Akku Schlagschrauber Drehmoment-Angaben

Alles rund um Akkuschrauber und andere Akkuwerkzeuge

Moderatoren: Dirk, Dominik Liesenfeld

Antworten
MSG
Moderator
Beiträge: 5327
Registriert: Mittwoch 16. September 2009, 10:21
Wohnort/Region:
Wohnort: 20km rechts von Darmstadt

Re: Akku Schlagschrauber Drehmoment-Angaben

Beitrag von MSG » Sonntag 11. Oktober 2020, 17:58

Scheinbar funktioniert das mit den Torsionsstäben einigermaßen. Die Frage ist nur, wie du das hinterher testen möchtest.
Wenn du mit dem Drehmomentschlüssel hinterher nochmal dran gehst misst du ja Mist.

Die Mutter "steht" ja schon, dann musst du erst die Haftreibung überwinden (das wäre das, was du mit dem Drehmomentschlüssel "messen" kannst. Wenn die Mutter in Bewegung ist, dann hast du ja die Gleitreibung.

Beim Anziehen misst der Drehmomentschlüssel aber die Gleitreibung, da die Mutter ja in Bewegung ist.

Dummerweise ist die Haftreibung größer als die Gleitreibung.

Benutzeravatar
the_black_tie_diyer
Beiträge: 685
Registriert: Mittwoch 29. August 2018, 16:24
Wohnort/Region: ME

Re: Akku Schlagschrauber Drehmoment-Angaben

Beitrag von the_black_tie_diyer » Sonntag 11. Oktober 2020, 18:21

Mr.Ditschy, bitte dran denken:

"die Toleranz bei der Anwendung des Torsionsstabes beträgt ca. 10% bei Einsatz eines Schlagschraubers mit 250Nm innerhalb von 5 Sekunden."

( https://www.bgstechnic.com/de/catalog/c ... 418/page/4 )

Viele Grüße,
Oliver
Viele Grüße,
Oliver aka @the_black_tie_diyer

Benutzeravatar
MrDitschy
Moderator
Beiträge: 5213
Registriert: Dienstag 11. August 2015, 08:03
Wohnort/Region: Unnerfranken

Re: Akku Schlagschrauber Drehmoment-Angaben

Beitrag von MrDitschy » Sonntag 11. Oktober 2020, 19:56

Danke, Toleranzen die sich von 108-132Nm bei 120Nm bewegen, das hat auch schnell mal bei ungeprüften Drehmomentschlüsseln oder eben von Hand nur angezogen ... mir wäre da zwar 5% Abweichungen lieber gewesen, doch ist akzeptabel.

Doch was bedeuten die 5sek. ... sollte oder muss ich also mindestens 5 sek. schlagen lassen, richtig?

MSG hat geschrieben:
Sonntag 11. Oktober 2020, 17:58
Scheinbar funktioniert das mit den Torsionsstäben einigermaßen. Die Frage ist nur, wie du das hinterher testen möchtest.
Wenn du mit dem Drehmomentschlüssel hinterher nochmal dran gehst misst du ja Mist.
Erstmals mit dem Drehmomentschlüssel, wenn der bei 120Nm auslöst, ist es ja eigentlich wie seither auch. Nur ob das dann auch wirklich 120Nm sind, kann ich nur hoffen ebenso wie seither. :D
Dummerweise ist die Haftreibung größer als die Gleitreibung.
Das würde ich nun bei Radschrauben Nm-Angaben nun nicht zu genau nehmen, denn die verwendeten Schrauben sind ja schon gestreckt .... also die Haftreibungsüberwindung geht gleich zur Gleitreibung über.

Dirk hat geschrieben:
Sonntag 11. Oktober 2020, 17:46
MrDitschy hat geschrieben:
Sonntag 11. Oktober 2020, 17:34
Zumindest das alle Radschrauben gleich angezogen sind ist wichtiger, als etwas Toleranz zu bsp 120Nm.
Nein. Wenn Du eine Alufelge zwar "alle gleich", aber mit 50Nm über dem Erlaubten anziehst, dann nimmt sie ziemlich sicher Schaden. Bringt dich also auch nicht weiter.
Von 50Nm Abweichungen war nicht die Rede ... wobei ich auch schon über 200Nm an meinen PKW lösen musste, und Schaden gabs da keinen (der Wagen kam zumindest aus der Werkstatt und seit dem kontrolliere ich auch immer die Radschrauben nach einem Werkstattbesuch :wink: ).
Ditschy
Motto: Was nicht passt wird passend gemacht!

AkkuAdapter = "ein Akkusystem":
Makita 18V Akku Eigenbau AkkuAdapter zu anderen Herstellern ...

