125mm Akku-Winkelschleifer gesucht

Alles rund um Akkuschrauber und andere Akkuwerkzeuge

Moderatoren: Dirk, Dominik Liesenfeld

Antworten
Benutzeravatar
powersupply
Beiträge: 15376
Registriert: Sonntag 10. April 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: 125mm Akku-Winkelschleifer gesucht

Beitrag von powersupply » Sonntag 14. Juli 2019, 23:32

Ich muss mich wohl bezüglich Bosch etwas berichtigen.
Die Biturbo haben, wie in dem Neuheitenbericht vom Juni vorgestellt, eine neue Motorkonstruktion die gegenüber der bisherigen Brushlessgeneration ebenfalls gekapselt aussieht.

PS

Benutzeravatar
Matthias_T
Moderator
Beiträge: 1105
Registriert: Dienstag 21. Dezember 2004, 10:29
Wohnort/Region: FR

Re: 125mm Akku-Winkelschleifer gesucht

Beitrag von Matthias_T » Montag 15. Juli 2019, 12:43

Der Milwaukee M18 CAG125X ist ja schon einige Jahre alt und in der Zwischenzeit hat sich doch einiges getan bei den Akkuwerkzeugen. Leistungsstärkere Akkus ermöglichen leistungsstärkere Geräte usw. Ich könnte mir daher vorstellen, dass der M18 CAG125X das Potential der aktuellen Hochleistungsakkus nicht komplett ausschöpft, was die Leistungsaufnahme angeht. Ist aber nur eine Vermutung, da ich noch nicht mit dem Gerät gearbeitet habe.

Auf der US-Webseite von Milwaukee ist schon eine neue Generation von Akku-Winkelschleifern gelistet, die es auf der deutschen Seite noch nicht gibt: 150mm Akku-Winklschleifer. Leichter als M18 CAG125X trotz bis zu 150mm Scheibendurchmesser, (angeblich) mehr Leistung, etwas höhere Drehzahl. Klingt erst mal sehr interessant, fragt sich nur, ob und wann das Gerät auch nach Deutschland kommt.

Benutzeravatar
HeikoB
Beiträge: 4893
Registriert: Montag 15. September 2008, 09:04
Wohnort/Region:
Wohnort: Uphusen bei Bremen

Re: 125mm Akku-Winkelschleifer gesucht

Beitrag von HeikoB » Montag 15. Juli 2019, 13:33

Moin,
über Amazon.com erhältlich mit Versand nach Deutschland ca. 180$ inklusive Versand und Zoll (Sologerät)
Gruß Heiko

Benutzeravatar
chevyman
Beiträge: 5868
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2005, 19:56
Wohnort/Region: Krefeld
Wohnort: Krefeld

Re: 125mm Akku-Winkelschleifer gesucht

Beitrag von chevyman » Montag 15. Juli 2019, 13:49

Bitte im Hinterkopf behalten:
US-Wimkelschleifer haben ein anderes Wellengewinde (5/8"). Für Zubehörteile, die hierzulande direkt auf das M14 Gewinde geschraubt werden, hat man dann schlechte Karten...

Die EU-Versionen haben passendes Gewinde.
Gruß Steffen

Growing old is mandatory, growing up is optional...

Benutzeravatar
powersupply
Beiträge: 15376
Registriert: Sonntag 10. April 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: 125mm Akku-Winkelschleifer gesucht

Beitrag von powersupply » Montag 15. Juli 2019, 14:18

Hallo

Hm, sieht in der Tat so aus, dass die die Fuel Winkelschleifer noch nicht nach EU ausliefern.
Mit dem Vergleich " as a cordet 13A grinder" hängen die die Messlatte etwas höher als die hier bislang üblichen 18V 125mm Geräte. Wobei ich denke, dass der von dir angesprochene M18 CAG125X für ein Akkugerät auch schon mächtig Leistung hat. Ich schätze mal, dass der einem 1000W (eher 1200)Winkelschleifer in nichts nachsteht. Und dann saugst Du wahrscheinlich den 8Ah Akku in 8-10min leer. Mit dem Fuel gehts wahrscheinlich noch 20% -30% schneller. Der 6Ah Akku wird mit Beiden nicht dauerhaft klarkommen und vorzeitg abschalten.

