News: Bosch Biturbo-Akkuwerkzeuge

Alles rund um Akkuschrauber und andere Akkuwerkzeuge

Moderatoren: Dirk, Dominik Liesenfeld

Benutzeravatar
powersupply
Beiträge: 15071
Registriert: Sonntag 10. April 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: News: Bosch Biturbo-Akkuwerkzeuge

Beitrag von powersupply » Mittwoch 5. Juni 2019, 19:23

Warum soll sich das mit der Garantie erledigt haben?
Mit einer neuen Maschine bestimmungsgemäß zu arbeiten belastet eine Maschine deutlich mehr! :crazy:

PS

Brandmeister
Moderator
Beiträge: 3345
Registriert: Dienstag 7. Juli 2015, 23:25
Wohnort/Region: nördliches_Rheinland-Pfalz

Re: News: Bosch Biturbo-Akkuwerkzeuge

Beitrag von Brandmeister » Mittwoch 5. Juni 2019, 20:56

Machst es dem Hersteller halt einfacher unqualiziertes Herumpfuschen unterstellen zu können.
Die Physik gewinnt immer!
Life's a bitch and then you die!

-Zoli-
Beiträge: 1074
Registriert: Sonntag 20. April 2014, 18:01
Wohnort/Region: Budapest

Re: News: Bosch Biturbo-Akkuwerkzeuge

Beitrag von -Zoli- » Mittwoch 5. Juni 2019, 21:37

Also einige Leute hier im Forum sind dagegen, das irgendwie irgendwo irgendwann Bilder oder Videos über Innenleben von Werkzeugen öffentlich erreichbar werden? :crazy:

Niemand hat es nämlich geschirieben daß ab jetzt ALLE Werkzeugkäufer ihre Geräte zerlegen sollen.

Und ja, fachgerechtes Montage, Demontage Schadet das Gerät nicht. Wenn einen Hersteller es doch nicht gefällt, will es irgendwas verheimlichen. Aber damit wird man Leute wie AVE nicht davon abhalten diese Zerlegungsvideos zu machen.

Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 13265
Registriert: Montag 19. Januar 2004, 15:54
Wohnort/Region: Westfalen

Re: News: Bosch Biturbo-Akkuwerkzeuge

Beitrag von Dirk » Mittwoch 5. Juni 2019, 23:29

Brandmeister hat geschrieben:
Mittwoch 5. Juni 2019, 20:56
Machst es dem Hersteller halt einfacher unqualiziertes Herumpfuschen unterstellen zu können.
Muss er dann auch nachweisen. Beweis durch Behauptung gildet nicht. Noch nicht... :crazy: 8)
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

Benutzeravatar
m_karl
Beiträge: 1010
Registriert: Samstag 20. Juni 2015, 21:07
Wohnort/Region: AT Salzburg

Re: News: Bosch Biturbo-Akkuwerkzeuge

Beitrag von m_karl » Donnerstag 6. Juni 2019, 00:11

Naja, die Frage ist ob man zerstörungsfrei an den Punkt kommt, an dem es interessant wird. Und wie gut man bewerten kann ob die Konstruktion/Umsetzung jetzt den Belastungen gewachsen ist. Ich geb zu dass ich gute Werkzeuge, die ich zur Verwendung anschaffe normalerweise nicht zerlege. Bei Testgeräten wär es mir egal ob es nachher noch funktioniert, umso mehr bewundere ich daher Leute wie Zoli die wirklich viel Zeit auch in die Beurteilung von eigens angeschafften Neugeräten stecken.

Also ich bin dafür, dass im Falle einer Testaktion Zoli Geräte bekommt. Dann haben wir einen wunderbaren Überblick über die Qualität vom Werkzeug und Zoli erwärmt sich vielleicht für die hervorragende Handlichkeit von Akkugeräten :D :bierchen:

Brandmeister
Moderator
Beiträge: 3345
Registriert: Dienstag 7. Juli 2015, 23:25
Wohnort/Region: nördliches_Rheinland-Pfalz

Re: News: Bosch Biturbo-Akkuwerkzeuge

Beitrag von Brandmeister » Donnerstag 6. Juni 2019, 01:13

Dirk hat geschrieben:
Mittwoch 5. Juni 2019, 23:29
Brandmeister hat geschrieben:
Mittwoch 5. Juni 2019, 20:56
Machst es dem Hersteller halt einfacher unqualiziertes Herumpfuschen unterstellen zu können.
Muss er dann auch nachweisen. Beweis durch Behauptung gildet nicht. Noch nicht... :crazy: 8)
Die ham halt Leute, die wissen, wie man eine entsprechende Stellungnahme formuliert. Reicht dann oft genug schon aus, dass sich Otto Normalverbraucher ins Bockshorn jagen lässt. Ist ja auch nicht so, dass sich jeder über Gewährleistungs- bzw Garantiebestimmungen und/oder Verbraucherrechte informiert obwohl das eigentlich im ureigensten Interesse liegen sollte.
Die Physik gewinnt immer!
Life's a bitch and then you die!