Werkzeug-News Hersteller-Akkuliste:
zur Liste zum Thread

Ein_Gast
Beiträge: 1299
Registriert: Sonntag 16. Juli 2017, 01:04
Wohnort/Region: Ruhrpott

Re: Akku Schlagschrauber Drehmoment-Angaben

Beitrag von Ein_Gast » Sonntag 11. Oktober 2020, 20:06

MrDitschy hat geschrieben:
Sonntag 11. Oktober 2020, 19:56
Doch was bedeuten die 5sek. ... sollte oder muss ich also mindestens 5 sek. schlagen lassen, richtig?
Du sollst maximal 5 Sekunden schlagen. Auch gedämpfte Schläge sind noch Schläge und ziehen die Schrauben weiter an.

Benutzeravatar
MrDitschy
Moderator
Beiträge: 5213
Registriert: Dienstag 11. August 2015, 08:03
Wohnort/Region: Unnerfranken

Re: Akku Schlagschrauber Drehmoment-Angaben

Beitrag von MrDitschy » Sonntag 11. Oktober 2020, 20:21

Ok, werde mal probieren und bin gespannt ....
Ditschy
Motto: Was nicht passt wird passend gemacht!

AkkuAdapter = "ein Akkusystem":
Makita 18V Akku Eigenbau AkkuAdapter zu anderen Herstellern ...

Werkzeug-News Hersteller-Akkuliste:
zur Liste zum Thread

Benutzeravatar
powersupply
Beiträge: 15103
Registriert: Sonntag 10. April 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Akku Schlagschrauber Drehmoment-Angaben

Beitrag von powersupply » Sonntag 11. Oktober 2020, 20:28

Ein_Gast hat geschrieben:
Sonntag 11. Oktober 2020, 20:06
MrDitschy hat geschrieben:
Sonntag 11. Oktober 2020, 19:56
Doch was bedeuten die 5sek. ... sollte oder muss ich also mindestens 5 sek. schlagen lassen, richtig?
Du sollst maximal 5 Sekunden schlagen. Auch gedämpfte Schläge sind noch Schläge und ziehen die Schrauben weiter an.
Aber nur wenn die Einzelschläge so stark sind, dass nach dem Torsionsstab das Drehmoment so groß ist, dass die Schraube das Losbrechmoment(MSG nannte es Haftreibung) überwindet. Daher die Angabe in Verbindung mit einem Schlagschrauber der 250NM abgibt.
Mit einem 400NM Schlagschrauber ergeben sich wieder andere Ergebnisse.

Mache doch mal ein Experiment.
Schraube andrehen mit 110NM. Dann den Drehmo um 10NM weiterstellen und schauen ob die Schraube etwas weiterdreht. Wenn nicht nochmal 10NM usw.
Selbiges Spielchen mit dem Schlagschrauber und Torsionsstab.

Und ja. Man soll Alus nicht mit Gewalt anziehen. Nur glaube ich nicht, dass die bei 150 oder 160NM den Geist aufgeben. Bestes Beispiel mein ehemaliger Mieter der die Alus seines Corsas mit Radkreuz und Verlängerung bei wüstem Knarzen der Schrauben lösen musste.

PS

Benutzeravatar
MrDitschy
Moderator
Beiträge: 5213
Registriert: Dienstag 11. August 2015, 08:03
Wohnort/Region: Unnerfranken

Re: Akku Schlagschrauber Drehmoment-Angaben

Beitrag von MrDitschy » Montag 12. Oktober 2020, 12:27

powersupply hat geschrieben:
Sonntag 11. Oktober 2020, 20:28
Mache doch mal ein Experiment.
Schraube andrehen mit 110NM. Dann den Drehmo um 10NM weiterstellen und schauen ob die Schraube etwas weiterdreht. Wenn nicht nochmal 10NM usw.
Selbiges Spielchen mit dem Schlagschrauber und Torsionsstab.
Ja, werde bei Gelegenheit mal Testen .... so "prüfe" ich auch wenn nötig eine Radschraube, also wie stark die circa angezogen wurde.

powersupply hat geschrieben:
Sonntag 11. Oktober 2020, 20:28
Und ja. Man soll Alus nicht mit Gewalt anziehen. Nur glaube ich nicht, dass die bei 150 oder 160NM den Geist aufgeben. Bestes Beispiel mein ehemaliger Mieter der die Alus seines Corsas mit Radkreuz und Verlängerung bei wüstem Knarzen der Schrauben lösen musste.
Kenne ich ... aber auch schon anderes, da wurde das Rad von der Werkstatt nicht mal angezogen, also da wunderte sich jemand seit Tagen über schlagende Geräusche! :crazy:
Ditschy
Motto: Was nicht passt wird passend gemacht!

AkkuAdapter = "ein Akkusystem":
Makita 18V Akku Eigenbau AkkuAdapter zu anderen Herstellern ...

