Kaufempfehlung Akkuschlagschrauber

Alles rund um Akkuschrauber und andere Akkuwerkzeuge

Moderatoren: Dirk, Dominik Liesenfeld

Antworten
Brandmeister
Moderator
Beiträge: 2608
Registriert: 7. Jul 2015, 23:25
Wohnort/Region: nördliches_Rheinland-Pfalz

Re: Kaufempfehlung Akkuschlagschrauber

Beitrag von Brandmeister » 4. Dez 2019, 21:56

Nö, hat sich innerhalb von 14 Tagen immer so in etwa auf das Soll eingependelt und ist dann im wesentlichen da geblieben.
Die Physik gewinnt immer!
Life's a bitch and then you die!

Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 12310
Registriert: 19. Jan 2004, 16:54
Wohnort/Region: Westfalen

Re: Kaufempfehlung Akkuschlagschrauber

Beitrag von Dirk » 4. Dez 2019, 22:09

Mäherman hat geschrieben:
4. Dez 2019, 20:23
Die Motorleistung sollte eigentlich egal sein, oder?
Ich finde sie nicht uninteressant, sie hat schon eine gewisse Aussagekraft, wie stark der Antrieb am Rad "reißt"...
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

MSG
Moderator
Beiträge: 5155
Registriert: 16. Sep 2009, 10:21
Wohnort/Region:
Wohnort: 20km rechts von Darmstadt

Re: Kaufempfehlung Akkuschlagschrauber

Beitrag von MSG » 4. Dez 2019, 22:23

Dirk hat geschrieben:
4. Dez 2019, 22:09
Mäherman hat geschrieben:
4. Dez 2019, 20:23
Die Motorleistung sollte eigentlich egal sein, oder?
Ich finde sie nicht uninteressant, sie hat schon eine gewisse Aussagekraft, wie stark der Antrieb am Rad "reißt"...
Rein Gefühlsmäßig dürfte das Drehmoment zwischen Rad und Bremsscheibe/-Trommel beim harten Bremsen deutlich größer sein als beim Beschleunigen.

Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 12310
Registriert: 19. Jan 2004, 16:54
Wohnort/Region: Westfalen

Re: Kaufempfehlung Akkuschlagschrauber

Beitrag von Dirk » 5. Dez 2019, 00:23

Mhmm. Aber Vollbremsungen kommen nicht so oft vor.
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

powersupply
Beiträge: 13659
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Kaufempfehlung Akkuschlagschrauber

Beitrag von powersupply » 5. Dez 2019, 00:56

MSG hat geschrieben:
4. Dez 2019, 22:23
Rein Gefühlsmäßig dürfte das Drehmoment zwischen Rad und Bremsscheibe/-Trommel beim harten Bremsen deutlich größer sein als beim Beschleunigen.
Sehe ich auch so. Auch wenn Vollbremsungen tendenziell seltener sind.
Am Kia meiner Tochter waren die Räder immer nahezu unlösbar festgebacken.
Da hab ich sie, mit gelösten Rausschrauben immer auf eine kleine Runde(500m) losgeschickt. Anschließend könnten die Räder problemlos demontiert werden.

PS

Björn88
Beiträge: 210
Registriert: 22. Aug 2016, 01:54
Wohnort/Region: Schiffdorf bei Bremerhaven

Re: Kaufempfehlung Akkuschlagschrauber

Beitrag von Björn88 » 5. Dez 2019, 14:28

Die wirkenden Kräfte auf die Verbindung Rad-Nabe hast du in vielen Bereichen. Kurvenfahrten, Beschleunigen, Verzögernen, Unebenheiten. Welche die stärkste Beanspruchung da stellt, ist denke ich immer unterschiedlich. Jedoch sind Fahrzeugmasse und Leistungsverwerte schon ein Indiz!

Antworten