PS
Zuletzt geändert von powersupply am Montag 15. Juli 2019, 14:21, insgesamt 1-mal geändert.

MSG
Moderator
Beiträge: 5380
Registriert: Mittwoch 16. September 2009, 10:21
Wohnort/Region:
Wohnort: 20km rechts von Darmstadt

Re: 125mm Akku-Winkelschleifer gesucht

Beitrag von MSG » Montag 15. Juli 2019, 14:21

Matthias_T hat geschrieben:
Sonntag 14. Juli 2019, 18:09
Gesucht wird ein Allrounder, der nicht unbedingt für alle denkbaren Anwendungen maximale Leistung haben muss. Hier mal einige Trennschnitte, dort mal etwas schleifen,... Sollten doch mal wirklich schwere Arbeiten anstehen (aktuell ist kein entsprechendes Projekt geplant) hätte ich immer noch leistungsstarke Netzgeräte im Keller.
Das schafft doch jeder der üblichen Akku-Markengeräte. Da würde ich mich an deiner Stelle nach vorhandenem Akkusystem und persönlichen Vorlieben richten.

Bezüglich der DeWalt-Teile mit 1300W: Ich hab von Metabo den WEVA 15-125 Quick

https://www.metabo.com/de/de/maschinen/ ... -230v.html

Versuch den mal nur irgendwie so zu belasten, dass er langsamer wird. Das schaff ich nur mit Zweihandgriff, wirklich fest eingespanntem Werkstück und 24er Körnung. Da gehts zur Sache und Schweißnähte sind ruck-zuck glatt :)
Aber bei allem andern hab ich das noch nicht mal näherungsweise geschafft.

==> Für ein Wald- und Wiesen-WS sollten 1000W genug sein.

Benutzeravatar
H. Gürth
Beiträge: 12646
Registriert: Montag 2. Februar 2004, 23:07
Wohnort/Region:
Wohnort: MKK

Re: 125mm Akku-Winkelschleifer gesucht

Beitrag von H. Gürth » Montag 15. Juli 2019, 14:35

as a cordet 13A grinder
Bei den in USA üblichen 110V
Wären bei uns rd. 6 A oder sehe ich das falsch ?
Nichts wissen macht nichts.
..........und mich gar nicht erst fragen !

Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und verständlich formuliert wurde.

Ein_Gast
Beiträge: 1417
Registriert: Sonntag 16. Juli 2017, 01:04
Wohnort/Region: Ruhrpott

Re: 125mm Akku-Winkelschleifer gesucht

Beitrag von Ein_Gast » Montag 15. Juli 2019, 15:04

ja, stimmt. Entspricht knapp 1400 Watt.

Benutzeravatar
powersupply
Beiträge: 15376
Registriert: Sonntag 10. April 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: 125mm Akku-Winkelschleifer gesucht

Beitrag von powersupply » Montag 15. Juli 2019, 16:11

Ein_Gast hat geschrieben:
Montag 15. Juli 2019, 15:04
ja, stimmt. Entspricht knapp 1400 Watt.
Ich denke eher an 1560W Aufnahmeleistung.
In Nordamerika haben wir seit etlicher Zeit 120V Nennspannung.

PS

Ein_Gast
Beiträge: 1417
Registriert: Sonntag 16. Juli 2017, 01:04
Wohnort/Region: Ruhrpott

Re: 125mm Akku-Winkelschleifer gesucht

Beitrag von Ein_Gast » Montag 15. Juli 2019, 16:17

Ach, immer dieser Fortschritt...
Zumindest habe ich bei uns nicht mehr mit 220 V gerechnet :mrgreen:

Antworten