply
Beiträge: 15071
Registriert: Sonntag 10. April 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Makita Nachbauten/NoName Akku-Maschinen

Beitrag von powersupply » Sonntag 20. September 2020, 14:51

MrDitschy hat geschrieben:
Sonntag 20. September 2020, 14:33
Oder frage mich eh schon immer, ob man dafür wirklich eine Erlaubnis benötigt und es nicht sogar Legitim ist, sonst hätte Makita das ganze doch schon längst gestoppt oder wäre etwas an Klagen usw. zu hören (denke zumindest so viele Firmen werden das nicht sein, die das herstellen und betrifft ggf. auch andere Markenhersteller).
Vielleicht wollen die das auch bewusst tolerieren.
Immerhin fördert das indirekt den Systemgedanken mit Makita Akkus.
JVC hatte hatte es so damals sich mitVHS, dem schlechtesten Videosystem, gegen Beta und Video2000 durchzusetzen.

PS

Benutzeravatar
MrDitschy
Moderator
Beiträge: 5188
Registriert: Dienstag 11. August 2015, 08:03
Wohnort/Region: Unnerfranken

Re: Makita Nachbauten/NoName Akku-Maschinen

Beitrag von MrDitschy » Sonntag 20. September 2020, 15:10

Hmm möglich ... und so lange Original Makita immer "besser" ist, profitieren die sicher auch davon.
Also wenn jemand damit schlechte Erfahrung gemacht hat, kauft derjenige danach sicher das Original Makita Produkt (mal egal ob Maschine oder Akku). :wink:

Kony hat geschrieben:
Sonntag 20. September 2020, 10:49
Makita Aufkleber drauf und fertig, die kommen bestimmt aus den gleichen Werk, oder? :kp:
Nein, das sind eher völlig andere Maschinen und manche gibt es von Makita gar nicht.
Also das einzige Gerät das da annähernd zu Makita ähnlich ist, ist wohl der 18V Schlagschrauber. Der sieht dem DTW285 schon ähnlich, dennoch ist er nicht zu 100% gleich oder mit gleichen Komponenten ausgestattet (da gibt's auch ein Video, in dem jemand den zerlegte usw. ... ziemlich am Anfang des Threads).

Mäherman hat geschrieben:
Sonntag 20. September 2020, 10:53
Gibt es so was nur von Makita oder auch bei Bosch blau?
Ich kenne dazu nur die Lampe und glaub eine Lautsprecher Box (etwas weiter vorne im thread) .... doch andere hersteller werden da sicher auch noch angeboten, eben je nach dem wie das für die lohnt.

Doch dachte an dem Set hier schon, dass das der Bosch 12V kleine Winkelschleifer sei ...aber der Akku schaut eher nach dem Makita Classic 10,8V System aus - wobei die Kontakte da auch nicht 1:1 gleich sind!?
https://de.aliexpress.com/item/40008751 ... hweb201603_
Bild
Bild
Ditschy
Motto: Was nicht passt wird passend gemacht!

AkkuAdapter = "ein Akkusystem":
Makita 18V Akku Eigenbau AkkuAdapter zu anderen Herstellern ...

Werkzeug-News Hersteller-Akkuliste:
zur Liste zum Thread

Benutzeravatar
Dieter K
Beiträge: 497
Registriert: Donnerstag 28. November 2019, 11:54
Wohnort/Region: Franken