Werkzeug-News Hersteller-Akkuliste:
zur Liste zum Thread

Senkblei
Beiträge: 281
Registriert: Montag 15. Juni 2020, 11:31
Wohnort/Region: BE

Re: Akku Schlagschrauber Drehmoment-Angaben

Beitrag von Senkblei » Montag 12. Oktober 2020, 13:31

MrDitschy hat geschrieben:
Sonntag 11. Oktober 2020, 17:34
(...) kannst aber nur vergleichen, wenn man dann auch einem jährlichen geprüften/kalibrierten Drehmomentschlüssel verwendet .... und da das Privat niemand macht
Ausnahmen bestätigen die Regel. :)

Zum Topictitel: Aus physikalischen Gründen ist es in der Praxis bei Schlagschraubern unmöglich ein reproduzierbares Messverfahren zur direkten quantitativen Bestimmung des Drehmoments zu definieren. Mit sehr teurem Labormessgerät könnte man zwar mit hoher Sampligrate den zeitlichen Drehmomentverlauf während jedem Impuls aufzeichnen, nur bringt dies nichts weil die Impulsprofile nicht übertragbar sind. Zudem spielen zahlreiche Faktoren mit, die dazu führen dass nur grobe Quervergleiche möglich sind.

Verschiedene Schlagschrauber miteinander aud derselben Prüfbank zu vergleichen ist einigermassen möglich (Prüfaufbau wo man was schraubt und dann im Endzustand statisch misst), dies erlaubt dennoch keine genaueren Angaben in Nm. Vielleicht bei Kugelmuttern kann die Reibungsstreuung besser beherrscht werden, nur mögen Kugelgewindetriebe schlagartige Drehmoment ganz und gar nicht.

Weiss nicht wie weit die EN Normierung ist, habe mich nie näher mit Schlagschrauber befasst, die sind onehin nur für gröbere Anwendungen gaedacht (Lösen oder Voranziehen sowie Festziehen wo grosse Reserven vorhanden sind und eine relativ grosse Streuung zulässig ist). Oft sehr praktisch für das Lösen festsitzender Schrauben.


Zusatz:
Bzgl. Reibung siehe die zutreffenden Erläuterungen von MSG weiter oben.

Die effektive Genauigkeit des aufgebrachten Drehmoments beim Einsatz eines Drehmomentschlüssels ist ebenfalls etwas von den Einsatzbedingungen abhängig.
Falls in gutem Zustand une keine Montagsgurke, kann man (hier als konkretes Beispiel) ein klassisches rein mechanisches Stahlwille Manoskop im +/- 1 % Genauigkeit jüstieren, also einiges unter der zulässigen Toleranz der EN. Da dies jedoch je nach Exemplar zeitaufwendig ist, wird meist das Zertifikat erstellt sobald die vorgeschriebene Toleranz eingehalten wird (ggf. ohne Nachsjüstierung). Den Enduser interessiert eh nur das Ablaufdatum des Zertifikats, da dies lediglich als CMA (Cover-My-Ass) Attest dient.

(Zahlreiche Drehmomenschlüssel sind auch ohne Jüstierung noch jahrelang im zulässigen Toleranzbereich während vereinzelte, insbes. bei Fehlhandhabung, bereits vor Ablauf des Zertifikats (etwas willkürlich vom Hersteller festgelegte Gültigkeitsdauer von 1 Jahr) ausser Toleranz liegen.)

matches
Beiträge: 262
Registriert: Montag 6. April 2015, 16:42
Wohnort/Region: AB

Re: Akku Schlagschrauber Drehmoment-Angaben

Beitrag von matches » Freitag 23. Oktober 2020, 21:48

MrDitschy hat geschrieben:
Freitag 19. April 2019, 20:51
Nun, dachte immer dass ein Schlagschrauber re/li gleiche Schlagkraft aufbringt, oder wie bekommen die Hersteller unterschiedliche Drehmomente re/li zu stande?
Um nochmal auf die Ursprüngliche Frage einzugehen:
Ich sehe es so wie PS, dass man es lediglich über die Drehzahl regelt.

Fein ist hier ein positives Beispiel. Erstens geben die als "Drehmoment" das max. Anzugsmoment an, nicht irgendwelche utopischen Losbrechmomente und zweitens haben sie in der BDA eine Tabelle welche Drehmomente in etwa zu den sechs Stufen passen, wenn man so direkt wie möglich auf die Schraube bzw. Mutter geht. Die Stufen orientieren sich an den Maschinenschruben in 8.8er Festigkeit.
Es wird auch auf die Einflüsse hingewiesen, die das erreichbare Drehmoment verringern.

Beim ASCD 18-300 höre ich den Unterschied. Links macht er gut 100 1/min mehr als rechts.
Toll finde ich auch, dass der extrem schnell hoch dreht, wenn man den Drücker schnel durch drückt. Man kann trotzdem gefühlvoll arbeiten.

Benutzeravatar
Kony
Beiträge: 739
Registriert: Freitag 6. September 2013, 18:53
Wohnort/Region: Badisch-Franken

Re: Akku Schlagschrauber Drehmoment-Angaben

Beitrag von Kony » Freitag 23. Oktober 2020, 22:08

Ja, ja der Fein, den hatten wir auch mal... :mrgreen:
Gruß
Kony

Antworten