-Zoli-
Beiträge: 1074
Registriert: Sonntag 20. April 2014, 18:01
Wohnort/Region: Budapest

Re: News: Bosch Biturbo-Akkuwerkzeuge

Beitrag von -Zoli- » Donnerstag 6. Juni 2019, 13:07

m_karl hat geschrieben:
Donnerstag 6. Juni 2019, 00:11
Naja, die Frage ist ob man zerstörungsfrei an den Punkt kommt, an dem es interessant wird. Und wie gut man bewerten kann ob die Konstruktion/Umsetzung jetzt den Belastungen gewachsen ist. Ich geb zu dass ich gute Werkzeuge, die ich zur Verwendung anschaffe normalerweise nicht zerlege. Bei Testgeräten wär es mir egal ob es nachher noch funktioniert, umso mehr bewundere ich daher Leute wie Zoli die wirklich viel Zeit auch in die Beurteilung von eigens angeschafften Neugeräten stecken.

Also ich bin dafür, dass im Falle einer Testaktion Zoli Geräte bekommt. Dann haben wir einen wunderbaren Überblick über die Qualität vom Werkzeug und Zoli erwärmt sich vielleicht für die hervorragende Handlichkeit von Akkugeräten :D :bierchen:
Man muß nicht unbedingt beurteilen, es reicht auch wenn man die Teile zeigt. Hier beim Bosch wird die Lagerung, und dessen Austauschmöglichkeit kritisch sein denke ich. Und ob man mit so viel Elektronik auch geschafft hat Übertemperaturschutz einzubauen. Ein teures Mopaktmotor, ohne die möglichkeit die Lager zu tauschen wäre ein Armutszeugnis.

Ich habe schon früher auch überlegt daß ich mich villeich für Testgeräte anmelden sollte - besonders die neue Metabo WS haben mich damals interessiert, aber ich habe normaleweise nicht genug mit den Geräte zu tun um die wirklich austesten zu können. Mit meinem PWS 1900 mußte ich auch sehr lange warten bis ein ganzen Tag dauernde Dauereinsatz erreichbar wurde.
(Aber da habe ich direkt nach dem Kauf die irritierende Sinterlagerbuchse für 2 Euro auf ein Made in Germany Koyo Nadellager gewechselt. :) )

Obwohl wenn ich jetz nachdenke, daß es hier im Plattenbau mit einem SDS Max Gerät möglich ist die Wohnung sogar in zwei Richtungen zu erweitern...

Benutzeravatar
ellhel
Beiträge: 130
Registriert: Sonntag 19. August 2012, 11:22
Wohnort/Region: Nordpfalz

Re: News: Bosch Biturbo-Akkuwerkzeuge

Beitrag von ellhel » Freitag 23. August 2019, 08:45

Moin,

ich bin eher der Praktiker. Eine Akkuflex im Werkzeugeimer ist wie das Schweizer Messer für mich als Metallbauer und Fensterbauer.
Da wird mal schnell ne' AMO III- Schraube gekürzt die nicht tief genug in den Beton will, da wird mal ein widerspenstiger Anker durchgeschnitten, gaaanz wichtig.. auf die schnelle mal ein Bohrer abgeschliffen uvm.

Ohne undenkbar, ich bin mal gespannt auf die Neuen, weil Durchzug fehlte den Akku Winkelschleifern noch immer gegen die Stromkonkurrenz. Das Gute... in der Firma kann ich testen. Wenn die gut sind gibt's Einen für daheim. Nur diese X-Lock Abzocke mach ich nicht mit. Das ist so ein rein am Reisbrett entworfenes Feature.
Wenn mann die [url]https://www.amazon.de/Milwaukee-4932352 ... hn&sr=8-16

Liebe Grüße
Helmut

Benutzeravatar
powersupply
Beiträge: 15071
Registriert: Sonntag 10. April 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: News: Bosch Biturbo-Akkuwerkzeuge

Beitrag von powersupply » Freitag 23. August 2019, 08:52

Moin
ellhel hat geschrieben:
Freitag 23. August 2019, 08:45
Ohne undenkbar, ich bin mal gespannt auf die Neuen, weil Durchzug fehlte den Akku Winkelschleifern noch immer gegen die Stromkonkurrenz. Das Gute... in der Firma kann ich testen.
Welche konntest Du denn schon testen?
Der aktuelle Fein ist so leistungsfähig wie jede 1200W Netzmaschine und der DCG414 toppt das nochmal deutlich.

PS

M.vom.Fach
Beiträge: 825
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 11:36
Wohnort/Region:

Re: News: Bosch Biturbo-Akkuwerkzeuge

Beitrag von M.vom.Fach » Freitag 23. August 2019, 09:38

ellhel hat geschrieben:
Freitag 23. August 2019, 08:45
Nur diese X-Lock Abzocke mach ich nicht mit. Das ist so ein rein am Reisbrett entworfenes Feature.
Ich finde das X-Lock total interessant und sind wirklich hilfreich wenn man nur mit einer Maschine arbeitet.
Wer mit 2 Maschinen arbeitet der hat seine Scheiben schon bestückt und muss diese nicht schnell umherwechseln.

Und solche Feature werden mit CAD entworfen und nicht am Reißbrett.
X-Lock und Starlock sind die interessantesten Werkzeug Entwicklungen des 21. Jahrhunderts. :crazy:
Zeig mir mit welchen (E-)Werkzeugen du arbeitest und ich sag dir was für ein Pfuscher du bist.

Antworten