Re: Makita Nachbauten/NoName Akku-Maschinen

Beitrag von Dieter K » Sonntag 20. September 2020, 16:35

MrDitschy hat geschrieben:
Sonntag 20. September 2020, 14:33
Mann muss dabei denke aber die Sicht aus einem Akkusystem haben und sich dabei etwas den Marken-/Maschinengedanken ähnlich bei Kabelmaschinen als Vergleich heran ziehen ... sprich da hat sicher auch nicht jeder alles von einer Marke oder Qualität, sondern nutzt ggf. auch so manches billige Produkt, eben je nach Bedarf.
Daher fände ich, bei besitz von eh schon verwendeten/vorhanden 18V Makita Akkupacks (das hier im Thread ja Grundvoraussetzung ist), eine "Makita NoName/Nachbau Akku-Maschine" für gelegentlichen Bedarf zu wählen allemal besser, als dass sich jemand ein gleichwertiges Lidl/Parkside Produkt erwerben würde, bei dem dann noch über Jahrzehnte ein zweites Akkusystem mit extra Akkupacks aufrecht erhalten werden müsste ... von dessen weiteren Akku-Kosten und -Ressourcen/Recyclingaufwand mal ganz zu schweigen.
Also da dadurch weitere Akkus weg fallen, kann eigentlich nur der Solo-Maschinen Herstellungsaufwand betrachtet werden, der ja annähernd eher gleich ist. :wink:
In meinen Augen ist es schonender für die Ressourcen, sich als "Rammelwerkzeug", z.B. Zweitschrauber oder Bohrmaschine, günstige, gebrauchte Maschinen des Herstellers zu holen. Da weisst man was man in der Hand hält und wenn diese ihren Geist aufgeben können sie repariert werden. Sie landen nicht im Müll.
Klar ist es reizvoll, sich günstiges "Spielzeug" zusätzlich zu holen bei den Preisen. Ich bin bei der Nietpistole auch kurz ins Grübeln geraten, aber ob man da seine Freude daran hat? Ich denke nicht mehr und nicht weniger als nach einem Einkauf bei Aldi, Lidl und Co.

Grüße,
Dieter

Benutzeravatar
MrDitschy
Moderator
Beiträge: 5188
Registriert: Dienstag 11. August 2015, 08:03
Wohnort/Region: Unnerfranken

Re: Makita Nachbauten/NoName Akku-Maschinen

Beitrag von MrDitschy » Sonntag 20. September 2020, 17:35

Das stimmt, nur bei Makita setzen da leider bei manchen gebrauchten Käufern und Verkäufern der Verstand aus und da zählt nur noch die Gier. :crazy:

Wollte zu meinen AkkuAdapter Anfangszeiten einen gebrauchten Makita Schrauber und Akkupack kaufen ... nun, da wurden Preise abgerufen, da konntest locker ein China Produkt oder gar so manches Originale Makita Gerät als neu kaufen. Und zu guter letzt ist das Zeugs dann meist wirklich ordentlich abgeschafft/defekt und lohnt kaum eine Reparatur, also da etwas brauchbares und funktionstüchtiges zu finden, braucht Zeit und gleicht eher der Suche nach der Nadel im Heuhaufen.

Aber klar, muss jeder für sich entscheiden, zumindest seit dem habe ich mir völlig abgewöhnt, überhaupt noch nach gebrauchst Makita Maschinen zu suchen ... bei gebrauchten Metabo Maschinen ist das z.B. anders, da habe ich auch schon gute und günstige gebrauchte Maschinen erworben. :wink:
Ditschy
Motto: Was nicht passt wird passend gemacht!

AkkuAdapter = "ein Akkusystem":
Makita 18V Akku Eigenbau AkkuAdapter zu anderen Herstellern ...

Werkzeug-News Hersteller-Akkuliste:
zur Liste zum Thread

Benutzeravatar
MrDitschy
Moderator
Beiträge: 5188
Registriert: Dienstag 11. August 2015, 08:03
Wohnort/Region: Unnerfranken

Re: Makita Nachbauten/NoName Akku-Maschinen

Beitrag von MrDitschy » Sonntag 20. September 2020, 20:55

MrDitschy hat geschrieben:
Sonntag 20. September 2020, 15:10
Mäherman hat geschrieben:
Sonntag 20. September 2020, 10:53
Gibt es so was nur von Makita oder auch bei Bosch blau?
Ich kenne dazu nur die Lampe und glaub eine Lautsprecher Box (etwas weiter vorne im thread) .... doch andere hersteller werden da sicher auch noch angeboten, eben je nach dem wie das für die lohnt.
Hier wäre sogar eine 18V Nietpistole mit Bosch Nachbau Akkus abgebildet ... doch wenn ich das so sehe, fällt mir wieder ein, dass ja die Bosch Akkus eh auf die alte Makita Schnittstelle passen. :wink:
Oder eben einfach mittels passenden Akkuadapter nutzen .,..
https://de.aliexpress.com/item/40010508 ... 2e0eUXJM2h
Bild
Ditschy
Motto: Was nicht passt wird passend gemacht!

AkkuAdapter = "ein Akkusystem":
Makita 18V Akku Eigenbau AkkuAdapter zu anderen Herstellern ...

Werkzeug-News Hersteller-Akkuliste:
zur Liste zum Thread

Antworten